Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4417
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: z. Z. Costa Rica

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon theCraptain » 16.04.2018, 15:08

Gasly muss auch aus einem schönen Traum abrupt aufgewacht sein und hatte danach wenig Schlaf.

Technikbegeisterter hat geschrieben: :chat:
Daher war Whitings Vorgehensweise kurzsichtig, in Anbetracht seiner Rechtfertigung, könnte man sogar von Unfähigkeit sprechen.
:thumbs_up:

Whiting macht fast immer irgendwas falsch, der Mann sollte seinen Posten räumen. Und dann hinterher immer diese "Erklärungen" um seine Fehlentscheidungen zu rechtfertigen.

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3548
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon LoK-hellscream » 16.04.2018, 15:12

..::Borni::.. hat geschrieben:Was ich ändern würde. Eine Mindeststandzeit von 30 Sekunden in der jedoch gearbeitet werden darf wenn man die Boxengasseneinfahrt passiert nachdem das Saftycar aktiviert wurde. Das dürfte den Vorteil in etwa wieder aufheben. Zeit kann man ja auch von Strecke zu Strecke variieren. Man könnte z. Bsp. auch die Pitstop Deltatime als Mindeststandzeit nehmen.


Du würdest also ein weiteres Strategieelement der letzten Jahrzehnte, welches zu vielen spannenden Grand Prix' beigetragen hat, einfach streichen, weil einmal 2 Fahrer benachteiligt wurden, dessen Team diese aber sowieso nicht reingeholt hätte (siehe RAI und HAM, die auch nicht reingeholt wurden)?

Zumal dein Vorschlag äußerst kontraproduktiv ist. Man ist dann unter Umständen zwar am Ende des Feldes, fährt aber in der ersten halben Runde auf Grund der neuen Reifen und dem Umstand, dass die Autos vor einem sowieso viel langsamer sind, wieder nach vorne und braucht halt etwas länger, bis die Strategie aufgeht. Somit einziger Unterschied zu jetzt: Man baut ein sehr künstliches Element (Mindeststandzeit bei SC) ein, welches wohl bei vielen Zuschauern auf wenig Gegenliebe stoßen wird.

Benutzeravatar
Forza_Ferrari_93
Nachwuchspilot
Beiträge: 401
Registriert: 30.11.2016, 11:23
Lieblingsfahrer: M.Schumacher, Vettel, Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Forza_Ferrari_93 » 16.04.2018, 15:22

f1fan02 hat geschrieben:
Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Da sind wir einer Meinung, aber an Alonso sieht man, dass ein gewisses Image auch nach hinten los gehen kann. Ich meine, es ist ja allgemein bekannt, dass Alonso einer der besten Fahrer im Paddock ist und trotzdem ist er wegen seines schlechten Images kein Thema bei den Top Teams.


Ja, aber das wohl eher nicht wegen seiner Austrahlung in der Medienwelt, sondern weil er nicht pflegeleicht bzw. ein Krawallmacher im eigenen Team ist, oder? Rein von der Publicity (die er mitbrächte) spräche ja nichts gegen einen Alonso in einem Topauto (zumindest meiner Meinung nach). Auch wenn der Stern Alonso nach und nach verblasst (wenn er weiterhin so erfolglos bleibt).


Jein. Natürlich hat er seinen Teil dazu beigetragen, aber ich kann mich noch gut daran erinnern, wie Alonso erst zwischen 2005-06 von der Presse diffamiert wurde (Niki Lauda z.B hat Alonso vor laufender Kamera beleidigt) und dann nochmal als er bei McLaren war. Das haben gewisse Personen, wie ein Dieter Zetsche anscheinend bis heute nicht vergessen. Das könnte theoretisch auch einem Verstappen zum Verhängnis werden sollte die Saison weiterhin so schlecht für ihn laufen.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3639
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Dr_Witzlos » 16.04.2018, 15:50

pustohler hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:...

strenggenommen haben alle schlecht geschlafen, bis auf alonso und hülkenberg.


Alonso? Also, wie der Vettel, der in einem beschädigten Auto waidwund unterwegs war, von der Strecke gefahren hat, war nicht gerade weltmeisterlich, völlig unnötig und sollte ihn auf jeden Fall unruhig geschlafen lassen haben. Am Ende hat's am Ergebnis nix getan, aber richtig gut war das nicht. :thumbs_down:

Wenn du mich schon zitierst dann zitier mich vollständig. Da würdest du wissen, dass ich nur die Zusammenfassung gesehen habe.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3639
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Dr_Witzlos » 16.04.2018, 15:52

Pinking hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:[...]

Und nach zwei runden ein SC raussenden und dann noch soooooo dilettantisch. Das hätte man auch wirklich eleganter lösen können

Habt ihr die Erklärung von Whiting gelesen? Ich glaube nicht?!
Grob zusammengefasst:
Eigentlich wollte man das VSC ausrufen. Ging aber nicht, da die Boliden nahezu über die gesamte Strecke verteilt waren und es somit keine ausreichend große Lücke gab, die für die Streckenposten ausgereicht hätte, die Carbonfetzen von der Strecke zu klauben.
Allein schon diese Abstimmungsproblematik (Whiting muss mit den Posten vor Ort bzgl. der Situation Rücksprache halten) sorgt schon dafür, dass es ein wenig gedauert hat, bis dann das SC ausgerufen wurde.
Dieses wurde so ausgerufen, dass möglichst schnell das gesamte Feld beisammen ist, so dass eben möglichst schnell Zeit fürs Strecke-Putzen geschaffen ist.
RBR hatte den Dusel, dass sie zu dem Zeitpunkt noch nicht an der Boxeneinfahrt vorbei waren. Bei Max hat's offenbar um Haaresbreite gereicht, der wäre sonst auch "unter die Räder gekommen."

Charlie hat hier nichts falsch gemacht. Ferrari und Mercedes haben es verbockt. Die hätten die SC-Phase für einen 2. Stopp mit Wechsel auf die Softs einlegen müssen. Die hätten mit dem Reifenvorteil auch ratzfatz wieder an der Spitze des Feldes aufgeschlossen.


in dem Falle hätte man mit sofortiger wirkung es ausrufen müssen, denn die haben ja den Gap jeden fahrers auf fnden tisch liegen.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3639
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Dr_Witzlos » 16.04.2018, 15:54

chrisspeed hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:
chrisspeed hat geschrieben:
Ein Vettel Fan :) soo leicht zu erraten



Ach was?

Ich weiß ja nicht was du für ein typ bist. Aber ich würde 1000%ig wetten, dass du dann gefrustet bist, wenn dritte auf diese Art und weise der Sieg aus der hand geprügelt wird.

Der ist der Kommentar doch substanzlos


Gefrustet ja....aber ich würde keine unsachlichen Forderungen stellen oder sinnlose Theorien entwickeln;) So ein Typ bin ich nicht, ich kann sehr gut differenzieren. Solltest du auch mal lernen, lebt sich leichter.


Du wirst es nicht glauben, dass ich das ziemlich gut dauf habe

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3548
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon LoK-hellscream » 16.04.2018, 16:00

Dr_Witzlos hat geschrieben:in dem Falle hätte man mit sofortiger wirkung es ausrufen müssen, denn die haben ja den Gap jeden fahrers auf fnden tisch liegen.


Es sind ca. 3 Minuten vergangen. Wenn man bedenkt, dass man diese Situation auch erst evaluieren muss, da keine direkte Gefährdung vorliegt, sondern nur eine indirekte auf Grund von möglichen Reifenschäden durch Trümmerteile, dann passt das auch so. Man kann ja nicht sofort auf gut Glück ein SC ausrufen, natürlich sieht man sich erst an, wo die Trümmerteile liegen, wie groß diese sind, und ob diese auch mit einem VSC entfernt werden könnten.

Ich möchte den Shitstorm nichtmal erahnen, der kommt, wenn SC ausgerufen wird, weil 1 Miniteilchen halb zwischen Strecke und Auslaufzone liegt.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1569
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon DeLaGeezy » 16.04.2018, 16:15

ich habe jetzt nicht alle kommentare gelesen aber doch schon einige..

was mir bei vielen auffällt, dass sie bestätigen - das SC hat das Rennen beeinflusst.
gleichzeitig finden sie das gut, auch wenn ric unter normalen umständen aus eigener kraft niemals nach vorn gekommen wäre.

also ich denke die beste leistung soll gewinnen. auch wenn ich mir als fan spannung wünshce. aber das ist ja sport und kein theaterstück.
charlie ist einfach ein depp oder ein betrüger. beides nicht gut
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Olfinger
F1-Fan
Beiträge: 31
Registriert: 09.04.2018, 07:52

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Olfinger » 16.04.2018, 16:25

DeLaGeezy hat geschrieben:ich habe jetzt nicht alle kommentare gelesen aber doch schon einige..

was mir bei vielen auffällt, dass sie bestätigen - das SC hat das Rennen beeinflusst.
gleichzeitig finden sie das gut, auch wenn ric unter normalen umständen aus eigener kraft niemals nach vorn gekommen wäre.

also ich denke die beste leistung soll gewinnen. auch wenn ich mir als fan spannung wünshce. aber das ist ja sport und kein theaterstück.
charlie ist einfach ein depp oder ein betrüger. beides nicht gut


Das Safety Car wird immer einen gewissen Einfluss haben, so ist das nunmal. Die einzige Möglichkeit die es gibt, dass so etwas nicht passiert, wäre alle Autos in die Box zu holen und nach Entfernung der Gefahr, wieder im gleichen Zeitenabstand nacheinander auf die Strecke zu lassen, aus der Box raus.

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3548
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon LoK-hellscream » 16.04.2018, 16:28

DeLaGeezy hat geschrieben:charlie ist einfach ein depp oder ein betrüger. beides nicht gut


Weil er die Sicherheit gewährleistet, indem durch das SC die Trümmerteile aufgesammelt werden können?

Mich würde interessieren, was du wohl schreiben würdest, wenn BOT und VET wegen der Trümmerteile einen Reifenschaden davongetragen hätten?

Lsadno
Nachwuchspilot
Beiträge: 359
Registriert: 29.06.2017, 12:36

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Lsadno » 16.04.2018, 16:32

pustohler hat geschrieben:
LoK-hellscream hat geschrieben:Wenn du den Rest meines von dir zitierten Beitrages durchliest, dann siehst du auch, dass ich genau auf dieses Thema auch eingegangen bin. Dein Zitat bezieht sich nämlich nicht auf dieses spezifische SC sondern allgemein auf alle SC's.


Ich bezog mich auf einen Post ganz weit vorn, in dem aber sowohl ganz allgemein auf das SC als insbesondere auf auf dieses in China.

Wie auch ich schrieb, wären die anderen vermutlich nicht reingekommen, egal, wie das SC ausgerufen worden wäre. Am wahrscheinlichsten vielleicht noch HAM. Aber die Führenden BOT und VET hätte man nicht geholt, weil sie so die Position verloren hätten und RAI war gerade an der Box. Aber das spielt auch gar keine Rolle hier. Der Punkt ist ja, dass die die Möglichkeit gehabt hätten, die sie jetzt aber nicht hatten. So wäre es allein das Ermessen der Teams gewesen, die Chance und auch das Risiko einzugehen. Jetzt hat es einen faden Beigeschmack, weil diese theoretische Chance eben gar nicht gegeben war.

Aber du hast natürlich recht und es wurde hier ja schon mehrmals so erwähnt: ganz allgemein sollte man da schon drauf gucken. Auch wenn es hier konkret vermutlich nicht viel geändert hätte.


gute frage, dazu müsste man sich die abstände nochmals genau ansehen. vettel und bottas wären so wohl schlimmstenfalls auf #6 zurückgefallen, hamilton oder raikkonnen wären vielleicht bis auf #12 oder so durchgereicht worden. dann macht ein stop natürlich überhaupt keinen sinn. zudem waren kimis reifen grad einmal ein paar runden alt.

Benutzeravatar
Pinking
Rookie
Rookie
Beiträge: 1954
Registriert: 24.12.2010, 02:53
Lieblingsfahrer: Hülkenberg
Lieblingsteam: Pinky und der Brain

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Pinking » 16.04.2018, 16:53

Dr_Witzlos hat geschrieben:
Pinking hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:[...]

Und nach zwei runden ein SC raussenden und dann noch soooooo dilettantisch. Das hätte man auch wirklich eleganter lösen können

Habt ihr die Erklärung von Whiting gelesen? Ich glaube nicht?!
Grob zusammengefasst:
[...]

Charlie hat hier nichts falsch gemacht. Ferrari und Mercedes haben es verbockt. Die hätten die SC-Phase für einen 2. Stopp mit Wechsel auf die Softs einlegen müssen. Die hätten mit dem Reifenvorteil auch ratzfatz wieder an der Spitze des Feldes aufgeschlossen.


in dem Falle hätte man mit sofortiger wirkung es ausrufen müssen, denn die haben ja den Gap jeden fahrers auf fnden tisch liegen.


Nein! Das SC gehört mit sofortiger Wirkung auf die Strecke, wenn Gefahr für Leib&Leben besteht. Hier bestand lediglich Gefahr für Reifenschäden.
Man wollte es ohne SC machen, was wohl im Sinne der meisten Zuschauer gewesen wäre. Eben das ging aber leider nicht.
Ist eigentlich recht leicht nachzuvollziehen, warum es so gelaufen ist wie es gelaufen ist. Und es ist nunmal immer so, dass irgendjemand von einem SC/VSC profitiert und jemand anderes in die Röhre schaut. :wave:

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1569
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon DeLaGeezy » 16.04.2018, 17:47

LoK-hellscream hat geschrieben:Weil er die Sicherheit gewährleistet, indem durch das SC die Trümmerteile aufgesammelt werden können?

Mich würde interessieren, was du wohl schreiben würdest, wenn BOT und VET wegen der Trümmerteile einen Reifenschaden davongetragen hätten?


wie lange macht charlie das jetzt schon? er hat genau gewusst dass das SC zu diesem zeitpunkt einigen fahrern die möglichkeit rauben wird reagieren zu können. entweder er ist ein depp oder aber er hat einfluss genommen.
das sc kam 2 runden später genug zeit hat er sich genommen, warum nicht allen eine faire chance geben. die fahrer wussten schon dass dort teile liegen...mMn keine erhebliche gefahr. also -> charlie hat schlechte arbeit geleistet
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
..::Borni::..
Simulatorfahrer
Beiträge: 600
Registriert: 01.12.2015, 18:06

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon ..::Borni::.. » 16.04.2018, 17:49

LoK-hellscream hat geschrieben:
..::Borni::.. hat geschrieben:Was ich ändern würde. Eine Mindeststandzeit von 30 Sekunden in der jedoch gearbeitet werden darf wenn man die Boxengasseneinfahrt passiert nachdem das Saftycar aktiviert wurde. Das dürfte den Vorteil in etwa wieder aufheben. Zeit kann man ja auch von Strecke zu Strecke variieren. Man könnte z. Bsp. auch die Pitstop Deltatime als Mindeststandzeit nehmen.


Du würdest also ein weiteres Strategieelement der letzten Jahrzehnte, welches zu vielen spannenden Grand Prix' beigetragen hat, einfach streichen, weil einmal 2 Fahrer benachteiligt wurden, dessen Team diese aber sowieso nicht reingeholt hätte (siehe RAI und HAM, die auch nicht reingeholt wurden)?

Zumal dein Vorschlag äußerst kontraproduktiv ist. Man ist dann unter Umständen zwar am Ende des Feldes, fährt aber in der ersten halben Runde auf Grund der neuen Reifen und dem Umstand, dass die Autos vor einem sowieso viel langsamer sind, wieder nach vorne und braucht halt etwas länger, bis die Strategie aufgeht. Somit einziger Unterschied zu jetzt: Man baut ein sehr künstliches Element (Mindeststandzeit bei SC) ein, welches wohl bei vielen Zuschauern auf wenig Gegenliebe stoßen wird.


Du hast Recht!
Ich habe eine bessere Idee!

Wir schaffen das Saftycar in der jetztigen Form ab.
Muss die Strecke geräumt werden, wird das VSC aktiviert. Der Führende ist jetzt aufgerufen in die Box zu fahren, sich am Boxenausgang zu positionieren und dort den Motor abzuschalten. Niemand darf vor dem Führenden in die Box abbiegen. Ausnaheme sind beschädigte Fahrzeuge. Diese müssen zu ihrer Garage. Das restliche Feld folgt dem Führenden ans Ende der Boxengasse. Wie bei einem Rennabruch. So haben wir in weniger als 3 Minuten die Strecke frei für die Aufräumarbeiten. Währenddessen können die Teams z.Bsp. die Reifen wechseln. Bei Restart fährt der führende eine formation Lap aus der Box heraus und dann ist fliegender Start. Zurück gerundet wird nicht mehr. Fertig. Bernd Mayländer kann zuhause bleiben.

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 11947
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Plauze » 16.04.2018, 17:52

Verstappens Problem dürfte immer mehr werden, dass in der anderen Red-Bull-Garage mit Ricciardo ein Typ im Boliden sitzt, von dem zwar eine Mehrheit der Beobachter meint, dass er langsamer ist, der aber zuverlässig mehr Punkte holt, Podestplätze abstaubt und blitzsaubere Überholmanöver liefert. Die richtige Mischung aus Aggressivität und Intelligenz steht einer langfristig unheilvollen Mischung aus Aggressivität und Lernresistenz gegenüber.

Es ist nicht das einzelne Rennen gestern oder die verhängnisvolle Aktion in Bahrain. Es ist die generelle Herangehensweise, mit der ein von den Fähigkeiten her potenzieller Weltmeister sich zahlreiche Möglichkeiten verbaut, aufzuzeigen und seine Klasse unter Beweis zu stellen. Verstappen muss aufpassen, dass er aus dieser Abwärtsspirale herauskommt. Wie ich schon oft gesagt habe, denke ich, dass man ihn anders managen muss. Es ist noch kein Spitzenfahrer herangewachsen, indem man ihn machen ließ was er wollte. Gerade Verstappen müsste allmählich zeigen, dass er mit wachsender Erfahrung auch abgeklärter wird, ein Rennen lesen kann, den Gegner geduldig in einen Fehler treibt und diesen dann ausnutzt und so weiter. Die klassischen old school Rennfahrer-Qualitäten halt, die man nicht an der Konsole oder von Papa lernt, sondern mit Erfahrung und indem man sich die besten Fähigkeiten der Gegner zueigen macht.

Wenn diese Lernkurve nicht langsam merklich ansteigt und Verstappen weiter Fehler anhäuft, die ihm Topresultate verhageln, wird er über kurz oder lang auch nicht mehr der Liebling von Dr. Marko bleiben. Sebastian Vettel konnte bei Red Bull irgendwann den arrivierten und hoch geachteten Mark Webber übertrumpfen und seine Fehlerquote reduzieren. Bei Verstappen warten wir darauf mittlerweile seit zwei Jahren. Er ist schnell und hat natürlich auch Highlights gesetzt (unvergessen sein Rennen 2016 im Regen von Brasilien); für die Vorschusslorbeeren, die ihn schon zum kommenden Weltmeister und Rekordfahrer stempeln wollten, reichen einzelne Akzente jedoch nicht.

Das beste, was Verstappen jetzt machen kann, wäre, innezuhalten und sich zu überlegen, warum Ricciardo gestern gewonnen hat und er nicht. Er muss nicht unbedingt sein ganzes System umkrempeln, aber bestimmte Einstellungen und Teile seiner Herangehensweise überdenken, v.a. im Zweikampf.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast