Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Benutzeravatar
scuderiablue
Simulatorfahrer
Beiträge: 514
Registriert: 30.09.2018, 15:29
Lieblingsfahrer: Vettel, Leclerc, Ricciardo
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon scuderiablue » 10.06.2019, 15:22

RedBull_Formula1 hat geschrieben:Herr Zimmermann, bitte kündigen Sie. Sie sind nicht fähig ein Formel1 Rennen zu lesen. Was Sie sehen wollen, ist ein fehlerfreier Fahrer wie Bottas und Leclerc, die beide mehrere Sekunden in einer Liga unter Ihrer Teamkollegen fahren, weil Sie einfach nicht das Limit ausloten können.

Der Ferrari hat nicht auf die Pole gehört. Der Ferrari hat nicht auf P1 gehört im Rennen. Es lag alleine an Vettel, dass er jede Runde wie eine Quali-Runde fahren musste, damit er irgendwie vor Hamilton bleibt. Sie, Herr Zimmermann sollten keine Kolumnen schreiben, denn Sie verstehen nicht, dass der Ferrari im Rennen wegen dem Aeropaket des Ferraris (schwierig zu fahren in den Kurven wegen fehlendem Anpressdruck) ein großes Handicap im Rennen hatte.

Und nein, es ist fast schon frech und lächerlich zu behaupten, dass Hamilton fehlerfrei war. Wir oft hat er im Rennen es einfach vermasselt richtig in die Haarnadel zu bremsen? Damit hat er sich mehrmals die Chance genommen Vettel zu attackieren. Der Mercedes war gut und gerne 0,5 - 0,7 Zehntel die Runde schneller. Anstatt jemanden zu loben, der als einziger Fahrer uns eine Show liefert und über 70 Runden ein weitaus schnelleres Auto hinter sich hielt, kommt dieser Rotz von Ihnen.

Das einzige was mich hier auf der Seite hält, ist das Forum. Die Redakteure, Schreiberlinge und der Betreiber der Seite sind für den Ar...

RealRacing hat geschrieben:Abgesehen davon muss man sich auch wieder fragen was die Ferrari-Strategieabteilung gestern gemacht hat. Wozu lässt man Leclerc unnötig so lange draußen. Mit einem direkten Stop nach Vettel hätte man zumindest Hamilton unter Druck setzen können.


Anscheinend hast du dir das Rennen nicht gescheit angeschaut. Hätte man Leclerc sofort reingeholt, dann wäre er hinter Bottas rausgekommen.


:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:
Bild

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1318
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Dort wo Vettel fährt :)
Wohnort: Nordhessen

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Warlord » 10.06.2019, 15:28

harke hat geschrieben:Hamilton hat gestern mehr Fahrfehler als Vettel gemacht. Das wird hier völlig unterschlagen. Leider gibt's außer Vettel keinen, der Hamilton folgen kann. Sonst wäre der ach so tolle Hamilton gestern mehrfach überholt worden

So ist es. Wäre es ein anderer Fahrer der in der Liga von Hamilton fahren würde, würde der jenige Kritik abbekommen.
Wäre es z.B. Hülkenberg der in der Liga eines Hamilton fahren würde, würden die Leute ihn hier genau so bashen wie Vettel.

So ist das nun mal. Das einem 4 WM Titel nicht in den Schoß fallen werden vor allen Dingen die Alonso Fanatiker nie überwinden. Diese Verbitterung werden sie mit in ihr Grab nehmen. Vor allen Dingen weil Alonso nie mehr die Chance bekommen wird, Titel in der F1 einzufahren.

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5668
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Dai Jin » 10.06.2019, 15:35

harke hat geschrieben:Hamilton hat gestern mehr Fahrfehler als Vettel gemacht. Das wird hier völlig unterschlagen. Leider gibt's außer Vettel keinen, der Hamilton folgen kann. Sonst wäre der ach so tolle Hamilton gestern mehrfach überholt worden

Ist Hamilton gestern über die Wiese gebrettert? Nein. Hat Hamilton das Auto verloren und musste die Strecke abkürzen? Nein. War hinter Hamilton einer? Nein.

Warum werden hier Szenarios durchgespielt oder zusammengewürfelt die nicht da waren? Bleiben wir bei den Fakten. Und die lauten dass Vettel einen rennentscheidenden Fehler gemacht hat, den Hamilton in der Form nicht machte. Vettel hat den Druck gespürt und daran gebrochen. Ganz einfach.

Benutzeravatar
LouieLouie
F1-Fan
Beiträge: 26
Registriert: 29.01.2019, 10:18
Lieblingsfahrer: Vet, Ric, Rai, Ver
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon LouieLouie » 10.06.2019, 15:42

Ich finde es merkwürdig wie jetzt behauptet wird, Vettel habe den Sieg durch seinen Fehler verloren - das hat er eben nicht! Er war nach dem Fehler weiterhin vor Hamilton. Vettel hat den Sieg durch die 5-Sekunden Strafe verloren und nicht durch den Fehler. :wink: Die Strafe fand ich als Fan unangemessen. Nicht weil ich Vettel-Fan bin, sondern weil man nicht ständig Strafen aussprechen sollte nur weil die Fahrer ihre Position verteidigen. Ist doch Racing!

Allerdings sind mir auch einige Dinge aufgefallen, die dieses Wochenende durch die Strafe fast untergegangen sind und über die mehr gesprochen werden sollte:

- Hamilton hat Bottas jetzt zwei mal deklassiert. Bottas 2.0 wird auch dieses Jahr nicht konstant genug für die WM sein. Der hat also sicher schlecht geschlafen.

- Vettel fährt gerade Leclerc davon und bekommt wieder mehr von dem Selbstbewusstsein das ihm nach 2018 gefehlt hat. Und Ferrari stand diesmal dank der Strafe zu 100% hinter ihm - etwas, das Vettel braucht! Der hat besser geschlafen als manch einer denkt, wette ich.

- Leclerc hat dieses Wochenende zum ersten Mal den Eindruck erweckt, als hätte er sich selbst als die Nummer Zwei gesehen. In den Rennen davor kam es für mich so rüber, als schätze er sich selbst schneller als Vettel ein und nur eigene Fehler würden diesen Speed-Überschuss kaschieren. Dieses Wochenende ist ihm wohl klar geworden, dass Vettel doch nicht so ein langsamer alter Hund ist, wie er am Anfang dachte :D Der hat wohl schlecht geschlafen.

- Leclerc und Vettel haben auf dem Podium zum ersten Mal auf mich den Eindruck eines Teams gemacht und Ferrari stand hinter Vettel. Die haben, vermute ich, gut geschlafen.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3087
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon GenauDer » 10.06.2019, 15:46

RealRacing hat geschrieben:Ich sehe es ähnlich. Die meisten Leute reden über die Strafe, dabei hat Vettel das Rennen selbst mit einem erneuten Fehler verloren.

Ich habe bereits mehrfach angesprochen, dass es für Vettel 100x besser war, dass er durch die Strafe, nicht durch seinen Fehler die Position verloren hat

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6018
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon RedBull_Formula1 » 10.06.2019, 15:47

Dai Jin hat geschrieben:
harke hat geschrieben:Hamilton hat gestern mehr Fahrfehler als Vettel gemacht. Das wird hier völlig unterschlagen. Leider gibt's außer Vettel keinen, der Hamilton folgen kann. Sonst wäre der ach so tolle Hamilton gestern mehrfach überholt worden

Ist Hamilton gestern über die Wiese gebrettert? Nein. Hat Hamilton das Auto verloren und musste die Strecke abkürzen? Nein. War hinter Hamilton einer? Nein.

Warum werden hier Szenarios durchgespielt oder zusammengewürfelt die nicht da waren? Bleiben wir bei den Fakten. Und die lauten dass Vettel einen rennentscheidenden Fehler gemacht hat, den Hamilton in der Form nicht machte. Vettel hat den Druck gespürt und daran gebrochen. Ganz einfach.


Autosport benotet Vettel (9/10) besser als Hamilton (8/10).
Amus Vettel 9 (und er wird als Rennsieger gelistet :mrgreen: ) und Hamilton 9.

War sicherlich ein ganz schlechtes Rennen von Vettel. Unverzeihlicher Fehler. Setz mal deine Kimoa-Alonso Fanbrille ab.
“The biggest communication problem is we do not listen to understand. We listen to reply.”
― Stephen R. Covey

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5668
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Dai Jin » 10.06.2019, 15:48

RedBull_Formula1 hat geschrieben:Autosport benotet Vettel (9/10) besser als Hamilton (8/10).
Amus Vettel 9 (und er wird als Rennsieger gelistet :mrgreen: ) und Hamilton 9.

War sicherlich ein ganz schlechtes Rennen von Vettel. Unverzeihlicher Fehler. Setz mal deine Kimoa-Alonso Fanbrille ab.

Schön für Vettel. Glückwunsch. :thumbs_up:

Benutzeravatar
Αλεξανδρος
Kartfahrer
Beiträge: 166
Registriert: 22.08.2018, 14:58
Lieblingsfahrer: Die 44 und Sophia Flörsch

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Αλεξανδρος » 10.06.2019, 16:16

RedBull_Formula1 hat geschrieben:Und nein, es ist fast schon frech und lächerlich zu behaupten, dass Hamilton fehlerfrei war. Wir oft hat er im Rennen es einfach vermasselt richtig in die Haarnadel zu bremsen? Damit hat er sich mehrmals die Chance genommen Vettel zu attackieren. Der Mercedes war gut und gerne 0,5 - 0,7 Zehntel die Runde schneller. Anstatt jemanden zu loben, der als einziger Fahrer uns eine Show liefert und über 70 Runden ein weitaus schnelleres Auto hinter sich hielt, kommt dieser Rotz von Ihnen.


Ich verstehe nicht, wie du ständig auf den Verbremsern von Hamilton rumreiten kannst....

Nochmal: (Fast) niemand hat behauptet, dass Hamilton fehlerfrei gefahren ist :!:

In der Kolumne schreibt Ruben Nimmervoll:

Ruben Nimmervoll hat geschrieben:"Oder können Sie sich spontan an den letzten wirklich großen Fehler des Briten erinnern?"


Das ist der Punkt. Es geht um große Fehler. Und die muss man bei Hamilton tatsächlich mit der Lupe suchen, während sie einem bei Vettel in der vergangenen sowie auch in dieser Saison direkt ins Gesicht springen.
Zuletzt geändert von Αλεξανδρος am 10.06.2019, 16:19, insgesamt 1-mal geändert.

mulles3
F1-Fan
Beiträge: 66
Registriert: 08.07.2012, 09:23

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon mulles3 » 10.06.2019, 16:18

CanadaGP hat geschrieben:Bei allem Respekt aber Hamilton war dieses Rennen gewiss nicht fehlerfrei. Er hat es im Rennen nicht geschafft Vettel zu überholen, obwohl der Mercedes auf dem Medium Reifen eine Macht war. Durch seine mehrmaligen Verbremser in der Haarnadel konnte er nicht einen Überholversuch starten.


nicht auf Medium , auf Hard war Er der schnellste :domokun:

Benutzeravatar
F1 Noob
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2515
Registriert: 26.06.2011, 15:58
Lieblingsfahrer: J. P. Montoya

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon F1 Noob » 10.06.2019, 16:25

relight hat geschrieben:
Turel hat geschrieben:
Es geht um Vettels Fehler als Ausgangspunkt des ganzen Schlamassels. Zu der Strafe kann man stehen, wie man möchte. Fakt ist aber, dass es diese ganze Diskussion ohne den Ausritt von Vettel gar nicht gegeben hätte. Und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Wieder einmal machte Vettel in einer wichtigen Situation einen Fehler. Und solche Fehler macht Hamilton eben einfach nicht.


Für mich macht die Aussage sowas von kein Sinn... man bekommt ja auch nicht bei einem verbremser eine 5 Sekunden Strafe :D einfach mal random irgendwelche Strafen aussprechen ohne Sinn und Verstand...

Hoffentlich lernt die FIA mal daraus. Aber solche Fehlentscheidungen gab und wird es auch leider immer wieder geben.


Wenn du mit nem Verbremser jemanden abschießt, gibt's dafür teilweise mehr als 5 Sekunden Strafe.

Benutzeravatar
Αλεξανδρος
Kartfahrer
Beiträge: 166
Registriert: 22.08.2018, 14:58
Lieblingsfahrer: Die 44 und Sophia Flörsch

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Αλεξανδρος » 10.06.2019, 16:27

LouieLouie hat geschrieben:Ich finde es merkwürdig wie jetzt behauptet wird, Vettel habe den Sieg durch seinen Fehler verloren - das hat er eben nicht! Er war nach dem Fehler weiterhin vor Hamilton. Vettel hat den Sieg durch die 5-Sekunden Strafe verloren und nicht durch den Fehler. :wink: Die Strafe fand ich als Fan unangemessen. Nicht weil ich Vettel-Fan bin, sondern weil man nicht ständig Strafen aussprechen sollte nur weil die Fahrer ihre Position verteidigen. Ist doch Racing!


Das nennt sich Kausallogik und wurde bereits im alten Griechenland durch Aristoteles begründet:

Fehler -> Regelwidriges Verhalten -> Strafe -> Rennen verloren


Mir kann kein Mensch erzählen, dass er nur diese eine Möglichkeit hatte zurück auf die Strecke zu kommen.

Ich unterstelle ihm noch nicht einmal, dass er die Tür vor Hamilton absichtlich (wissentlich) zugemacht hat. Es ist einfach in ihm drin, denn er ist nun mal ein Vollblutracer.

Insofern hat er da wahrscheinlich in diesem kurzen Moment nicht drüber nachgedacht, sondern sich instinktiv so verhalten, dass er vorne bleiben kann.

Benutzeravatar
CanadaGP
Simulatorfahrer
Beiträge: 596
Registriert: 25.06.2017, 17:50
Lieblingsfahrer: Vettel

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon CanadaGP » 10.06.2019, 16:27

mulles3 hat geschrieben:
CanadaGP hat geschrieben:Bei allem Respekt aber Hamilton war dieses Rennen gewiss nicht fehlerfrei. Er hat es im Rennen nicht geschafft Vettel zu überholen, obwohl der Mercedes auf dem Medium Reifen eine Macht war. Durch seine mehrmaligen Verbremser in der Haarnadel konnte er nicht einen Überholversuch starten.


nicht auf Medium , auf Hard war Er der schnellste :domokun:


Asche auf mein Haupt, meinte natürlich den Hard. Weiße Reifenmarkierung ist für mich immer noch Medium :rotate:

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6517
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, LEC

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon pilimen » 10.06.2019, 16:32

CanadaGP hat geschrieben:
mulles3 hat geschrieben:
CanadaGP hat geschrieben:Bei allem Respekt aber Hamilton war dieses Rennen gewiss nicht fehlerfrei. Er hat es im Rennen nicht geschafft Vettel zu überholen, obwohl der Mercedes auf dem Medium Reifen eine Macht war. Durch seine mehrmaligen Verbremser in der Haarnadel konnte er nicht einen Überholversuch starten.


nicht auf Medium , auf Hard war Er der schnellste :domokun:


Asche auf mein Haupt, meinte natürlich den Hard. Weiße Reifenmarkierung ist für mich immer noch Medium :rotate:

Hier wird doch wieder versucht nach Ausreden zu suchen. Hamiltons Verbremser waren kalkuliert. Er musste Risiko gehen um nah genug an Vettel zu sein. Seine Verbremser waren nur leicht, soddass er keinen Bremsplatten davon getragen hatte. Dann hätten wir ihn kritisieren dürfen.
Diese drei Verbremster kann man bei weitem nicht mit Vettels Fehler vergleichen. Erinnert mich auch an 2012, als er so Button den Sieg geschenkt hatte.

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6018
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon RedBull_Formula1 » 10.06.2019, 16:38

Αλεξανδρος hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:Und nein, es ist fast schon frech und lächerlich zu behaupten, dass Hamilton fehlerfrei war. Wir oft hat er im Rennen es einfach vermasselt richtig in die Haarnadel zu bremsen? Damit hat er sich mehrmals die Chance genommen Vettel zu attackieren. Der Mercedes war gut und gerne 0,5 - 0,7 Zehntel die Runde schneller. Anstatt jemanden zu loben, der als einziger Fahrer uns eine Show liefert und über 70 Runden ein weitaus schnelleres Auto hinter sich hielt, kommt dieser Rotz von Ihnen.


Ich verstehe nicht, wie du ständig auf den Verbremsern von Hamilton rumreiten kannst....

Nochmal: (Fast) niemand hat behauptet, dass Hamilton fehlerfrei gefahren ist :!:

In der Kolumne schreibt Ruben Nimmervoll:

Ruben Nimmervoll hat geschrieben:"Oder können Sie sich spontan an den letzten wirklich großen Fehler des Briten erinnern?"


Das ist der Punkt. Es geht um große Fehler. Und die muss man bei Hamilton tatsächlich mit der Lupe suchen, während sie einem bei Vettel in der vergangenen sowie auch in dieser Saison direkt ins Gesicht springen.


Weil er seit 2014 beim besten Team fährt und absolut dominantes Auto hat. Wieso soll ein Hamilton da auch Fehler machen?

Und ja, es gibt durchaus Hamilton Fans die seine Leistung gestern in den Himmel loben, dabei war sein zweiter Stint eine Frechheit. Sein Auto war dermaßen überlegen, dass er nach einem Fehler in der Spitzkehre 1,6 Sekunden zurück war und gleich eine Runde später an der gleichen Stelle wieder auf 0,6 s dran. Seinen letzten Fehler? Alleine seine miserablen Starts in den letzten Jahren, sind schon große Fehler.
“The biggest communication problem is we do not listen to understand. We listen to reply.”
― Stephen R. Covey

Benutzeravatar
CanadaGP
Simulatorfahrer
Beiträge: 596
Registriert: 25.06.2017, 17:50
Lieblingsfahrer: Vettel

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon CanadaGP » 10.06.2019, 16:48

pilimen hat geschrieben:
CanadaGP hat geschrieben:
mulles3 hat geschrieben:
nicht auf Medium , auf Hard war Er der schnellste :domokun:


Asche auf mein Haupt, meinte natürlich den Hard. Weiße Reifenmarkierung ist für mich immer noch Medium :rotate:

Hier wird doch wieder versucht nach Ausreden zu suchen. Hamiltons Verbremser waren kalkuliert. Er musste Risiko gehen um nah genug an Vettel zu sein. Seine Verbremser waren nur leicht, soddass er keinen Bremsplatten davon getragen hatte. Dann hätten wir ihn kritisieren dürfen.
Diese drei Verbremster kann man bei weitem nicht mit Vettels Fehler vergleichen. Erinnert mich auch an 2012, als er so Button den Sieg geschenkt hatte.


Glaub mir, ich suche nach keinen Ausreden. Der Fehler von Vettel war dumm, ist aber passiert. Ich habe lediglich nur zu Bedenken gegeben, dass Hamilton ebenfalls kein fehlerfreies Rennen gefahren ist (das wirst du ja sicher nicht leugnen :wink: ), was im Artikel aber behauptet wird. Es geht mir auch nicht drum, dass er einen Brempslatten bekommen hat, sondern er hat sich durch die Verbremser seine hervorragende Ausgangsposition (unter 1s Abstand auf Vettel) wieder zu Nichte gemacht um ihn mit Hilfe von DRS zu überholen. Folglich ist für mich Hamilton kein besseres Rennen als Vettel gefahren.


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast