Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Benutzeravatar
unclebernie
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4939
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: RAI, HAM, HÄK, LEC

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon unclebernie » 12.11.2018, 08:38

plastikschaufel hat geschrieben:
JAK-RX8 hat geschrieben:Hätte es HAM getroffen, würde er sämtliche Verschwörungstheorien der Welt auspacken. Kann sich seinen "Rat" an den Hut stecken.
Apropos HAM, in den meisten Medien ist von einem "unschlagbaren Hamilton" oder ähnlichem zu lesen und zu sehen... Schon seltsam, da hat einer in einem Rennen keine Chance, der souverän Führende verunfallt, aber HAM ist unschlagbar? Ja, ihr wisst, ich mag HAM nicht sonderlich, aber diese völlig verquere Wahrnehmung wenn es um HAM geht ist schon bedenklich.
Kein "wegen VER Ausfall" oder "glücklich" "mit Dusel" wie auch immer, nein ER war unschlagbar. Bin ich froh wenn die Saison rum ist.

Oh ja. Stell dir mal vor, ein Magnussen mit Ferrari Motor hätte einen Hamilton Abgeschossen und ein Kimi oder Vettel hätten dadurch gewonnen. Da hätte er die Sache sicher ein wenig anders gesehen.


hätte hätte, Fahrrad Kette. Beweise, Fehlanzeige. Kann natürlich sein, dass er sich im ersten Moment sehr aufgeregt hätte, was auch normal ist und auch Verstappen zugestanden werden sollte. Aber im Nachgang wäre da auch der böse Hamilton drauf gekommen. Ich weiß, harte Saison, da motzt man gerne mal. Immerhin hat Hamilton seine Nerven auf der Strecke im Griff und crasht nicht in jeden Fahrer rein, der nicht direkt Platz macht.
"Mein Bart hat plötzlich angefangen zu flattern und ich verlor unter dem Helm Haare. Die sind mir dann auf das Gaspedal gefallen und ich bin mit dem Fuß deshalb abgerutscht. Sowas hatte ich noch nie"

Valtteri Bottas

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1562
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon DeLaGeezy » 12.11.2018, 08:53

KenTy hat geschrieben:Da bin ich ganz deiner Meinung! Hab mir die Szene mehrmals angeschaut. In Wahrheit ist das von Verstappen ziemlich dumm wie er da die Kurve zufährt und dem Gegner (auch wenn es kein Unmittelbarer war) absolut keinen Platz lässt. Kann da die Kritik von Wurz (den ich ob seiner Sachlichkeit sonst sehr schätze) nicht nachvollziehen. Hamilton erklärt das dem jungen Heißsporn Verstappen nach dem Rennen eigentlich sehr freundlich und cool. Ham hat eben seine Lektionen gelernt und weiß wie man WM wird. Sicher nicht mit der Brechstange wie es auch Vettel in diesem Jahr mehrmals versucht hat.


ich mag hamilton nicht besonders, doch da hat er recht. und wenn verstappen nicht vollkommen verblödet wäre lernt er von den zwei sätzen hamiltons mehr als von 2 tagen soziale arbeit.

ich habe mir die szene auch nochmal in ruhe angeguckt und komme zu dem gleichen schluss. da er wusste dass ocon versucht sich zurückzurunden, war es einfach total dämlich die tür so hart zuzumachen. und dann sollte er nächstes mal an hamiltons worte denken.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

f1fan02
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3007
Registriert: 15.08.2012, 20:21
Lieblingsfahrer: Kaiser Sebastian V.

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon f1fan02 » 12.11.2018, 08:59

Staind hat geschrieben:Prinzipiell hast du recht. Als Überrundeter sollte man auch verstehen, dass solche Rückrundungen nur dann funktionieren wenn alles glatt geht und der eigene Speed wirklich deutlich schneller ist. Und dem entsprechend die Sptze einfach ziehen lassen (zum zweiten Mal...).

Jefoch habe ich absolut kein Mitleid mit edit
Da ist wiederholt ein Fahrer neben ihm.
Wiederholt hämmert er die Kurve durch als wäre er alleine (und streift mit den linken Reifen die Streckenmarkierung in einer Rechtskurve).
Siehe Suzuka 2018 mit Vettel und viele andere GPs... exakt der gleiche schmutzige Move.
Andere können sich nun mal nicht immer in Luft auflösen, erst recht nicht wenn diese bereits innen komplett auf dem Curb fahren um etwas Platz zu lassen.

Und dann die Aktion im Wiegeraum... hätte sich der kleine Holländer nicht mit einem Alonso oder Hamilton getraut. Die hätten ihn einmal quer durch den Raum geworfen...

Einzig lächerlich sind die Sozialstunden für edit. Diesem großen Sportsmann und Hüter der Fairness.


Seit wann darf man Fahrernamen denunzieren? Aber egal, was soll man sich hier auch anderes erwarten :shrug:
"Neu muss nicht immer besser sein"

SupraMkIV
F1-Fan
Beiträge: 27
Registriert: 29.04.2018, 15:59

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon SupraMkIV » 12.11.2018, 09:02

G.E. hat geschrieben:Verstappen hat sich in letzter Zeit gut entwickelt.
Er fährt besser, sauberer, aber immer noch so aggressiv.
Das ist es, was einen Rennfahrer ausmacht.

Denke wir mal an Zeiten von Senna und Konsorten.
Da hätte Ocon wohl nicht lange gegrinst neben der Waage.
Er wäre innerhalb eines Sekundenbruchteils am Boden gelegen.

Ich denke nicht, dass der Unfall an sich der Auslöser war, für die Schubserei.
Wenn man sich das Video genau ansieht, ist es Ocon selbst, der auch noch selbstherrlich grinst, als der wütende Verstappen daher kam.
Auch da muss man als Ocon zurückstecken.
Nicht nur in der Situation auf der Strecke.
Er hätte ganz leicht, mit einem Sorry, die Situation entschärfen können.

Ich hätte an Verstappens Stelle Ocon wohl in den Betonboden neben der Wage gestampft.
In diesem Moment ist einem wütdenden Menschen alles egal.
An Konsequenzen denkt man da nicht.

Wir alle wollen doch Charaktere in der Formel 1.
Wenn dann welche auftauchen, ist das Geschrei gross: "Aber doch nicht so!".

Wie dann?
Hätte Verstappen Ocon streicheln sollen und ihm leise ins Ohr flüstern: "Mein Liebing, wenn Du das noch mal machst werde ich böse."?
Unsinn.

Es haben schon ganz andere Kaliber Schlägereien in der Box gehabt.
Das auch oft aus gutem Grund.

Wenn Verstappen schlecht geschlafen hat, dann nur, weil ernicht gewonnen hat.
Der Scheiss mit Ocon lässt ihn nicht schlecht schlafen.

Vor 20 oder 30 Jahren hätte ich jetzt gesagt:
Ocon, pass auf wenn du Verstappen noch mal auf der Strecke begegnest.
Da kommst Du nicht ins Ziel.

Heute ist eine kleine harmlose Schubserei schon ein Verbrechen.



Kann ich so unterschreiben, Charaktere muss es geben, sonst sind wir schon zu 100% bei der Formel-Weichgespült.

Viele die jetzt meckern sind sowieso “langjährige echte Formel 1 Fans“ , da sie schon 5 Jahre zuschauen xD und auf biegen und brechen Ihren Lieblingsfahrer unterstützen. Denen ist der Sport im gesamten herzlich egal.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1562
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon DeLaGeezy » 12.11.2018, 09:06

wer vielleicht auch schlecht geschlafen hat, sind Stroll und Alonso. Beide vom TK geschlagen und als letzter bzw vorletzter ins ziel gekommen.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
FU Racing Team
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2889
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon FU Racing Team » 12.11.2018, 09:06

Ich kann dem Verfasser der Kolumne nur zustimmen. Alles gut dargestellt.

Ebenfalls schlecht geschlafen haben wird wohl auch Ocon. Sollte dieser Eindruck der letzte prägnante von ihm in dieser Saison gewesen sein, wird eine Rückkehr 2020 nicht gerade wahrscheinlicher. Jetzt steht er für Abu Dhabi unnötiger Weise enorm unter (Leistungs-)Druck.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

ElementalRP1
F1-Fan
Beiträge: 46
Registriert: 09.06.2018, 08:51

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon ElementalRP1 » 12.11.2018, 09:14

Wo wäre Max Verstappen, wenn er von der FIA nicht protegiert würde und Daniel Ricciardio spätestens seit der Bekanntagbe seines Wechsel zu Renault nicht klar benachteiligt würde im Red Bull-Team?
Max Verstappen hätte schon mehrfach harte Stafen für seine berühmt-berüchtigten "Moves" beim Überholtwerden - manche sagen auch lebensgefährliche Moves - kassieren müssen, bis hin zu schwarzen Flaggen und Rennsperren.
Max Verstappen bleibt ein Crash-Kid, wenn er nicht cool wird, - er hätte bei dem Vorsprung auf Hamilton Ocon einfach passieren lassen können, wenn der ihm schon zwei Runden lang im Heck hängt - wird seine Karriere mal abrupt enden.
Vettel und Verstappen hätten/würden ohne massive einseitige Parteinahme und Bevorteilung seitens Marko/Mateschitz bisher nichts gerissen haben/nichts reissen.
Ricciardio ist ein extrem guter Pilot, unter dem Druck mit den negativen Emotionen noch solche Rennen abzuliefern und so gut zu überholen macht ihn eigentlich zum Nr.1-Fahrer.
Ferrari sollte schleunigst überlegen, doch noch Vettel durch Ricciardio zu ersetzen.
Zuletzt geändert von ElementalRP1 am 12.11.2018, 09:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Connaisseur
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2402
Registriert: 16.07.2010, 11:24

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Connaisseur » 12.11.2018, 09:17

FU Racing Team hat geschrieben:Ich kann dem Verfasser der Kolumne nur zustimmen. Alles gut dargestellt.

Ebenfalls schlecht geschlafen haben wird wohl auch Ocon. Sollte dieser Eindruck der letzte prägnante von ihm in dieser Saison gewesen sein, wird eine Rückkehr 2020 nicht gerade wahrscheinlicher. Jetzt steht er für Abu Dhabi unnötiger Weise enorm unter (Leistungs-)Druck.

Findest Du? Gerade aus Mercedes Sicht war er doch gestern der ideale Wingman und hat Hamilton zum Sieg verholfen.

Benutzeravatar
phenO
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2840
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon phenO » 12.11.2018, 09:17

1. freue ich mich schon auf 2020, wenn Ocon im Mercedes gegen Verstappen im RB kämpft - das verspricht bei der Vorgeschichte ein ziemlich hitziges Duell zu werden!
2. sehe ich Ocon zwar auch als Schuldigen der Kollision, allerdings ist Verstappen auch nicht 100% von jeder Schuld freizusprechen. Wenn Ocon wirklich so viel schneller war, dann kann er ihn eben auch einfach vorbeilassen und dann 10 Runden später locker wieder überrunden. :shrug:
Spätestens als er gesehen hat, das Ocon versucht zu überholen, hätte er auch zurückstecken können.
Der Unfall wär gegen Hamilton wohl genauso passiert, denn auch den hätte Verstappen nicht vorbeigelassen.

3. geht die Strafe aber schon in Ordnung, denn er hat nun mal den führenden Fahrer mutwillig in die Bredouille gebracht.

Zu Situation danach: alles halb so wild, Ocon macht hier auch nur auf Unschuldslamm, weil er weiß, wer da angebraust kommt um ihn zur Rede zu stellen.

Ansonsten ist ein bisschen Geschubse noch lange kein Skandal oder ähnliches.
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

Benutzeravatar
Connaisseur
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2402
Registriert: 16.07.2010, 11:24

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Connaisseur » 12.11.2018, 09:19

DeLaGeezy hat geschrieben:wer vielleicht auch schlecht geschlafen hat, sind Stroll und Alonso. Beide vom TK geschlagen und als letzter bzw vorletzter ins ziel gekommen.

Glaub nicht, dass die beiden schlecht schlafen.
1. Stroll kann so schlecht fahren wie er will, bei Papis Rennstall ist doch immer ein Platz für ihn frei.
2. Alonso hört sowieso nach Saisonende auf und ist gestern wahrscheinlich wieder sein bestes Rennen gefahren.

Benutzeravatar
Darkdriver
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4663
Registriert: 23.10.2010, 09:20
Lieblingsfahrer: Nigel Mansell, Mark Webber ...
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Oesterreich, Schweiz, Baltikum

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Darkdriver » 12.11.2018, 09:44

DeLaGeezy hat geschrieben:
KenTy hat geschrieben:Da bin ich ganz deiner Meinung! Hab mir die Szene mehrmals angeschaut. In Wahrheit ist das von Verstappen ziemlich dumm wie er da die Kurve zufährt und dem Gegner (auch wenn es kein Unmittelbarer war) absolut keinen Platz lässt. Kann da die Kritik von Wurz (den ich ob seiner Sachlichkeit sonst sehr schätze) nicht nachvollziehen. Hamilton erklärt das dem jungen Heißsporn Verstappen nach dem Rennen eigentlich sehr freundlich und cool. Ham hat eben seine Lektionen gelernt und weiß wie man WM wird. Sicher nicht mit der Brechstange wie es auch Vettel in diesem Jahr mehrmals versucht hat.


ich mag hamilton nicht besonders, doch da hat er recht. und wenn verstappen nicht vollkommen verblödet wäre lernt er von den zwei sätzen hamiltons mehr als von 2 tagen soziale arbeit.

ich habe mir die szene auch nochmal in ruhe angeguckt und komme zu dem gleichen schluss. da er wusste dass ocon versucht sich zurückzurunden, war es einfach total dämlich die tür so hart zuzumachen. und dann sollte er nächstes mal an hamiltons worte denken.

Ocon war hinten und Verstappen kann davon ausgehen, dass ein ueberrundeter Fahrer nicht mehr vorhanden ist. Der ueberrundete hat den Fuehrenden nicht zu behindern, wenn er es nicht schafft, in einem Zug zu ueberholen.
Ocon hatte dort einfach nichts mehr verloren.
Was hier einige auf Verstappen herumhacken, ist unverstaendlich fuer mich.
Max faehrt hart aber sauber, in den meisten Situationen, dass er seine Positionen nicht kampflos aufgibt, sollte wohl jedem hier klar sein.
Auch finde ich es ein wenig seltsam, dass man Max fuer Unfaelle verantwortlich macht, die Vettel ausgeloest hat...
Bild[/quote]
Nicht der schnellste, sondern der konstanteste Fahrer wird WM.

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Staind » 12.11.2018, 10:11

drk hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:
Hoto hat geschrieben:Tja, Hamilton hatte zwar schon auch recht, aber in welcher Position sollte man wohl mehr darauf vertrauen können, dass der Andere keinen Mist baut? Oder muss man als F1 Fahrer wirklich Jederzeit so fahren, als wären alle Anderen gegen einen und könnten einen abschießen? Das würde schwierig beim Überrunden und ein sehr anstrengendes Rennen.

Als Überrundeter ist man einfach nicht in der Position so hart gegen den Führenden kämpfen zu dürfen, egal wie man es dreht und wendet, es ist einfach so. Und man muss Jederzeit breit sein zurück zu ziehen um auf gar keinen Fall den Führenden auch nur irgendwie in Gefahr zu bringen, völlig egal ob der die Tür zu macht oder nicht.


Prinzipiell hast du recht. Als Überrundeter sollte man auch verstehen, dass solche Rückrundungen nur dann funktionieren wenn alles glatt geht und der eigene Speed wirklich deutlich schneller ist. Und dem entsprechend die Sptze einfach ziehen lassen (zum zweiten Mal...).

Jefoch habe ich absolut kein Mitleid mit edit
Da ist wiederholt ein Fahrer neben ihm.
Wiederholt hämmert er die Kurve durch als wäre er alleine (und streift mit den linken Reifen die Streckenmarkierung in einer Rechtskurve).
Siehe Suzuka 2018 mit Vettel und viele andere GPs... exakt der gleiche schmutzige Move.
Andere können sich nun mal nicht immer in Luft auflösen, erst recht nicht wenn diese bereits innen komplett auf dem Curb fahren um etwas Platz zu lassen.

Und dann die Aktion im Wiegeraum... hätte sich der kleine Holländer nicht mit einem Alonso oder Hamilton getraut. Die hätten ihn einmal quer durch den Raum geworfen...

Einzig lächerlich sind die Sozialstunden für Verpsycho. Diesem großen Sportsmann und Hüter der Fairness.



exakt der gleiche schmutzige Move : Max war der Raceleader ! Ganz etwas anderes
der kleine Holländer : sag es mal in sein Gesicht und nicht anoniem auf einem Forum. Mal sehen wie gross du bist.


Looool. Als ob ich vor der Fliegenklatsche Angst habe/haben müsste :).
1,84m 95kg.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2555
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon vettel-fan2011 » 12.11.2018, 10:16

JAK-RX8 hat geschrieben:Hätte es HAM getroffen, würde er sämtliche Verschwörungstheorien der Welt auspacken. Kann sich seinen "Rat" an den Hut stecken.
Apropos HAM, in den meisten Medien ist von einem "unschlagbaren Hamilton" oder ähnlichem zu lesen und zu sehen... Schon seltsam, da hat einer in einem Rennen keine Chance, der souverän Führende verunfallt, aber HAM ist unschlagbar? Ja, ihr wisst, ich mag HAM nicht sonderlich, aber diese völlig verquere Wahrnehmung wenn es um HAM geht ist schon bedenklich.
Kein "wegen VER Ausfall" oder "glücklich" "mit Dusel" wie auch immer, nein ER war unschlagbar. Bin ich froh wenn die Saison rum ist.

Das Ding ist, es hätte Ham so oder so nicht getroffen. ;)

Und ja, ich auch. Nächstes Jahr mit RB und Ferrari hoffentlich wieder volle Attacke! :)
Bild
Bild

Benutzeravatar
Darkdriver
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4663
Registriert: 23.10.2010, 09:20
Lieblingsfahrer: Nigel Mansell, Mark Webber ...
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Oesterreich, Schweiz, Baltikum

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Darkdriver » 12.11.2018, 10:19

Staind hat geschrieben:
drk hat geschrieben:

exakt der gleiche schmutzige Move : Max war der Raceleader ! Ganz etwas anderes
der kleine Holländer : sag es mal in sein Gesicht und nicht anoniem auf einem Forum. Mal sehen wie gross du bist.


Looool. Als ob ich vor der Fliegenklatsche Angst habe/haben müsste :).
1,84m 95kg.

Es kommt nicht auf die Groesse an.... :) , jeder dieser Fahrer ist besser austrainiert, als wir jemals sein werden...
Bild[/quote]
Nicht der schnellste, sondern der konstanteste Fahrer wird WM.

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Staind » 12.11.2018, 10:29

Darkdriver hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:
drk hat geschrieben:

exakt der gleiche schmutzige Move : Max war der Raceleader ! Ganz etwas anderes
der kleine Holländer : sag es mal in sein Gesicht und nicht anoniem auf einem Forum. Mal sehen wie gross du bist.


Looool. Als ob ich vor der Fliegenklatsche Angst habe/haben müsste :).
1,84m 95kg.

Es kommt nicht auf die Groesse an.... :) , jeder dieser Fahrer ist besser austrainiert, als wir jemals sein werden...


Es gibt auch abseits der Formel 1 Menschen die (Leistungs-) Sport betreiben.
Man muss nicht durch Kurven mit 3, 4 oder 5g fahren um körperlich fit zu sein.


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste