Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
chrisspeed
Simulatorfahrer
Beiträge: 676
Registriert: 27.10.2012, 07:44
Lieblingsfahrer: Hakkinen, Raikkonen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von chrisspeed » 16.04.2018, 13:28

Auf jede Aktion erfolgt eine Reaktion und eine Social Network Überreaktion :)

Benutzeravatar
Michael-KR
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8768
Registriert: 13.02.2008, 18:24
Lieblingsfahrer: Keiner! max. Stefan Bellof
Lieblingsteam: Keins

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Michael-KR » 16.04.2018, 13:31

Redaktion hat geschrieben:USP, DRS, DNA
@Nimmervoll
Hallo Herr Nimmervoll, jetzt ist es m.E. doch einmal an der Zeit Ihnen das Buch: "Einführung in den praktischen Journalismus" von (Journalistenpapst) Walther von La Roche zu empfehlen.
Als Journalist schreibt man KEINE Abkürzungen hin, ohne sie zu erklären. Eigentlich NIE!
DRS in einem F1-Forum - lasse ich noch halbwegs durchgehen. DNA, schon eher nicht, aber was bitteschön soll USP sein?

Bei Wiki gibts folgende Angebote:
″Die Abkürzung USP steht für:
HK USP, eine Pistole (universale Selbstladepistole) von Heckler & Koch
Unité Spéciale de la Police, die Spezialeinheit der luxemburgischen Police Grand-Ducale
Unique Selling Proposition oder Unique Selling Point, im Marketing für ein Alleinstellungsmerkmal
Upstream Processing in der Biotechnologie
United States Penitentiary, US-Bundesgefängnis
United States Pharmacopeia, das amerikanische Pendant zum deutschen Arzneibuch
University of the South Pacific, eine Universität in Ozeanien
Universidade de São Paulo, eine Universität in Brasilien
United Storechecker Partners, ehemaliger Name der heutigen USP market intelligence GmbH, dem Anbieter des größten Handelspanels im deutschen Convenience-Markt″

Herr Nimmervoll, erkennen Sie das Problem?

Ich vermute mal, Sie meinten das: "Unique Selling Proposition oder Unique Selling Point, im Marketing für ein Alleinstellungsmerkmal", aber da kommen wir gleich zum nächsten journalistischen Problem, dass man Fremdwörter grundsätzlich vermeiden sollte - eigentlich immer. Die Deutsche Sprache (o.k., Sie sind Österreicher, aber der Deutschen Sprache doch mächtig) ist so vielfältig, so umfassend, dagegen ist das Englische Kleckerkram. Goethe, Schiller & Co kamen zumindest prächtig damit aus – fast zu prächtig. ;-)

Nix für ungut, ist nur ein wohlmeinender Rat.

Zum Thema selbst schreibe ich mal nix; sehe es aber komplett anders. Nun ja, wen interessierts schon?

P.S.: Ob der Maxe ein USP hat, wage ich mehr als einmal zu bezweifeln. Zudem passt weder die Abkürzung noch die ausgeschriebene Formulierung zu einem Menschen - imho. Aber darüber ließe sich trefflich diskutieren; nur hier im Forums gehts schwer am F1-Thema vorbei. Oder für Abbreviation-Fans: O.T..

Viele Grüße Michael-KR

Benutzeravatar
Forza_Ferrari_93
Simulatorfahrer
Beiträge: 595
Registriert: 30.11.2016, 11:23
Lieblingsfahrer: M.Schumacher, Vettel, Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Forza_Ferrari_93 » 16.04.2018, 13:38

f1fan02 hat geschrieben:
Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Was für Verstappen wirklich ein Problem werden könnte, ist gar nicht unbedingt sein Fahrstil an sich, sondern wie er wahrgenommen wird. Man sieht es ja momentan in den Sozialen Medien, wie die öffentliche Meinung über Verstappen denkt.

Obwohl Bahrain ein normaler Rennunfall war und er sich in China "nur" verbremst hat, wird er von vielen als unreifer Bengel wahrgenommen, der mit seinen "gefährlichen" Aktionen immer wieder durchkommt, weil er angeblich einen Sonderstatus besitzt.

Jetzt stelle man sich mal vor Verstappen wäre im nächsten Rennen wieder in einen Rennunfall involviert. Was dann wieder los wäre... Ich hoffe er kann diesen Teufelskreis irgendwie durchbrechen, ansonsten wird es mMn, schwer für ihn.
Ich bin mir sicher, jemand der, wie Verstappen, Aufmerksamkeit generiert, ist für ein Unternehmen wie Red Bull allemal besser als ein unscheinbarer, blass erscheinender Bottas zum Beispiel. Aufmerksamkeit generieren scheint in der heutigen Zeit der Schlüssel zum Erfolg zu sein (siehe Trump etc.).

Überdies gab es in den "sozialen Medien" auch genug Leute, die die Aktion von Verstappen "toll" fanden. Er polarisiert ja. Das ist aber in der heutigen Zeit durchaus von Vorteil. Und überdies: Negative Werbung ist immer noch besser als gar keine Werbung.
Da sind wir einer Meinung, aber an Alonso sieht man, dass ein gewisses Image auch nach hinten los gehen kann. Ich meine, es ist ja allgemein bekannt, dass Alonso einer der besten Fahrer im Paddock ist und trotzdem ist er wegen seines schlechten Images kein Thema bei den Top Teams.
Zuletzt geändert von Forza_Ferrari_93 am 16.04.2018, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich möchte mich bei allen bedanken, die weiter an mich geglaubt haben. Mir haben so viele Menschen Briefe und Nachrichten geschickt, das war sehr wichtig für mich"

Sebastian Vettel

Benutzeravatar
..::Borni::..
Simulatorfahrer
Beiträge: 604
Registriert: 01.12.2015, 18:06

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von ..::Borni::.. » 16.04.2018, 13:41

LoK-hellscream hat geschrieben:
..::Borni::.. hat geschrieben:Doch hat es. Sie konnten ja nicht in die Box, so wie Red Bull, weil sie an der Einfahrt schon vorbei waren. So wurden sie von Whiting um ihren Sieg geprellt.
Siehe Posting von kyote, Mercedes und Ferrari haben es versäumt, HAM und RAI reinzuholen, wieso hätten sie dann BOT und VET in die Box beordern sollen?
Kimi hatte ja erst kurz vorher gestoppt. Und bei Hamilton hat man es schon irgendwo versäumt. Das mag stimmen. Aber zum Beispiel bei Vettel ist es gut möglich das man die Chance genutzt hätte. Grundsätzlich hat man ihnen aber die Entscheidung einfach abgenommen und das Rennen für die beiden besiegelt. Und so sollte es einfach nicht sein. Also entweder hätte man das SC 30-60 Sekunden eher ankündigen müssen oder eine Runde VSC und dann erst das richtig SC. Es kann nicht sein das immer der führende durch das Saftycar abgestraft wird. Immer gerade derjenige, der bis dato den besten Job gemacht hat.

pustohler
Kartfahrer
Beiträge: 122
Registriert: 09.04.2014, 10:39

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von pustohler » 16.04.2018, 13:46

Dr_Witzlos hat geschrieben:...

strenggenommen haben alle schlecht geschlafen, bis auf alonso und hülkenberg.
Alonso? Also, wie der Vettel, der in einem beschädigten Auto waidwund unterwegs war, von der Strecke gefahren hat, war nicht gerade weltmeisterlich, völlig unnötig und sollte ihn auf jeden Fall unruhig geschlafen lassen haben. Am Ende hat's am Ergebnis nix getan, aber richtig gut war das nicht. :thumbs_down:

Vaastdreiwer
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2993
Registriert: 26.04.2013, 11:49

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Vaastdreiwer » 16.04.2018, 13:49

Muss denn mit Verstappen erst sowas passieren wie mit Grosjean in Spa 2012 bevor hier die Leute mal aufwachen?

Habt ihr echt alle so wenige Formel 1-Rennen gesehen, dass ihr Verstappen-Verteidiger den Unterschied zwischen einem talentierten, klugen Rennfahrer und diesem...naja, ich schreibe nicht schon wieder, was ich über Verstappen denke, weil dann sowieso wieder irgendwer rumheult und mich meldet, weil Gotteslästerung und so.

Schlaue Fahrer, die intelligente Überholmanöver hinbekommen, sind z.B. Alonso, Ricciardo und wenn die Sterne mal günstig stehen sogar Hamilton und Vettel.

Verstappen kann nur Brechstange. Deswegen wird er sich irgendwann, genauso wie die anderen so hoch gelobten Talente wie Perez, Magnussen oder auch der schon genannte Grosjean (der es aber immerhin gelernt hat, aber seitdem eben auch deutlich langsamer ist), einfach im zweiten Glied einsortieren müssen.
Mercedes und Ferrari werden sich so einen Fahrer jedenfalls nicht ins Haus holen.
Und auch Red Bull mag ihn jetzt noch in Schutz nehmen. Aber wenn er noch lange von dem wesentlich sympathischeren und dabei auch noch erfolgreicheren Australier in den Schatten gestellt wird, bei gleichbleibender Kleinholzquote, schwimmen ihm auch dort bald die Felle davon.

Man darf nicht vergessen: kein Team ist aus Jux und Dollerei in der Formel 1. Jeder von denen hat neben dem bißchen BrummBrumm auch mindestens ein konkretes Produkt zu verkaufen. Und keiner möchte einen Ferrari oder Mercedes kaufen, wenn er damit nur ein Crash-Kid zweiter Klasse verbindet.
Wenn die anderen nach Hause gehen und sich das Auto in den Pool hängen, sind wir noch da, arbeiten an unseren Eiern und versuchen, noch mehr herauszuquetschen

f1fan02
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3078
Registriert: 15.08.2012, 20:21
Lieblingsfahrer: Kaiser Sebastian V.

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von f1fan02 » 16.04.2018, 13:56

Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Da sind wir einer Meinung, aber an Alonso sieht man, dass ein gewisses Image auch nach hinten los gehen kann. Ich meine, es ist ja allgemein bekannt, dass Alonso einer der besten Fahrer im Paddock ist und trotzdem ist er wegen seines schlechten Images kein Thema bei den Top Teams.
Ja, aber das wohl eher nicht wegen seiner Austrahlung in der Medienwelt, sondern weil er nicht pflegeleicht bzw. ein Krawallmacher im eigenen Team ist, oder? Rein von der Publicity (die er mitbrächte) spräche ja nichts gegen einen Alonso in einem Topauto (zumindest meiner Meinung nach). Auch wenn der Stern Alonso nach und nach verblasst (wenn er weiterhin so erfolglos bleibt).
"Neu muss nicht immer besser sein"

pustohler
Kartfahrer
Beiträge: 122
Registriert: 09.04.2014, 10:39

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von pustohler » 16.04.2018, 13:57

LoK-hellscream hat geschrieben:Dass es immer den Erstplatzierten etwas benachteiligt, wenn ein SC kommt, stimmt. Aber was wäre denn die Option? Ein VSC hilft nicht, wenn die Strecke von Trümmerteilen gereinigt werden muss, da hierfür die Fahrzeuge auf einem Haufen sein müssen, um die Sicherheit der Streckenposten auf der Strecke gewährleisten zu können.
Nun, man hätte das SC einfach ausrufen können, eine Weile bevor BOT und VET die Boxengasseneinfahrt passierten, wenn es dringend war (war es nach zwei Runden aber offensichtlich gar nicht so) oder, alternativ, erst dann, wenn zumindest die abgesetzte Spitzengruppe komplett daran vorbei is. Eben so, dass zumindest in der Spitze alle die gleiche Chance haben, ob sie nun wahrgenommen wird oder nicht. Selbst dann hätte RBR als Hintenfahrende immer noch die besten Chancen als Überraschung reinzukommen, wenn es die anderen nicht getan haben (so wäre es wohl gekommen), aber die anderen hätten es eben auch tun können.

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3808
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von LoK-hellscream » 16.04.2018, 13:57

..::Borni::.. hat geschrieben:
LoK-hellscream hat geschrieben:
..::Borni::.. hat geschrieben:Doch hat es. Sie konnten ja nicht in die Box, so wie Red Bull, weil sie an der Einfahrt schon vorbei waren. So wurden sie von Whiting um ihren Sieg geprellt.
Siehe Posting von kyote, Mercedes und Ferrari haben es versäumt, HAM und RAI reinzuholen, wieso hätten sie dann BOT und VET in die Box beordern sollen?
Kimi hatte ja erst kurz vorher gestoppt. Und bei Hamilton hat man es schon irgendwo versäumt. Das mag stimmen. Aber zum Beispiel bei Vettel ist es gut möglich das man die Chance genutzt hätte. Grundsätzlich hat man ihnen aber die Entscheidung einfach abgenommen und das Rennen für die beiden besiegelt. Und so sollte es einfach nicht sein. Also entweder hätte man das SC 30-60 Sekunden eher ankündigen müssen oder eine Runde VSC und dann erst das richtig SC. Es kann nicht sein das immer der führende durch das Saftycar abgestraft wird. Immer gerade derjenige, der bis dato den besten Job gemacht hat.
Wie auch schon mehrfach bemerkt, ja es war suboptimal gelöst in diesem Fall. Wie aber auch schon mehrfach geschrieben, Ferrari und Mercedes haben trotzdem geschlafen (darum bleibe ich dabei, dass so oder so weder VET noch BOT reingeholt worden wären).

Da das aber bisher der einzige solche Fall ist, der in den letzten Jahren passiert ist, bleibt nur die Frage, was würdest du ändern, damit der erste nicht mehr bestraft wird? Das SC ist in gewissen Fällen einfach nötig und es ist deswegen auch schon seit vielen Jahrzehnten ein Strategieelement, welches dazugehört. Ich sehe deshalb keinen Handlungsbedarf. Und in Bezug auf das letzte Rennen eben auch nicht, weil es ja glaub ich auch Interviews gibt, wo gesagt wurde, dass man bei Mercedes und Ferrari davon ausgegangen ist, dass trotz SC die Einstopp-Strategie trotzdem noch die schnellere Variante ist.

In Zukunft sollten solche Situationen jedoch vermieden werden, wenn keine Dringlichkeit vorliegt, da stimme ich zu.
pustohler hat geschrieben:Nun, man hätte das SC einfach ausrufen können, eine Weile bevor BOT und VET die Boxengasseneinfahrt passierten, wenn es dringend war (war es nach zwei Runden aber offensichtlich gar nicht so) oder, alternativ, erst dann, wenn zumindest die abgesetzte Spitzengruppe komplett daran vorbei is. Eben so, dass zumindest in der Spitze alle die gleiche Chance haben, ob sie nun wahrgenommen wird oder nicht. Selbst dann hätte RBR als Hintenfahrende immer noch die besten Chancen als Überraschung reinzukommen, wenn es die anderen nicht getan haben (so wäre es wohl gekommen), aber die anderen hätten es eben auch tun können.
Wenn du den Rest meines von dir zitierten Beitrages durchliest, dann siehst du auch, dass ich genau auf dieses Thema auch eingegangen bin. Dein Zitat bezieht sich nämlich nicht auf dieses spezifische SC sondern allgemein auf alle SC's.

Benutzeravatar
Pinking
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2004
Registriert: 24.12.2010, 02:53
Lieblingsfahrer: Hülkenberg
Lieblingsteam: Pinky und der Brain

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Pinking » 16.04.2018, 14:06

Dr_Witzlos hat geschrieben:[...]

Und nach zwei runden ein SC raussenden und dann noch soooooo dilettantisch. Das hätte man auch wirklich eleganter lösen können
Habt ihr die Erklärung von Whiting gelesen? Ich glaube nicht?!
Grob zusammengefasst:
Eigentlich wollte man das VSC ausrufen. Ging aber nicht, da die Boliden nahezu über die gesamte Strecke verteilt waren und es somit keine ausreichend große Lücke gab, die für die Streckenposten ausgereicht hätte, die Carbonfetzen von der Strecke zu klauben.
Allein schon diese Abstimmungsproblematik (Whiting muss mit den Posten vor Ort bzgl. der Situation Rücksprache halten) sorgt schon dafür, dass es ein wenig gedauert hat, bis dann das SC ausgerufen wurde.
Dieses wurde so ausgerufen, dass möglichst schnell das gesamte Feld beisammen ist, so dass eben möglichst schnell Zeit fürs Strecke-Putzen geschaffen ist.
RBR hatte den Dusel, dass sie zu dem Zeitpunkt noch nicht an der Boxeneinfahrt vorbei waren. Bei Max hat's offenbar um Haaresbreite gereicht, der wäre sonst auch "unter die Räder gekommen."

Charlie hat hier nichts falsch gemacht. Ferrari und Mercedes haben es verbockt. Die hätten die SC-Phase für einen 2. Stopp mit Wechsel auf die Softs einlegen müssen. Die hätten mit dem Reifenvorteil auch ratzfatz wieder an der Spitze des Feldes aufgeschlossen.

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6642
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Black Box » 16.04.2018, 14:09

Pinking hat geschrieben: Ferrari und Mercedes haben es verbockt. Die hätten die SC-Phase für einen 2. Stopp mit Wechsel auf die Softs einlegen müssen. Die hätten mit dem Reifenvorteil auch ratzfatz wieder an der Spitze des Feldes aufgeschlossen.
Einzig Lewis und Kimi, aber bei den dann doppelt und dreifach, weil sie nicht wirklich was zu verlieren hatten.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Benutzeravatar
chrisspeed
Simulatorfahrer
Beiträge: 676
Registriert: 27.10.2012, 07:44
Lieblingsfahrer: Hakkinen, Raikkonen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von chrisspeed » 16.04.2018, 14:10

So viele Vorfälle mit Verstappen gab es ja nun auch nicht. Mir fallen jetzt 3 ein, Ricciardo Ungarn 2017, Hamilton Bahrain 2018 (aber das war harmlos und ein Rennunfall) und jetzt Vettel. Das war wirklich dumm und hat mich sehr aufgeregt, aber wie manche hier schon die ersten Toten sehen, ist sehr an der Realität vorbei.

Jeder Fahrer hat schon Mist gebaut, Hamilton, Vettel, Alonso, Schumacher, Raikkonen, Button usw.... Verstappen wird auch ruhiger werden, aber dann heulen auch wieder alle, dass nix los ist.

Ich wünsche mir ein Raikkonen Sieg, aber der versucht ja nicht mal im Ansatz zu überholen.... Wie gesagt, ich denke nicht, dass wir heuer ähnliches von Verstappen sehen werden!

Benutzeravatar
chrisspeed
Simulatorfahrer
Beiträge: 676
Registriert: 27.10.2012, 07:44
Lieblingsfahrer: Hakkinen, Raikkonen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von chrisspeed » 16.04.2018, 14:12

Pinking hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:[...]

Und nach zwei runden ein SC raussenden und dann noch soooooo dilettantisch. Das hätte man auch wirklich eleganter lösen können
Habt ihr die Erklärung von Whiting gelesen? Ich glaube nicht?!
Grob zusammengefasst:
Eigentlich wollte man das VSC ausrufen. Ging aber nicht, da die Boliden nahezu über die gesamte Strecke verteilt waren und es somit keine ausreichend große Lücke gab, die für die Streckenposten ausgereicht hätte, die Carbonfetzen von der Strecke zu klauben.
Allein schon diese Abstimmungsproblematik (Whiting muss mit den Posten vor Ort bzgl. der Situation Rücksprache halten) sorgt schon dafür, dass es ein wenig gedauert hat, bis dann das SC ausgerufen wurde.
Dieses wurde so ausgerufen, dass möglichst schnell das gesamte Feld beisammen ist, so dass eben möglichst schnell Zeit fürs Strecke-Putzen geschaffen ist.
RBR hatte den Dusel, dass sie zu dem Zeitpunkt noch nicht an der Boxeneinfahrt vorbei waren. Bei Max hat's offenbar um Haaresbreite gereicht, der wäre sonst auch "unter die Räder gekommen."

Charlie hat hier nichts falsch gemacht. Ferrari und Mercedes haben es verbockt. Die hätten die SC-Phase für einen 2. Stopp mit Wechsel auf die Softs einlegen müssen. Die hätten mit dem Reifenvorteil auch ratzfatz wieder an der Spitze des Feldes aufgeschlossen.
Ja, so ist es. Aber die geprellten sehen das immer anders. Whiting verbreitet auch die ganzen Fake Bilder der runder Erde :D

pustohler
Kartfahrer
Beiträge: 122
Registriert: 09.04.2014, 10:39

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von pustohler » 16.04.2018, 14:14

LoK-hellscream hat geschrieben:Wenn du den Rest meines von dir zitierten Beitrages durchliest, dann siehst du auch, dass ich genau auf dieses Thema auch eingegangen bin. Dein Zitat bezieht sich nämlich nicht auf dieses spezifische SC sondern allgemein auf alle SC's.
Ich bezog mich auf einen Post ganz weit vorn, in dem aber sowohl ganz allgemein auf das SC als insbesondere auf auf dieses in China.

Wie auch ich schrieb, wären die anderen vermutlich nicht reingekommen, egal, wie das SC ausgerufen worden wäre. Am wahrscheinlichsten vielleicht noch HAM. Aber die Führenden BOT und VET hätte man nicht geholt, weil sie so die Position verloren hätten und RAI war gerade an der Box. Aber das spielt auch gar keine Rolle hier. Der Punkt ist ja, dass die die Möglichkeit gehabt hätten, die sie jetzt aber nicht hatten. So wäre es allein das Ermessen der Teams gewesen, die Chance und auch das Risiko einzugehen. Jetzt hat es einen faden Beigeschmack, weil diese theoretische Chance eben gar nicht gegeben war.

Aber du hast natürlich recht und es wurde hier ja schon mehrmals so erwähnt: ganz allgemein sollte man da schon drauf gucken. Auch wenn es hier konkret vermutlich nicht viel geändert hätte.

Benutzeravatar
..::Borni::..
Simulatorfahrer
Beiträge: 604
Registriert: 01.12.2015, 18:06

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von ..::Borni::.. » 16.04.2018, 14:51

Pinking hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:[...]

Und nach zwei runden ein SC raussenden und dann noch soooooo dilettantisch. Das hätte man auch wirklich eleganter lösen können
Habt ihr die Erklärung von Whiting gelesen? Ich glaube nicht?!
Grob zusammengefasst:
Eigentlich wollte man das VSC ausrufen. Ging aber nicht, da die Boliden nahezu über die gesamte Strecke verteilt waren und es somit keine ausreichend große Lücke gab, die für die Streckenposten ausgereicht hätte, die Carbonfetzen von der Strecke zu klauben.
Allein schon diese Abstimmungsproblematik (Whiting muss mit den Posten vor Ort bzgl. der Situation Rücksprache halten) sorgt schon dafür, dass es ein wenig gedauert hat, bis dann das SC ausgerufen wurde.
Dieses wurde so ausgerufen, dass möglichst schnell das gesamte Feld beisammen ist, so dass eben möglichst schnell Zeit fürs Strecke-Putzen geschaffen ist.
RBR hatte den Dusel, dass sie zu dem Zeitpunkt noch nicht an der Boxeneinfahrt vorbei waren. Bei Max hat's offenbar um Haaresbreite gereicht, der wäre sonst auch "unter die Räder gekommen."

Charlie hat hier nichts falsch gemacht. Ferrari und Mercedes haben es verbockt. Die hätten die SC-Phase für einen 2. Stopp mit Wechsel auf die Softs einlegen müssen. Die hätten mit dem Reifenvorteil auch ratzfatz wieder an der Spitze des Feldes aufgeschlossen.
Was ich ändern würde. Eine Mindeststandzeit von 30 Sekunden in der jedoch gearbeitet werden darf wenn man die Boxengasseneinfahrt passiert nachdem das Saftycar aktiviert wurde. Das dürfte den Vorteil in etwa wieder aufheben. Zeit kann man ja auch von Strecke zu Strecke variieren. Man könnte z. Bsp. auch die Pitstop Deltatime als Mindeststandzeit nehmen.

Antworten