Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3641
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Dr_Witzlos » 30.07.2018, 10:30

Ich weiß nicht, ob ich das hier Ansprechen sollte, aber ich tue es einfach mal.

Einige sagen ja seit dem Silverstone-GP zu Hamilton einfach Neymarton oder so ähnlich. Klar kann man es nun als Provokation oder Beleidigung auffassen, aaaaber diesen Spitzennamen hat er sich seitdem auch selber einbrockt. Daher verstehe ich nicht, warum das Editiert wird.

Ich schreibe auch meine Kommentare eher provokativ und plakativ. Ich kann mich noch grau erinnern, dass Hamilton vor Jahren in aller Munde Britney genannt wurde und da wurde nix editiert. Daher verstehe ich nicht, warum da solche Maßnahmen ausgefahren werden. Weil einer Hamilton Neymarton nennt.

@Mods: Ihr könnt den Beitrag gerne verschieben, aber bitte nicht als Bashing verstehen, ich weiß Eure Arbeit sehr zu schätzen.

Benutzeravatar
Vitello Tonnato
Moderator
Moderator
Beiträge: 2032
Registriert: 03.03.2013, 17:48

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Vitello Tonnato » 30.07.2018, 10:42

Dr_Witzlos hat geschrieben:Einige sagen ja seit dem Silverstone-GP zu Hamilton einfach Neymarton oder so ähnlich. Klar kann man es nun als Provokation oder Beleidigung auffassen, aaaaber diesen Spitzennamen hat er sich seitdem auch selber einbrockt. Daher verstehe ich nicht, warum das Editiert wird.

Grundsätzlich sehen wir Verballhornungen von Fahrernamen sehr kritisch und bitten darum, sie zu unterlassen. Dabei geht es gar nicht so sehr darum, ob ein "Spitzname" zu einem Fahrer passt oder er sich das "selber eingebrockt" hat. Uns geht es um den Umgangston hier im Forum, der nach unserer Beobachtung in letzter Zeit zwischen den unterschiedlichen Fanlagern mal wieder ziemlich ruppig geworden ist. Provokationen wie die recht eindeutige Beschimpfung eines Fahrers mittels Verballhornung seines Namens editieren wir daher, um weitere Auswüchse zu unterbinden. Es handelt sich dabei nicht um einen schwerwiegenden Fehltritt, aber es wäre trotzdem schön, wenn auf solche Sticheleien verzichtet würde.
Bild

fanaticchris
F1-Fan
Beiträge: 50
Registriert: 28.03.2012, 12:59

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon fanaticchris » 30.07.2018, 11:17

Plauze hat geschrieben:Man kann Verstappens Kritik auf emotionaler Ebene sicher nachvollziehen, wenn man sich ansieht, wie übel ihm der Defektteufel im letzten Jahr bereits mitgespielt hat. Fakt ist aber, dass dieses Jahr der Holländer deutlich mehr selbst verschuldete Nullnummern zu verzeichnen hat, darunter sogar eine teaminterne Kollision mit einem Komplettausfall beider Autos, als Red Bulls durch Defekte der Renault-PU ausrollten. Ja, der Renault ist immer noch der defektanfälligste Motor im Fahrerfeld. Ja, es fehlen wohl auch immer noch Pferdestärken im Vergleich mit Mercedes und Ferrari. Die Aggression gegenüber dem Motorenpartner ist trotzdem wohlfeil, denn man fährt mit Ricciardo ja immer noch auf Platz 4, und nach einem verregneten Q3 über fehlende PS zu meckern, ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten, wenn sich gleichzeitig Sainz im Werks-Renault und ein Gasly im vermutlich noch schwächer motorisierten Toro-Rosso-Honda vor Verstappen qualifizieren. Selbst wenn Defekte wie der gestern in höchstem Maße ärgerlich sind - wenn es um mangelhafte Resultate und fehlende Punkte geht, muss Red Bull zuerst vor der eigenen Tür kehren. Das sollte Herr Abiteboul bei dem von Horner anberaumten Treffen dem Team auch in aller Deutlichkeit sagen.

Ich würde Sharaf (seit wann verfasst denn der die Schlechtschläferkolumne?) daher schon widersprechen: Die harsche Kritik vonseiten Verstappens und Horners fällt auf den Rennstall selbst zurück, denn selbst wenn Renault seit 2014 nicht das beste Bild abgegeben hat und das Wettrüsten um die beste PU klar gegen Mercedes und Ferrari verloren hat, so ist doch der Imageschaden, den sich Red Bull durch das ruppige und reichlich kindische Auf-den-Boden-Gestampfe seither zugezogen hat, nicht wegzudiskutieren. Zumindest in Fachkreisen und bei Beobachtern der F1-Szene dürfte das Team sich damit keine Freunde gemacht haben, ganz zu schweigen von Honda als künftigem Motorenpartner. Erhofft Red Bull sich davon, dass Druck aufgebaut wird und Honda sich besonders viel Mühe gibt, es dem neuen Edelkunden recht zu machen? Das geht auch anders und ohne Nestbeschmutzung gegenüber einem verdienten Hersteller, der Red Bull immerhin 8 WM-Titel beschert hat.


Hervorragend kommentiert! Möchte mich diesen Worten zu 100% anschließen.
Und noch hinzufügen: Das die Renault PU im Redbull dermaßen oft leidet, mag auch an der Art des Einbau und des Chassis liegen. Ähnliches "Beweist" auch McLaren - nach den Problemen mit Honda, die einzig auf den Motorenlieferanten geschoben wurden, nie jedoch bei sich selbst, also dem eigenen Chassis Konzept, gesucht wurden, so hat sich der Wechsel zu Renault doch nicht als dermaßen befreiend ausgewirkt wie das eigentlich und trotz eines gewissen PS-Defizits, zu erwarten gewesen wäre. Mit nichten, die Defektserie geht fast im gleicher weise weiter.
Kann man daher sagen, das es einzig an der PU liegt? Meines Erachtens Nein!
Es ist eine Kombination - der "Heirat" muss also eine entsprechende "Kennenlern- und Anpassungsphase" vorausgehen.
Und genau diese scheint sowohl bei Redbull wie auch McLaren nicht konsequent erfolgt zu sein. Vielmehr hat der dominierende Partner (in beiden Fällen der Rennstall) seine "Eigenschaften" als nicht änderungswürdig eingestuft, verlangt aber vom (Motoren-)Partner vollumfängliche Anpassung an genau diese Eigenschaften (Kühlungsbedarf wegen sehr engem Chassis, Abweichende Lage der Komponenten, Abgasführung uvm.), ein Ungleichgewicht, das in fast jeder Beziehung zum Streit und schlussendlich zur Trennung führt.

Benutzeravatar
Turel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1805
Registriert: 27.07.2015, 11:34
Lieblingsfahrer: HÄK,MSCH,DC,HAM,JB,RIC,LEC,NOR
Lieblingsteam: Mclaren, von klein an!
Facebook: never
Google+: ever
Twitter: this
YouTube: shit
Tumblr: !

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Turel » 30.07.2018, 11:19

ItachiU hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:Eigentlich dürfte “Wingman“ am schlechtesten geschlafen haben. Er ist jetzt in aller Öffentlichkeit zum Barrichello degradiert worden. Es wußte zwar jeder aber offen reden wollte keiner darüber. Jetzt hat dieser Verein endlich offen geredet. Schade für Bottas aber das ist das Ergebnis wenn man in einem Team mit Hamilton ist. Die Siege die Bottas raus holt interessieren im Team wohl kaum jemand. Lediglich schöner Beigeschmack für die KWM.


Er darf wenigstens ein paar Siege einfahren, nicht wie Kimi bei Ferrari. Schade für KIMI aber das ist das Ergebnis wenn man in einem Team mit Vettel ist.



Richtig :thumbs_up: :thumbs_up:

Das gleiche wollt ich auch sagen.
TeamLH4️⃣4️⃣ ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

______________________
#keepfighting

harakduru
Kartfahrer
Beiträge: 212
Registriert: 20.04.2011, 11:05

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon harakduru » 30.07.2018, 11:32

ItachiU hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:Eigentlich dürfte “Wingman“ am schlechtesten geschlafen haben. Er ist jetzt in aller Öffentlichkeit zum Barrichello degradiert worden. Es wußte zwar jeder aber offen reden wollte keiner darüber. Jetzt hat dieser Verein endlich offen geredet. Schade für Bottas aber das ist das Ergebnis wenn man in einem Team mit Hamilton ist. Die Siege die Bottas raus holt interessieren im Team wohl kaum jemand. Lediglich schöner Beigeschmack für die KWM.


Er darf wenigstens ein paar Siege einfahren, nicht wie Kimi bei Ferrari. Schade für KIMI aber das ist das Ergebnis wenn man in einem Team mit Vettel ist.


:lol: Erinnerst du dich an Hockenheim 2018? Bottas war mit frischen Reifen klar schneller als Hamilton nach dem SC, wurde aber angewiesen seine Position zu halten. Nix wars mit dem Sieg...
Und Kimi dürfte auch ein paar Rennen gewinnen, er bekommt es nur viel zu selten gebacken...

stahlissimo
Kartfahrer
Beiträge: 213
Registriert: 07.04.2010, 09:53

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon stahlissimo » 30.07.2018, 11:46

DeLaGeezy hat geschrieben:wer sonst noch schlecht geschlafen hat:
LM: weil sie überlegen wie sie diesen GP aus dem Kalender bekommen werden.


Den Gedanken hatte ich gestern auch - schon während des Rennens. Formel 1-Rennen funktionieren auf diesem Strecken-Layout einfach nicht. Entweder die Regel-Novelle 2021 hilft wirklich so enorm, dass Überholen auch auf solchen Kursen wieder möglich ist, oder man sollte sich vom Hungaroring verabschieden.

Alternativ könnte man die Strecke komplett umbauen.

Mal schauen, ob die 2019er-Frontflügel schon was bringen.

Benutzeravatar
Number2
Kartfahrer
Beiträge: 243
Registriert: 12.12.2017, 11:18
Lieblingsfahrer: Webber, Ricciardo

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Number2 » 30.07.2018, 11:49

Ich bin eigentlich kein Freund von sinnlosen Sticheleien, aber hier sollte Renault es mal Red Bull gleichtun und in aller Öffentlichkeit ausrasten, wenn die beiden RB Fahrer (siehe Baku) sich mal wieder gegenseitig abschießen (nach dem Motto: Was fällt euch verdammt nochmal ein, unseren Motor zu gefährden).

Red Bull sollte einfach mal weniger rumheulen.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27478
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon daSilvaRC » 30.07.2018, 11:57

harakduru hat geschrieben:
:lol: Erinnerst du dich an Hockenheim 2018? Bottas war mit frischen Reifen klar schneller als Hamilton nach dem SC, wurde aber angewiesen seine Position zu halten. Nix wars mit dem Sieg...
Und Kimi dürfte auch ein paar Rennen gewinnen, er bekommt es nur viel zu selten gebacken...



Bottas hat 3 Siege in der Mercedes zeit eingefahren...

Wie oft war Bottas 1. und Ham dann 2.? ich vermute genauso oft wie Kimi gewonnen hat und vet 2. war...
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

CompraF1
Testfahrer
Beiträge: 760
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Kevin Magnussen
Lieblingsteam: Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon CompraF1 » 30.07.2018, 12:11

harakduru hat geschrieben:
ItachiU hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:Eigentlich dürfte “Wingman“ am schlechtesten geschlafen haben. Er ist jetzt in aller Öffentlichkeit zum Barrichello degradiert worden. Es wußte zwar jeder aber offen reden wollte keiner darüber. Jetzt hat dieser Verein endlich offen geredet. Schade für Bottas aber das ist das Ergebnis wenn man in einem Team mit Hamilton ist. Die Siege die Bottas raus holt interessieren im Team wohl kaum jemand. Lediglich schöner Beigeschmack für die KWM.


Er darf wenigstens ein paar Siege einfahren, nicht wie Kimi bei Ferrari. Schade für KIMI aber das ist das Ergebnis wenn man in einem Team mit Vettel ist.


