Hamilton: "Es gab nicht viel zu verteidigen"

Kommentiere hier Interviews rund um die Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Hamilton: "Es gab nicht viel zu verteidigen"

Beitragvon Redaktion » 25.08.2013, 19:39

Lewis Hamilton muss sich in Belgien mit dem dritten Platz zufrieden geben - Im Duell mit Sebastian Vettel war der Silberpfeil-Pilot chancenlos
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton gab im Rennen alles, doch mehr als Platz drei war nicht möglich

(Motorsport-Total.com) - Vor der Sommerpause der Formel 1 war Lewis Hamilton in Ungarn von der Pole-Position aus zum Sieg, beim Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps war für den Mercedes-Piloten vom ersten Startplatz aus nur Platz drei drin. Doch auch damit ist Hamilton zufrieden, wie der Brite bei der Pressekonferenz erklärt. Doch schildert Hamilton auch, warum er gegen Sebastian Vettel und Fernando Alonso chancenlos war und geht auf das Duell mit dem Red-Bull-Piloten in der ersten Runde des Rennens ein.

Frage: "Lewis, das ist dein 54. Podium. Du hast nun mit Niki Lauda gleichgezogen, der heute im Management des Mercedes-Teams arbeitet. Bedeutet dir diese Statistik etwas und was sagst du zu den Punkten heute Nachmittag?"Lewis Hamilton: "Es war ein anstrengendes Rennen, diese Jungs (Sebastian Vettel und Fernando Alonso) waren etwas schneller als wir, aber das Team hat während des gesamten Wochenendes toll gearbeitet, ich bin wirklich glücklich über das Resultat. Im gleichen Atemzug mit einer Legende wie Niki Lauda genannt zu werden, ist ein Privileg. Ich bin glücklich über dieses Resultat und bin froh, an diesem Wochenende so viele großartige Fans zu sehen."

Frage: "Du bist von der Pole aus gut in die erste Kurve gekommen, aber wie war der weitere Verlauf der ersten Runde aus deiner Sicht?"Hamilton: "Es war nicht besonders aufregend oder so. Es war recht unkompliziert. Ein halbwegs ordentlicher Start, und hatte den Eindruck, ich sei sehr gut aus der ersten Kurve herausgekommen, aber diese Jungs..."

"Sebastian hat vor allem in der Eau Rouge massiv aufgeschlossen. Es gab ehrlich gesagt nicht viel zu verteidigen. Ich darf nur einmal die Seite wechseln, das habe ich gemacht, und dann musste ich zusehen, wie er an mir vorbeifuhr. Anschließend war es sehr, sehr schwierig, ihm zu folgen. Nachdem mich Fernando überholt hatte, zog er vor allem auf den Geraden jedes Mal weg."

Nicht viel mehr erwartet

Frage: "Hattest du in der ersten Runde noch KERS übrig, um dich zu verteidigen oder hattest du alles am Start aufgebraucht?"Hamilton: "Ich hatte noch etwas übrig, aber da ich sah, dass er mich überholen wird, habe ich es nicht genutzt sondern für den Rest der Runde aufgespart."


Fotos: Lewis Hamilton, Großer Preis von Belgien

Sebastian Vettel (Red Bull), Fernando Alonso (Ferrari) und Lewis Hamilton (Mercedes)

Frage: "Ist das nach der Pole-Position mehr oder weniger das, was du erwartet hattest oder hattest du erwartet, näher am Red Bull dran zu sein?"Hamilton: "Ich habe gestern schon gesagt, dass ich generell nicht glaube, dass wir genau so schnell sind wie diese Jungs. Vielleicht nicht unbedingt im Vergleich zu Ferrari, aber vor allem im Vergleich zu den Red Bull. Heute waren beide für uns zu schnell, es ist das Beste, was wir erreichen konnten. Gestern hat uns das Wetter dabei geholfen, dahin zu kommen, wo wir waren. Letztendlich müssen wir etwas härter arbeiten. Ich denke, wir können in Monza einen besseren Job machen."

Spa und Monza schwierige Rennen

"in Singapur sollten wir deutlich bessere Chancen haben."Lewis Hamilton

Frage: "Wieder einmal haben wir dich am Boxenfunk sagen hören, dass du alles aus dem Auto und den Reifen herausgeholt hast. Du bist mit einem Sieg in die Sommerpause gegangen und standest vier Mal in Folge auf der Pole-Position. Mit Blick auf das nächste Rennen, was denkst du hast du bei diesem Rennen in Belgien gelernt?"Hamilton: "Zu Beginn des Wochenendes hatte ich nicht das Gefühl, dass wir nicht so ein gutes Paket wie die beiden anderen (Vettel und Alonso) haben. Wir müssen versuchen, das Auto für Monza zu verbessern, aber in Singapur sollten wir deutlich bessere Chancen haben."

Frage: "Du hast zwischendurch am Funk gesagt: 'Ich hole alles aus dem Auto heraus, was möglich ist.' Am Ende des Rennens lagst du 27 Sekunden zurück. Macht dir das Sorgen, vor allem weil du vor der Sommerpause von der Pole zum Sieg gefahren bist?"Hamilton: "Nicht wirklich. In jedem Jahr kommt man nach hier und Monza mit einem neuen Paket, einem neuen Front- und Heckflügel. Manchmal trifft man den Nagel auf den Kopf, manchmal nicht."

"Ich denke, wir haben ordentliche Arbeit abgeliefert, aber diese Jungs haben ein bisschen besser gearbeitet. Ob wir vor dem nächsten Rennen noch etwas verändern können, müssen wir sehen, aber wichtiger wird sein, in Singapur wieder sehr oder noch konkurrenzfähiger zu sein."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 20.06.2016, 16:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2175
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: Hamilton:

Beitragvon Yukky1986 » 25.08.2013, 20:56

naja trotzdem klasse ergebniss von Hamilton

an nem WM Titel hab ich nie gedacht im Jahre 2013
aber was ich umso schöner finde ist das er nach 11 Rennen schon 139 Punkte hat und nun WM 3. ist! wer hätte das zu beginn der Saison gedacht!
ausser in Spanien nie schlechter als 5. geworden klasse leistung Lewis mach weiter so

Benutzeravatar
wingi88
Simulatorfahrer
Beiträge: 557
Registriert: 28.05.2007, 20:35

Re: Hamilton:

Beitragvon wingi88 » 25.08.2013, 22:58

Hamilton holt immer das Maximum raus. Platz 3 ist wirklich nicht schlecht, wenn es stimmt, dass Mercedes mit wenig Abtrieb nicht zurechtkam und deswegen mehr Flügel fahren musste, dann war es wirklich ein gutes Resultat. Und Platz 3 in der FWM erobert und in der KWM Platz 2 ausgebaut. Mercedes kann zufrieden sein.
Die WM war nicht wirklich ein Thema, da galt schon vor dem Rennen, dass dafür eigentlich jedes Rennen gewonnen werden müsste. Und das ist gegen das Paket Vettel/Red Bull im Moment einfach nicht möglich. Einzelsiege könnte es noch geben, mehr nicht. Und mehr hat man bei Mercedes vor der Saison auch nicht zu erträumen gewagt.

Benutzeravatar
ryx
Rookie
Rookie
Beiträge: 1595
Registriert: 06.08.2010, 22:09
Lieblingsfahrer: MSC, BUT, MAS, RAI
Wohnort: Regensburg

Re: Hamilton:

Beitragvon ryx » 25.08.2013, 23:45

Immer "diese Jungs"...Schade..würde mir die WM etwas spannender Wünschen, aber Vettel ist leider zu konstant, muss man neidlos anerkennen.
"Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben!"

Benutzeravatar
Formula-One
Rookie
Rookie
Beiträge: 1856
Registriert: 16.10.2011, 15:03

Re: Hamilton:

Beitragvon Formula-One » 26.08.2013, 06:32

Gute Leistung von Hamilton. :thumbs_up:

Olli1984
Kartfahrer
Beiträge: 154
Registriert: 14.11.2010, 20:37

Re: Hamilton:

Beitragvon Olli1984 » 26.08.2013, 10:30

Hätten die Mercedes nicht so sehr auf Regen gesetzt wäre vermutlich auch in Spa etwas mehr möglich gewesen.

Benutzeravatar
aceman1st
Kartfahrer
Beiträge: 173
Registriert: 22.10.2007, 08:33
Lieblingsfahrer: ROS, HUL
Lieblingsteam: AMG Mercedes F1

Re: Hamilton:

Beitragvon aceman1st » 26.08.2013, 10:47

Das ist nicht unbedingt gesichert. Scheinbar hat man Grip-Probleme, wenn man mit wenig Flügel fährt. In Monza dürfte man daher ähnliche Probleme bekommen, am langen Ende sogar noch eher geschluckt werden, wenn sich die Ingenieure nicht etwas besonderes einfallen lassen.

Benutzeravatar
Iyceman
Nachwuchspilot
Beiträge: 303
Registriert: 25.07.2011, 11:28

Re: Hamilton:

Beitragvon Iyceman » 26.08.2013, 12:19

Ich finde insgesamt ein super Ergebnis.
Wie man bei Sky hören konnte, hat Mercedes voll auf Regen gesetzt.
Wobei man es eigentlich garnet nötig hat, deswegen hat RB auch ein Mittelweg eingeschlagen.
Ich hätte dieses "voll auf Regen setzen" eher von Lotus oder Ferrari erwartet, aber net von Mercedes.
Naja....dafür aber trotzdem ein gutes Ergebnis.

Gegen Redbull/Vettel konnte nicht mal im Traum etwas unternehmen.
Das Hamilton ab und an mal vor Vettel liegt, ist nur auf die fahrerische Klasse von Hamilton zurück zu führen.
Ähnlich wie auf der letzen Runde in Q3, wo Lewis direkt hinter Vettel kam ... das sind so Situationen, wo der Fahrer bei sich ständig wechselnden Bedingungen den Unterschied ausmacht.

Aber ansonsten ist das Paket Redbull/Vettel in einer anderen Liga.

Zu der Sache in Turn 1 gegen Alonso hat Hamilton kein Fehler begangen, wie es auch bei RTL wiedergegeben wurde.
Viel mehr hat Hamilton gesehen, dass Alonso nach Start/Ziel bereits am Heck klebte. Deswegen hat Hamilton versucht per DRS auf der Geraden vor Turn 5 Alonso hinter sich zu halten...hat aber nicht funktioniert.
"Auf die Dauer ist es nicht akzeptabel, dass ein Brausehersteller Mercedes vor der Nase herumfährt", sagte Wolff


Zurück zu „Interviews-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast