Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Benutzeravatar
robinson
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4431
Registriert: 14.11.2010, 23:15

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon robinson » 16.05.2016, 23:29

Danny McNamara hat geschrieben:Apropos schlecht schlafen,
könnte Lewis Hamilton nicht eigentlich auch dazugehören?...


Das sehe ich auch so. Zum einen wegen dem Start aber vor allem auch wegen dem riskanten Überholmanöver, das voll in die Hose gegangen ist. So langsam wird da das Selbstvertrauen auch flöten gehen.

Cainium
Gridgirl
Beiträge: 84
Registriert: 15.05.2016, 16:18

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitragvon Cainium » 17.05.2016, 02:32

Kimi der Iceman hat geschrieben:Aber was hat man denn bei Ferrari hinsichtlich VET erwartet? Dass er einen Kimi, der geraden mal 2 Runden ältere Reifen hat, einholt oder dass Kimi ihn vorbeifahren lässt? Man hat VET bewusst hinter Kimi gebracht. Jeder konnte sich doch denken: "Wenn VET mit den Mediums durchfährt, wird es Kimi mit 2 Runden älteren Reifen auch schaffen."
Wenn Kimi nicht ständig hinter VES gehangen hätte, wäre VET erst recht nicht bis auf 5 sec rangekommen. Kimi war mit den älteren Reifen sogar noch der schnellere der beiden. VET hatte freie Fahrt, auch wenn er sich gegen RIC verteidigen musste.


Ferrari hats einfach versaut, mal wieder. Es war eher anders rum. Vettels erster Stint ging länger als der von Verstappen und Ricciardo weil man mit 3 Stopps gerechnet hat und mit den Softs, bevor auf Medium gewechselt wird, Zeit gutmachen wollte gegenüber den Red Bull.

Als klar war das Verstappen auf einer 2-Stopp Strategie fährt war es für Vettel bereits zu spät die Strategie zu ändern, denn da hatte er seinen recht frühen zweiten Stopp schon gemacht, Raikkönnen aber noch nicht.

Stint 2 und Stint 3 waren bei Vettel sehr kurz, und dafür das er zu der Zeit keine freie Fahrt hatte und in Barcelona kaum überholt werden kann war das einfach die falsche Strategie. Ricciardo hätte Vettel auch gekriegt... Riccardos Ausritt und der Reifenplatzer haben Vettel quasi gerettet.


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast