Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Staind » 12.11.2018, 10:34

KenTy hat geschrieben:
Jedoch habe ich absolut kein Mitleid mit edit.
Da ist wiederholt ein Fahrer neben ihm.
Wiederholt hämmert er die Kurve durch als wäre er alleine (und streift mit den linken Reifen die Streckenmarkierung in einer Rechtskurve).

Da bin ich ganz deiner Meinung! Hab mir die Szene mehrmals angeschaut. In Wahrheit ist das von Verstappen ziemlich dumm wie er da die Kurve zufährt und dem Gegner (auch wenn es kein Unmittelbarer war) absolut keinen Platz lässt. Kann da die Kritik von Wurz (den ich ob seiner Sachlichkeit sonst sehr schätze) nicht nachvollziehen. Hamilton erklärt das dem jungen Heißsporn Verstappen nach dem Rennen eigentlich sehr freundlich und cool. Ham hat eben seine Lektionen gelernt und weiß wie man WM wird. Sicher nicht mit der Brechstange wie es auch Vettel in diesem Jahr mehrmals versucht hat.


Bild

Danke!

Will wie gesagt nicht sagen, dass Ocon aus sportlichen Gründen erst da hätte sein dürfen.
ABER, in diesem Moment, und nur in diesem Moment, hat Verstappen die Tür brutal zugehauen.
Ocon konnte nirgends hin.

Same in Suzuka 2018 with Vettel.

Hamiltons Worte waren absolut genial :thumbs_up: .
Wenn Verstappen sich die mal zu Herzen nehmen würde, könnte er ein Großer werden.

EffEll
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4435
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon EffEll » 12.11.2018, 10:38

G.E. hat geschrieben:Verstappen hat sich in letzter Zeit gut entwickelt.
Er fährt besser, sauberer, aber immer noch so aggressiv.
Das ist es, was einen Rennfahrer ausmacht.

Denke wir mal an Zeiten von Senna und Konsorten.
Da hätte Ocon wohl nicht lange gegrinst neben der Waage.
Er wäre innerhalb eines Sekundenbruchteils am Boden gelegen.

Ich denke nicht, dass der Unfall an sich der Auslöser war, für die Schubserei.
Wenn man sich das Video genau ansieht, ist es Ocon selbst, der auch noch selbstherrlich grinst, als der wütende Verstappen daher kam.
Auch da muss man als Ocon zurückstecken.
Nicht nur in der Situation auf der Strecke.
Er hätte ganz leicht, mit einem Sorry, die Situation entschärfen können.

Ich hätte an Verstappens Stelle Ocon wohl in den Betonboden neben der Wage gestampft.
In diesem Moment ist einem wütdenden Menschen alles egal.
An Konsequenzen denkt man da nicht.

Wir alle wollen doch Charaktere in der Formel 1.
Wenn dann welche auftauchen, ist das Geschrei gross: "Aber doch nicht so!".

Wie dann?
Hätte Verstappen Ocon streicheln sollen und ihm leise ins Ohr flüstern: "Mein Liebing, wenn Du das noch mal machst werde ich böse."?
Unsinn.

Es haben schon ganz andere Kaliber Schlägereien in der Box gehabt.
Das auch oft aus gutem Grund.

Wenn Verstappen schlecht geschlafen hat, dann nur, weil ernicht gewonnen hat.
Der Scheiss mit Ocon lässt ihn nicht schlecht schlafen.

Vor 20 oder 30 Jahren hätte ich jetzt gesagt:
Ocon, pass auf wenn du Verstappen noch mal auf der Strecke begegnest.
Da kommst Du nicht ins Ziel.

Heute ist eine kleine harmlose Schubserei schon ein Verbrechen.

:thumbs_up:
Bild
Bild

EffEll
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4435
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon EffEll » 12.11.2018, 10:46

unclebernie hat geschrieben:
plastikschaufel hat geschrieben:
JAK-RX8 hat geschrieben:Hätte es HAM getroffen, würde er sämtliche Verschwörungstheorien der Welt auspacken. Kann sich seinen "Rat" an den Hut stecken.
Apropos HAM, in den meisten Medien ist von einem "unschlagbaren Hamilton" oder ähnlichem zu lesen und zu sehen... Schon seltsam, da hat einer in einem Rennen keine Chance, der souverän Führende verunfallt, aber HAM ist unschlagbar? Ja, ihr wisst, ich mag HAM nicht sonderlich, aber diese völlig verquere Wahrnehmung wenn es um HAM geht ist schon bedenklich.
Kein "wegen VER Ausfall" oder "glücklich" "mit Dusel" wie auch immer, nein ER war unschlagbar. Bin ich froh wenn die Saison rum ist.

Oh ja. Stell dir mal vor, ein Magnussen mit Ferrari Motor hätte einen Hamilton Abgeschossen und ein Kimi oder Vettel hätten dadurch gewonnen. Da hätte er die Sache sicher ein wenig anders gesehen.


hätte hätte, Fahrrad Kette. Beweise, Fehlanzeige. Kann natürlich sein, dass er sich im ersten Moment sehr aufgeregt hätte, was auch normal ist und auch Verstappen zugestanden werden sollte. Aber im Nachgang wäre da auch der böse Hamilton drauf gekommen. Ich weiß, harte Saison, da motzt man gerne mal. Immerhin hat Hamilton seine Nerven auf der Strecke im Griff und crasht nicht in jeden Fahrer rein, der nicht direkt Platz macht.

Na ja, Hamilton hat seine Aussetzer an anderen Stellen. Z.B. wenn er sich öffentlich über Brundle&Croft beschwert, da er sich nicht ausreichend gehuldigt fühlt. Ist das ein von dir geforderter Beweis? Nein, aber sicherlich eines von mehreren stichfesten Indizien, dass Hamilton an Verstappens Stelle vielleicht nicht handgreiflich geworden wäre, jedoch mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Verbal für Kontroversen gesorgt hätte. Hamilton ist auf der Strecke nahezu unfehlbar. Am Mikro und vor allem an der Tastatur jedoch alles andere als das.

Ich finde diese Abwechslung jedoch recht spannend
Bild
Bild

Benutzeravatar
ItachiU
Testfahrer
Beiträge: 761
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon ItachiU » 12.11.2018, 11:08

unclebernie hat geschrieben:
JAK-RX8 hat geschrieben:Hätte es HAM getroffen, würde er sämtliche Verschwörungstheorien der Welt auspacken. Kann sich seinen "Rat" an den Hut stecken.
Apropos HAM, in den meisten Medien ist von einem "unschlagbaren Hamilton" oder ähnlichem zu lesen und zu sehen... Schon seltsam, da hat einer in einem Rennen keine Chance, der souverän Führende verunfallt, aber HAM ist unschlagbar? Ja, ihr wisst, ich mag HAM nicht sonderlich, aber diese völlig verquere Wahrnehmung wenn es um HAM geht ist schon bedenklich.
Kein "wegen VER Ausfall" oder "glücklich" "mit Dusel" wie auch immer, nein ER war unschlagbar. Bin ich froh wenn die Saison rum ist.


Tja, er hat sich diesen Ruf eben auch im Laufe der Jahre verdient. Von nichts kommt nichts.


:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Benutzeravatar
KenTy
Simulatorfahrer
Beiträge: 519
Registriert: 27.01.2014, 16:06
Lieblingsfahrer: Ricciardo
Lieblingsteam: Renault

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon KenTy » 12.11.2018, 11:22

thegian hat geschrieben:Interessante Ansicht.
Aber als in Monza Hamilton aussen durch die Kurve ist und so gefahren ist als wäre er alleine, dass war ein tolles Manöver und Vettel war selberschuld.
Wie sich Meinungen ändern sobald es um einen Fahrer wie Hamilton geht. Was er macht ist Racing und alle anderen sind die Dummen :rofl:
Ocon hatte blaue Flagge, wieso fährt er da als würde es um einen wichtigen Platz gehen?
Ich mag Verstappens Verhalten auch nicht, aber es war seine Kurve, er war auf Platz 1, Ocon eine Runde zurück.


Monza will ich jetzt ma außen vor lassen, weil sicher strittig und da ging es ja auch um eine Position zweier unmittelbarer Gegner. Somit eine ganz andere Voraussetzung.
Ocon blaue Flagge? Wo hast du die gesehen? Er war ja hinter Verstappen und wollte sich zurückrunden weil er schneller war und das ist, so erklärt es ihm ja Ham. eben auch erlaubt. Es war sicher riskant von Ocon, aber trotzdem auch saublöd von Verstappen! Wie kann ich in einer Kurve die Tür derart zuknallen. Ocon war schon auf den Curbs. Wo soll er noch hin?

Benutzeravatar
Darkdriver
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4672
Registriert: 23.10.2010, 09:20
Lieblingsfahrer: Nigel Mansell, Mark Webber ...
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Oesterreich, Schweiz, Baltikum

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Darkdriver » 12.11.2018, 11:30

Staind hat geschrieben:
Darkdriver hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:
Looool. Als ob ich vor der Fliegenklatsche Angst habe/haben müsste :).
1,84m 95kg.

Es kommt nicht auf die Groesse an.... :) , jeder dieser Fahrer ist besser austrainiert, als wir jemals sein werden...


Es gibt auch abseits der Formel 1 Menschen die (Leistungs-) Sport betreiben.
Man muss nicht durch Kurven mit 3, 4 oder 5g fahren um körperlich fit zu sein.

:) schon klar. Bin selbst auch,1,86m mit 98kg und fuer meine 59 Jahre noch in guter Kondition .... :)
Bild[/quote]
Nicht der schnellste, sondern der konstanteste Fahrer wird WM.

Benutzeravatar
KenTy
Simulatorfahrer
Beiträge: 519
Registriert: 27.01.2014, 16:06
Lieblingsfahrer: Ricciardo
Lieblingsteam: Renault

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon KenTy » 12.11.2018, 11:36

Staind hat geschrieben:Bild

Danke!

Will wie gesagt nicht sagen, dass Ocon aus sportlichen Gründen erst da hätte sein dürfen.
ABER, in diesem Moment, und nur in diesem Moment, hat Verstappen die Tür brutal zugehauen.
Ocon konnte nirgends hin.

Same in Suzuka 2018 with Vettel.

Hamiltons Worte waren absolut genial :thumbs_up: .
Wenn Verstappen sich die mal zu Herzen nehmen würde, könnte er ein Großer werden.


Danke für das Foto! Das Bild spricht Bände. Wo soll Ocon da noch hin? Eigentlich müsste da der Max die 10 Sekunden aufgebrummt bekommen. Aber natürlich er war der Leader und war für die Aktion mit Platz 2 ohnehin genug gestraft.

Benutzeravatar
Darkdriver
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4672
Registriert: 23.10.2010, 09:20
Lieblingsfahrer: Nigel Mansell, Mark Webber ...
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Oesterreich, Schweiz, Baltikum

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Darkdriver » 12.11.2018, 11:38

KenTy hat geschrieben:
thegian hat geschrieben:Interessante Ansicht.
Aber als in Monza Hamilton aussen durch die Kurve ist und so gefahren ist als wäre er alleine, dass war ein tolles Manöver und Vettel war selberschuld.
Wie sich Meinungen ändern sobald es um einen Fahrer wie Hamilton geht. Was er macht ist Racing und alle anderen sind die Dummen :rofl:
Ocon hatte blaue Flagge, wieso fährt er da als würde es um einen wichtigen Platz gehen?
Ich mag Verstappens Verhalten auch nicht, aber es war seine Kurve, er war auf Platz 1, Ocon eine Runde zurück.


Monza will ich jetzt ma außen vor lassen, weil sicher strittig und da ging es ja auch um eine Position zweier unmittelbarer Gegner. Somit eine ganz andere Voraussetzung.
Ocon blaue Flagge? Wo hast du die gesehen? Er war ja hinter Verstappen und wollte sich zurückrunden weil er schneller war und das ist, so erklärt es ihm ja Ham. eben auch erlaubt. Es war sicher riskant von Ocon, aber trotzdem auch saublöd von Verstappen! Wie kann ich in einer Kurve die Tür derart zuknallen. Ocon war schon auf den Curbs. Wo soll er noch hin?

Gar nicht erst dort sein und es an anderer Stelle versuchen. Es ging fuer Ocon um nichts, Verstappen hingegen muss sich nicht um Ocon kuemmern. Wuerde anders aussehen, wenn beide um eine Position kaempfen, aber hier war der Fehler eindeutig bei Ocon.
Bild[/quote]
Nicht der schnellste, sondern der konstanteste Fahrer wird WM.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3178
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon GenauDer » 12.11.2018, 11:50

cmd hat geschrieben:He had nothing to lose - and you had it all :thumbs_up:

Zumal das Manöver - je öfter ich es sehe - gar nicht rein Ocons Schuld ist, weil VER so zu macht. In einer Rennsituation mit einem Konkurrenten würde ein Vettel oder ähnliche hier gerade noch so viel Platz lassen, dass eben NICHT kollidiert wird.
Es ist nur wieder Verstappen, der den Raum zu macht als wär er alleine auf der Strecke.

Klar geht auf Ocon, weil hinten und könnte ja zurückstecken. Geht aber nicht zu 100% auf ihn.

ALO95
Simulatorfahrer
Beiträge: 675
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon ALO95 » 12.11.2018, 11:50

Connaisseur hat geschrieben:
DeLaGeezy hat geschrieben:wer vielleicht auch schlecht geschlafen hat, sind Stroll und Alonso. Beide vom TK geschlagen und als letzter bzw vorletzter ins ziel gekommen.

Glaub nicht, dass die beiden schlecht schlafen.
1. Stroll kann so schlecht fahren wie er will, bei Papis Rennstall ist doch immer ein Platz für ihn frei.
2. Alonso hört sowieso nach Saisonende auf und ist gestern wahrscheinlich wieder sein bestes Rennen gefahren.


Bei Alonso hat der boxenstopp über 15 sekunden gedauert. Da davon zu sprechen dass er von vandoorne geschlagen wurde ist lächerlich

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5698
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Dai Jin » 12.11.2018, 11:57

Verstappen gestern wie ein Schulkind, der für die Pause eine Rauferei ankündigt. Und die Verantwortlichen, die die Möglichkeit hatten ihn einzubremsen und zur Ruhe zu bewegen, taten das Gegenteil und disqualifizieren sich gleichzeitig samt Verstappen. Marko konnte man noch nie ernst nehmen aber Horner ist mittlerweile auf einer Ebene.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3178
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon GenauDer » 12.11.2018, 11:57

Ralonso hat geschrieben:Max hat genauso reagiert, wie jeder normale Mensch, dem durch so eine unnötige und dumme Aktion wie die von Ocon, der hart erkämpfte Sieg genommen worden wäre.

Nur sind das halt keine normalen Menschen. Es sind außergewöhnliche Sportler die seit sie klein sind auf diese Aufgabe vorbereitet werden. DIeser Situation vielleicht sogar schon 100x ausgeliefert waren. Und die sollten - weil sie ja schon seit Tag 1 wissen, sie könnten mal vor einem Millionenpublikum rennfahren- etwas professioneller reagieren.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1764
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon DeLaGeezy » 12.11.2018, 12:20

FU Racing Team hat geschrieben:Ich kann dem Verfasser der Kolumne nur zustimmen. Alles gut dargestellt.

Ebenfalls schlecht geschlafen haben wird wohl auch Ocon. Sollte dieser Eindruck der letzte prägnante von ihm in dieser Saison gewesen sein, wird eine Rückkehr 2020 nicht gerade wahrscheinlicher. Jetzt steht er für Abu Dhabi unnötiger Weise enorm unter (Leistungs-)Druck.


ich weiß nicht recht. ich habe den eindruck dass er 2020 für bottas kommt und sowieso schon alles unter dach und fach ist.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

SaintRaptor
Rookie
Rookie
Beiträge: 1286
Registriert: 06.07.2014, 19:22
Lieblingsfahrer: RAI HAK GRO MSC BOT
Lieblingsteam: WESTMcLaren Ferrari Lotus
Wohnort: Ba-Wü

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon SaintRaptor » 12.11.2018, 12:43

Mir fallen dazu 4 Dinge ein.

1. Das Verhalten von Verstappen nach dem Rennen ist inakzeptabel! Es ist vollkommen verständlich, wenn im Moment danach die Emotionen hochkochen, er eine Beleidigung im Funk raushaut oder den Finger zeigt. Wäre auch verständlich wenn es "handgreiflich" wird und er Ocon schubst, sollten die beide im Kiesbett stehen. Aber das Rennen ging noch zig Runden! Die Strafe ist absolut gerechtfertigt - wenn auch in meinen Augen etwas zu lasch.
Das ist unsportliches Verhalten und hat in keiner Sportart, auch im Motorsport NICHTS zu suchen.
Die Romantisierung dessen macht es jetzt auch nicht besser. Klar denkt man an alte "Momente" gerne zurück - nichts desto trotz ist das nicht ok. Als Rennfahrer ist man auch Vorbild und hat dementsprechend eine Verantwortung.

2. Gerade Verstappen sollte nicht so überreagieren. Auch wenn er sich diese Saison deutlich verbessert hat (nach den ersten paar Rennen mit seinen typischen Aussetzern), (abgesehen von einigen Ausrutschern wie in Japan) hat er selbst zig Mal das Rennen seiner Kollegen zerstört und Ihre Sicherheit gefährdet, weil er nicht besonnen genug unterwegs war.

3. Hat der Red Bull Kommando Stand geschlafen? Dass auch überrundete Fahrzeuge immer mal wieder spät im Rennen noch einen Boxenstopp machen und dann auf Grund frischer Reifen schnell unterwegs sind ist nichts neues. Der Kommandostand hätte Verstappen darauf hinweisen müssen, dass Ocon da von hinten kommt und es nicht um ne Position geht und er ihn halt vorbeilassen soll.

4. Halte ich die Strafe für Ocon für überzogen. Als zurückrundender muss er das behutsamer angehen, allerdings ist es auch nicht verboten sich zurückzurunden. Sonst können 6 Fahrzeuge jedes Rennen auch nach 30 Runden an die Box fahren.
Verstappen hätte hier auch einfach mehr aufpassen können bzw. müssen. Aber das ist grundsätzlich auch das Problem an seinem Stil im Zweikampf. Er ist kompromisslos und gibt seinen Gegner keinen Zentimeter.

rage
F1-Fan
Beiträge: 99
Registriert: 31.01.2014, 22:00

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon rage » 12.11.2018, 13:08


Immerhin hat Hamilton seine Nerven auf der Strecke im Griff und crasht nicht in jeden Fahrer rein, der nicht direkt Platz macht.


Genau! So wie hier wa?

Wo sollen denn Maldonardo bzw. Ocon hin? https://www.youtube.com/watch?v=Gqc2uK0sTQw

Ich finde diese Fahrweise, die sich in den letzten Jahren etabliert hat unter aller Sau! Angefangen mit dem Raustragen lassen hat meiner Meinung nach Hamilton!


Die beiden Renault Piloten haben am Anfang des Rennens gezeigt wie Fairer Positions-Kampf geht!
gruß


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast