Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Benutzeravatar
iceman2411
Rookie
Rookie
Beiträge: 1133
Registriert: 06.06.2013, 17:08

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon iceman2411 » 23.07.2018, 14:44

senna88 hat geschrieben:
Seine Nachfolger könnten zu dem Entschluss kommen, dass der Schritt zu Ferrari für den jungen Monegassen doch noch ein Jahr zu früh kommt.


Wer sagt denn dass es zu früh kommt? Das ist eine Interpretation des Schreibers hier mit dem Ziel Lec 2019 nicht im Ferrari sitzen zu sehen ;) Warum auch immer...

Ich erinnere: Ein Vettel kam auch nach einem Jahr TR zu RB. Ein Hamilton kam sogar sofort zu McLaren. Ein Alonso kam nach einem Jahr (2002 lasse ich mal außen vor) auch zu Renault einem Top Team. Ein Verstappen...und so weiter...

Also was spricht dagegen? Ich will einen LEC neben VET sehen. Ohne Sinn den ein Jahr bei Haas zu parken damit er weiter reift. Er kann auch bei Ferrari reifen. Siehe die anderen talentierten Fahrer, die haben es doch auch geschafft.



Was du willst oder nicht ist aber nicht von Belang. Es zählt einzig und allein was sinnvoll ist für die Beteiligten und genau so werden sie entscheiden. Leclerc zeigt das er talentiert ist, macht aber auch noch viele Fehler die gerne mal ignoriert werden. Die Jungs bei Ferrari werden schon wissen was sie tun.
Bild

Benutzeravatar
senna88
Testfahrer
Beiträge: 843
Registriert: 11.07.2011, 02:01
Lieblingsfahrer: SEN ALO RIC RAI MSC

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon senna88 » 23.07.2018, 14:52

iceman2411 hat geschrieben:
senna88 hat geschrieben:
Seine Nachfolger könnten zu dem Entschluss kommen, dass der Schritt zu Ferrari für den jungen Monegassen doch noch ein Jahr zu früh kommt.


Wer sagt denn dass es zu früh kommt? Das ist eine Interpretation des Schreibers hier mit dem Ziel Lec 2019 nicht im Ferrari sitzen zu sehen ;) Warum auch immer...

Ich erinnere: Ein Vettel kam auch nach einem Jahr TR zu RB. Ein Hamilton kam sogar sofort zu McLaren. Ein Alonso kam nach einem Jahr (2002 lasse ich mal außen vor) auch zu Renault einem Top Team. Ein Verstappen...und so weiter...

Also was spricht dagegen? Ich will einen LEC neben VET sehen. Ohne Sinn den ein Jahr bei Haas zu parken damit er weiter reift. Er kann auch bei Ferrari reifen. Siehe die anderen talentierten Fahrer, die haben es doch auch geschafft.



Was du willst oder nicht ist aber nicht von Belang. Es zählt einzig und allein was sinnvoll ist für die Beteiligten und genau so werden sie entscheiden. Leclerc zeigt das er talentiert ist, macht aber auch noch viele Fehler die gerne mal ignoriert werden. Die Jungs bei Ferrari werden schon wissen was sie tun.


Er ist ein Rookie was hast du für Erwartungen :lol:

Ich sage sogar und das als Kimi Fan dass er in Rente gehen soll. Er hat nicht mehr den Biss wie ein Vettel, Verstappen, Hamilton, Ricciardo und Alonso.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3228
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon CrAzyPsyCho » 23.07.2018, 19:35

Sowohl Bottas als auch Räikkönen wurde beim Rennen in Hockenheim mehr als deutlich klar gemacht, welche Rolle sie in ihren Teams spielen: Die der Nummer zwei, des Wasserträgers, der sich im Zweifelsfall für den Star im Team opfern muss.

Wer das so interpretiert, hat wohl wenig Ahnung von der Formel 1.
Es ist völlig normal, dass bei gesplitteter Strategie der Teamkollege nicht aufgehalten wird. Wäre ja bescheuert wenn das Team nicht so handeln würde. Bzw war Ferrari da bescheuert, weil sie sinnlos solange gewartet haben.
Und das Mercedes den Bottas zurückpfeift ist doch auch klar. Man hat den Doppelsieg in der Tasche und will ihn bei diesen Bedingungen nicht verlieren. Völlig verständlich und hat nichts, aber auch gar nichts, mit Wasserträger zutun.

Benutzeravatar
iceman2411
Rookie
Rookie
Beiträge: 1133
Registriert: 06.06.2013, 17:08

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon iceman2411 » 23.07.2018, 21:54

senna88 hat geschrieben:
Er ist ein Rookie was hast du für Erwartungen :lol:




Keine bzw.. genau diese aber eben genau deswegen gehört er nicht in einen Ferrari. Zumindest noch nicht. Kimi ist vielleicht nicht mehr so hungrig wie er mal war aber das bedeutet nicht das Leclerc es automatisch besser macht.
Bild

Benutzeravatar
senna88
Testfahrer
Beiträge: 843
Registriert: 11.07.2011, 02:01
Lieblingsfahrer: SEN ALO RIC RAI MSC

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon senna88 » 23.07.2018, 23:32

iceman2411 hat geschrieben:
senna88 hat geschrieben:
Er ist ein Rookie was hast du für Erwartungen :lol:




Keine bzw.. genau diese aber eben genau deswegen gehört er nicht in einen Ferrari. Zumindest noch nicht. Kimi ist vielleicht nicht mehr so hungrig wie er mal war aber das bedeutet nicht das Leclerc es automatisch besser macht.


Erwähne mir dann die Argumente, weshalb ein Vettel 2009 zu RB gegangen ist und nicht erst 2010. Er hätte doch ein weiteres Jahr bei TR fahren können und dort weiter reifen können. Beachte er war damals 21 Jahre alt ! Das ist nur ein Beispiel der talentierten Fahrer. Habe jetzt einfach mal Vettel als Referenz genommen.

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2294
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Alonso und Kimi Fan » 24.07.2018, 00:53

senna88 hat geschrieben:
iceman2411 hat geschrieben:
senna88 hat geschrieben:
Er ist ein Rookie was hast du für Erwartungen :lol:




Keine bzw.. genau diese aber eben genau deswegen gehört er nicht in einen Ferrari. Zumindest noch nicht. Kimi ist vielleicht nicht mehr so hungrig wie er mal war aber das bedeutet nicht das Leclerc es automatisch besser macht.


Erwähne mir dann die Argumente, weshalb ein Vettel 2009 zu RB gegangen ist und nicht erst 2010. Er hätte doch ein weiteres Jahr bei TR fahren können und dort weiter reifen können. Beachte er war damals 21 Jahre alt ! Das ist nur ein Beispiel der talentierten Fahrer. Habe jetzt einfach mal Vettel als Referenz genommen.


Allerdings wissen wir beide nicht wie schnell leclerc wirklich ist. Er fährt gegen einen markus erricson der bis jetzt von jedem teamkollegen soziemlich geschlagen wurde. Ob leclerc wirklich auf dem niveau vettel oder auch Kimi fährt wissen wir nicht. Kimi sieht gegen vettel und alonso (nur als beisspiel) eher alt aus, aber als er zb gegen "grosjean" fuhr sah er wie ein Weltmeister aus, dass liegt eben auhc an den jeweiligen teamkollegen. Deswegen kam auch kein pascal zu mercedes wenn du jetzt mal genau vergleichst. Leclerc steht eindeutig besser gegen erricson da als pascal. Trotzdem dachten viele forum user, weil pascal erricson soziemlich im griff hatte das er nahe level hamiltons ist. Jetzt vergleicht es nochmal, ich bin mir ziemlich sicher das pascal NULL chance hätte gegen jemanden wie Hamilton wenn man sieht wieviel besser man gegen einen erricson als fahrer aussehen kann. Und wie gesagt leclerc sieht gut aus. Aber wie gut ist er wirklich bzw wie schlecht ist erricson wirklich gegen den durchschnittsfahrer der formel 1? Das ist die frage die leider nur die teams persöhnlich wissen

marsal79
F1-Fan
Beiträge: 95
Registriert: 03.02.2015, 01:10

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon marsal79 » 24.07.2018, 15:39

.... ja wer wohl !?

die liberty media oder der ringbetreiber oder gar die autonation deutschland !?
ausverkauftes haus, super strecke, gute rennen !
und nu, au revoir ?
viele staaten finanzieren die strecken mit, da sollte deutschland eigentlich vorreiter sein -
olympia , fussball und co wird doch auch subventioniert/ mitfinnanziert !
wenn man bedenkt wieviel geld rausgeschmissen wurde für den berliner flughafen(ohne dass jemand zur rechenschhaft gezogen wurde) - wären die evtl. 10 mil. / jahr ein tropfen auf den heissen stein !


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste