Der "alte" Hockenheimring: Auf Spurensuche im Hardtwald

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Benutzeravatar
NeverSurrender
Rookie
Rookie
Beiträge: 1532
Registriert: 06.09.2013, 21:48
Lieblingsfahrer: Alonso, Häkkinen, MVerstappen
Lieblingsteam: Mild Seven Renault F1 Team
Wohnort: Bad Muskau/ Sachsen

Re: Der "alte" Hockenheimring: Auf Spurensuche im Hardtwald

Beitragvon NeverSurrender » 02.08.2018, 09:19

Since 88 hat geschrieben:[...]

Vielen Dank für deine Mühen :thumbs_up: :thumbs_up:
Ist eigentlich recht spannend die Strecken zu suchen und finden. Beim Hockenheimring war es recht einfach durch die zwei ganz alte Waldgerade Richtung Oftersheim. Den Rest findet man ja sehr schnell. Bei Spa war es dann wesentlich schwerer, aber als ich Stevelot gefunden habe hat man den Rest auch gut verfolgen können. Gerade der Vergleich zu heute ist interessant. Die alte Strecke von Spa ist eigentlich noch vollständig erhalten geblieben im Gegensatz zum Hockenheimring. Gut, in Spa war der Teil bis zum Ende auch nur temporär Rennstrecke, ansonsten waren bzw. sind es ja normale öffentliche Straßen.

Hätten sie mal den alten Ring ebenfalls stehen gelassen :cry:

Since 88
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: Der "alte" Hockenheimring: Auf Spurensuche im Hardtwald

Beitragvon Since 88 » 02.08.2018, 20:26

NeverSurrender hat geschrieben:Hätten sie mal den alten Ring ebenfalls stehen gelassen :cry:

Die alte Speyerer Straße ist ja erhalten, sogar auf der neuen Strecke, und die Fuhrmannstraße nach Schwetzingen war schon zu Zeiten des alten Rings durch eine Paralellstraße ersetzt worden. Da hätte man bestenfalls die neue Straße aufforsten und das alte Stück wieder zur öffentlichen Straße machen können. Im Motodrom verläuft die Rennstrecke noch genau auf der alten Straße.

Tatsächlich weg ist nur die Ostkurve, und die ist auch keine historische Straße.

Mich stört viel mehr, dass Spa durch den Umbau zur reinen Rennstrecke seinen ursprünglichen Flair als (sonst) öffentliche Straße verloren hat. An der alten Bus Stop-Schikane war tatsächlich eine Bushaltestelle mit Wartehäuschen, und bei Eau rouge bog die Strecke eigentlich nach links ab zum alten Zollhaus. Das erkennt man heute nur noch, wenn man es weiß.
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast