Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

motorsportfan88

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon motorsportfan88 » 03.09.2018, 10:49

Ganz gute Kolumne diesmal, ich würde den Leclerc für 2019 nur anders einschätzen, denn der Fährt mit so einem Ferrari um die WM!

Marchionne hatte einen Führungsstil der ganz anders war, sehr kühl und pragmatisch und das ist genau das was Ferrari braucht. Leclerc für Kimi ist richtig.
Lecerlc hatte sein Lehrjahr bei Sauber, dass reicht vollkommen er hat geliefert.
Gibt kein Grund ein Ausnahmetalent noch 1 Jahr zu vertrösten, besonders da Kimi mit diesem Ferrari stand jetzt Sieglos ist.

Benutzeravatar
Αλεξανδρος
Kartfahrer
Beiträge: 166
Registriert: 22.08.2018, 14:58
Lieblingsfahrer: Die 44 und Sophia Flörsch

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Αλεξανδρος » 03.09.2018, 11:12

motorsportfan88 hat geschrieben:Ganz gute Kolumne diesmal, ich würde den Leclerc für 2019 nur anders einschätzen, denn der Fährt mit so einem Ferrari um die WM!



Das denke ich ehrlich gesagt auch !

Ein weiteres Jahr Training im Sauber braucht Leclerc wirklich nicht. Vettel braucht wohl eher ein weiteres Jahr seine Komfortzone :wink:

Dies ist übrigens auch ein wichtiger Punkt, welcher in der Kolumne gut dargestellt wurde.

Einer der Gründe, weshalb ich kein Vettel-Fan bin ist, dass er während seiner Karriere immer darauf geachtet hatte schlagbare Teamkollegen zu haben. Bei Webber und Räikkonnen wusste Vettel immer, dass er sie in 90% der Fälle bezwingen kann.
Bei einem Ricciardo oder einem Leclerc ist er sich da wohl nicht so sicher, weshalb er sich immer vehement für den Verbleib seiner schwachen Teamkollegen eingesetzt hat.

Was ich also Vettels Karriere vorwerfe ist, einen nie wirklich starken Gegner im Team gehabt zu haben, der ihm gefährlich werden konnte (außer 2014). Dies unterscheidet mMn die Karrieren von Hamilton und Vettel enorm voneinander.

Hamilton war mit Alonso 2007 punktgleich, hat Kovalainen 2008-2009 bis zum geht nicht mehr gebügelt, Button 2010 und 2012 geschlagen und Rosberg fast immer dominiert. Finde ich persönlich beeindruckender als die Karriere von Vettel...
Zuletzt geändert von Αλεξανδρος am 03.09.2018, 11:21, insgesamt 4-mal geändert.

moslak
Kartfahrer
Beiträge: 107
Registriert: 11.03.2015, 10:51
Lieblingsfahrer: RAI, MSC, SEN
Lieblingsteam: Ferrari, Renault, Force India
Wohnort: Eifel

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon moslak » 03.09.2018, 11:12

Jared hat geschrieben:
chrisspeed hat geschrieben:Ich als Kimi Fan habe schlecht geschlafen :gonk: Erst Sieg nicht geholt und dann die Gerüchte um 2019.......

Es wäre super schade, wenn Kimi gehen müsste. Letztes Jahr hätte es mich gar nicht so gestört, aber dieses Jahr sehen wir einen verwandelten Finnen. Er fährt wieder so gut wie zu Lotus Zeiten und er ist auch zugänglicher zu Medien und Auftritten, was mir sehr gefällt. Vielleicht ist er aber auch so, weil er auf eine Vertragsverlängerung hofft??

Alonso geht und dann auch noch Kimi....das kann nicht im Interesse der F1 sein....Vettel und Hamilton sind ja nun auch schon 11 Jahre dabei, trotzdem haben beide nicht den Charme eines Alonso, Raikkonen oder meinetwegen auch Button....

Bitte nicht!!!!!!!!!!!!!!!


Willst du etwa behaupten das Raikkönen eine gute Saison fährt? Immer wieder fehlt ihm die Pace. Immer wieder ist er nicht in der Lage Vettel Rückendeckung zu leisten und sobald er selber die Siegchance hat vermasselt er es.

Raikkönen ist mehr Last als Vorteil von Ferrari und es wird Zeit das auch seine Fans es mal einsehen das er nichts mehr in einem Topauto zu suchen hat.

Genau wie bei Alonso (andere Gründe ähnliche Situation) tut es nur noch weh so ein Karriereende zu sehen und Kimi soll es einfach mal gut sein lassen, sonst macht er sich nur noch lächerlich.

Kimi keine gute Saison?? Er ist auf Platz 3 in der Wm und 62 Punkte hinter Vettel, dabei ist Kimi drei mal ausgefallen, Vettel einmal. Wenn man alle 10 Rennen nimmt in denen beide Ferraris ins Ziel kamen, war Kimi 4 mal vor Vettel im Ziel, so viel dazu. Und Kimi fährt Rennen und nicht als Wasserträger für Vettel, wie es Bottas schon seit paar Rennen macht. Wie hätte er denn mit den kaputten Reifen vor Hamilton bleiben sollen oder ihn einholen sollen? Man hätte ihn früh genug reinholen können auf den weichsten Reifen wieder rausschicken können, dann wäre zumindest die Möglichkeit da gewesen aufzuholen. Kimi ist keine Last für Ferrari, er bringt regelmäßig Punkte(meist 18 und 15) fürs Team ein. Du glaubst doch nicht, dass ein Leclerc da als mehr oder weniger noch Rookie direkt so Punkte holt. Bestes Beispiel, dass selbst das Talent nicht wirklich Punktegarantie ist, ist Verstappen: 130 Punkte in 14 Rennen(4 Ausfälle), Ricciardo ist nur 12 Punkte hinter ihm ist aber zweimal mehr ausgefallen als Max :wink:

Edit: 4 Ausfälle bei Verstappen stimmen nicht ganz, er war 4 mal außerhalb der Punkte und dabei 3 mal aufgrund von Ausscheiden, Ricciardo ist 6 mal ausgefallen.
Zuletzt geändert von moslak am 03.09.2018, 11:43, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4394
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: z. Z. Costa Rica

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon theCraptain » 03.09.2018, 11:15

Wagt es niemand, den FIA-Präsidenten zu verstimmen?

Und trotzdem soll das Kapitel Kimi Räikkönen nun zu Ende gehen. Angeblich, so wird im Paddock geredet, weil es sich die neue Führung in Maranello nicht mit FIA-Präsident Jean Todt, einem ehemaligen Ferrari-Teamchef, verscherzen möchte.

Dazu muss man wissen: Leclerc wird gemanagt von Nicolas Todt, dem Sohn des FIA-Präsidenten. Der wäre natürlich einigermaßen enttäuscht, wenn es stimmen sollte, dass Marchionne die Ferrari-Zusage bereits gegeben hat und seine Nachfolger sie nun zurückziehen wollen. Und mit Söhnen von so mächtigen Papas legt man sich besser nicht an.

Leicht Off-Topic aber darf mal erwähnt werden. Der Sohnemann vom FIA-Präsidenten ist schon lange Manager von F1-Fahrern. Sofern Ferrari tatsächlich Bedenken hat mit Kimi nur nicht zu verlängern um es sich mit dem FIA-Boss nicht zu verscherzen ist, gelinde gesagt, leichte Erpressung. Darf man sogar auch etwas heftiger von Korruption oder Amtsmissbrauch sprechen? Nicht, dass Todt bei Sepp Blatter "in die Lehre" ging.
Wieviele Fahrer-Entscheidungen in den letzten Jahren waren indirekt durch Todt und Todt jr. gesteuert?

Sofern Ferrari also tatsächlich Kimi halten wollte aber sie, indirekt durch die Todts, gezwungen sind Leclerc bereits 2019 (oder früher?) zu nehmen ist dies ein kleiner Skandal.

Benutzeravatar
Giacomo
Simulatorfahrer
Beiträge: 644
Registriert: 21.06.2016, 20:17
Wohnort: hoch droben in den tiroler Alpen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Giacomo » 03.09.2018, 11:29

den Vettel will ich schon länger nicht mehr bei Ferrari sehen... wie kann man denn nur so den Titel wegschmeißen?!
Schuld war zwar Hamilton, weil der wie schon ein anderer User geschrieben hat, bewusst crashen wollte, Hauptsache Vettel gewinnt nicht in Monza. Ich wünsche dem viel Karma und dass er fest ausgebuht wurde auf dem Podium :puke:
Zuletzt geändert von Giacomo am 03.09.2018, 11:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25111
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 03.09.2018, 11:30

Nun ja, das Konstrukt, man wollte Todt jun. nicht "verärgern", halte ich für sehr weit hergeholt.
Um es direkter auszudrücken, das dürfte Ferrari einen feuchten Dreck interessieren.

Das Erbe Marchionnes wiegt da schon schwerer.
Und ganz ehrlich, so sehr ich RAI auch mag, es wäre Zeit für LEC. Monza von RAI war sehr gut, aber insgesamt weiß man doch inzwischen, dass nicht mehr allzu viel von ihm kommen wird. Und man muss auch bei Ferrari für die weiteren Jahre planen, RAI wird so oder so nicht mehr allzu lange fahren.

Was die Beliebtheit von RAI bei den Tifosi betrifft: Sobald LEC einen 1. Achtungserfolg erzielt hat, was ich ihm auf jeden Fall zutraue, hat man RAI vergessen.

Edit Nachtrag:
Ich denke, inzwischen kann man LEC bei Ferrari als gesetzt ansehen und KVY wird zu STR zurückkehren.
Zuletzt geändert von reiskocher_gtr_specv am 03.09.2018, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3765
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Calvin » 03.09.2018, 11:31

Es ist doch einfach lächerlich. Die Leute die sich jetzt beschweren dass Ferrari keine Teamorder einsetzt wären doch die ersten die sich beschweren und über Ferrari motzen würden wenn man Teamorder einsetzen würde.

Mir ist diese Vorgehensweise von Ferrari 1000x lieber, als die von Mercedes. Da hatte Wolff nicht mal gestern genug Eier um hinzustehen und zu sagen dass man Bottas als Blocker eingesetzt hat. Absolut ein verlogenes Team.
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
Connaisseur
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2402
Registriert: 16.07.2010, 11:24

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Connaisseur » 03.09.2018, 11:42

Calvin hat geschrieben:Es ist doch einfach lächerlich. Die Leute die sich jetzt beschweren dass Ferrari keine Teamorder einsetzt wären doch die ersten die sich beschweren und über Ferrari motzen würden wenn man Teamorder einsetzen würde.

Mir ist diese Vorgehensweise von Ferrari 1000x lieber, als die von Mercedes. Da hatte Wolff nicht mal gestern genug Eier um hinzustehen und zu sagen dass man Bottas als Blocker eingesetzt hat. Absolut ein verlogenes Team.

Ich plädiere schon seit Ewigkeiten für die Teamorder, weil man einfach weiß, dass ein Kimi über die komplette Saison nicht konstant genug ist. Genauso verhält es sich mit Bottas, die sind nur Beiwerk.

Was Wolff dann daraus macht, ist natürlich wieder eine ganze andere Nummer, nicht mal die Moderatoren haben ihm diesen Dünnpfiff abgekauft und er denkt da wirklich die Leute lassen sich für total bescheuert verkaufen. Wolff ist mittlerweile einer der unsympathischsten Figuren dort, da haben die Herren von RB ja mehr Schneid und die erzählen schon oft reichlich Unwahrheiten.

Also Ferrari sollte sich hinstellen, wir betreiben offen und sichtbar Stallorder, weil wir nach 11 Jahren endlich die WM mal wieder gewinnen wollen. Und nicht dieses Rumgeeiere, ja was machen wir nun, sollen wir oder sollen wir nicht. Das ist nur blamabel!

motorsportfan88

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon motorsportfan88 » 03.09.2018, 11:44

Calvin hat geschrieben:Es ist doch einfach lächerlich. Die Leute die sich jetzt beschweren dass Ferrari keine Teamorder einsetzt wären doch die ersten die sich beschweren und über Ferrari motzen würden wenn man Teamorder einsetzen würde.

Mir ist diese Vorgehensweise von Ferrari 1000x lieber, als die von Mercedes. Da hatte Wolff nicht mal gestern genug Eier um hinzustehen und zu sagen dass man Bottas als Blocker eingesetzt hat. Absolut ein verlogenes Team.


Die Teamorder bei Ferrari kommt nicht, weil Kimi keinen Grund mehr hat Vettel zu helfen...
Wir wissen doch wie das letztes Jahr aussah.
Nur ohne Vertrag fährt Kimi nun auf eigene Kappe!

Was Mercedes gestern gemacht hat war strategisch sehr stark und ist Teil des Rennsports, denn Motorsport ist nunmal Teamsport.

moslak
Kartfahrer
Beiträge: 107
Registriert: 11.03.2015, 10:51
Lieblingsfahrer: RAI, MSC, SEN
Lieblingsteam: Ferrari, Renault, Force India
Wohnort: Eifel

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon moslak » 03.09.2018, 12:15

Nochmal zu Kimi alles zusammengefasst:

Nach 14 Rennen. Vettel 226 Punkte Kimi 164 Punkte.
2121 Punkte werden in der Gesamten Saison vergeben, wo einer dann 1/2121 entspricht =0,00047.
Kimis Punkte im Schnitt, von Ausfällen bereinigt, pro Rennen: 14,90909
Vettels Punkte im Schnitt, von Ausfällen bereinigt, pro Rennen: 17,38461

Kimi holt also nur 14,3% weniger Punkte als Vettel.

Ferraris maximale Punkte(nur bester Ferrari) in denen beide ins Ziel kamen(10): 195
Vettel kam 6mal vor Kimi ins Ziel, in Punkten: Vettel 164, Kimi 149
Vom Maximum erfahrene Punkte: Vettel 84,1% Kimi 76,4%

Heißt, bereinigt nur noch 9,2% weniger als Vettel.


Zum Vergleich Hamilton und Bottas:
Hamilton 256 Punkte(1 Dnf) Bottas 159(1 Dnf)
Hamilton Schnitt: 19,69230
Bottas Schnitt: 12,23076

Bottas holt 37,9% weniger Punkte

Mercedes maximale Punkte mit einem Wagen: 273
Duell: Hamilton 9/13, die Punkte bleiben gleich den Wm-Punkte weil beide im selben Rennen ausgefallen sind.
Unterschied Maximum: Hamilton 93,7%, Bottas 58,2%

Soll jetzt noch mal einer sage, Kimi wäre für Ferrari eine Last.

Benutzeravatar
Kimi der Iceman
Testfahrer
Beiträge: 796
Registriert: 08.04.2007, 21:31
Lieblingsfahrer: Kimi Räikkönen
Lieblingsteam: Alfa Romeo Racing
Facebook: https://www.facebook.com/MD.icemankimi7
Wohnort: Hessen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Kimi der Iceman » 03.09.2018, 12:18

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Was die Beliebtheit von RAI bei den Tifosi betrifft: Sobald LEC einen 1. Achtungserfolg erzielt hat, was ich ihm auf jeden Fall zutraue, hat man RAI vergessen.


Glaube kaum, das man Kimi bei Ferrari jemals vergessen wird. Dazu haben mir allein schon die Szenen und die wundervollen Bilder gereicht, die ich am SA nach Kimis Pole gesehen habe. Erst recht nicht, solange er der letzte WM bleibt. Und VET tut zur Zeit alles mögliche, dass es so bleibt.
"The most important thing is to be satisfied with yourself." - Kimi Räikkönen

Benutzeravatar
Kimi der Iceman
Testfahrer
Beiträge: 796
Registriert: 08.04.2007, 21:31
Lieblingsfahrer: Kimi Räikkönen
Lieblingsteam: Alfa Romeo Racing
Facebook: https://www.facebook.com/MD.icemankimi7
Wohnort: Hessen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Kimi der Iceman » 03.09.2018, 12:23

Calvin hat geschrieben:Es ist doch einfach lächerlich. Die Leute die sich jetzt beschweren dass Ferrari keine Teamorder einsetzt wären doch die ersten die sich beschweren und über Ferrari motzen würden wenn man Teamorder einsetzen würde.

Mir ist diese Vorgehensweise von Ferrari 1000x lieber, als die von Mercedes. Da hatte Wolff nicht mal gestern genug Eier um hinzustehen und zu sagen dass man Bottas als Blocker eingesetzt hat. Absolut ein verlogenes Team.


Ein sehr vernünftiger Beitrag!! Wie oft hat man sich über Ferraris Vorgehensweise in der Vergangenheit beschwert und nur weil es Mercedes genauso macht, muss man es bei Ferrari noch längst nicht so machen. Abgesehen davon ist BOT z.Z. auch rein leistungstechnisch meilenweit von HAM weg. Bei Ferrari hat man mit Kimi einen WM im Team, der schon mehrfach betonte, dass er VET helfen würde, WENN es rechnerisch die Situation erfordert und er selbst keine Chancen mehr hat (oder eben strategisch erfordert). Auch wenn es klar ist, dass Kimi wohl keine WM-Chancen mehr hat, finde ich diese Vorgehensweise am fairsten und ehrlichsten - ganz egal, was dieses Mercedes-Team macht. Und um ehrlich zu sein: wenn man es mal nüchtern betrachtet: Warum soll Kimi einen VET derartig helfen, wenn der sich erst mal mehrfach an seine eigene Nase fassen muss im Ggs. zu Kimi, der weitaus weniger schwerwiegendere Fehler gemacht hat als VET und dreimal ausgefallen ist?! Auch in Ungarn z.B. war der Ferrari im Regen fähig zur Pole Position. Kimi betonte dies mehrfach und wenn Kimi das sagt, wird es auch so sein. Wenn er nicht mit GRO das Pech gehabt hätte, hätte er es evtl. auch schaffen können auf die Pole.
Zuletzt geändert von Kimi der Iceman am 03.09.2018, 12:28, insgesamt 3-mal geändert.
"The most important thing is to be satisfied with yourself." - Kimi Räikkönen

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25111
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 03.09.2018, 12:23

Kimi der Iceman hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Was die Beliebtheit von RAI bei den Tifosi betrifft: Sobald LEC einen 1. Achtungserfolg erzielt hat, was ich ihm auf jeden Fall zutraue, hat man RAI vergessen.


Glaube kaum, das man Kimi bei Ferrari jemals vergessen wird. Dazu haben mir allein schon die Szenen und die wundervollen Bilder gereicht, die ich am SA nach Kimis Pole gesehen habe. Erst recht nicht, solange er der letzte WM bleibt. Und VET tut zur Zeit alles mögliche, dass es so bleibt.

Gut, vergessen ist vielleicht zu hart ausgedrückt. Aber man wird dem neuen Hoffnungsträger nach relativ kurzer Zeit, sollte er sich bewähren, eine ähnliche Begeisterung zukommen lassen.

Das ist alles fürchterlich emotional. Vom hero to zero und umgekehrt, selbst wenn man schon WMs gewonnen hat, wie seinerzeit MSC, geht bei den Tifosi in Nullkommanix.
Bild

Schaberland
F1-Fan
Beiträge: 41
Registriert: 08.08.2018, 09:43

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Schaberland » 03.09.2018, 12:28

motorsportfan88 hat geschrieben:
Die Teamorder bei Ferrari kommt nicht, weil Kimi keinen Grund mehr hat Vettel zu helfen...
Wir wissen doch wie das letztes Jahr aussah.
Nur ohne Vertrag fährt Kimi nun auf eigene Kappe!


Richtig, ist auch verständlich. Aber dann verstehe ich trotzdem nicht warum Kimi dem Vettel nicht helfen will. Sie sind doch nun gute Freunde und Teamkollegen und es ist bekannt, dass Vettel den Kimi als Teamkollegen behalten will und sich bestimmt für ihn in irgendeiner Art einsetzt. Falls es nun wirklich die letzte Saison für Kimi ist, wonach es leider stark aussieht, warum hilft er dann seinem Freund und Teamkollegen nicht, zumal es diese Saison eng zugeht bzw. ging, weil jetzt wird es ohne Ausfall Hamiltons eine Mamut-Aufgabe.

motorsportfan88 hat geschrieben:
Was Mercedes gestern gemacht hat war strategisch sehr stark und ist Teil des Rennsports, denn Motorsport ist nunmal Teamsport.


Auch richtig und was bei Ferrari halt fehlt bzw. nicht eindeutig ist. Aber zum Motorsport gehört meiner Meinung nach auch Fairness und das sportliche Verhalten dazu, und da hat MAMG diese Saison nix gezeigt. Die Andeutungen von "interessanten Taktiken" gegenüber VET/RAI und gleichzeitig die Aktionen von BOT und dann Aussagen wie "business as usual" von Wolff. Oder zu Beginn die ständigen Andeutungen der Legalität gegenüber Ferrari. Wenn MAMG FWM und KWM wird, dann auch zurecht, aber Sympathien haben sie, zumindest bei mir, keine gewonnen. Ist ja aber auch kein WM-Faktor.

Und zu dem Vorfall HAM/VET: in Budapest sagte ein Charlie whiting auch Vettel hätte Bottas mehr Platz lassen müssen. Irgendwie wird hier immer mit zweierlei Maß gemessen. Hängt aber wohl von der jeweiligen Fan-Base ab. mMn ein Rennunfall mit Vettel als Pechvogel.

Dural
Nachwuchspilot
Beiträge: 322
Registriert: 24.06.2008, 00:13

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Dural » 03.09.2018, 12:36

Leclerc wird nächstes jahr wm mit ferrari? Sagt mal glaubt ihr wirklich was ihr schreibt?

In den letzten rennen war Leclerc nur noch durchschnitt, ich habe schon mal gefragt von wo der hype um Leclerc kommt, aber eine wirkliche antwort darauf gab es nie. Schaut mal die ersten rennen von vettel, kimi, hamilton und alonso an, dann wisst ihr was wirkliche topfahrer sind.

Und was auch vergessen geht, ericsson ist jetzt wirklich nicht ein ultra starker teamkolege...


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste