Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
KenTy
Simulatorfahrer
Beiträge: 519
Registriert: 27.01.2014, 16:06
Lieblingsfahrer: Ricciardo
Lieblingsteam: Renault

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von KenTy » 03.09.2018, 08:58

ALO95 hat geschrieben:Vettel sollte schlecht schlafen. Macht heuer enorm viele Fehler. Normalerweise müsste er ersetzt werden.
Sehe ich auch so! Wenn Vettel so weitermacht, wird er mit Ferrari nie WM. Macht einfach unter Druck gerade in der Startphase zu viel Fehler. Wäre ich Ferrari würde ich mit dem momentan sehr gutem technischen Paket, eher auf Alonso, oder auch Ricciardo setzen und Kimi würde auch für diese Beiden eine perfekte Nummer 2 abgeben. Leclerc ist sicher ein Mann der Zukunft, aber der hat noch Zeit. Man sieht es ja an Verstappen. Schnell, ja sauschnell, aber auch immer wieder aus purer Selbstüberschätzung fehleranfällig. Was der da wieder gegen Bottas abgezogen hat. Man hat bei ihm immer das Gefühl er fährt ein Computerspiel. Den Gegner einfach raus kicken ist ein sportliches NO Go!

Benutzeravatar
Cubi
F1-Fan
Beiträge: 28
Registriert: 10.08.2016, 13:54
Facebook: www.facebook.com/CubiReviews
Twitter: @CubiReviews
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCrHn5v ... JEcdGYSN6w
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Cubi » 03.09.2018, 09:00

focuset hat geschrieben:
Cubi hat geschrieben:Es wäre so einfach gewesen: Raikkönen lässt Vettel in Kurve 1 passieren und blockiert dann Hamilton. Nicht sonderlich sportlich aber umso dienlicher in Sachen WM und Rennsieg. So hat sich Ferrari mal wieder selbst um den Sieg und Raikkönen um seine Cockpit-Chancen gebracht.

Dass Vettel in der ersten Runde gerne mal den ein oder anderen Fehler macht, sollte mittlerweile bekannt sein. Hätte man durch eine klare Festlegung auf die Nummer 1 umgehen können. So hat das clevere Team gewonnen.

Sorry, selten so ein Schwachsinn gelesen. Wie stellst Du Dir das vor? Geht Kimi vor dem Start zu Ham und sagt:" Bleib hinter mir damit ich dich blockieren kann, ich muss Vettel vorbei lassen."?
Die Sache ist ganz einfach: Vettel hätte in der Schikane Ham vorbei lassen müssen, mit dem Wissen, dass sein Ferrari genug schnell ist, ihn wieder zu schnappen! Schluss aus! Da gibt es kein Kimi hätte Vettel beim Start vorbei lassen sollen oder im Quali 0,1 Sek. zu Gunsen von Vettel abbremsen sollen. Vettel hat in der Quali seiner Rede nach keine gute Runde hinbekommen und im Rennen einen gravierenden Fehler gemacht. Da muss man nicht die Fehler bei Ferrari, Kimi oder sonst wer suchen! Vettel, so ungern ich das sage, hat es dieses Wochenende selbst verbockt!
Das sich VET in der Schikane neben HAM falsch verhalten hat, steht außer Frage. Darum geht es mir auch nicht. Nur hätte man genau diese Situation vermeiden können. Ich bleibe bei meiner Meinung. Durch die erste Schikane kommen nur zwei Autos nebeneinander. Dort Vettel durchlassen, damit wäre ein Auto zwischen VET und HAM gewesen, der Unfall in der nächsten wäre mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht zustande gekommen. Im Rennspeed ist Vettel besser als Kimi und die Siegchancen dadurch sehr viel höher. Ist in meinen Augen nicht so schwachsinnig. Vettel war doch schon neben Kimi und wenn Kimi mit kurz stehenden Reifen in die Kurve geht, sieht man doch sehr gut, wie sehr er sich gegen den Kollegen verteidigt hat. Genau da hat Ferrari für HAM die Tür aufgemacht. VET hat ihn dann eine Schikane später durchgewunken.

Benutzeravatar
Gerer-Bub
Nachwuchspilot
Beiträge: 416
Registriert: 10.03.2017, 14:16
Lieblingsfahrer: VET, MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Gerer-Bub » 03.09.2018, 09:05

Cubi hat geschrieben:Das sich VET in der Schikane neben HAM falsch verhalten hat, steht außer Frage. Darum geht es mir auch nicht. Nur hätte man genau diese Situation vermeiden können. Ich bleibe bei meiner Meinung. Durch die erste Schikane kommen nur zwei Autos nebeneinander. Dort Vettel durchlassen, damit wäre ein Auto zwischen VET und HAM gewesen, der Unfall in der nächsten wäre mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht zustande gekommen. Im Rennspeed ist Vettel besser als Kimi und die Siegchancen dadurch sehr viel höher. Ist in meinen Augen nicht so schwachsinnig.
Ich glaube sogar das Vettel versucht hätte in Kurve 1 Kimi zu überholen. Er hat aber gesehen, dass dieser seinen vorderes rechtes Rad blockiert hat und er hat sich dazu entschieden zurückzustecken. Dadurch kam er schlechter aus der Schikane raus und die ganze Situation konnte sich erst entwickeln.

Danach hat er sich jedoch nicht schlau verhalten. Wäre er auf der Ideallinie geblieben hätte Hamilton wohl keinen Angriff starten können und das Rennen hätte seinen Lauf genommen.

Aber wäre wäre Fahrradkette (oder wie war das? ;)). Vettel muss einfach abgezockter in solchen Situationen agieren.
keepfightingmichael

Benutzeravatar
Marshall60010000
Simulatorfahrer
Beiträge: 691
Registriert: 06.01.2013, 08:11

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Marshall60010000 » 03.09.2018, 09:07

Cubi hat geschrieben:
chrisspeed hat geschrieben:
Cubi hat geschrieben:Es wäre so einfach gewesen: Raikkönen lässt Vettel in Kurve 1 passieren und blockiert dann Hamilton. Nicht sonderlich sportlich aber umso dienlicher in Sachen WM und Rennsieg. So hat sich Ferrari mal wieder selbst um den Sieg und Raikkönen um seine Cockpit-Chancen gebracht.

Dass Vettel in der ersten Runde gerne mal den ein oder anderen Fehler macht, sollte mittlerweile bekannt sein. Hätte man durch eine klare Festlegung auf die Nummer 1 umgehen können. So hat das clevere Team gewonnen.
Sorry, das ist quatsch und zeugt von Ahnungslosigkeit.
Im Startgetümmel kannst du nicht einfach mal in Ruhe die Plätze sortieren. Manche haben die Vorstellung, dass die Fahrer zig Optionen haben und nebenbei Zeitung lesen können!?!?!
Tut mir Leid, aber sehe ich einfach komplett anders du und einem da gleich Ahnungslosigkeit zu unterstellen, ist nun auch nicht die feine Art. In der ersten Schikane passen nun Mal nur zwei Autos nebeneinander. Da kann man durchaus sagen "Hör zu, falls ihr da nebeneinander vorne ankommt, mach Platz und lass ihn durch". So schwer ist das nicht.
Tja, nebeneinander war man ja auch. Ist Dir denn auch aufgefallen, dass Hamilton sogar kurz aus dem Windschatten von Raikkonen ausgeschert ist ?
Wenn Raikkonen da lupft, setzt sich Hamilton zu 100% neben ihn, und dann steht er heute als Trottel da, Zitat "wieder einmal komplett nutzlos weil er Hamilton nicht halten konnte" usw.
Man sollte stets Theorien an Fakten anpassen, und nicht Fakten an Theorien.
( Sherlock Holmes )

ALO95
Simulatorfahrer
Beiträge: 731
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von ALO95 » 03.09.2018, 09:11

KenTy hat geschrieben:
ALO95 hat geschrieben:Vettel sollte schlecht schlafen. Macht heuer enorm viele Fehler. Normalerweise müsste er ersetzt werden.
Sehe ich auch so! Wenn Vettel so weitermacht, wird er mit Ferrari nie WM. Macht einfach unter Druck gerade in der Startphase zu viel Fehler. Wäre ich Ferrari würde ich mit dem momentan sehr gutem technischen Paket, eher auf Alonso, oder auch Ricciardo setzen und Kimi würde auch für diese Beiden eine perfekte Nummer 2 abgeben. Leclerc ist sicher ein Mann der Zukunft, aber der hat noch Zeit. Man sieht es ja an Verstappen. Schnell, ja sauschnell, aber auch immer wieder aus purer Selbstüberschätzung fehleranfällig. Was der da wieder gegen Bottas abgezogen hat. Man hat bei ihm immer das Gefühl er fährt ein Computerspiel. Den Gegner einfach raus kicken ist ein sportliches NO Go!
Du hast recht. Ein Alonso oder ein Ricciardo wären perfekt. Denn die beiden haben Rennintelegenz und wissen dass man manchmal zurückstecken muss um die Punkte nachhause zu bringen.
Die Fehler von Vettel (Baku, Frankreich, Österreich, Hockenheim und Monza) sind für einen WM Kandidaten einfach inakzeptabel.
Wenn er jedes Rennen ohne Risiko gefahren wäre, würde er die WM deutlich anführen.

Benutzeravatar
Cubi
F1-Fan
Beiträge: 28
Registriert: 10.08.2016, 13:54
Facebook: www.facebook.com/CubiReviews
Twitter: @CubiReviews
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCrHn5v ... JEcdGYSN6w
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Cubi » 03.09.2018, 09:15

Marshall60010000 hat geschrieben:Wenn Raikkonen da lupft, setzt sich Hamilton zu 100% neben ihn, und dann steht er heute als Trottel da, Zitat "wieder einmal komplett nutzlos weil er Hamilton nicht halten konnte" usw.
Ganz ehrlich? Konnte er ja auch so nicht...

Benutzeravatar
Marshall60010000
Simulatorfahrer
Beiträge: 691
Registriert: 06.01.2013, 08:11

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Marshall60010000 » 03.09.2018, 09:17

Plauze hat geschrieben:Vettel hätte Hamilton ja nicht mal vorbeilassen müssen. Er hätte einfach aus der Curva Grande raus die Lücke zumachen müssen. Später im Rennen hat Verstappen gezeigt, wie es geht, und im Zweikampf mit Bottas sein Auto an genau dieser Stelle so breit gemacht wie möglich.
Das war auf jeden Fall Vettels Verschulden, und wenn nicht in erster Linie mal der Deutsche schlecht schläft, der mit jeder Unachtsamkeit, mit jedem Fehler auf Strecken, auf denen er eigentlich gewinnen müsste, die WM ein Stück weiter von sich wegschiebt, dann weiß ich auch nicht, was ihn sonst noch um den Schlaf bringen könnte.
Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:Marchionnes letzter Wille sei zu respektieren. Heißt: Es bleibt bei der ursprünglichen Entscheidung, Räikkönens Vertrag nicht zu verlängern und Leclerc nach Maranello zu holen.

So ein schwachsinn. Man kann die situation nicht mit vor einem Monat vergleichen. Kimi hat sich definitiv gesteigert, jetzt einen lerlec zu holen wäre warscheinlich die falsche entscheidung.
Aber Ferrari kennt und bewertet Raikkönen doch nicht erst seit dieser Saison. Die Gesamttendenz seit 2014 ist nun einmal eher bescheiden, selbst wenn er dieses Jahr nicht schlecht unterwegs ist.
Gestern war er auch nicht schlecht unterwegs - aber eben auch nicht exzeptionell gut. Sicherlich spielten die überraschend problematischen Reifen auch eine Rolle für Ferrari; allerdings hätte es Raikkönen im ersten Stint einfach gelingen müssen eine Lücke zu Hamilton aufzufahren, damit die Angst vor dem Undercut nicht so groß ist, dass man auf die üblichen (und ziemlich billigen) Finten an der Mercedes-Box derart panisch reagiert und Raikkönen reinholt. Wie schnell er fahren konnte, zeigte er erst nach dem Boxenstopp. Diese Pace hätte er auch vorher haben müssen, dann wäre man taktisch flexibler gewesen und hätte das Rennen kontrollieren können.
Wie gesagt, er war nicht schlecht unterwegs, aber eben auch nicht gut genug für den Sieg.
Die einzige Frage, die Ferrari sich stellen muss, ist vielmehr, ob man mit der Verpflichtung von Leclerc nicht tatsächlich teaminterne Unruhe reinbringt. Über kurz oder lang muss man aber sowieso eine Entscheidung contra Raikkönen treffen, denn der Iceman ist halt keine 25 mehr. Ob es ein weiteres Jahr Aufschub des Unvermeidbaren wirklich bringt, wage ich zu bezweifeln. Raikkönen fährt jetzt gut, aber der Schlüssel zum Titelgewinn ist er deshalb noch lange nicht.
Wenn man mit Raikkonen nicht verlängert, dann sollte Ferrari sich mMn eher die Frage stellen, warum man sich am Ende einen RIC durch die Lappen hat gehen lassen, obwohl dieser verfügbar war.

Dass nach Marchionnes Tod etwas Unordnung in die Bude kam, ist nachvollziehbar. Dass aber selbst bis zu diesem Wochenende noch scheinbar totaler Hühnerhaufen in puncto Fahrerfrage herrschte, das überrascht mich dann aber schon.
Man sollte stets Theorien an Fakten anpassen, und nicht Fakten an Theorien.
( Sherlock Holmes )

Benutzeravatar
DeLaGeezy
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2192
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von DeLaGeezy » 03.09.2018, 09:27

ich habe es schon im rennthread geschrieben, kimi hatte gestern nix besseres zu tun als gegen vettel zu verteidigen.
dass es für ferrari in monza das wichtigste ist dort zu gewinnen war ihm egal. er hats völlig vermasselt. fährt sich die reifen gegen bottas kaputt.
ferrari sollte sich mal überlegen was für ziele sie 2018 haben? der konkurrent ist die nr1 bei sich im team und macht eigentlich alles richtig. warum ist vettel nicht die nr1 bei ferrari?
die saison ist noch nicht vorbei und alles ist möglich, doch so langsam sollte ferrari mal einen plan machen wie sie die wm gewinnen wollen.
ich glaube vettel macht auch so viele fehler weil er nicht die volle unterstützung im team hat.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6447
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von BruderimHerrn » 03.09.2018, 09:49

Plauze hat geschrieben: Aber Ferrari kennt und bewertet Raikkönen doch nicht erst seit dieser Saison. Die Gesamttendenz seit 2014 ist nun einmal eher bescheiden, selbst wenn er dieses Jahr nicht schlecht unterwegs ist.
da hast Du natürlich Recht :cry:
Plauze hat geschrieben: Gestern war er auch nicht schlecht unterwegs - aber eben auch nicht exzeptionell gut. Sicherlich spielten die überraschend problematischen Reifen auch eine Rolle für Ferrari; allerdings hätte es Raikkönen im ersten Stint einfach gelingen müssen eine Lücke zu Hamilton aufzufahren, damit die Angst vor dem Undercut nicht so groß ist, dass man auf die üblichen (und ziemlich billigen) Finten an der Mercedes-Box derart panisch reagiert und Raikkönen reinholt. Wie schnell er fahren konnte, zeigte er erst nach dem Boxenstopp. Diese Pace hätte er auch vorher haben müssen, dann wäre man taktisch flexibler gewesen und hätte das Rennen kontrollieren können.
Nur wenn man aufgrund fehlender Daten und scheinbar wenig Strategie unterwegs ist, kann man sich die Reifen auch nicht auf Verdacht kaputt fahren. Da muss man als Ferrari halt auch mal an den eigenen Modellen festhalten und dem Fahrer sagen wie lange diese Reifen noch halten müssen, nur ein in die andere Box schielen reicht da nicht.
Und es war schon zu sehen, dass der Ferrari in Monza nicht so überlegen war wie in Spa, ob man da eine Lücke auffahren kann ist nicht zu 100% sicher, besonders wenn man sieht (2017) wie stark Mercedes in Monza sein kann.
Danke Legende ***

thegian
Simulatorfahrer
Beiträge: 572
Registriert: 25.08.2014, 16:56

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von thegian » 03.09.2018, 09:52

Gerer-Bub hat geschrieben:
Cubi hat geschrieben:Das sich VET in der Schikane neben HAM falsch verhalten hat, steht außer Frage. Darum geht es mir auch nicht. Nur hätte man genau diese Situation vermeiden können. Ich bleibe bei meiner Meinung. Durch die erste Schikane kommen nur zwei Autos nebeneinander. Dort Vettel durchlassen, damit wäre ein Auto zwischen VET und HAM gewesen, der Unfall in der nächsten wäre mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht zustande gekommen. Im Rennspeed ist Vettel besser als Kimi und die Siegchancen dadurch sehr viel höher. Ist in meinen Augen nicht so schwachsinnig.
Ich glaube sogar das Vettel versucht hätte in Kurve 1 Kimi zu überholen. Er hat aber gesehen, dass dieser seinen vorderes rechtes Rad blockiert hat und er hat sich dazu entschieden zurückzustecken. Dadurch kam er schlechter aus der Schikane raus und die ganze Situation konnte sich erst entwickeln.

Danach hat er sich jedoch nicht schlau verhalten. Wäre er auf der Ideallinie geblieben hätte Hamilton wohl keinen Angriff starten können und das Rennen hätte seinen Lauf genommen.

Aber wäre wäre Fahrradkette (oder wie war das? ;)). Vettel muss einfach abgezockter in solchen Situationen agieren.
Vettel kam nach der ersten Kurve so schlecht weg, weil Hamilton ihn da schon hinten getroffen hat. Schon da wusste man wie Hamilton drauf war. Hat er ja mit dem Teamkollegen schon mehrmals gemacht. Entweder komme ich da irgendwie vorbei oder schiebe den WM-Gegner raus.

SupraMkIV
F1-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 29.04.2018, 15:59

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von SupraMkIV » 03.09.2018, 09:52

Und wenn Kimi geht, fährt Hamilton locker den 6. Titel ein , fährt aber Mitte/Ende 2019 gegen Leclerc. Und 2020 heißt das Titelduell HAM vs. LEC :mrgreen:

Benutzeravatar
Connaisseur
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2464
Registriert: 16.07.2010, 11:24

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Connaisseur » 03.09.2018, 10:02

DeLaGeezy hat geschrieben:ich habe es schon im rennthread geschrieben, kimi hatte gestern nix besseres zu tun als gegen vettel zu verteidigen.
dass es für ferrari in monza das wichtigste ist dort zu gewinnen war ihm egal. er hats völlig vermasselt. fährt sich die reifen gegen bottas kaputt.
ferrari sollte sich mal überlegen was für ziele sie 2018 haben? der konkurrent ist die nr1 bei sich im team und macht eigentlich alles richtig. warum ist vettel nicht die nr1 bei ferrari?
die saison ist noch nicht vorbei und alles ist möglich, doch so langsam sollte ferrari mal einen plan machen wie sie die wm gewinnen wollen.
ich glaube vettel macht auch so viele fehler weil er nicht die volle unterstützung im team hat.
Seh ich ähnlich. Was sich die Ferrari Führung da momentan zusammen reimt, versteh ich nicht. Will man einen gleichberechtigten Kampf zwischen beiden Fahrern, wobei einer schon meilenweit in den Punkten zurückliegt und keine realistischen Chancen mehr auf die WM hat oder will man endlich nach 11 Jahren mal wieder die WM gewinnen.
Ich vermute ersteres. Sowas gabs zu Schumacher und Alonso Zeiten nicht.

Aber ok, wenn Ferrari dann glücklich ist, wenn man nach der Saison wieder nicht WM wurde, dafür aber einen zufriedenen Nr.2 Fahrer hat, passt ja alles.
Vettel setzt sich wahrscheinlich selbst wieder unter Druck, dass er die Schützenhilfe seines TK nicht benötigt und die WM wie 2010-2013 aus eigener Kraft gewinnen kann. Nur ist die Konkurrenz, zumindest was das Auto betrifft, dieses Jahr einfach wesentlich stärker als damals.

Benutzeravatar
chrisspeed
Simulatorfahrer
Beiträge: 673
Registriert: 27.10.2012, 07:44
Lieblingsfahrer: Hakkinen, Raikkonen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von chrisspeed » 03.09.2018, 10:15

Jared hat geschrieben:
chrisspeed hat geschrieben:Ich als Kimi Fan habe schlecht geschlafen :gonk: Erst Sieg nicht geholt und dann die Gerüchte um 2019.......

Es wäre super schade, wenn Kimi gehen müsste. Letztes Jahr hätte es mich gar nicht so gestört, aber dieses Jahr sehen wir einen verwandelten Finnen. Er fährt wieder so gut wie zu Lotus Zeiten und er ist auch zugänglicher zu Medien und Auftritten, was mir sehr gefällt. Vielleicht ist er aber auch so, weil er auf eine Vertragsverlängerung hofft??

Alonso geht und dann auch noch Kimi....das kann nicht im Interesse der F1 sein....Vettel und Hamilton sind ja nun auch schon 11 Jahre dabei, trotzdem haben beide nicht den Charme eines Alonso, Raikkonen oder meinetwegen auch Button....

Bitte nicht!!!!!!!!!!!!!!!
Willst du etwa behaupten das Raikkönen eine gute Saison fährt? Immer wieder fehlt ihm die Pace. Immer wieder ist er nicht in der Lage Vettel Rückendeckung zu leisten und sobald er selber die Siegchance hat vermasselt er es.

Raikkönen ist mehr Last als Vorteil von Ferrari und es wird Zeit das auch seine Fans es mal einsehen das er nichts mehr in einem Topauto zu suchen hat.

Genau wie bei Alonso (andere Gründe ähnliche Situation) tut es nur noch weh so ein Karriereende zu sehen und Kimi soll es einfach mal gut sein lassen, sonst macht er sich nur noch lächerlich.
ja,das will ich. Kimi fährt eine gute Saison und ist wertvoll für Ferrari. Das Team hat auch das ein oder andere gute Ergebnis verbockt.
Sollte Leclerc Vettel fordern, wird es wieder nix für den Titel, denn dieser Kampf wird Nerven und Punkte kosten. Die Rolle von Bottas ist kalr definiert. Wie im Artikel steht, Vettel braucht Harmonie.....

Und nochmal, Kimi ist der letzte alte Herr im Hause, er würde fehlen, unabhängig von seiner Performance. Die flippen aus, wenn er vorne steht....Diese Emotionen hast du leider nicht bei Vettel oder auch nicht bei Leclerc

Benutzeravatar
Somperle
Kartfahrer
Beiträge: 104
Registriert: 24.07.2017, 09:34
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari, Minardi

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Somperle » 03.09.2018, 10:23

"Gerhard Berger und Jean Alesi waren eine in Italien unglaublich populäre Fahrerpaarung, nach der es der kühle Analytiker Michael Schumacher aus dem verspießten Deutschland schwer hatte."

SORRY, aber was ist das für ein Quatsch?!?

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27610
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von daSilvaRC » 03.09.2018, 10:47

Somperle hat geschrieben:"Gerhard Berger und Jean Alesi waren eine in Italien unglaublich populäre Fahrerpaarung, nach der es der kühle Analytiker Michael Schumacher aus dem verspießten Deutschland schwer hatte."

SORRY, aber was ist das für ein Quatsch?!?

Das war anfangs auch tatsächlich so. Das lag vor allem an Schumachers Art die ganz anders war als Alesi oder Bergers
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Antworten