Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Benutzeravatar
phenO
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2558
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon phenO » 31.07.2017, 13:08

Also sonst finde ich die Kolumne oft ziemlich gelungen, dieses Mal ist sie für mich aber kompletter Müll.

Bottas hält sich in seinem ersten Jahr im WM-Kampf mehr als ordentlich und wenn Vettel und Hamilton genau wie er mal komplett ausfallen, dann ist er plötzlich wieder ganz nah dran an den beiden führenden Fahrern. Für ihn gilt es derzeit 1. den Abstand möglichst gering zu halten und 2. Chancen zu nutzen. Beides hat er bisher geschafft.

Es könnt durchaus sein, dass er in den nächsten 3 Rennen jeweils hinter VET und HAM ins Ziel kommt, dann kann man ihn für dieses Jahr zur Nummer 2 machen, spätestens in der nächsten Saison dürfte er dann aber wieder angreifen.
Wenn jemand in diesem Jahr niemals schlecht schläft, dann Bottas. Der lebt derzeit seinen Traum von Siegen und Titeln, das können in der F1 nicht viele von sich behaupten.


Meine Kandidaten wären eher:

1. Palmer, der jetzt sogar per TO zum Platztausch gebracht und klar als 2 angesehen wird. Noch dazu weiter punktlos und könnte sein letzter GP gewesen sein.

2. Ricciardo, der vom TK abgeschossen wurde in einem Rennen, in dem viel möglich gewesen wär.

3. Hülkenberg, der von KMag nen ordentlichen Spruch gedrückt bekommt und im Rennen ohne den verpatzten Stopp wohl zwischen P7 und P10 gelandet wär.

4. KMag, der immer unauffälliger in seiner Leistung, dafür aber aufgrund seiner Art immer uninteressanter für größere Teams wird

5. Das Team von Sauber, deren Updates nicht zünden (bisher)

6. Räikkönen, der keine Rennen mehr gewinnen darf, wenn Vettel in der Nähe ist.



Wieso man sich bei so einer Auswahl nun für den Quatsch mit Bottas entscheiden muss, weiß wohl nur Herr Nimmervoll
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

Benutzeravatar
Forza_Ferrari_93
Streckenposten
Beiträge: 115
Registriert: 30.11.2016, 11:23
Lieblingsfahrer: M.Schumacher, Vettel, Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Forza_Ferrari_93 » 31.07.2017, 13:14

balu2005 hat geschrieben:Also meine ausgeprägten Lippenlese-Fähigkeiten meinen, bei Wolff ein "Yes!!" erkennen zu können, was zu folgendem Gedankengang passen würde:

Ich (Wolff) habe vorher großspurig erzählt, bei Merc gibt es keine Stallorder. Dann werden wir erwischt, dass wir's doch machen, tönen dann aber über den Funk, dass wir einen Rückwechsel durchführen, wenn's nicht zum Erfolg führt. Dann ist Bottas aber so weit weg, dass der Rückwechsel in weite Ferne rückt, was mich (Wolff) in schwere Erklärungsnöte bringen wird. Und irgendwie klappt's dann doch, und darüber freue ich (Wolff) mich aus mehreren Gründen: a) stehe ich nicht da wie ein Lügner, b) kann ich jetzt sagen "Ich hab's Euch doch gesagt!" und c) kann ich auch noch HAM als unfassbar fairen Fahrer über den grünen Klee loben.


:thumbs_up:

Benutzeravatar
das biest
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2206
Registriert: 30.08.2011, 10:26

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon das biest » 31.07.2017, 13:14

GenauDer hat geschrieben:Cool wie HAM teilweise gefeiert wird, obwohl er eigentlich nur getan hat, was abgemacht wurde.
Ist das jetzt schon so jubelwert. Von Sportlichkeit will ich nicht reden, HAM hat oft genug bewiesen, dass er es nicht immer ist. Und dass er sich jetzt als der tolle faire Typ darstellt, finde ich eine Heuchelei sondergleichen. Ironischerweise war er mir nie so unsympathisch wie manchen heir, aber dieses in die Kamera lügen ist lächerlich. Hier gehts einfach nur um Imagepflege und Prestige. Wäre es das letzte Rennen und die Entscheidung knapp, hätte ers natürlich nicht gemacht.

Und natürlich gibts Entscheidungen die auf 3 Punkte knapp sind, oder wo diese Entscheidend sind, nicht nur am Ende, sondern schon in der Strategie davor. Der Weltmeister von 2007 könnte euch was erzählen dazu ;)

Es ist schon richtig, das in all dem Jubel mal klar zu stellen und in Relation zu setzten. Aber gleichzeitig hat Hamilton natürlich für eine Überraschung gesorgt, da das AMG-Team aus Imagegründen natürlich sauber dastehen will. Und in der Formel1 ist Mercedes nun mal wegen Werbung für ihr Produkt. Doch ein Hamilton, als ausgewiesener Badboy (finde ich auch gar nicht schlecht, genauso wie bei Vettel und Verstappen), der dann doch noch gegen alle Erwartungen (auch meiner), als Good Guy handelt, daß ist wie wenn ein reuiger Sünder in den Schoß der Kirche zurückkehrt :mrgreen:

Aber daran sieht man auch, wie wichtig Hamilton sein Image ist, und hier hat er dem eine interessante Facette hinzu gefügt
Bild

Benutzeravatar
fmt-ing
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 955
Registriert: 20.07.2008, 15:17
Wohnort: Schwabenhochburg

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon fmt-ing » 31.07.2017, 13:22

Nemtheanga hat geschrieben:Sportliche Aktion von Hamilton, die ich ihm so nicht zugetraut hätte. Allerdings ist er auch schon sehr oft unsportlich gewesen und verdient deshalb nicht heilig gesprochen zu werden. Es zeigt außerdem, dass Hamilton selbst seinen Teamkollegen nicht als Titelanwärter wahrnimmt, andernfalls hätte er den Platz garantiert nicht zurückgegeben, da bin ich mir sicher.


Ich glaube auch, dass hinter gestrigen "Großzügigkeit" von Hamilton mehr Kalkül steckt, als man zunächst vermutet.

Hamilton ist sehr von sich überzeugt und auch gestern wird er wohl gemerkt haben, dass Botas nicht mitkommt mit seinem Tempo.
Aber: Es wird sehr wohl der Tag kommen, wo er diesen dritten Platz dem Bottas "unter die Nase reiben" kann, damit er ihn dann aber "for the championship" vorbeilassen kann. Und das wird er durch gestrige Aktion sogar nun guten Gewissens tun.
keep pushing...

doc_joh
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2208
Registriert: 18.10.2012, 01:34
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Token Racing

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon doc_joh » 31.07.2017, 13:25

Die Reaktion Wolffs falsch interpretiert, auf Basis davon eine haarsträubende Story gestrickt, den Fokus dieser Kolumne auf die einzige Person gelenkt, die wohl vernünftig geschlafen haben sollte, und dazu auch noch die 1999-Ferrari-Story in einer völlig stumpfsinnigen Weise aufgekocht. Diese Kolumne ist bei anderen Rennen durchaus interessant, hier hat der Autor jedoch auf ganzer Linie versagt.

Benutzeravatar
Tuaregman
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 712
Registriert: 30.05.2007, 23:47
Lieblingsfahrer: Lewis Hamilton
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Tuaregman » 31.07.2017, 13:28

Das ganze mit Irvine 99 hat einen Hacken, zu dem Zeitpunkt des beschriebenen Platztausch wusste niemand dass sich Schumi noch verletzen sollte. Sein Beinbruch kam noch.
Go Lewis Hamilton !!

fibonacci

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon fibonacci » 31.07.2017, 13:29

fmt-ing hat geschrieben:
Nemtheanga hat geschrieben:Sportliche Aktion von Hamilton, die ich ihm so nicht zugetraut hätte. Allerdings ist er auch schon sehr oft unsportlich gewesen und verdient deshalb nicht heilig gesprochen zu werden. Es zeigt außerdem, dass Hamilton selbst seinen Teamkollegen nicht als Titelanwärter wahrnimmt, andernfalls hätte er den Platz garantiert nicht zurückgegeben, da bin ich mir sicher.


Ich glaube auch, dass hinter gestrigen "Großzügigkeit" von Hamilton mehr Kalkül steckt, als man zunächst vermutet.

Hamilton ist sehr von sich überzeugt und auch gestern wird er wohl gemerkt haben, dass Botas nicht mitkommt mit seinem Tempo.
Aber: Es wird sehr wohl der Tag kommen, wo er diesen dritten Platz dem Bottas "unter die Nase reiben" kann, damit er ihn dann aber "for the championship" vorbeilassen kann. Und das wird er durch gestrige Aktion sogar nun guten Gewissens tun.


:thumbs_up:
So was nennt man einen astreinen, billigen Kuhhandel - wie aus dem Lehrbuch.

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6057
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Aktuell keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Pentar » 31.07.2017, 13:45

Ich glaube, BOT/HAM verstehen sich deutlich besser als ROS/HAM.
Und dabei weiß HAM ganz genau, dass ausschließlich ER der Superstar, die unangefochtene Nummer 1 & der Chefpilot bei MAMG ist & BOT ihm in keinster Weise beim Zieleinlauf (im zweiten Teil der Saison) in die Quere kommen wird -
im Gegenteil, HAM wird sich auf die Unterstützung von BOT verlassen können, wenn es notwendig sein wird.
BOT macht einen bis dato unfassbar guten Job - das hatte ich ihm zu Beginn der Saison auch gewünscht.
Diese Visitenkarte ist völlig ausreichend für weitere Erfolge in seiner Karriere in den kommenden Jahren.
Meine Meinung...

Benutzeravatar
daSilvaRC
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 27067
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon daSilvaRC » 31.07.2017, 13:52

Pentar hat geschrieben:Diese Visitenkarte ist völlig ausreichend für weitere Erfolge in seiner Karriere in den kommenden Jahren.
Meine Meinung...



Die Frage ist halt, ob ihn das abstempelt zur ewigen Nr 2 oder für mehr freigibt.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

SaintRaptor
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1101
Registriert: 06.07.2014, 19:22
Lieblingsfahrer: RAI HAK GRO MSC BOT
Lieblingsteam: WESTMcLaren Ferrari Lotus
Wohnort: Ba-Wü

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon SaintRaptor » 31.07.2017, 14:16

Das ist tatsächlich die erste Kolumne die man so unterschreiben kann. chapeau Herr Nimmervoll.

Die alternativen Kandidaten haben gefehlt. Hier mal meine Vorschläge:

Die Verantwortlichen bei Red Bull, die jetzt zum ersten Mal kosten durften, was der Fahrer, den Sie so schätzen für einen Blödsinn fabriziert.

Renault, die auf einer Strecke die Force India überhaupt nicht lag mit leeren Händen in die Pause geht. Neben Force India und Toro Rosso hat nun auch noch McLaren Punkte geholt.

Sauber, die Donnerstag noch von einem Update geschwärmt haben, das locker 1 Sekunde bringt. Das hat es nicht gebracht und obendrein ist McLaren vorbeigezogen.

Williams, die mittlerweile schon 60 Punkte hinter Force India liegen und sich nach wie vor Konkurrenz von Haas und Toro Rosso haben.

Benutzeravatar
theCraptain
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3310
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon theCraptain » 31.07.2017, 14:20

doc_joh hat geschrieben: :chat:

phenO hat geschrieben: :chat:

Wegen der Irvine-TO von 1999, vielleicht wollte der Autor damit darstellen dass eben keiner weiss was im Laufe der Saison noch alles passieren kann und 3 bis 6 Punkte mehr oder weniger die FWM entscheiden können, auch zugunsten von BOT gegenüber VET oder HAM gegen VET wenn HAM oder BOT z. B. einige Rennen verletzungsbedingt aussetzen müssten (was ich Keinem wünsche). Das rächt sich dann erst hinterher. Kann man auch so sehen, oder nicht?
Früher war gar nix besser, ausser der Motorsport.

Benutzeravatar
Spa43/44
Mechaniker
Beiträge: 290
Registriert: 04.12.2016, 22:57
Lieblingsfahrer: HAM ALO RIC
Lieblingsteam: McL, Merc, Mclaren-Mercedes

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Spa43/44 » 31.07.2017, 14:20

modellmotor hat geschrieben:Was hier als großartige Sportlichkeit innerhalb des Teams Mercedes verkauft wird,ist doch sachlich gesehen nur die Folge einer mißlungenen Stallorder. Hamilton hatte eben keine Chance Raikkönen anzugreifen und Bottas war über das ganze Rennen deutlich schneller als Hamilton.Er wäre wahscheinlich auch so an Hamilton vorbeigekommen.
Grüße vom
modellmotor


Was hast du denn für ein Rennen gesehen? Ham war offensichtlich schneller als Bot, und Bot wäre nie und nimmer aus eigener Kraft wieder an Ham vorbeigekommen. Vor der letzten Runde hatte Bot 10 Sekunden Rückstand auf Ham und konnte nur mit Mühe und Not Verstappen fernhalten.

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6057
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Aktuell keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Pentar » 31.07.2017, 14:46

daSilvaRC hat geschrieben:Die Frage ist halt, ob ihn das abstempelt zur ewigen Nr 2 oder für mehr freigibt.

Ich hoffe & glaube an das Zweite.
BOT ist TK eines hochbezahlten, 3-fachen F1-Weltmeisters (67 PPs, 57 Siege) in dessen 11-ter F1-Saison.
BOT fährt seine fünfte F1-Saison (2 PPs, 2 Siege) & die Erste, bei einem Top-Team.

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15899
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon scott 90 » 31.07.2017, 14:49

Alessandro hat geschrieben:
DC21 hat geschrieben:Es ist schon interessant, wie so ein Video unterschiedlich interpretiert werden kann. Einige, wie auch der Autor der Kolumne, deuten, dass Wolff erbost über den Platztausch sei. Dann ist es natürlich für die "Hater" einfach Wolffs Worte zu Beginn und am Ende des Rennens als Heuchlerei abzustempeln.
Wie ich woanders schon schrieb, sehe ich, wie ein anderer Teil auch, die Reaktion als ein "Habs-dir-doch-gesagt-er macht-das-Statement" in Richtung Lauda, der ja keinen Hehl draus macht alles für die WM zu tun. Dann würden Wolffs Aussagen auch passen. Aber mit dieser Sichtweise kann ja leider keine Hetze gegen Mercedes befeuern. :wink:


Gut, dass du's geschrieben hast, sonst hätte ich es getan.
Es ist wie es immer ist: Sucht man die Wahrheit die man finden möchte, so findet man sie auch.

Das stimmt, denn die Argumentation ist auch umkehrbar. Denn nur weil die Reaktion besser zu den vorher getätigten Aussagen passt, muss man Wolff diese "Integrität" nicht zutrauen. Er könnte ja auch durch und durch ein Heuchler sein, wobei dafür bräuchte es auch Argumente.

Diesbezüglich habe ich auch noch nichts gelesen was mich vom Gegenteil überzeugen wurde. Deswegen teile ich eure Interpretation der Szene.
Allerdings nicht nur weil ich mir die Szene angesehen habe, sondern weil auch das Doppelinterview von Lauda und Wolff bei RTL genau ins Bild passt. Der Kontext fehlt vielleicht manchen auch.

https://www.tvnow.de/rtl/formel-1/siegerehrung-highlights-zum-gp-von-ungarn/player

Ab 14:21
Um 16:45 lässt Lauda dann nochmal keine Zweifel daran, wessen "Meinung" dem Tausch entsprochen hat, ohne dass ich ihm anhand dieses Tonfalls abnehmen würde, dass von Laudas Seite gar keine Widerworte gefallen sind.

Im Übrigen wäre für den anderen Fall ja noch eine wichtige Frage offen, wenn Wolff und Lauda nicht wollten, dass Lewis den Platz wieder zurückgibt. Wer hat denn dafür gesorgt, dass es trotzdem dazu kam?
Hatten sie einfach gehofft, der Lewis würde schon so egoistisch sein und es von selbst nicht tun, so dass man wenigstens von Teamseite zumindest den Willen aufrechterhalten kann?

Das wirkt doch gaga, wenn die Teamleitung solch durchtriebene Gedankengänge hat, dann sollte man doch meinen, dass alle Beteiligten auch ausreichend informiert sind. Damit die Sache dann auch glatt läuft.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

balu2005
Lollypop-Man
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2015, 09:41

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon balu2005 » 31.07.2017, 14:56

Naja, vielleicht hat sich Wolff ja auch nur darüber gefreut, dass sie den Rücktausch so hinbekommen haben, das Verstappen nicht davon profitiert hat. Wäre er knapper geworden, hätte der ja nicht nur an Bottas sondern eventuell sogar noch an Hamilton vorbei kommen können...


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast