Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

ALO95
Simulatorfahrer
Beiträge: 677
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon ALO95 » 26.11.2018, 10:37

Dai Jin hat geschrieben:Sehr schlecht geschriebener Artikel und ein noch - in Nimmervolls worten - bescjissener Inhalt. Triple Crown ist also ein Trostpreis den Alonso erfunden hat. Ich kann nocht mehr ;(...

Und ob Alonso in Erinnerung bleiben wird? Natürlich wird er das. Sein standing ist nicht gesunken trotz fünf Hamilton und vier Vettel titel. Alonso hat seine eigene faszinierende Geschichte und das ist gut so. Und lustig wie Der Toyota Sieg, den Alonso zum Teil in einer fantastischen Nachtsession forciert hat, runtergeredet wird während Vettel seine Titel in überlegenen Autos gewann..

Alonso hat sein Platz in der F1 zementiert. Gewinnt er noch den Trostpreis, macht er sich ohnehin unsterblich. Wahrscheinlich der beste Allrounder..


Stimme dir 100%ig zu. Der Le Mans Titel wird immer so runtergeredet dabei hat er in der Nacht die 2 Strafminuten die Buemi kassiert hat fast in seinem Stint zugefahren und war der schnellste der Toyota Piloten.

Benutzeravatar
iceman2411
Rookie
Rookie
Beiträge: 1133
Registriert: 06.06.2013, 17:08

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon iceman2411 » 26.11.2018, 10:39

Endlich mal jemand der sich traut das zu schreiben was viele denken. Ich finde die Kolumne nicht immer passend aber in diesem Fall liegt der Autor zu 100% richtig. Alonso kann sich glücklich schätzen das er zu Schumachers Zeiten seine beiden Titel geholt hat. Dem hat er zum Großteil seinen Status zu verdanken der ihn heute immer noch begleitet zum Teil.
Bild

Benutzeravatar
Hangglider
Nachwuchspilot
Beiträge: 415
Registriert: 22.09.2015, 13:58
Wohnort: Österreich

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Hangglider » 26.11.2018, 10:42

Dai Jin hat geschrieben:Sehr schlecht geschriebener Artikel und ein noch - in Nimmervolls worten - bescjissener Inhalt. Triple Crown ist also ein Trostpreis den Alonso erfunden hat. Ich kann nocht mehr ;(...

Und ob Alonso in Erinnerung bleiben wird? Natürlich wird er das. Sein standing ist nicht gesunken trotz fünf Hamilton und vier Vettel titel. Alonso hat seine eigene faszinierende Geschichte und das ist gut so. Und lustig wie Der Toyota Sieg, den Alonso zum Teil in einer fantastischen Nachtsession forciert hat, runtergeredet wird während Vettel seine Titel in überlegenen Autos gewann..

Alonso hat sein Platz in der F1 zementiert. Gewinnt er noch den Trostpreis, macht er sich ohnehin unsterblich. Wahrscheinlich der beste Allrounder..


Unterschreib ich :thumbs_up:

Benutzeravatar
mcdaniels
Testfahrer
Beiträge: 922
Registriert: 01.07.2013, 18:49
Lieblingsfahrer: ALO, RIC, LEC, VES
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon mcdaniels » 26.11.2018, 12:09

Ein unnötig negativer Artikel, über einen der besten Fahrer in der aktuellen F1. Das mit der verbrannten Erde ist ja mittlerweile doch etwas ausgelutscht. Solange ich das nicht selbst höre (und das wir nie passieren), glaube ich das so nicht, wie es in den Medien dargestellt wird.

Mit ALO geht ein ganz großer und mein persönlicher Held, betreffend seine Ferrari Zeit. Ich habe es hier schon einmal erwähnt. Waren doch die Zeiten, als ALO für Ferrari unterwegs war, meine ganz persönlichen Highlights und parallel dazu die spannenste und schönste F1 Zeit. So mitgefiebert habe ich danach nie mehr.

Zur Zeit ist es mir ziemlich egal, ja sogar Ferrari ist mir egal... (und ich war mal fast militanter Ferrari-Fan).

Die F1 ist im Schnitt extrem langweilig geworden. Vettel sorgte bis zu seinen Aussetzern wenigstens für Spannung. Er ist auch der Einzige, der HAM das Wasser reichen kann und bewegt sich auf ähnlichem Niveau wie Alonso.

Ewig schade, dass es einem ALO nicht vergönnt war, nochmal vorne mitzumischen. Woher aber, hätte er wissen sollen, dass MCL eine derartige Gurkentruppe ist.

Schade! Ich hoffe, er kommt wieder - vorzugsweise zu Ferrari. Vlt, wenn Vettel zu Mercedes wechselt (und ich bin mir fast sicher, dass er das irgendwann tun wird.)

ALO ist für mich nach wie vor der beste und flexibelste Fahrer von allen. Niemand stellt sich so schnell auf neue Gegebenheiten um und holt annähernd im gleichen Atemzug das absolute Maximum heraus.

RoRo35
Nachwuchspilot
Beiträge: 264
Registriert: 23.06.2015, 09:06
Lieblingsfahrer: ALO, Van, Ham, Nor, HULK
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon RoRo35 » 26.11.2018, 12:15

Selten so viel blödsinn gelesen, wie in diesem Artikel!

Ich weiss nicht, was der Person widerfahren ist, der diesen Artikel verfasst hat. Zum einen muss man einen Alonso nicht schlecht reden/schreiben, jeder Fahrer hat seine Macke und das ist auch gut so.
Wären alle so wie Hamilton oder Vettel, würde keiner F1 schauen, da einer das Rampenlicht benötigt und der andere extrem Launisch und macht dumme Fehler, wodurch er den Titel verfehlte. Es ist nicht nur das Fahren, sondern es sind auch die Charaktere die dahinterstehen. Deswegen ist ein Max ein Max. Und ich hoffe, dass er kommendes Jahr etwas leisten kann und MAMG oder Ferrari konkurrenz bieten kann.

Sicherlich wäre Alonso es scheiß egal, wenn er im Top Team fahren würde, wie die anderen Teams aufgestellt sind.
Sicherlich wäre Alonso an ein Top Team F1 PLatz insteressiert, gibt es aber nicht. Also zieht er lieber die Leine und hört auf!

24h von Le Mans sollte doch der Artikelverfasser mal mitfahren und schauen wie es ist. Dann kann er drüber reden und vllt schlecht reden. Auch wenn Toyota ein überlegenes Fahrzeug hat, sind es die Setup Arbeiten und war es die Nachtfahrt von Alonso die zum Sieg reichten.

Wäre letztes Jahr der Honda im IndyCar nicht hochgegangen, hätte er vllt schon sein Tripple.

Und Alonso hat sein Statement in der F1 geschrieben, ob es nun positiv oder negativ war, spielt keine Rolle mehr.
So wie Schumacher es machte oder Hamilton es noch macht.

Benutzeravatar
Pinking
Rookie
Rookie
Beiträge: 1981
Registriert: 24.12.2010, 02:53
Lieblingsfahrer: Hülkenberg
Lieblingsteam: Pinky und der Brain

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Pinking » 26.11.2018, 12:30

Alonso wird ganz schön überschätzt. Bzw. überschätzt er sich selbst am allermeisten.
Bzgl. des Dramas mit McLaren kann er einem aber schon leid tun, aber der Wechsel war sein eigener Wunsch, insofern...

Und es wird schon seinen Grund haben, warum die Top-Teams einen Alonso als Fahrer nicht haben wollen. Kann mir doch keiner erzählen wollen, dass weder Mercedes, noch Ferrari oder RedBull Interesse am "besten Fahrer" hätten? *pffft*

Soll er seinen Triple-Crown machen, so wird er in einem elitären Kreis der Motorsportenthusiasten in Erinnerung bleiben. Bei der Allgemeinheit wird er wohl in Vergessenheit geraten, wie viele andere vor ihm.

Wenn McLaren in den nächsten 2 Jahren keinen siegfähigen Boliden auf die Räder stellen, wird die F1 für Fernando erledigt sein. Mercedes, Ferrari und RedBull werden ihn auch dann nicht wollen, zudem wird er sich auch nicht "preiswert" verkaufen.

Also ich glaube, das war's mit Alonso und der F1. Und ich bin deswegen kein Stück traurig. Lediglich ein weiterer Montoya/Häkkinen/Coulthard/Villeneuve/... Wobei Häkkinen und Coulthard coole Socken waren (bzw. sicher noch sind ^^).

Dieser Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wider und muss natürlich nicht jedem gefallen. :-)

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1442
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Sportsmann » 26.11.2018, 12:42

Vaastdreiwer hat geschrieben:
MarvinAyrton007 hat geschrieben:
rot hat geschrieben:
Oje, und sowas kommt von einem angeblichen Motorsportredaktor? :facepalm:

Im Provozieren ist der gute Herr Nimmervoll eine Klasse für sich... Selbst als Alonso Gegner kann man sich so einen Kinderfasching echt verkneifen und etwas Grösse zeigen. Ein guter, leider mittlerweile verstorbener Freund hatte stets ein Wort für sowas parat. Underfuckd.... :wink:


Ich bin in der langen Zeit hier fast nie deiner Meinung aber hier dafür zu 100%. Was für ein dummes Statement von Herrn Nimmervoll. Die Kolumne ist meistens recht lustig aber hier kann man nur schreiben -> setzen, 6!

Also ich verstehe, welche Aussage Herr Nimmervoll damit machen wollte, stellt dabei aber - schon wieder mal - sein motorsportliches Unwissen zur Schau.

Davon mal ab, ist seine Art zu schreiben für einen vernünftigen Journalisten auch "Scheiße".

1) Informiert euch was eine Kollumne ist - das ist kein vernünftiger Journalismus.
2) Herr Nimmervoll hat recht. Alonso würde sicherlich lieber einen F1 Titel gewinnen anstatt nun weil es nicht geht, woanders erfolgreich zu sein. Was daran falsch sein soll, erklärt mir mal. Alonso hat schließlich genug erwähnt, dass er einfach keine Chance in der "aktuellen" F1 hat und das Kräfteverhältnis nicht passt. Und wenn man den ersten Preis nicht haben kann, ist das andere, womöglich der Trostpreis. So oft wie Alonso vom Triple gesprochen hat, so sehr ist klar, dass es nicht um einen Fahrer geht, der mit leuchtenden Augen die Triple Crown will, weil ihm genau diese so wichtig ist, sondern weil sie das zweitwichtigste ist was ihm einfällt.
Bild

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2133
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon rot » 26.11.2018, 12:56

Sportsmann hat geschrieben:
1) Informiert euch was eine Kollumne ist - das ist kein vernünftiger Journalismus.


Und das erlaubt ketzerisches Halbwissen zu verbreiten? Die Meinung sei gegönnt und vielleicht nicht mal falsch. Dann bitte aber ohne solch Blödsinn "Alonso hätte die Tripple Crown erfunden"...

Und wie man eine Kollumne schreibt, da könnte sich Nimmervoll dem Schmidt ein Beispiel nehmen, der eine Kontroverse nicht auf Kindergartenniveau senkt. :wink:

Okay, Menschen sind im Grundcharakter verschieden. Kann sich jeder selbst ein Bild daraus machen.

Ajantis
Nachwuchspilot
Beiträge: 361
Registriert: 09.09.2012, 14:53

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Ajantis » 26.11.2018, 13:35

Den Kommentar zu Alonso kann ich so 1 zu 1 unterschreiben. Danke dafür :)

Zu den Witzbolden die hier alles wörtlich nehmen, oh man, natürlich hat er die "Tripple Crown" nicht erfunden. Aber über das Ding hat die letzte 100 Jahre kein Mensch nachgedacht bis Alonso und dessen Fans auf einmal ein großes Thema daraus gemacht haben, was es einfach nicht ist und noch nie war.

Benutzeravatar
Rain King
Rookie
Rookie
Beiträge: 1615
Registriert: 10.07.2013, 15:16
Lieblingsfahrer: MSC ROS RAI HUL
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Rain King » 26.11.2018, 14:03

Der Herr Nimmervoll wird mir immer unsympathischer.
SCHUMI :heartbeat:
RIP Jules

Benutzeravatar
schumi791
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2141
Registriert: 17.03.2009, 19:52
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Keine

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon schumi791 » 26.11.2018, 14:04

Herr Nimmervoll hat doch im Bezug auf die Triple Crown vollkommen recht. Es ist für jemandem wie Alonso lediglich ein Trostpreis, weil er in der Formel 1 keine Erfolgsaussichten mehr hat.

Die Triple Crown ist doch erst durch Alonsos Gastauftritt beim Indy 500 wieder Stück für Stück den Fans ins Gedächtnis gerufen worden. Vorher hat sich doch wirklich Niemand, auch nicht Alonso selbst, für diesen Meilenstein interessiert.

Das Ziel Formel 1 Weltmeister zu werden im generellen und das Ziel es mit Ferrari zu schaffen, hatten in seiner Karriere doch deutlich mehr Priorität. Während seiner Zeit bei Renault und Ferrari verschwendete Alonso doch keinen Gedanken daran, die Triple Crown zu gewinnen. Auch 2015 und 2016 war davon noch nichtmal die Rede. Es ist für Alonso ein alternatives Ziel und er wird es auch gewohnt motiviert und professionell angehen, damit er dieses erreicht.

Es ist aber eben nicht sein Hauptziel und das war es auch nie, wenn wir alle mal ehrlich sind.
Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4151
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon JPM_F1 » 26.11.2018, 14:23

schumi791 hat geschrieben:Herr Nimmervoll hat doch im Bezug auf die Triple Crown vollkommen recht. Es ist für jemandem wie Alonso lediglich ein Trostpreis, weil er in der Formel 1 keine Erfolgsaussichten mehr hat.

Die Triple Crown ist doch erst durch Alonsos Gastauftritt beim Indy 500 wieder Stück für Stück den Fans ins Gedächtnis gerufen worden. Vorher hat sich doch wirklich Niemand, auch nicht Alonso selbst, für diesen Meilenstein interessiert.

Das Ziel Formel 1 Weltmeister zu werden im generellen und das Ziel es mit Ferrari zu schaffen, hatten in seiner Karriere doch deutlich mehr Priorität. Während seiner Zeit bei Renault und Ferrari verschwendete Alonso doch keinen Gedanken daran, die Triple Crown zu gewinnen. Auch 2015 und 2016 war davon noch nichtmal die Rede. Es ist für Alonso ein alternatives Ziel und er wird es auch gewohnt motiviert und professionell angehen, damit er dieses erreicht.

Es ist aber eben nicht sein Hauptziel und das war es auch nie, wenn wir alle mal ehrlich sind.

glaube auch nicht, daß alonso jemals sagte, daß dies sein hauptziel sei.
es ist normal, wenn man sich andere ziele setzt, wenn die alternativen schwinden.
das hat aber nix mit seinem talent zu tun.
übrigens scheint ein vettel genau in seine fußstapfen zu treten mit dem exakten ausgang.
also ich würde das jetzt nicht auf alonso projezieren.

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18429
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Aldo » 26.11.2018, 14:34

Pinking hat geschrieben:Also ich glaube, das war's mit Alonso und der F1. Und ich bin deswegen kein Stück traurig. Lediglich ein weiterer Montoya/Häkkinen/Coulthard/Villeneuve/... Wobei Häkkinen und Coulthard coole Socken waren (bzw. sicher noch sind ^^).


So ein Schwachsinn. Mal abgesehen davon dass Häkkinen noch heute zu einer der besten seiner Zeit zählte wird man sich an Alonso ebenso gut erinnern wie an einen Senna, Prost und Schumacher. Selbes gilt dann auch für Hamilton und Vettel. Wenn du glaubst Alonso würde man so schnell vergessen, schau dir den Hype um seine Person mal an, was er in der WEC und bei den Indy500 für ein Auflauf ausgelöst hat - sein Abschied am Wochenende hat alles andere überstrahlt. Er ist einer der Zugpferde der F1 gewesen und das nicht irgendwoher.

Mal ganz abgesehen davon, dass dein Vergleich von hinten bis vorne hinkt. Wenn man sich mal ansieht wie lange die genannten Fahrer in der F1 waren/was sie erreicht haben und wie lange Alonso in der F1 war und dass er mit den unterschiedlichsten Autos, Motoren, Reifen und Bedingungen immer auf dem selben Top Niveau unterwegs war (was ein Vettel beispielsweise nicht war)....

Ich glaube Leute wie du oder Herr Nimmervoll werden wohl leider noch sehr lange was über Alonso lesen müssen. ;)
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27517
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon daSilvaRC » 26.11.2018, 14:43

Es wäre so einfach gewesen:

Als klar wurde das RIC zu Renault geht, hätte man neben VER den Alonso setzen können- wollte man aber nicht. Geld wird nicht das Thema gewesen sein. Mateschitz wird wohl selbst Jean Alesi verpflichten können wenn es nur um Geld geht.

RedBull wie auch Mercedes, und scheinbar auch ferrari (Kimi ist ja weg) wollte Alonso nicht.

Also macht Alonso hier sich selber und allen anderen was vor wenn er sagt ich gehe freiwillig. Das ist er nämlich nicht so richtig. Ihn wollte halt kein team wo er was gewinnen kann.

Das man heuer nur mit 3 Teams gewinnen kann stimmt, aber Rennen gewinnen ist ja nicht sein Ziel- er will die WM- so sagte er nach dem Ferrari Abschied meines Wissens....
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

motorsportfan88

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon motorsportfan88 » 26.11.2018, 14:54

daSilvaRC hat geschrieben:Es wäre so einfach gewesen:

Als klar wurde das RIC zu Renault geht, hätte man neben VER den Alonso setzen können- wollte man aber nicht. Geld wird nicht das Thema gewesen sein. Mateschitz wird wohl selbst Jean Alesi verpflichten können wenn es nur um Geld geht.

RedBull wie auch Mercedes, und scheinbar auch ferrari (Kimi ist ja weg) wollte Alonso nicht.

Also macht Alonso hier sich selber und allen anderen was vor wenn er sagt ich gehe freiwillig. Das ist er nämlich nicht so richtig. Ihn wollte halt kein team wo er was gewinnen kann.

Das man heuer nur mit 3 Teams gewinnen kann stimmt, aber Rennen gewinnen ist ja nicht sein Ziel- er will die WM- so sagte er nach dem Ferrari Abschied meines Wissens....


Richtig.
Genau das schreibt der Kollege auch im Artikel und da es eine Kolumne ist geht das auch vollkommen in Ordnung.

Natürlich würde Alonso lieber um einen F1 Titel fahren als beim Indy 500, das geht aus bekannten Gründen nicht.


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast