Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

EffEll
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4423
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon EffEll » 12.11.2018, 13:24

Staind hat geschrieben:
Darkdriver hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:
Looool. Als ob ich vor der Fliegenklatsche Angst habe/haben müsste :).
1,84m 95kg.

Es kommt nicht auf die Groesse an.... :) , jeder dieser Fahrer ist besser austrainiert, als wir jemals sein werden...


Es gibt auch abseits der Formel 1 Menschen die (Leistungs-) Sport betreiben.
Man muss nicht durch Kurven mit 3, 4 oder 5g fahren um körperlich fit zu sein.

Sorry, aber wenn sich dein Körperfettgehalt im erträglichen Maßen befindet, dann tippe ich auf Bodybuilder.
Die haben mit ganz anderen Klischees zu kämpfen... :wink:
Bild
Bild

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Staind » 12.11.2018, 14:12

EffEll hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:
Darkdriver hat geschrieben:Es kommt nicht auf die Groesse an.... :) , jeder dieser Fahrer ist besser austrainiert, als wir jemals sein werden...


Es gibt auch abseits der Formel 1 Menschen die (Leistungs-) Sport betreiben.
Man muss nicht durch Kurven mit 3, 4 oder 5g fahren um körperlich fit zu sein.

Sorry, aber wenn sich dein Körperfettgehalt im erträglichen Maßen befindet, dann tippe ich auf Bodybuilder.
Die haben mit ganz anderen Klischees zu kämpfen... :wink:


Und wofür entschuldigst du dich?
Mein Fettgehalt ist absolut in Ordnung, keine Sorge :lilsmile: .
Gehe einem anderen Sport nach, aber das muss hier keine Rolle spielen.

SaintRaptor
Rookie
Rookie
Beiträge: 1286
Registriert: 06.07.2014, 19:22
Lieblingsfahrer: RAI HAK GRO MSC BOT
Lieblingsteam: WESTMcLaren Ferrari Lotus
Wohnort: Ba-Wü

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon SaintRaptor » 12.11.2018, 14:37

rage hat geschrieben:

Immerhin hat Hamilton seine Nerven auf der Strecke im Griff und crasht nicht in jeden Fahrer rein, der nicht direkt Platz macht.


Genau! So wie hier wa?

Wo sollen denn Maldonardo bzw. Ocon hin? https://www.youtube.com/watch?v=Gqc2uK0sTQw

Ich finde diese Fahrweise, die sich in den letzten Jahren etabliert hat unter aller Sau! Angefangen mit dem Raustragen lassen hat meiner Meinung nach Hamilton!


Die beiden Renault Piloten haben am Anfang des Rennens gezeigt wie Fairer Positions-Kampf geht!
gruß


:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:
Kann man nicht oft genug sagen. Die ach so tollen, kompromisslosen Divebombs von (unter anderem) Verstappen & Ricciardo sind einfach nur plump.
Die Devise, dem Gegner nicht einmal einen Zentimeter Raum zu schenken was letztlich bei der Kollision Verstappen/Ocon auch ein Faktor.

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3563
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon LoK-hellscream » 12.11.2018, 15:09

SaintRaptor hat geschrieben:Kann man nicht oft genug sagen. Die ach so tollen, kompromisslosen Divebombs von (unter anderem) Verstappen & Ricciardo sind einfach nur plump.


Wann macht Ricciardo denn sowas? Der fährt doch fast immer nur lupenreine Manöver.

Benutzeravatar
Balestre
Moderator
Moderator
Beiträge: 1478
Registriert: 25.07.2014, 00:33

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Balestre » 12.11.2018, 15:54

f1fan02 hat geschrieben:
Seit wann darf man Fahrernamen denunzieren? Aber egal, was soll man sich hier auch anderes erwarten :shrug:

Nein darf man selbstverständlich nicht, und ihr würdet uns auch wirklich helfen, wenn nicht jeder meint er müsste das auch noch zitieren.

Wir haben besser zu tun als statt einem Beitrag gleich 10 oder noch mehr zu editieren. Wenn Ihr (das geht nicht an dich, auch wenn ich dich stellvertretend zitiere) den Wortfilter wieder haben wollt, dann könnt ihr ja gerne so weiter machen.
Bild

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16348
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon scott 90 » 12.11.2018, 16:16

rage hat geschrieben:

Immerhin hat Hamilton seine Nerven auf der Strecke im Griff und crasht nicht in jeden Fahrer rein, der nicht direkt Platz macht.


Genau! So wie hier wa?

Wo sollen denn Maldonardo bzw. Ocon hin? https://www.youtube.com/watch?v=Gqc2uK0sTQw

Ich finde diese Fahrweise, die sich in den letzten Jahren etabliert hat unter aller Sau! Angefangen mit dem Raustragen lassen hat meiner Meinung nach Hamilton!


Die beiden Renault Piloten haben am Anfang des Rennens gezeigt wie Fairer Positions-Kampf geht!
gruß


Hamilton hat im BBC Saisonrückblick 2012 den Fehler eingestanden und gesagt, er hätte bedenken müssen gegen wen er da fährt. Das passt genau zu dem was er sagt, ebenso, dass er es in Austin gegen Verstappen nicht darauf ankommen hat lassen. Eben weil er mehr zu verlieren hatte.

Hamilton ist sicher kein Heiliger, deswegen hat er bspw. gegen Rosberg zu meist voll reingehalten. Weil der genauso viel zu verlieren hatte wie er, wenn nicht sogar mehr, womit er davon ausgehen konnte, dieser würde dann auch die Tür aufmachen. Das zeigt aber eben auch wie sehr Hamilton momentan im Fluss ist, er wird gar nicht an seine Grenzen gebracht. Es kommt gar nicht so sehr darauf an was er macht, sondern was er nicht macht. Selbst wenn er denn tatsächlich unter Druck gerät.

An sich würde ich dir zustimmen, aber Hamilton ist eigentlich nicht derjenige, der das Limit noch weiter verschoben hat. Das waren andere und die beiden Renault Piloten hätten sich jetzt auch nicht berühren müssen ;)
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9379
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Polyphony » 12.11.2018, 16:22

LoK-hellscream hat geschrieben:
SaintRaptor hat geschrieben:Kann man nicht oft genug sagen. Die ach so tollen, kompromisslosen Divebombs von (unter anderem) Verstappen & Ricciardo sind einfach nur plump.


Wann macht Ricciardo denn sowas? Der fährt doch fast immer nur lupenreine Manöver.


Auch wenn ich Ricciardo sehr mag, er hat schon einige Manöver mit dabei gehabt, bei denen es ohne Vorsicht seines Gegners wohl richtig Kleinholz gegeben hätte.

Beispiele:
2015 Ungarn vs Rosberg
2016 Barcelona vs Vettel

Diese Divebombs, also das späte ausbremsen eines Gegners ohne Ankündigung, sind geniale Manöver wenn sie sauber funktionieren, aber wenn sich der angreifende Fahrer verbremst können schnell mal 2 Autos raus sein.

laruso
Rookie
Rookie
Beiträge: 1092
Registriert: 02.10.2014, 07:48

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon laruso » 12.11.2018, 17:56

diese Divebombs funktionieren halt nur wenn der Andere mitspielt
theoretisch kann er reinziehen und wäre in diesem Moment nicht Schuld, weil keiner in die Zukunft schauen kann ;)

ach beruhigt sich wieder alles, klar war Ocon etwas sehr utopisch. Aber wie können dann die "Hinterbänkler" überhaupt noch Rennen fahren? blaue Flaggen weg, die sollen alle normal überholen, wäre viel interessanter

EffEll
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4423
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon EffEll » 12.11.2018, 18:00

Staind hat geschrieben:
EffEll hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:
Es gibt auch abseits der Formel 1 Menschen die (Leistungs-) Sport betreiben.
Man muss nicht durch Kurven mit 3, 4 oder 5g fahren um körperlich fit zu sein.

Sorry, aber wenn sich dein Körperfettgehalt im erträglichen Maßen befindet, dann tippe ich auf Bodybuilder.
Die haben mit ganz anderen Klischees zu kämpfen... :wink:


Und wofür entschuldigst du dich?
Mein Fettgehalt ist absolut in Ordnung, keine Sorge :lilsmile: .
Gehe einem anderen Sport nach, aber das muss hier keine Rolle spielen.

Dann liege ich ja falsch und es betrifft dich nicht :thumbs_up:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Spa43/44
Simulatorfahrer
Beiträge: 740
Registriert: 04.12.2016, 22:57
Lieblingsfahrer: HAM LEC VER
Lieblingsteam: Mercedes-AMG Petronas

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Spa43/44 » 12.11.2018, 18:02

Hoto hat geschrieben:Tja, Hamilton hatte zwar schon auch recht, aber in welcher Position sollte man wohl mehr darauf vertrauen können, dass der Andere keinen Mist baut? Oder muss man als F1 Fahrer wirklich Jederzeit so fahren, als wären alle Anderen gegen einen und könnten einen abschießen? Das würde schwierig beim Überrunden und ein sehr anstrengendes Rennen.


Naja, vergleich das ganze doch mal mit Singapur vor ein paar Wochen, wo Lewis von den zu Überrundenden erheblich aufgehalten wurde, aber es trotzdem extrem vorsichtig angegangen ist, um eben das Risiko zu minimieren, abgeschossen zu werden. Davon kann Verstappen schon noch was lernen.

Benutzeravatar
..::Borni::..
Simulatorfahrer
Beiträge: 600
Registriert: 01.12.2015, 18:06

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon ..::Borni::.. » 12.11.2018, 20:55

Spa43/44 hat geschrieben:
Hoto hat geschrieben:Naja, vergleich das ganze doch mal mit Singapur vor ein paar Wochen, wo Lewis von den zu Überrundenden erheblich aufgehalten wurde, aber es trotzdem extrem vorsichtig angegangen ist, um eben das Risiko zu minimieren, abgeschossen zu werden. Davon kann Verstappen schon noch was lernen.


In Singapur war Hamilton aber schneller und hat die anderen überrundet. In Brasilien war aber Ocon schneller und wollte sich entrunden. Die Situation kann man nicht wirklich vergleichen. Und wenn Hamilton von einem der sich entrunden will abgeschossen werden würde, während er klar auf Siegkurs ist, würde er bestimmt auch nicht so gelassen sein. Vor allem nicht wenn er vielleicht sogar noch im WM Kampf ist. Man darf nicht vergessen das für Verstappen momentan ein Rennsieg fast so viel Wert ist wie für Hamilton eine Weltmeisterschaft. Hinterher kann man immer sagen wie man es hätte besser machen können. Aber die Situation war schon sehr Skurril. Und das man sowas dann am liebsten auch mit Fäusten klären möchte haben ja Piquet und Schumacher in der Vergangenheit auch schon gezeigt.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3640
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Dr_Witzlos » 12.11.2018, 22:17

Ich werfe mal eine Provokative These in den Raum.

Ich denke Ocon hat Verstappen abgeschossen, damit Mercedes den Konstrukteurs titel bekommt. Ansonsten wäre es nämlich nochmal vertagt wurden.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1578
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon DeLaGeezy » 12.11.2018, 23:36

..::Borni::.. hat geschrieben:
Spa43/44 hat geschrieben:
Hoto hat geschrieben:Naja, vergleich das ganze doch mal mit Singapur vor ein paar Wochen, wo Lewis von den zu Überrundenden erheblich aufgehalten wurde, aber es trotzdem extrem vorsichtig angegangen ist, um eben das Risiko zu minimieren, abgeschossen zu werden. Davon kann Verstappen schon noch was lernen.


In Singapur war Hamilton aber schneller und hat die anderen überrundet. In Brasilien war aber Ocon schneller und wollte sich entrunden. Die Situation kann man nicht wirklich vergleichen. Und wenn Hamilton von einem der sich entrunden will abgeschossen werden würde, während er klar auf Siegkurs ist, würde er bestimmt auch nicht so gelassen sein. Vor allem nicht wenn er vielleicht sogar noch im WM Kampf ist. Man darf nicht vergessen das für Verstappen momentan ein Rennsieg fast so viel Wert ist wie für Hamilton eine Weltmeisterschaft. Hinterher kann man immer sagen wie man es hätte besser machen können. Aber die Situation war schon sehr Skurril. Und das man sowas dann am liebsten auch mit Fäusten klären möchte haben ja Piquet und Schumacher in der Vergangenheit auch schon gezeigt.


das kann man nicht ganz vergleichen. denn verstappen ist nicht einfach so abgeschossen worden. wäre er nicht so kompromisslos gefahren dann wäre auch nichts passiert.
jetzt kannst du natürlich sagen, was hat da der ocon zu suchen (berechtigte frage), jedoch wenn verstappen auf einen trifft der ebenfalls keine kompromisse macht, dann hat er einfach mal pech gehabt. und da kann verstappen noch so lange sagen, er wäre im recht. wm wird man so nicht.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6517
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, LEC

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon pilimen » 12.11.2018, 23:52

Dr_Witzlos hat geschrieben:Ich werfe mal eine Provokative These in den Raum.

Ich denke Ocon hat Verstappen abgeschossen, damit Mercedes den Konstrukteurs titel bekommt. Ansonsten wäre es nämlich nochmal vertagt wurden.


EDIT
Zuletzt geändert von Phoenix am 13.11.2018, 09:15, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Man kann seine abweichende Meinung auch mitteilen, ohne über den Diskussionspartner zu urteilen.

Benutzeravatar
Spa43/44
Simulatorfahrer
Beiträge: 740
Registriert: 04.12.2016, 22:57
Lieblingsfahrer: HAM LEC VER
Lieblingsteam: Mercedes-AMG Petronas

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Spa43/44 » 13.11.2018, 00:29

..::Borni::.. hat geschrieben:
Spa43/44 hat geschrieben:
Hoto hat geschrieben:Naja, vergleich das ganze doch mal mit Singapur vor ein paar Wochen, wo Lewis von den zu Überrundenden erheblich aufgehalten wurde, aber es trotzdem extrem vorsichtig angegangen ist, um eben das Risiko zu minimieren, abgeschossen zu werden. Davon kann Verstappen schon noch was lernen.


In Singapur war Hamilton aber schneller und hat die anderen überrundet. In Brasilien war aber Ocon schneller und wollte sich entrunden. Die Situation kann man nicht wirklich vergleichen. Und wenn Hamilton von einem der sich entrunden will abgeschossen werden würde, während er klar auf Siegkurs ist, würde er bestimmt auch nicht so gelassen sein. Vor allem nicht wenn er vielleicht sogar noch im WM Kampf ist. Man darf nicht vergessen das für Verstappen momentan ein Rennsieg fast so viel Wert ist wie für Hamilton eine Weltmeisterschaft. Hinterher kann man immer sagen wie man es hätte besser machen können. Aber die Situation war schon sehr Skurril. Und das man sowas dann am liebsten auch mit Fäusten klären möchte haben ja Piquet und Schumacher in der Vergangenheit auch schon gezeigt.


Ok, noch besseres Beispiel: Hockenheim 2012, wo Hamilton sich zurückrundete gegen Vettel. Selbst ein Hitzkopf wie Vettel hat die Tür nicht zugeknallt sondern Platz gelassen (auch wenn er natürlich wild mit den Armen fuchtelte dabei). Das ist halt der Unterschied, den die Erfahrung macht. Und es ist nicht unbedingt zu Verstappens Vorteil, dass er bei jeder einzelnen dummen Aktion, die er abzieht, auch noch volle Unterstützung von Marko und Horner kriegt.

Verstappens Reaktion nach dem Rennen, die Rangelei mit Ocon kann ich voll verstehen. Vorallem weil Ocon sich nicht mal entschuldigt hat. War es unprofessionell? Klar. War es von unangebrachtem Ausmaß? Definitiv nicht. Er hat ihn drei mal geschubst. Das ist keine Schlägerei. Im Kontext für mich OK. Ist ja nicht so, dass er völlig ausgerastet ist und Ocon verletzt hat oder sowas :shrug:


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast