Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4388
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: z. Z. Costa Rica

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon theCraptain » 09.04.2018, 18:01

Neben Boullier, RBR-Gesamt, Williams, Arrivabene und Wolff haben sicher auch (ehemalige) Sky-Abonnenten schlecht geschlafen weil sie sich erneut die 90-minütige RTL-Werbeveranstaltung ansehen mussten ;-)

laruso
Rookie
Rookie
Beiträge: 1092
Registriert: 02.10.2014, 07:48

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon laruso » 09.04.2018, 18:22

also hätte wäre wenn, bezweifle auch Hamilton hätte VET nicht bekommen
wir wissen ja nicht wie der Tankstatus war etc, in der heutigen F1 fahren die nicht permanent Volldampf
das macht das Ganze ja witzlos, es ist nur noch taktieren

evtl. ist Mercedes mit 90 l Tank gestartet, dafür halt 0,1 Sek. schneller aber am Ende fehlt die Leistung
wir kennen nicht alle Punkte
klar HAM wer einfach vorbeigezogen und hätte noch mit einer Hand gewunken und danach 20 Sek. Vorsprung rausgefahren

er ist ein sehr guter Fahrer, aber er kann nur Maximum abrufen wenn auch Maximum verfügbar ist. Wenn der Tank nicht reicht, ja fahr halt 100 % Motorleistung, und fahren 2 Runden vor Schluß mit leerem Tank weiter

aktuell schlechtesten geschlafen eindeutig Honda und McLaren, die Beiden haben das drei Jahre lang nicht gebacken bekommen
ok man muss ehrlich sein TR wäre maximal 7ter gewesen (ohne Ausfälle)
und sorry diese fehlerhafte Kommunikaton oder Probleme muss von beiden Seiten gewesen sein, so grottig kann man ja garnicht enwickeln

Benutzeravatar
Michael-KR
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8461
Registriert: 13.02.2008, 18:24
Lieblingsfahrer: Keiner! max. Stefan Bellof
Lieblingsteam: Keins

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Michael-KR » 09.04.2018, 19:39

theCraptain hat geschrieben:Schnellste Rennrunde Bahrain 2004: Michael Schumacher, 1:30.252, V10 Sauger
Schnellste Rennrunde Bahrain 2018: Valtteri Bottas, 1:33.740, V6 Staubsauger

Dazu hätte ich ne aktuelle Info: Porsche Hybrid-Rennwagen schneller als die Formel 1

Am heutigen Montag, dem 9. April 2018, stellte Porsche mit einer Evo-Version des Le-Mans-Siegerautos 919 Hybrid einen neuen Streckenrekord in Spa-Francorchamps auf. Porsche-Werksfahrer Neel Jani gelang auf dem 7,004 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs in den belgischen Ardennen eine Runde in 1.41,770 Minuten. Damit unterbot der 34-jährige Schweizer die bisherige Bestmarke von Lewis Hamilton (GB) im Mercedes F1 W07 Hybrid um 0,783 Sekunden. Hamiltons Runde datiert auf den 26. August 2017. Sie dauerte 1.42,553 Minuten und sicherte ihm im vergangenen Jahr die Poleposition zum Großen Preis von Belgien.

Und dieser Porsche hat nen Zweiliter-Vierzylinder-Staubsaugermotörchen drin. ;-)

P.S.: Leergewicht: 875 kg vs. Gewicht: 702 kg (inkl. Fahrer) beim Mercedes F1 W07 Hybrid

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1562
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon DeLaGeezy » 09.04.2018, 19:55

FU Racing Team hat geschrieben:
funky hat geschrieben:Für mich ist es eindeutig Verstappen. Mercedes auf P2 und P3 nachdem man von P3 von P9 gestartet ist - eindeutig Schadensbegrenzung - Sieg wäre sicherlich möglich gewesen.

Red Bull im nirgendwo .. RIC mit Pech, Verstappen völlig außer Form .. der bereits 3. Fehler in der noch jungen Saison. Hat sich gestern wie ein blöder Rookie angestellt - ganz schwach! RIC sollte bei Ferrari/Mercedes anklopfen.



Ich würde mich total freuen, wenn Ric 2019 für Ferrari fahren würde. DEN könnte man nicht so leicht zur Nr. 2 machen wie einen Kimi. Ich wüsste auch nicht, was Ric großartig bei Red Bull halten sollte.


jo, ich finde der kann auch genau so gut bei Mercedes fahren. aber am ende bleibt er bei red bull weil ferrari und mercedes eine sichere nr 2 haben. leider ist red bull zu dämlich zu erkennen was sie an ric haben
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3129
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon CrAzyPsyCho » 09.04.2018, 20:50

Man muss aber auch sagen, dass Vettel sich clever verhalten hat. Er hat es fast immer geschafft aus dem DRS-Fenster rauszukommen und damit Angriffe zu unterdrücken. Vielleicht hätte es Hamilton geschafft, weiß man nicht.
Vielleicht hätte sich Hamilton auch wieder hinter Vettel verbremst. Wer weiß das schon.

Schlecht geschlafen hat wohl eher Ferrari. Einmal wegen des Mechanikers und auch weil Mercedes immer noch das schnellere Auto hat. Trotz Soft-Reifen konnte sich Vettel nur schwer absetzen, die Mercedes waren auf Medium zu stark.
Gut man weiß nicht, wie schnell der Ferrari mit Mediums gewesen wäre.
Vettel führt jetzt zwar, aber das kann sich schnell wieder drehen.

Verstappen hat sicher auch nicht gut geschlafen. Aber gut, er hat gekämpft, hat nicht geklappt, kann passieren.
Wäre er ohne Schaden vorbeigekommen, hätte man ihn dafür gefeiert.
Aber bei Redbull wird man auch schlecht schlafen. Zwei Rennen in denen man von der Leistung gut dabei war und kaum Punkte mitgenommen.

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3132
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon terraPole » 09.04.2018, 20:51

laruso hat geschrieben:aktuell schlechtesten geschlafen eindeutig Honda und McLaren, die Beiden haben das drei Jahre lang nicht gebacken bekommen..

Das versteh ich nicht. :??: :eh:
Honda/STR haben gejubelt als hätten sie das Rennen gewonnen.
Die werden Froh sein dass sie von Mclaren weg sind und das neue Team im gemeinsamen Dialog den Motor und Chassis "verheiratet".
Glaub nicht dass der Honda zum Ende 2017 sooo schlecht war wie die meisten glauben..vlt wäre man viel erfolgreicher gewesen wenn man auf seiten Mclarens mal zu Kompromissen bereit gewesen wäre.
STR ist das beste was Honda passieren konnte.
Wenn Marko und Horner sehen was der Motor mit einem Hinterbänkler-Team schafft dann stehen die Karten gut dass sie 2019 oder 2020 auch RB beliefern werden.
Die Honda-PU könnte für die neue Generation ab 2021 ein richtig heißes Eisen werden..

Mal ein witziger Vergleich: :mrgreen: :mrgreen:
Topspeed im Quali (Bahrain)

2017
    D.Kvyat: 322,4 km/h mit Renault (STR)
    Alonso: 321,5 km/h mit Honda (Mclaren)
2018
    P.Gasly: 322,5 km/h mit Honda (STR)
    Alonso: 314,2 km/h mit Renault(Mclaren)

gut liegt auch an Halo..aber so schlecht war Honda 2017 nicht auf der Geraden..ich vermute dass Mclaren beim Chassis etwas übertreibt...deckt sich auch mit 2018 da man auch mit Renault Motoren die letzten beiden Plätze in Bahrain belegt (Quali).
Verstappen kann man da raus nehmen da der in Q1 noch nicht voll aufgedreht hat und dort schon ausgeschieden ist.

eMCe
Simulatorfahrer
Beiträge: 518
Registriert: 06.03.2011, 15:13

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon eMCe » 09.04.2018, 21:08

Irgendwie sehe ich das (auch) nicht so pessimistisch was Bottas angeht.

Ja, Ihm fehlt der Killerinstinkt...
Er macht aber was er soll, sicher gehobene Punkte einfahren.
Und vorallem, wer sollte es denn sein anstelle Bottas?
Nungut Mercedes könnte versuchen mit Verstappen eine neue Nummer 1 aufzubauen, Hamilton wird schließlich auch nicht ewig fahren und ein bisschen teutonischer Drill könnte aus Verstappen ein bisschen mehr machen als "nur" das nächste Crash-Kiddy.

Aber da dürften wir uns (alle) einig sein, das gäbe die nächsten 2-3Jahre ein Hauen-und-Stechen bei Mercedes.

Bleiben noch die "selben" Kaliber, welches Bottas schon ist, also Leute wie Sainz uvm . auch alles "nur" solide Nummer 2 Fahrer.

Naja und Kimi - der alte Mann. ... :rotate:
Macht auch, völlig tiefenentspannt was er soll.
Keine Unruhge im Team, kein Blödsinn ausserhalb der Strecken und ein gern gesehener (Presse/Fan) Charakter... ich halte die anstellung von Kimi bei Ferrari ja in der Mehrheit für einen PR-Stunt.

Sollte/Würde Ferrari sich nun den Ex-Kollegen von Vettel ins Team holen mit latenter "Kriegsgefahr"? Wohl kaum.

Schlecht schlafen dürften tatsächlich der arme Frank Williams(kann wohl nicht mehr eingreifen) und der weniger arme Eric Boullier(könnte sich als unfähig herausstellen).

Vorstellbar wäre, wenn Kimi aufhört(auch nicht unwahrscheinlich), das Mercedes sich Ric holt und Bottas zu Ferrari geht...also meine Möglichkeit.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28982
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon evosenator » 09.04.2018, 21:16

Verstappen: :thumbs_up:

Ein paar Centimeter und es hätte geklappt.
Zum Glück ging an Hamiltons Wagen nichts kaputt.
Verstappen hat ja seine "Strafe" bekommen.

Von dem her gibt es also keinen Grund, nun andauernd auf Verstappen einzuprügeln.
Bin froh, gibt es solche Rennfahrer, die auch mal was riskieren.

Benutzeravatar
Spa43/44
Simulatorfahrer
Beiträge: 740
Registriert: 04.12.2016, 22:57
Lieblingsfahrer: HAM LEC VER
Lieblingsteam: Mercedes-AMG Petronas

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Spa43/44 » 09.04.2018, 21:57

EnPa hat geschrieben:
ItachiU hat geschrieben:
Spa43/44 hat geschrieben:
In Australien kann man auch nicht so einfach überholen, du Genie.


Da hat wohl jmd. extremen Frust :rofl:


Ja, das merkt man euch Hamilton-Fanboys auch an.

"In Australien kann man auch nicht so einfach überholen, du Genie"

Schon komisch, zählte dieses Argument in Australien nicht, wenn es um Bottas' Leistung ging.

Aus eurer Argumentation ergibt sich dann also:

Bottas muss in Australien überholen, während es für Hamilton zu schwer ist dort zu überholen.

Hamilton hätte in Bahrain locker Vettel überholt, ist aber nicht in der Lage, Bottas zu überholen.

Irgendwie läuft eure Argumentation entweder auf extreme Fanbrillen hinaus, oder eurer Logik nach ist Bottas einfach besser als Hamilton, weshalb von diesem auch mehr erwartet wird.

Ihr seid schon echte Genies :wink:


Bottas' Leistung in Australien wurde nicht deswegen kritisiert, weil er nur wenige Autos überholen konnte, sondern weil er überhaupt so weit hinten starten musste, was daran lag, dass er das Auto in der Quali selbstverschuldet an die Wand gefahren hatte.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16475
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 09.04.2018, 22:41

Charles Leclerc als nicht gut darzustellen finde ich nicht richtig, man muß ihm etwas Zeit geben, es ist erst sein zweites F1-Rennen. Der wird schon was in der Formel 1, keine Sorge, es wird nicht allzulange dauern, da wird er seinen Teamkollegen fest im Griff haben, davon bin ich überzeugt.

Benutzeravatar
TobiasNRW
Rookie
Rookie
Beiträge: 1973
Registriert: 07.06.2009, 15:54

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon TobiasNRW » 09.04.2018, 23:28

Michael-KR hat geschrieben:
theCraptain hat geschrieben:Schnellste Rennrunde Bahrain 2004: Michael Schumacher, 1:30.252, V10 Sauger
Schnellste Rennrunde Bahrain 2018: Valtteri Bottas, 1:33.740, V6 Staubsauger


2004 fuhren die ein anderes Layout.

Benutzeravatar
Senninha_88
Rookie
Rookie
Beiträge: 1338
Registriert: 05.10.2006, 14:28
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Saarbrücken

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Senninha_88 » 10.04.2018, 00:35

Wenn ich ehrlich bin, ist die Nimmervoll'sche Kolumne jedes Mal das erste, was ich nach einem Rennwochenende auf Formel1.de lese. Und zudem das erste, worauf ich mich irgendwie freue. Man mag dem guten Christian nicht immer zustimmen, sondern desöfteren vielleicht Kopf schüttelnd vor dem Rechner sitzen. Dennoch heben sich seine Beiträge von dem Klatsch-und-Tratsch-Rest ab, der wöchentlich die Seite ziert. Oder den News, die in Zeiten von Facebook und Twitter oftmals keine mehr sind. Kurzum, gerade weil seine Beiträge den Diskurs anregen, besitzen sie einen bestimmten Wert, der, wie ich finde, ansonsten von wenigen Beiträgen verkörpert wird. Einen Wert, den dieses Portal auch benötigt...

Ich habe in der Vergangenheit häufig zu jenen gezählt, die den Kopf schütteln. Doch dieses Mal wußte ich sofort nach der Zielflagge, daß Nimmervoll Bottas am schlechtesten schlafen lassen würde. Ich kann ihm hierbei auch weitestgehend in seinen Äußerungen zustimmen: Wäre Hamilton am Steuer des Mercedes gewesen - gewiß mit gleichen Voraussetzungen (Strategie, Boxen-Anweisungen, etc. pp.) - wäre Vettel als Zweiter im Ziel angekommen. Beweise oder Fakten gibt es selbstverständlich keine, wie auch. Zugegebenermaßen geht mir diese Erkenntnis nicht leicht über die Tastatur, da ich persönlich in Hamilton nichts weiter als einen Unsympathen sehe. Jedoch sollte diese Debatte nicht durch eigene Animositäten gegenüber bestimmten Fahrern in Mitleidenschaft gezogen werden. Im Fokus stehen sollte vielmehr Hamilton als Fahrer. Er ist eben ein äußerst begnadeter Unsympath.

In der aktuellen Formel 1 gibt es meiner Ansicht nach drei Fahrer, die in einer anderen Liga unterwegs sind: Alonso, Vettel und Hamilton. In Lauerstellung meinetwegen Verstappen. Dahinter wird es zunehmend subjektiv. Hamilton ist jedoch zweifelsohne einer der stärksten Fahrer, den ich in meinen mehr als 20 Jahren F1 zu Gesicht bekommen habe. Daß zum Gesamtpaket F1-Fahrer natürlich auch ein ordentliches Privatleben gehört, scheint er nach diversen Eskapaden mittlerweile verstanden zu haben. In puncto Fähigkeiten am Steuer können ihm dennoch nur ganz wenige das Wasser reichen. Bottas gehört eindeutig nicht dazu. Hat er noch nie und wird er wohl auch in Zukunft nicht. Als Gradmesser dient jener Nico Rosberg des Jahres 2016, der - vormals noch als Schlaftablette verschrien - in seinem Jahr Hamilton die Leviten lesen konnte und letztenendes verdient Weltmeister wurde. Bottas ähnelt aktuell leider noch zu sehr dem lieben, netten Nico, der 2014 und 2015 beinahe schon zum ewigen Zweiten mutierte und dessen Schicksal in diesen Jahren wohl auf ewig in schmerzvoller Erinnerung bleiben wird. Und, da stimme ich Nimmervoll im übertragenen Sinne zu, solche Ähnlichkeiten sah man gestern in Bahrain. Bottas verhält sich stets dermaßen unentschlossen, daß diese Charaktereigenschaft allmählich stärker an ihm heftet, als Coulthard seinerzeit an Bernoldi. Es wird zu viel gewartet und zu viel Wert auf Vorsicht gelegt. Ich hätte es ihm höher angerechnet, hätte er seinen Mut genommen und einen Überholversuch gestartet. Senna hätte es, Schumacher auch. Hamilton selbstredend und wahrscheinlich auch ein Verstappen. Und wenn es dann geknallt hätte, dann wäre dem so gewesen. Denn, es ist besser, einen Tag als Löwe zu leben, als hundert Jahre ein Schaf zu sein. Wäre Bahrain das drittletzte Rennen und stünde eine Weltmeisterschaft auf dem Spiel, hätte ich Verständnis. Aber bitte, nicht im zweiten Saisonrennen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Bottas ist sicherlich ein starker Fahrer. Stärker als Hill und vielleicht gleichauf mit Jenson Button. Bei Lauda wäre ich vorsichtig mit solch einer Behauptung. Die soll dennoch nicht darüber hinwegtäuschen, daß Nimmervoll in dieser Ausgabe den Nagel auf den Kopf getroffen hat. Bottas mimte gestern keinen Löwen, sondern glich eher dem braven Schaf.


______________________________________________________________________________________
TobiasNRW hat geschrieben:
Michael-KR hat geschrieben:
theCraptain hat geschrieben:Schnellste Rennrunde Bahrain 2004: Michael Schumacher, 1:30.252, V10 Sauger
Schnellste Rennrunde Bahrain 2018: Valtteri Bottas, 1:33.740, V6 Staubsauger


2004 fuhren die ein anderes Layout.


Nein.

guxxn
Kartfahrer
Beiträge: 151
Registriert: 05.12.2016, 13:56

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon guxxn » 10.04.2018, 08:21

Meister_Eder hat geschrieben:Ach ich weiß nicht, den Bottas jetzt so abzustempeln ist nicht fair. Ich glaube auch das er nicht das Zeug wie ein Hamilton hat, aber überlegt mal der hätte gestern reingezogen und es wäre zu einem Unfall gekommen! Das wäre für Mister 44 perfekt gewesen, aber für Bottas nicht. Gerade nicht nach Melbourne. Seine Reaktion gestern fand ich voll und ganz in Ordnung. Warum mit der Brechstange? Die Saison hat gerade erst angefangen!

Und zur Kolumne allgemein! Man hätte auch sagen können: WARUM HAT MERCEDES SCHLECHT GESCHLAFEN!

Sie haben vom Speed her das schnellste Auto, aber schaffen es nicht damit zu gewinnen. Der Rennverlauf war auch wieder leicht Richtung 44 begünstigt, wenn man überlegt das KIMI und Riccardo ausgefallen sind.

Naja freue mich auf CHINA

Ihr Meister_Eder



"Sie haben vom Speed her das schnellste Auto, aber schaffen es nicht damit zu gewinnen."

sorry aber da muss ich dir widersprechen!!!

lewis hätte in melbourne zu 100% gewonnen wäre diese safetycar phase nicht gewesen! also bitte vorher denken dann schreiben...

und ja ich als mercedes/lewis fan bin von bottas auch sehr enttäuscht...!

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1562
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon DeLaGeezy » 10.04.2018, 08:29

terraPole hat geschrieben:
Mal ein witziger Vergleich: :mrgreen: :mrgreen:
Topspeed im Quali (Bahrain)

2017
    D.Kvyat: 322,4 km/h mit Renault (STR)
    Alonso: 321,5 km/h mit Honda (Mclaren)
2018
    P.Gasly: 322,5 km/h mit Honda (STR)
    Alonso: 314,2 km/h mit Renault(Mclaren)



:lol:
danke! find ich interessant. da hat honda schon ganz gut was geleistet. kann natürlich an am setup liegen usw. aber sowas find ich ganz gut. hast du dazu im vergleich auch die rundenzeiten?
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1562
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon DeLaGeezy » 10.04.2018, 08:43

Senninha_88 hat geschrieben:
Bottas ist sicherlich ein starker Fahrer. Stärker als Hill und vielleicht gleichauf mit Jenson Button. Bei Lauda wäre ich vorsichtig mit solch einer Behauptung. Die soll dennoch nicht darüber hinwegtäuschen, daß Nimmervoll in dieser Ausgabe den Nagel auf den Kopf getroffen hat. Bottas mimte gestern keinen Löwen, sondern glich eher dem braven Schaf.


Bei Bottas glaube ich, fehlt ihm ein bisschen Erfahrung, was das siegen angeht. Er hatte zudem auch etwas Druck, da er in Melbourne es vergeigt hat. Ich denke er wollte die sichere Variante machen. Und nun hat er gegen Hamilton ein paar Pünktchen aufgeholt.
Was die letzte Runde in Bahrain angeht, sowas passiert ihm nicht nochmal. Nächstes mal wartet er etwas länger und startet dann einen echten Versuch.

Als Teamchef wäre mir Bottas 10x lieber als z. B. Verstappen :rotate:
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast