Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4615
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von theCraptain » 29.04.2019, 14:22

Vier Doppelsiege, fair verteilt, je zwei für Hamilton und Bottas. Umso beeindruckender, weil man eben nicht mehr das klar beste Auto im Feld hat.
Hä ??? :eh2:

Selbstverständlich haben die das klar beste Auto im Feld und das nicht im ersten Jahr

Über Merc braucht man nicht schimpfen, die machen einfach einen perfekt guten Job. Die anderen 9 Teams sollten sich mal überlegen warum sie nun im sechsten Jahr in Folge wie Loser dastehen.

Und noch absurder: alle wollen das aktuelle (Merc)-Reglememt auch ab 2021 beibehalten und drohen sogar teilweise mit Ausstieg wenn das Mororen-Reglement geändert wird. Da hört für mich der gesunde Menschenverstand auf.
https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... toren-hat/
Sebastian Vettel Sochi 2019: "Wir brauchen wieder *** V12-Motoren"

Benutzeravatar
EinFan
Nachwuchspilot
Beiträge: 363
Registriert: 29.04.2019, 10:22

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von EinFan » 29.04.2019, 14:23

Bei Ferrari muss man sich bald auch die Fahrerfrage stellen. Sehen wir uns die Fakten an:

Letzter Ferrari-Sieger: Kimi Räikkönen am 21. Oktober 2018 in den USA.

Letzter Ferrari-Weltmeister: Kimi Räikönnen 2007 - vor 12 Jahren

Allzeitrekordrunde, gefahren in Monza 2018: Kimi Räikönnen


Und jetzt: Letzter Vettel Sieg (Obwohl die Strategien IMMER auf ihn ausgelegt werden): Ende August 2018 in Spa

Ob Leclerc genug Erfahrung hat, sei mal dahingestellt. Aber er war einige male schneller. Von der Strategie und Stallorder jedoch in Ketten gelegt. Wenn man Leclerc wirklich zum nächsten Weltmeister der Zukunft bei Ferrari machen möchte, dann ist das der falsche Weg. Andernfalls hätte man ihn gar nicht erst verpflichten müssen.
Aktueller WM-Stand: 1. Hamilton , 2. Bottas , 3. Leclerc

Looks like it's Hammertime! :checkered:

Benutzeravatar
DeLaGeezy
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2192
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von DeLaGeezy » 29.04.2019, 15:34

EinFan hat geschrieben:Bei Ferrari muss man sich bald auch die Fahrerfrage stellen. Sehen wir uns die Fakten an:

Letzter Ferrari-Sieger: Kimi Räikkönen am 21. Oktober 2018 in den USA.

Letzter Ferrari-Weltmeister: Kimi Räikönnen 2007 - vor 12 Jahren

Allzeitrekordrunde, gefahren in Monza 2018: Kimi Räikönnen


Und jetzt: Letzter Vettel Sieg (Obwohl die Strategien IMMER auf ihn ausgelegt werden): Ende August 2018 in Spa

Ob Leclerc genug Erfahrung hat, sei mal dahingestellt. Aber er war einige male schneller. Von der Strategie und Stallorder jedoch in Ketten gelegt. Wenn man Leclerc wirklich zum nächsten Weltmeister der Zukunft bei Ferrari machen möchte, dann ist das der falsche Weg. Andernfalls hätte man ihn gar nicht erst verpflichten müssen.
Das ist eine etwas einseitige Darstellung oder?
Es war auch Kimis einziger Sieg in der zweiten Ferrari Zeit. Und sonst hat alle anderen Siege Vettel geholt nämlich 13
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1816
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von Warlord » 29.04.2019, 15:40

Dr_Witzlos hat geschrieben:Ich waage mal ne ganz Steile These

Die WM ist jetzt schon entschieden.
Da gehe ich schon eigentlich mit.
Selbst wenn Ferrari wundersamerweise mit einem Update schlagartig 7 Zehntel finden sollte, selbst dann würde Mercedes noch vorne liegen.
Ich denke Mercedes hat noch Reserven ohne Ende. Die hätten im Baku Qualy bestimmt 1 Sekunde schneller fahren können, wenn sie gewollt hätten. Brauch man aber nicht, Motor schonen macht logischerweise mehr Sinn.

xMercedesx
Nachwuchspilot
Beiträge: 394
Registriert: 01.07.2018, 12:36
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von xMercedesx » 29.04.2019, 15:46

Einige Fans sollten sich mal lieber Gedanken über ihr Team machen anstatt ein erfolgreiches Team was perfekt läuft den Fehler zu suchen. Sorry aber es gibt keinerlei Fehler bei Mercedes. :wave:
Mercedes kann kein Stück was dafür das die Konkurrenz nach Jahren nicht geschafft hat gleichzuziehen oder vorbei.

Benutzeravatar
EinFan
Nachwuchspilot
Beiträge: 363
Registriert: 29.04.2019, 10:22

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von EinFan » 29.04.2019, 15:56

DeLaGeezy hat geschrieben:
EinFan hat geschrieben:Bei Ferrari muss man sich bald auch die Fahrerfrage stellen. Sehen wir uns die Fakten an:

Letzter Ferrari-Sieger: Kimi Räikkönen am 21. Oktober 2018 in den USA.

Letzter Ferrari-Weltmeister: Kimi Räikönnen 2007 - vor 12 Jahren

Allzeitrekordrunde, gefahren in Monza 2018: Kimi Räikönnen


Und jetzt: Letzter Vettel Sieg (Obwohl die Strategien IMMER auf ihn ausgelegt werden): Ende August 2018 in Spa

Ob Leclerc genug Erfahrung hat, sei mal dahingestellt. Aber er war einige male schneller. Von der Strategie und Stallorder jedoch in Ketten gelegt. Wenn man Leclerc wirklich zum nächsten Weltmeister der Zukunft bei Ferrari machen möchte, dann ist das der falsche Weg. Andernfalls hätte man ihn gar nicht erst verpflichten müssen.
Das ist eine etwas einseitige Darstellung oder?
Es war auch Kimis einziger Sieg in der zweiten Ferrari Zeit. Und sonst hat alle anderen Siege Vettel geholt nämlich 13

Darum geht es nicht. Abgesehen davon, dass hier immer mit der Strategie nachgeholfen wurde. Es geht darum aufzuzeigen, dass Vettel nichts mehr auf die Reihe bekommt. Siehe all die Fehler seit dem letzten Jahr. Für Formel 1 Zeiten gesehen ist der letzte Sieg eine Ewigkeit her. Und das in einem Ferrari.
Aktueller WM-Stand: 1. Hamilton , 2. Bottas , 3. Leclerc

Looks like it's Hammertime! :checkered:

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1816
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von Warlord » 29.04.2019, 16:02

EinFan hat geschrieben:Bei Ferrari muss man sich bald auch die Fahrerfrage stellen. Sehen wir uns die Fakten an:

Letzter Ferrari-Sieger: Kimi Räikkönen am 21. Oktober 2018 in den USA.

Letzter Ferrari-Weltmeister: Kimi Räikönnen 2007 - vor 12 Jahren

Allzeitrekordrunde, gefahren in Monza 2018: Kimi Räikönnen


Und jetzt: Letzter Vettel Sieg (Obwohl die Strategien IMMER auf ihn ausgelegt werden): Ende August 2018 in Spa

Ob Leclerc genug Erfahrung hat, sei mal dahingestellt. Aber er war einige male schneller. Von der Strategie und Stallorder jedoch in Ketten gelegt. Wenn man Leclerc wirklich zum nächsten Weltmeister der Zukunft bei Ferrari machen möchte, dann ist das der falsche Weg. Andernfalls hätte man ihn gar nicht erst verpflichten müssen.
Wenn das Auto nicht besser als der Mercedes ist, oder zumindest gleichwertig, dann brauch man sich überhaupt keine Fahrerfrage zu stellen. Da sollte man andere Sorgen haben.
Und Vettel hat Räikönnen fast immer im Qualy besiegt und im Qualy gibt es keine Teamorder, da zählt der reine Speed.

Benutzeravatar
Number2
Nachwuchspilot
Beiträge: 303
Registriert: 12.12.2017, 11:18
Lieblingsfahrer: Webber, Ricciardo

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von Number2 » 29.04.2019, 16:03

Es fallen also immer noch Fachleute auf Merc herein, von denen man meinen sollte, dass die sich täglich mit dem Sport auseinandersetzen. Mit der neuen Taktik, nicht mehr mit Vollgas dem restlichen Feld 1-2 Sekunden pro Runde aufzubrummen, fährt Merc anscheinend recht gut, um ihr Auto als das nicht klar Beste im Feld zu tarnen, was mMn aber erneut einiges an "Hass" produziert. Früher wurde das durch Schumi, Vettel und eine Zeit lang auch von den Mercfahrern so gehandhabt, dass zumindest in der ersten Hälfte des Rennen ein abartiger Abstand herausgefahren wurde, sodass jeder sehen konnte, woran er war. Mittlerweile wird sich nur noch 5-10 Sekunden vor dem Feld gehalten und kontrolliert. Macht die Sache natürlich nicht spannender und kann nur durch weniger Budget entgegen gewirkt werden.

Benutzeravatar
EinFan
Nachwuchspilot
Beiträge: 363
Registriert: 29.04.2019, 10:22

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von EinFan » 29.04.2019, 16:19

Klar versucht man die Motoren und Sonstiges nur auf das nötigste auszureizen. Immerhin sind die Strafen für einen Wechsel nicht gerade angenehm. Deshalb fährt man in den letzten Jahren so kontrolliert wie es nur möglich ist, um Material zu sparen. Aber man muss auch die Spritmenge mit einbeziehen. Vettel musste ja laut einigen Berichten gegen Ende des letzen Rennens auch Sprit sparen. Abgesehen davon, dass er gegen die Mercedes auch ohne Spritsparmodus keine Chance gehabt hätte.
Aktueller WM-Stand: 1. Hamilton , 2. Bottas , 3. Leclerc

Looks like it's Hammertime! :checkered:

Cainium
Kartfahrer
Beiträge: 162
Registriert: 15.05.2016, 16:18

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von Cainium » 29.04.2019, 16:54

Zur Teamchef Diskussion:
Totos Leistungen werden hier nicht anerkannt. Aber wie haben denn die diversen Ferrari-Fans in den letzten Jahren auf Arrivabene eingedroschen? Und im ersten Jahr von Binotto legt Mercedes den besten Saisonstart aller Zeiten hin. Wo ist die Binotto Kritik?

Ich behaupte mit Arrivabene stünde Ferrari jetzt besser da. Gefühlt kam es mir zumindest so vor als herrschte unter seiner Führung deutlich mehr Ruhe im Team, unabhängig davon ob sich die Fans hier einen Teamchef wünschen welcher Vettel den Hintern pudert oder nicht.

Zur Stärke Diskussion:
Der Ferrari dürfte wohl kaum so schlecht sein wie er geredet wird. Ferrari, und vor allem der ach so tolle neue Teamchef, stehen vor der Mammutaufgabe das Momentum drehen zu müssen. Wie letztes Jahr über Vettels Psyche dank mangelnder Unterstützung durch das Team und Arrivabene schwadroniert wurde gilt hier das selbe.

Binotto ist Techniker, und meiner Erfahrung nach sind gute Techniker keine guten Anführer. Ferrari braucht aber einen Anführer um die Stimmung und Moral hoch zu halten.

Wolf kriegt das hin, Arrivabene konnte es auch (von Vettel mal abgesehen, wobei wir alle nicht wissen was da hinter den Kulissen so abging), Binotto ist eine Fehlbesetzung.

Benutzeravatar
CanadaGP
Testfahrer
Beiträge: 828
Registriert: 25.06.2017, 17:50
Lieblingsfahrer: Vettel

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von CanadaGP » 29.04.2019, 17:43

Also das Bild und die Überschrift ist ja mal sehr unglücklich gewählt. Dieses Grinsen und Abklatschen unter dem Titel „Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat“, sehr zweideutig :domokun:

Benutzeravatar
DeLaGeezy
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2192
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von DeLaGeezy » 29.04.2019, 19:17

Warlord hat geschrieben:
EinFan hat geschrieben:Bei Ferrari muss man sich bald auch die Fahrerfrage stellen. Sehen wir uns die Fakten an:
Wenn das Auto nicht besser als der Mercedes ist, oder zumindest gleichwertig, dann brauch man sich überhaupt keine Fahrerfrage zu stellen. Da sollte man andere Sorgen haben.
Und Vettel hat Räikönnen fast immer im Qualy besiegt und im Qualy gibt es keine Teamorder, da zählt der reine Speed.
Vettel hat Kimi im Griff gehabt. Ein paar Rennen war auch Kimi mal zwischendurch schneller, aber Vettel hatte die Nase insgesamt vorn.
Ich verstehe nicht, wieso so viele auf Vettel schimpfen. Er macht seine Sache gut bisher. Letztes Jahr gab es zu viele Fehler, aber das lag auch am Management (gutes Stichwort, Toto macht es super!!).
Und diejenigen die glauben, Vettel hat letztes Jahr die WM weggeworfen haben noch nicht verstanden, dass es sich um eine Illusion handelt. Mercedes ist meilenweit voraus.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
Red Baron
Rookie
Rookie
Beiträge: 1814
Registriert: 02.08.2014, 19:11
Lieblingsfahrer: Ich selbst
Lieblingsteam: Formel 1
Wohnort: Mittelamerikanische Bananenrepublik

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von Red Baron » 29.04.2019, 19:58

phenO hat geschrieben:Man muss halt inzwischen festhalten, dass Mercedes insgesamt die beste Motorsportabteilung der Welt hat.

Egal in welcher Serie man antritt, über kurz oder lang gewinnt oder dominiert man sogar.
DTM, GT-Sport, Formel1, demnächst wahrscheinlich auch in der Formel e. Überall glänzt der Stern.

Da kann man nur den Hut vor ziehen.
Schade, dass das F1-Team - meiner Meinung nach! - so extrem unsympathisch ist. Das macht es als Fan eines anderen Teams noch unerträglicher.

Inzwischen hoffe ich Mercedes verabschiedet sich so um 2021 herum als Werksteam, weil man dann nichts mehr zu gewinnen hat. Gerne mit einer Niederlage gegen Ferrari, von mir aus aber auch ohne, als ungeschlagener Champion und als bestes F1-Team aller Zeiten.
Sachlich und stilistisch ausgezeichnet für einen Nicht-AMGM-Fan.
So kann man diskutieren sekbst wenn man nich einer Meinung ist.
Hut ab und danke. :thumbs_up:
The ultimate VER-Fan has orange hair and orange skin and not just during a race weekend but all the time :!:
Those signs of devotion can only be trumped by also painting his White House orange :!:

Benutzeravatar
phenO
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2852
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von phenO » 29.04.2019, 22:29

Red Baron hat geschrieben:
phenO hat geschrieben:Man muss halt inzwischen festhalten, dass Mercedes insgesamt die beste Motorsportabteilung der Welt hat.

Egal in welcher Serie man antritt, über kurz oder lang gewinnt oder dominiert man sogar.
DTM, GT-Sport, Formel1, demnächst wahrscheinlich auch in der Formel e. Überall glänzt der Stern.

Da kann man nur den Hut vor ziehen.
Schade, dass das F1-Team - meiner Meinung nach! - so extrem unsympathisch ist. Das macht es als Fan eines anderen Teams noch unerträglicher.

Inzwischen hoffe ich Mercedes verabschiedet sich so um 2021 herum als Werksteam, weil man dann nichts mehr zu gewinnen hat. Gerne mit einer Niederlage gegen Ferrari, von mir aus aber auch ohne, als ungeschlagener Champion und als bestes F1-Team aller Zeiten.
Sachlich und stilistisch ausgezeichnet für einen Nicht-AMGM-Fan.
So kann man diskutieren sekbst wenn man nich einer Meinung ist.
Hut ab und danke. :thumbs_up:
Danke und gerne.

Etwas ausgeführt:

Für mich war die Reihenfolge der Teams bisher:

1.Ferrari
2.Lotus
3.McLaren
4.Williams

Mercedes ist aber inzwischen sicher schon irgendwo dazwischen oder kurz dahinter einzuordnen, man darf ja auch den Einsatz in den 50ern nicht außen vor lassen, auch wenn das Team natürlich ein anderes war.

Gewinnt man aber 2019 und 2020 auch jeweils beide Titel, dann hat man 7 KWM-Titel nacheinander (Rekord gebrochen, bisher sind es die 6 von Ferrari) und vielleicht einen 7 fachen WM Hamilton (Rekord eingestellt). Und man wäre seit Einführung der Hybridmotoren ungeschlagen. In einem Zeitraum von 7 Jahren!

Schon verrückt und halt auch beängstigend
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3604
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitrag von GenauDer » 30.04.2019, 01:51

funky hat geschrieben:Wolff + Lauda haben alles richtig gemacht ...das schwache Mercedes übernommen und direkt im Jahr danach Erfolg gehabt. Besser gehts nicht. Ferrari erbärmlich (stärkstes Auto), RB auch schwach .. wo ist der Marko mit seinen großen Tönen (bla bla besser als Mercedes)? Gasly ein Totalausfall, Vettel schwächste Saison seit 2014 - freue mich auf das Mercedes Duell um die WM :thumbs_up:
Naja der Aufwärtstrend war schon vorher erkennbar, so ehrlich muss man sein. Die Dominanz von 2014-16 beruht eindeutig auf dem Team, dass Brawn und Haug zusammengestellt haben.

Antworten