:lol: Erinnerst du dich an Hockenheim 2018? Bottas war mit frischen Reifen klar schneller als Hamilton nach dem SC, wurde aber angewiesen seine Position zu halten. Nix wars mit dem Sieg...
Und Kimi dürfte auch ein paar Rennen gewinnen, er bekommt es nur viel zu selten gebacken...

Richtig. Genau das wollte ich auch sagen :lol: So ist das halt. Das Leid eines Teamkollegen Hamilton
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

Benutzeravatar
Klemsi
Simulatorfahrer
Beiträge: 745
Registriert: 07.06.2013, 08:38
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: wo Vettel fährt und ein wenig
Wohnort: Ösistan

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Klemsi » 30.07.2018, 12:11

phenO hat geschrieben:
Klemsi hat geschrieben:
phenO hat geschrieben:Und auch hier noch mal: wie es aussieht fährt RB die alte Spezifikation der MGU K und zwar aus freien Stücken! Wenn diese dann kaputt geht, kann man sich mal schön an die eigene Nase fassen.


Verstappen neu, Riccardo alt! Also denk nochmal über dein Post nach!


Vermutlich stieg die Elektromaschine MGU-K aus. Renaults Sportchef Cyril Abiteboul erklärte: „Wir haben nach Monaco auf eine verbesserte MGU-K umgestellt. Red Bull fährt sie aber nicht. Weil sie sparen wollen und der Einbau im Auto anders ist. Mit der neuen MGU-K haben wir die Temperaturen viel besser im Griff. In unseren Autos gab es keine Probleme. Aber wir können Red Bull nicht zwingen, damit zu fahren. Es ist ihre Entscheidung.“ Das zweite Kundenteam McLaren fährt wie Red Bull mit der ersten Spezifikation. „Sie wechseln mit dem nächsten frischen Motor“, sagt Renaults Sportchef.


Marko sagte gestern vor dem GP was anderes! Interview vor dem Rennen. Renault ist da genauso glaubwürdig wie RB!

Und RB hat einen Benchmark, nämlich Renault und Honda. Die sind 1sec schneller und das 3 beste Team. Also können sie ruhig große Töne spucken. Am Motor und den Reifen liegts nämlich nicht!
Nahezu die Hälfte der Leute ist dümmer als der Durchschnitt...

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3641
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Dr_Witzlos » 30.07.2018, 12:18

Vitello Tonnato hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Einige sagen ja seit dem Silverstone-GP zu Hamilton einfach Neymarton oder so ähnlich. Klar kann man es nun als Provokation oder Beleidigung auffassen, aaaaber diesen Spitzennamen hat er sich seitdem auch selber einbrockt. Daher verstehe ich nicht, warum das Editiert wird.

Grundsätzlich sehen wir Verballhornungen von Fahrernamen sehr kritisch und bitten darum, sie zu unterlassen. Dabei geht es gar nicht so sehr darum, ob ein "Spitzname" zu einem Fahrer passt oder er sich das "selber eingebrockt" hat. Uns geht es um den Umgangston hier im Forum, der nach unserer Beobachtung in letzter Zeit zwischen den unterschiedlichen Fanlagern mal wieder ziemlich ruppig geworden ist. Provokationen wie die recht eindeutige Beschimpfung eines Fahrers mittels Verballhornung seines Namens editieren wir daher, um weitere Auswüchse zu unterbinden. Es handelt sich dabei nicht um einen schwerwiegenden Fehltritt, aber es wäre trotzdem schön, wenn auf solche Sticheleien verzichtet würde.


Klingt einleuchtend.

eyedexe
F1-Fan
Beiträge: 42
Registriert: 14.04.2015, 13:27

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon eyedexe » 30.07.2018, 12:33

Dr_Witzlos hat geschrieben:Richtig schlecht geschlafen dürfte auch Sebastian Vettel haben.

Denn mit dem vergeigten Boxenstopp hat man eine bessere Chance auf dem Sieg weggeworfen.

Vielleicht hat auch Hamilton schlecht geschlafen. Warum? Weil seit 13 Jahren der Ungarnsieger nicht Weltmeister wurde. :winky: :mrgreen:

Kangal67
Kartfahrer
Beiträge: 169
Registriert: 12.05.2018, 15:17

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Kangal67 » 30.07.2018, 12:55

ItachiU hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:Eigentlich dürfte “Wingman“ am schlechtesten geschlafen haben. Er ist jetzt in aller Öffentlichkeit zum Barrichello degradiert worden. Es wußte zwar jeder aber offen reden wollte keiner darüber. Jetzt hat dieser Verein endlich offen geredet. Schade für Bottas aber das ist das Ergebnis wenn man in einem Team mit Hamilton ist. Die Siege die Bottas raus holt interessieren im Team wohl kaum jemand. Lediglich schöner Beigeschmack für die KWM.


Er darf wenigstens ein paar Siege einfahren, nicht wie Kimi bei Ferrari. Schade für KIMI aber das ist das Ergebnis wenn man in einem Team mit Vettel ist.



Ach der freut sich doch sogar wenn er hinter seinem Teamkollegen ins Ziel kommt und knutscht am Ende seine Frau ab...unglaublich peinlich und entwürdigend was Kimi mit sich machen lässt. Aber er ist schön einem Chef gefolgt..fand ich toll :winky: von

Der hat so an Ansehen bei mir verloren...von wegen "abgezockter Finne" der lässt sich schön zur Schau stellen. :thumbs_down: schade schade! Hatte echt mal eine gute Meinung über Ihn.
Zuletzt geändert von Kangal67 am 30.07.2018, 12:57, insgesamt 1-mal geändert.

Kangal67
Kartfahrer
Beiträge: 169
Registriert: 12.05.2018, 15:17

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Kangal67 » 30.07.2018, 12:57

eyedexe hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Richtig schlecht geschlafen dürfte auch Sebastian Vettel haben.

Denn mit dem vergeigten Boxenstopp hat man eine bessere Chance auf dem Sieg weggeworfen.

Vielleicht hat auch Hamilton schlecht geschlafen. Warum? Weil seit 13 Jahren der Ungarnsieger nicht Weltmeister wurde. :winky: :mrgreen:


oder eventuell wie ein Baby, weil er weiß, er kann Weltmeister werden und damit die 13 Jahre brechen :winky:

Benutzeravatar
Pinking
Rookie
Rookie
Beiträge: 1954
Registriert: 24.12.2010, 02:53
Lieblingsfahrer: Hülkenberg
Lieblingsteam: Pinky und der Brain

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Pinking » 30.07.2018, 13:53

Turel hat geschrieben:
ItachiU hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:Eigentlich dürfte “Wingman“ am schlechtesten geschlafen haben. Er ist jetzt in aller Öffentlichkeit zum Barrichello degradiert worden. Es wußte zwar jeder aber offen reden wollte keiner darüber. Jetzt hat dieser Verein endlich offen geredet. Schade für Bottas aber das ist das Ergebnis wenn man in einem Team mit Hamilton ist. Die Siege die Bottas raus holt interessieren im Team wohl kaum jemand. Lediglich schöner Beigeschmack für die KWM.


Er darf wenigstens ein paar Siege einfahren, nicht wie Kimi bei Ferrari. Schade für KIMI aber das ist das Ergebnis wenn man in einem Team mit Vettel ist.



Richtig :thumbs_up: :thumbs_up:

Das gleiche wollt ich auch sagen.


Dann sei froh dass Du es nicht gesagt hast, denn sonst hättest Du auch Blödsinn verzapft. :-)

Welches Rennen 2018 ist Bottas denn vor Hamilton ins Ziel gekommen? Gab's da überhaupt eines? Mir wäre da nichts bekannt.
Kimi hingegen ist in Spielberg und Le Castellet vor Vettel ins Ziel gekommen.

Ihr basht gegen Vettel dass es nur so knallt und rockt sofort los, wenn jemand was gegen euren personal Jesus Lewis sagt... Edit
Zuletzt geändert von Phoenix am 30.07.2018, 17:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Den editierten Teil hättest du dir auch sparen können.


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast