Coulthard und der Schumacher-Helm: "Stück Geschichte"

Kommentiere hier Interviews rund um die Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Coulthard und der Schumacher-Helm: "Stück Geschichte"

Beitragvon Redaktion » 19.05.2016, 16:27

Als sein Visier beschlug half der befreundete Rivale aus: Der "Pseudo-Schumacher" bedauert, dass McLaren den Sieg in Monaco 1996 verschenkte

(Motorsport-Total.com) - Der dunkelblaue Helm mit dem weißen Schottenkreuz war seit Beginn seiner Formel-1-Karriere das Markenzeichen des David Coulthard. Den Monaco-Grand-Prix 1996 jedoch bestritt er mit einem Kopfschutz in Schwarz-Rot-Gold, zwei weißen Ringen und einer hellblauen Kuppel mit Sternchen. Das Design, das Michael Schumacher damals nutzte. Wie es dazu kam und wieso es nicht der letzte Helmtausch der beiden war, erzählt Coulthard im Interview mit 'Motorsport-Total.com'.

Frage: "David, wie kam es eigentlich dazu, dass du damals mit Michael Schuamchers Helm gefahren bist?"David Coulthard: "Im Warmup im Nassen gab es ein spezielles Problem: Das Visier ist immer beschlagen. Das war echt schwierig. Ich bin überhaupt nicht zu 100 Prozent auf das Gaspedal gestiegen, weil es kaum möglich war, etwas zu erkennen - und rutschig noch dazu. Mika Häkkinen ist gecrasht und das Auto ist in zwei Teile zerbrochen, so heftig war der Einschlag,"

"Ich wusste, dass der Bell-Helm (den Schumacher damals nutzte; Anm. d. Red.) ein doppeltes Visier hatte, das ich später auch gefahren bin, das mir damals aber nicht zur Verfügung stand. Also habe ich Michael gefragt. Marlboro war auch sein Sponsor. Er hat zugestimmt, ich habe ihn 30 Sekunden lang probiert und entschieden, ihn zu behalten. Der Helm ist in Brasilien auf Platz drei gefahren und in Monaco auf Rang zwei. Er hat ein Stück Motorsport-Geschichte geschrieben."


Ein Drink mit Eddie Irvine (Folge #6)

Eddie Irvine spricht auf seinem Boot über das verrückte Rennen in Monaco 1996 und Michael Schumachers Party-Exzesse. Weitere Formel-1-Videos

Frage: "Hättet ihr nach dem Vorfall in Spa-Francorchamps 1998 auch noch Helme getauscht?"Coulthard: "Ja, haben wir sogar! Als ich 2008 meine Formel-1-Karriere beendet habe. Da hat er von mir einen von meinen Red-Bull-Helmen bekommen und ich einen von seinen. Wir waren manchmal uneins, aber letzten Endes habe ich sein Talent respektiert. Wir hatten auf der Strecke viele Zweikämpfe, aber eine einzelne Meinungsverschiedenheit zerstört keine Freundschaft oder gegenseitigen Respekt."

Frage: "Gibt es eigentlich etwas bezüglich des Monaco-Rennens 1996, das nie in den Zeitungen zu lesen war?"Coulthard: "McLaren hat das Rennen verloren! Der Grund dafür war, dass nicht ich, sondern Mika (Häkkinen; Anm. d. Red.) zum Boxenstopp reingeholt wurde, als er hinter mir lag. Ich musste noch eine Runde fahren. So ist Panis an mir vorbeigekommen. Deshalb hat er gewonnen und wir nicht. Natürlich ist man nachher immer schlauer, aber wenn ich zum richtigen Zeitpunkt gestoppt hätte, wäre ich vor Panis gewesen und hätte gewonnen. Ich freute mich trotzdem für Olivier und für Ligier. Ich will ihnen das gar nicht nehmen. Aber wir haben ihnen die Sache einfacher gemacht."


Fotostrecke: Der verrückte Monaco-Grand-Prix 1996

Olivier Panis erlebt am 19. Mai 1996 sein blaues Wunder in seinem blauen Auto. Wir erinnern am 20. Jahrestag des verrückten Monaco-Rennens an einen Grand Prix, bei dem nur drei Autos den Zielstrich überfuhren, kein Mensch mit dem letztendlichen Sieger rechnete und gleich zwei "Michael Schumachers" in der Startaufstellung standen.

Olivier Panis erlebt am 19. Mai 1996 sein blaues Wunder in seinem blauen Auto. Wir erinnern am 20. Jahrestag des verrückten Monaco-Rennens an einen Grand Prix, bei dem nur drei Autos den Zielstrich überfuhren, kein Mensch mit dem letztendlichen Sieger rechnete und gleich zwei "Michael Schumachers" in der Startaufstellung standen.

Frage: "Gibt es sonst noch Details, an die du dich erinnerst? Ganz bestimmte Momente?"Coulthard: (lacht) "Ich kann mich nicht einmal daran erinnern, was vergangene Woche war. Ich müsste mir den Rennbericht durchlesen oder den Grand Prix bei YouTube anschauen. Letztlich liegt es an jedem selbst, an was man sich erinnert. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man gewinnt oder crasht, die Sache zu den Akten legt und sich auf die nächste Chance konzentriert. Ich weiß viel mehr aus meiner Jugend als von meiner übrigen Karriere. In diesem Alter ist in meinem Leben sonst weniger Wichtiges passiert, wohingegen später ein Haufen Testfahrten und Rennen anstanden. Da fällt es schwer, sich an einen einzelnen Grand Prix zu erinnern."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 20.06.2016, 16:07, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

kranger
Lollypop-Man
Beiträge: 42
Registriert: 07.10.2012, 10:00

Re: Coulthard und der Schumacher-Helm:

Beitragvon kranger » 19.05.2016, 17:10

Ich finde Coulthard ist und war immer ein großer Sportsmann. Zwar kein WM, aber immer Respekt und nie böse Worte gegen andere. :thumbs_up:

Benutzeravatar
Pittiplatsch
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 358
Registriert: 19.02.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Williams

Re: Coulthard und der Schumacher-Helm:

Beitragvon Pittiplatsch » 20.05.2016, 12:10

kranger hat geschrieben:Ich finde Coulthard ist und war immer ein großer Sportsmann. Zwar kein WM, aber immer Respekt und nie böse Worte gegen andere. :thumbs_up:


Nur den ein oder anderen Stinkefinger mal. :lol:

kranger
Lollypop-Man
Beiträge: 42
Registriert: 07.10.2012, 10:00

Re: Coulthard und der Schumacher-Helm:

Beitragvon kranger » 20.05.2016, 19:32

Pittiplatsch hat geschrieben:
kranger hat geschrieben:Ich finde Coulthard ist und war immer ein großer Sportsmann. Zwar kein WM, aber immer Respekt und nie böse Worte gegen andere. :thumbs_up:


Nur den ein oder anderen Stinkefinger mal. :lol:


Wollen wir mal nicht päpstlicher als der Papst sein :D


Zurück zu „Interviews-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast