Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

cw89
F1-Fan
Beiträge: 25
Registriert: 29.08.2010, 17:58

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon cw89 » 17.09.2018, 09:42

Tomek333 hat geschrieben:Wann ist eigentlich das letzte mal ein Fahrer in Führung liegend
durch ein Fahrfehler ausgeschieden? Kann mich die letzten 10-15 Jahre
nicht daran erinnern.

Bis wann geht den Vettels Vertrag? Wer könnte ihn ablösen bei Ferrari
falls 2019 so wie die letzten 2 Jahre läuft?
Vettel ist auch nicht mehr der jüngste.



Lewis Hamilton, China 2007. Er verschenkte den Sieg und die mögliche Titelentscheidung durch Verpassen der Pitlane.
Gut, es sind immerhin 11 Jahre, aber keine 15. :mrgreen:

Vettel als nicht mehr den "jüngsten" abzuwatschen ist hinsichtlich seiner 31 Jahre (in dem Alter holte Schumi erst seinen 3. Titel und den ersten mit Ferrari) etwas übertrieben. Zumal Hamilton selbst zwei Jahre älter ist.
Das Alter ist garantiert nicht der Grund, warum Vettel dieses Jahr nicht in Form ist.
Die Fehler hat er ja in der Form 2017 nicht gemacht. Der Rammstoß von Baku war daneben, dafür wurde er bestraft und landete dennoch vor Lewis. Es war unnötig, aber kein massiver Fehler streng genommen.
Es am Fahrer allein fest zu machen, ist einfach zu leicht. Bei Ferrari laufen einige Dinge schief.

Andy.2709
Kartfahrer
Beiträge: 220
Registriert: 04.10.2016, 13:21
Lieblingsfahrer: Vettel, Verstappen, Räikkönen
Lieblingsteam: Ferrari, Sauber, Williams

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Andy.2709 » 17.09.2018, 09:43

Ja Vettel und Ferrari müssten schlecht geschlafen haben.

Ich habe gestern noch im Rennen gesagt das es nun vermutlich wirklich mit Vettels WM war.
Als er reinkam um sich die Ultras zu holen und die Konkurrenz gingen alle mit Soft raus, da war es mir klar das er höchstens noch dritter werden kann.

Klar Möglichkeiten gibt es noch genug, auch ein Hamilton kann mal ausfallen oder Fehler machen. Aber das ist zur Zeit eher als Unrealistisch zu sehen.

Kimi müsste jetzt dem Vettel Rückendeckung geben. Wenn Vettel 4 Rennen gewinnt und jedes mal ist Kimi als Puffer zwischen den beiden WM-Führenden, dann ist der Vorsprung bereits nach 4 Rennen weg.

Aber selbst wenn Hamilton mal ausfallen sollte, dann muss Vettel zur Stelle sein und endlich gewinnen.

Also Abwarten.

Tomek333
Testfahrer
Beiträge: 780
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Tomek333 » 17.09.2018, 10:00

Ich denke Vettels Zeit ist einfach abgelaufen
Wie bei Kimi als nach 2007-2008 einfach die Luft raus war
Noch heute ein sehr gute Fahrer aber nicht mehr der überragende Mann
Glaube kann man auf Vettel auch übertragen.

Wirzig finde ich das seit 2014 ich inmer lese
Hamilton in der Form seines lebens
Seit 5 jahren schon, dann ist das sein Standard

Tomek333
Testfahrer
Beiträge: 780
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Tomek333 » 17.09.2018, 10:03

cw89 hat geschrieben:
Tomek333 hat geschrieben:Wann ist eigentlich das letzte mal ein Fahrer in Führung liegend
durch ein Fahrfehler ausgeschieden? Kann mich die letzten 10-15 Jahre
nicht daran erinnern.

Bis wann geht den Vettels Vertrag? Wer könnte ihn ablösen bei Ferrari
falls 2019 so wie die letzten 2 Jahre läuft?
Vettel ist auch nicht mehr der jüngste.



Lewis Hamilton, China 2007. Er verschenkte den Sieg und die mögliche Titelentscheidung durch Verpassen der Pitlane.
Gut, es sind immerhin 11 Jahre, aber keine 15. :mrgreen:

Vettel als nicht mehr den "jüngsten" abzuwatschen ist hinsichtlich seiner 31 Jahre (in dem Alter holte Schumi erst seinen 3. Titel und den ersten mit Ferrari) etwas übertrieben. Zumal Hamilton selbst zwei Jahre älter ist.
Das Alter ist garantiert nicht der Grund, warum Vettel dieses Jahr nicht in Form ist.
Die Fehler hat er ja in der Form 2017 nicht gemacht. Der Rammstoß von Baku war daneben, dafür wurde er bestraft und landete dennoch vor Lewis. Es war unnötig, aber kein massiver Fehler streng genommen.
Es am Fahrer allein fest zu machen, ist einfach zu leicht. Bei Ferrari laufen einige Dinge schief.



War Hamilton da in Führung?
Aber ok
Das war furchtbar peinlich:)

Vettels zeit ist meiner Meinung einfach abgelaufen

Benutzeravatar
Shogun
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4917
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Shogun » 17.09.2018, 10:09

G.E. hat geschrieben:Das hätte es zu Schumachers Zeiten nicht gegeben.
Der hat eine ganz andere Stellung im Team gehabt und der hätte dem Team den Marsch geblasen, mit so einer Taktik.

Es ist nicht wirklich alles verloren, aber es wird immer schwerer für Ferrari, nach vorn zu kommen.
150 Siegpunkte gibt es noch.
Da müsste aber Vettel jedes Rennen gewinnen und Hamilton nur zweiter werden.

Ich sehe da sehr schwarz für Ferrari.
Oder silber?
Soll ja keine Anspielung auf die Hautfarbe sein.

Jedenfalls muss man Hamilton und Mercedes zum Gesamtpaket, zum Zusammenhalt, zum Rückhalt für ihren Topfahrer, gratulieren.
Gefällt mir zwar nicht, aber das muss man jetzt mal neidlos anerkennen.


Warum wird immer alles an Schumi angerechnet? Er hatte auch ein super Team um sich und einen ROSS BRAWN an seiner "taktischen" Seite. Schumi war super aber dieses Getue er hätte alles allein gemacht (Auto entwickelt, getestet, Taktik selbst entworfen etc.) geht mir auf dei Nerven und ist auch eine Beleidung an Vettel und alle anderen Nachfolgeden Ferrari Fahrer nach der Schumi Zeit

Benutzeravatar
G.E.
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2934
Registriert: 18.01.2013, 20:55
Wohnort: Viñuela, España
Kontaktdaten:

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon G.E. » 17.09.2018, 10:43

Shogun hat geschrieben:
G.E. hat geschrieben:Das hätte es zu Schumachers Zeiten nicht gegeben.
Der hat eine ganz andere Stellung im Team gehabt und der hätte dem Team den Marsch geblasen, mit so einer Taktik.

Es ist nicht wirklich alles verloren, aber es wird immer schwerer für Ferrari, nach vorn zu kommen.
150 Siegpunkte gibt es noch.
Da müsste aber Vettel jedes Rennen gewinnen und Hamilton nur zweiter werden.

Ich sehe da sehr schwarz für Ferrari.
Oder silber?
Soll ja keine Anspielung auf die Hautfarbe sein.

Jedenfalls muss man Hamilton und Mercedes zum Gesamtpaket, zum Zusammenhalt, zum Rückhalt für ihren Topfahrer, gratulieren.
Gefällt mir zwar nicht, aber das muss man jetzt mal neidlos anerkennen.


Warum wird immer alles an Schumi angerechnet? Er hatte auch ein super Team um sich und einen ROSS BRAWN an seiner "taktischen" Seite. Schumi war super aber dieses Getue er hätte alles allein gemacht (Auto entwickelt, getestet, Taktik selbst entworfen etc.) geht mir auf dei Nerven und ist auch eine Beleidung an Vettel und alle anderen Nachfolgeden Ferrari Fahrer nach der Schumi Zeit


Richtig.
Ross Brawn war ja zu Schumis Zeiten das Taktik Genie schlechthin.
Ich sag nur vier Boxenstopps in Frankreich und gewonnen.
Das warn noch Zeiten.

Trotzdem sollten solche Fehler nicht so oft vorkommen.
Klar kann das mal passieren.
Wenn ich aber weiss, ein Reifen funktioniert nicht und macht das Auto langsam, dann kann und darf ich diesen nicht einsetzen.
Ausser in Moncao.
Da wäre es egal.
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn gerne behalten.

motorsportfan88

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon motorsportfan88 » 17.09.2018, 10:53

f1fun hat geschrieben:Man könnte langsam auch mal Pirelli schlecht schlafen lassen.

Von ihrer Ankündigung für Zwei-Stopp-Rennen zu sorgen ist nichts übrig geblieben.

viewtopic.php?t=56202


Ja das war jedem klar vor dem Rennen, außer dir vllt.. (nicht böse gemeint)

Keiner geht auf einem Stadtkurs 2 mal Stoppen!

Es braucht allgemein keine künstlichen Stopps...



@G.E.

Ich sage nur nachtanken und höhere Geschwindigkeiten in den Boxengassen.
Du kannst heute nicht mit damals vergleichen.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1578
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon DeLaGeezy » 17.09.2018, 10:56

Ich würde wirklich nicht behaupten, dass Ferrari und Vettel den Titel verschenkt haben (Hätten sie alle Punkte geholt, dann stünden sie nun besser da, aber gewonnen hätten sie die WM auch dann noch nicht). Aber sie haben es Mercedes doch ziemlich einfach gemacht. Hätte Ferrari&Vettel fehlerfrei performt, dann wären sie in der Lage gewesen um den Titel zu kämpfen. Die Saison ist nicht vorbei. Bei einem engeren Punkteabstand oder sogar Rückstand für Mercedes wären sie mächtig unter Druck geraten. Und da neigt Toto dazu Fehler zu machen.
Insgesamt ist die Situation eher schlecht. Ein bisschen Hoffnung habe ich noch, da ggf bei einigen noch Motorenteile getauscht werden müssen und dadurch vielleicht Vettel nochmal eine Chance bekommt mehr Punkte zu holen. Aber glaube ich das wirklich?
Eher nicht.

Wenn es am Ende darum geht nun den Fehler zu suchen, dann würde ich sagen, dass Hockenheim tatsächlich der krasse Wendepunkt war. Und davon abgesehen ist das Team Ferrari ein inkompetenter Haufen, ein Wunder das sie ein so gutes Auto bauen konnten...
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2566
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon vettel-fan2011 » 17.09.2018, 10:59

Ob man nun dran glaubt oder nicht, ich mache es. Was bleibt mir auch übrig?

Sicher ist nur eins, leichter wird es nicht mehr.. Aber er hat es schonmal geschafft und rein vom können her, wird er es auch schaffen. DIe Frage ist nur, ob Ferrari endlich aufwacht und alles auf Seb setzt und ob Seb endlich fehlerfrei fährt. Vor allem auch dann, wenn das Team mal kein Fehler macht, wie in Spa zum Beispiel. Die Hoffnung stirbt zuletzt … :heartbeat:
Bild
Bild

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2566
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon vettel-fan2011 » 17.09.2018, 11:01

G.E. hat geschrieben:
Shogun hat geschrieben:
G.E. hat geschrieben:Das hätte es zu Schumachers Zeiten nicht gegeben.
Der hat eine ganz andere Stellung im Team gehabt und der hätte dem Team den Marsch geblasen, mit so einer Taktik.

Es ist nicht wirklich alles verloren, aber es wird immer schwerer für Ferrari, nach vorn zu kommen.
150 Siegpunkte gibt es noch.
Da müsste aber Vettel jedes Rennen gewinnen und Hamilton nur zweiter werden.

Ich sehe da sehr schwarz für Ferrari.
Oder silber?
Soll ja keine Anspielung auf die Hautfarbe sein.

Jedenfalls muss man Hamilton und Mercedes zum Gesamtpaket, zum Zusammenhalt, zum Rückhalt für ihren Topfahrer, gratulieren.
Gefällt mir zwar nicht, aber das muss man jetzt mal neidlos anerkennen.


Warum wird immer alles an Schumi angerechnet? Er hatte auch ein super Team um sich und einen ROSS BRAWN an seiner "taktischen" Seite. Schumi war super aber dieses Getue er hätte alles allein gemacht (Auto entwickelt, getestet, Taktik selbst entworfen etc.) geht mir auf dei Nerven und ist auch eine Beleidung an Vettel und alle anderen Nachfolgeden Ferrari Fahrer nach der Schumi Zeit


Richtig.
Ross Brawn war ja zu Schumis Zeiten das Taktik Genie schlechthin.
Ich sag nur vier Boxenstopps in Frankreich und gewonnen.
Das warn noch Zeiten.

Trotzdem sollten solche Fehler nicht so oft vorkommen.
Klar kann das mal passieren.
Wenn ich aber weiss, ein Reifen funktioniert nicht und macht das Auto langsam, dann kann und darf ich diesen nicht einsetzen.
Ausser in Moncao.
Da wäre es egal.

Aber auch nur wenn man auch vorn ist.. :D
Bild
Bild

f1fun
Rookie
Rookie
Beiträge: 1218
Registriert: 24.08.2014, 20:06

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon f1fun » 17.09.2018, 11:01

motorsportfan88 hat geschrieben:
f1fun hat geschrieben:Man könnte langsam auch mal Pirelli schlecht schlafen lassen.

Von ihrer Ankündigung für Zwei-Stopp-Rennen zu sorgen ist nichts übrig geblieben.

viewtopic.php?t=56202


Ja das war jedem klar vor dem Rennen, außer dir vllt.. (nicht böse gemeint)

Keiner geht auf einem Stadtkurs 2 mal Stoppen!

Es braucht allgemein keine künstlichen Stopps...


Mir war das schon klar. Nur wenn man sich vor der Saison vornimmt zwei Stopps pro Rennen zu haben, aber die meisten Rennen nur Einstopper sind, dann hat man wohl irgendwas falsch gemacht.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25111
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 17.09.2018, 11:07

Klar war das gestern "schlimm", wenn man noch hoffte, dass der WM-Ausgang noch länger offen und spannend bleibt.

Nun ist man rechnerisch beinahe schon darauf angewiesen, dass HAM/Mercedes Fehler machen, was bei der aktuellen performance von Fahrer und Team sehr unwahrscheinlich wirkt. Dabei hätte doch gerade auf der (ehemaligen) Mercedes-Angststrecke Singapur der Rückstand verkürzt werden sollen oder gar müssen. Nun kann man bei Mercedes anfangen, den Vorsprung zu verwalten, muss also nicht immer hohe Risiken eingehen.

Trotzdem, die Flinte bei Ferrari in's Korn zu werfen, ist genauso wenig angesagt. Auch Mercedes ist nicht kugelsicher, Fehler sind schnell passiert.
Bild

RoRo35
Nachwuchspilot
Beiträge: 261
Registriert: 23.06.2015, 09:06
Lieblingsfahrer: ALO, Van, Ham, Nor, HULK
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon RoRo35 » 17.09.2018, 11:10

Vettel hat sich das selbst zuzuschreiben. Er hatte in mehr Rennen als Hamilton die besseren Karten. Und er hat 2018 schon mehr als die 40 Punkte liegen gelassen, die ihm momentan fehlen.


Ich finde es echt Schade, dass Ferrari es nicht hinbekommt. Obwohl sie ein sehr gutes Auto haben, aber anscheind auch zwei Fahrer, die nicht fähig sind die Führung des Teams an sich zureisen und Ferrari in die richtige Richtung lenken. Seit Schumacherszeiten ist die Luft bei den Roten raus. Sie haben 2007 Glück gehabt, dass sich HAM und NANDO bekriegt haben und somit KIMI WM wurde. In den letzten Jahren haben sie kein vernünftiges Auto gehaut.
Man kann nur hoffen, dass die Jungen Fahrer, die ältere Generation fordert, wie einst HAM gegen NANDO.
Ich hoffe LEC schafft es sich gegen VET durchzusetzen (auch wenn er überheblich rüberkommt, aber ich kenn ihn nicht) und ich würde mir auch Wünschen RUSSEL oder OCON im MAMG zusehen, aber was solls. Von Bot und RAI kam schon am Anfang der Saison nicht wirklich viel. Ärgerlich.

Ich glaube das Thema ist diese Saison durch und HAM sowie MAMG werden WM.

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4420
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: z. Z. Costa Rica

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon theCraptain » 17.09.2018, 11:12

RAI hat aber auch nichts gebracht um HAM Punkte wegzunehmen. Wie oft war er denn 2018 im Ziel vor HAM? Mit dem angeblich besten Auto im Grid müsste es so ein toller Fahrer wie RAI doch regelmässig schaffen vor HAM ins Ziel zu kommen. Aber nein, sogar den Wasserträger BUT(ler) kann er auf der Strecke kaum hinter sich halten bzw. selten vor ihm ins Ziel kommen, technische Defekte oder sowas wie Dreher im Rennen mal abgesehen.

Es ist einfach unverständlich wie man, spätestens nach Singapur sagen kann, RAI fahre dieses Jahr super. Im Gegenteil, wenn es drauf ankommt kommt wenig von ihm, er nimmt seinem TK oft die Punkte weg, kommt aber so gut wie nie zwischen VET und HAM, und das wie erwähnt, im angeblich besten Auto.

RAI sollte schlecht schlafen, denke aber eher das Gegenteil war der Fall. Insgegeim wird er sich kugeln vor lachen was er für Kohle bekommt für seine Durchschnitts-Performance und er kann innerhalb des Teams scheinbar machen was er will, nun gut, warum will er dann nicht endlich mal Leistung zeigen und HAM auf der Strecke besiegen?

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1169
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon plastikschaufel » 17.09.2018, 11:32

vettel-fan2011 hat geschrieben:Ob man nun dran glaubt oder nicht, ich mache es. Was bleibt mir auch übrig?

Sicher ist nur eins, leichter wird es nicht mehr.. Aber er hat es schonmal geschafft und rein vom können her, wird er es auch schaffen. DIe Frage ist nur, ob Ferrari endlich aufwacht und alles auf Seb setzt und ob Seb endlich fehlerfrei fährt. Vor allem auch dann, wenn das Team mal kein Fehler macht, wie in Spa zum Beispiel. Die Hoffnung stirbt zuletzt … :heartbeat:

40 Punkte Rückstand bei 6 Rennen? Hmm, 7 Punkte wird er pro Rennen bestenfalls aufholen, denn ich glaube kaum, dass ein Hamilton mal dritter wird, außer wenn es technische Probleme gibt. Das wären 42 Punkte. Dies setzt aber auch voraus, dass bei Ferrari technisch alles perfekt läuft. Hamilton hat schon einmal eine WM wegen eines blöden Motorschadens verloren, das kann schnell gehen.

Aus eigener Kraft wird er das aber kaum mehr schaffen. Sein Team wird ihn nicht unterstützen und Mercedes setzt Bottas gezielt für Hamilton ein. Wenn er sagt, dass er gegen 3 Leute fahren muss stimmt das in der Situation schon.


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast