Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: Was er anders gemacht hätte

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6492
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: Was er anders gemacht hätte

Beitrag von RedBull_Formula1 » 27.09.2020, 23:31

Leclerc hatte anfangs Glück, dass er nicht hinter einem langsarem Fahrzeug hinterherfahren musste. Man hat heute über das ganze Rennen gesehen, dass die Reifen bei solchen Zweikämpfen ziemlich schnell schlechter geworden sind. Ocon ist selbst mit viel frischeren Reifen nicht an Vettel vorbeigekommen. Er hat sich in dem Zweikampf die Reifen ruiniert und ist dann 18 sek? hinter Ricciardo ins Ziel gekommen, obwohl er nach dem Boxenstopp vor ihm lag.

Vettel lag im ersten Stint rundenlang bei 1 sek. Rückstand hinter GIO. GIO war wiederrum deutlich langsamer als Vettel, dennoch konnte ihn Vettel nicht überholen. Hier war das Rennen um die Punkte eigentlich bereits gelaufen.

Das Rennen von Vettel und Leclerc zu vergleichen, ist dementsprechend sowieso vollkommener Schwachsinn. Leclerc hang nie hinter einem langsameren Fahrzeug. Er konnte immer seine Pace fahren und die Reifen schonen.

Der zweite Stint bei Vettel war vollkommen egal. Er war hoffnungslos außerhalb der Punkte. Klar, dass er sich nicht die Beine und Hände ausreißen wird um nach vorne zu kommen. Aber schön, vergleicht nur die Zahlen. :lol:
"Vision without action is merely a dream. Action without vision just passes the time. Vision with action can change the world." -Joel A. Barker

Tech Enthusiast
Simulatorfahrer
Beiträge: 569
Registriert: 08.05.2019, 14:11
Lieblingsfahrer: Alle guten Zweikämpfer
Lieblingsteam: Alle mit gutem Teamwork

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: Was er anders gemacht hätte

Beitrag von Tech Enthusiast » 27.09.2020, 23:48

Warum kann man Vettels und Leclercs Rennen eigentlich nie vergleichen?
Wir vergleichen Verstappen und Albon doch auch laufend, obwohl sie ganz andere Rennverläufe haben...

Bei Albon ist das immer "seine Schuld" angeblich. Wieso ist es bei Ferrari immer anders?
Leclerc hat immer "Glück" vorne zu sein, Vettel immer "Pech" hinten zu sein.

Verstehe die Argumentation nicht ganz.
Verstappen also nur Glück vorne zu sein und Albon das Pech hinten nicht schneller fahren zu können? Hmm.

Formula_1
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3451
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: Was er anders gemacht hätte

Beitrag von Formula_1 » 27.09.2020, 23:53

Tech Enthusiast hat geschrieben:
27.09.2020, 23:48
Warum kann man Vettels und Leclercs Rennen eigentlich nie vergleichen?
Wir vergleichen Verstappen und Albon doch auch laufend, obwohl sie ganz andere Rennverläufe haben...

Bei Albon ist das immer "seine Schuld" angeblich. Wieso ist es bei Ferrari immer anders?
Leclerc hat immer "Glück" vorne zu sein, Vettel immer "Pech" hinten zu sein.
Verstehe die Argumentation nicht ganz.
Verstappen also nur Glück vorne zu sein und Albon das Pech hinten nicht schneller fahren zu können? Hmm.
Wie kommst du darauf? Natürlich erleidet Albon das gleiche Schicksal...

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Rookie
Rookie
Beiträge: 1318
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: Was er anders gemacht hätte

Beitrag von besser.is.sicher » 28.09.2020, 00:09

Ich drücke fest die Daumen für einen fünften Titel. AM ist verbunden mit Mercedes und Newey, sowie ein hocheffektives Team mit Budget. Eine Sebastian Vettel hat uns allen soviel voraus: er hängt hier nicht dämlich rum und schreibt bullshit.
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

GenauDer
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4573
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: "Habe den Bremsklotz gespielt"

Beitrag von GenauDer » 28.09.2020, 00:54

robinson hat geschrieben:
27.09.2020, 17:39
mamoe hat geschrieben:
27.09.2020, 17:29
schade das man wieder eine seltsame strategie gefahren ist
Seltsam war die nicht. Alles für Leclerc.
Ist verständlich, er ist heuer eindeutig der schnellere.

GenauDer
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4573
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: "Habe den Bremsklotz gespielt"

Beitrag von GenauDer » 28.09.2020, 01:20

Kimi DER SÄUFER hat geschrieben:
27.09.2020, 19:09
robinson hat geschrieben:
27.09.2020, 17:21
Redaktion hat geschrieben:
27.09.2020, 17:11
... Nach Sotschi steht fest: Auch rechnerisch hat Vettel keine Chancen mehr auf den WM-Titel 2020.
Der war gut. :lol: :roll:

Aus Teamsicht das richtige gemacht, für Vettel natürlich übel. Wobei er sich zum großen Teil ja auch selbst in die Position gebracht hat, das er nur noch die zweite Geige spielt.
Inwiefern hat sich Vettel selbst in dieser Position gebracht?
Hat er sich in dieser Position gebracht, weil er diese Spielchen hinter dem Rücken, die Leclerc und sein Management seit 2019 abziehen, nicht kann bzw. nicht mitmachen will, weil er ein wenig naiv ist?
Wenn dem so ist, dann ist das schon in Ordnung, dass er so ist, das macht ihn um so sympathischer.
Außerdem scheint ja das Karma zu seinen Gunsten zu geschlagen zu haben, und das wird sich später (2021) zeigen, wenn er demnächst im Aston Martin an Charles vorbeifährt und auch noch die Zeit und Muse hat, ihm während des Überholvorgangs zuzuwinken.
Ach bitte, dieselben Spielchen hat man auch mit Kimi abgezogen, als Vettel die NR1 bei Ferrari war.

Kimi DER GELÄUTERTE
F1-Fan
Beiträge: 88
Registriert: 27.09.2020, 17:16

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: "Habe den Bremsklotz gespielt"

Beitrag von Kimi DER GELÄUTERTE » 28.09.2020, 01:32

Ferrarista1985 hat geschrieben:
27.09.2020, 23:30
Kimi DER SÄUFER hat geschrieben:
27.09.2020, 19:44
pilimen hat geschrieben:
27.09.2020, 19:18



Der Leclerc ist nicht so gut wie du ihn gerne hättest, und das wird sich in den nächsten Jahren zeigen.
Auf die Spiechlen Leclercs und seines Teams gehst du aber nicht ein. Dafür bist du dir wohl zu schade.
Welche Spielchen? Beleg das mit Fakten, Quellen und Beweise bitte.

Bitte hier Messerscharf artikulieren. Ich will das gerne verstehen
OK den einzigen Fakt was Spielchen angeht, den ich hier als belegt bezeichnen kann ist das Qualifying von Monza 2019, wo Leclerc im zweiten Q3run Vettel Windschatten geben sollte, aber mit Absicht so langsam machte, dass Vettel nicht mehr rechtzeitig über die Ziellinie kam um seine schnelle Runde anzugehen. Als Beweis für die Absicht von Leclerc führe ich Binottos anschließenden Funkspruch an Leclerc der da lautete "Es sei Dir vergeben".
Was die anderen Spielchen betrifft, so kann ich mich nur auf Formel1.de stützen, so wurde in dieser Saison wiederholt darüber berichtet, dass Todt Jun. als Leclercs Manager wiedeholt im Hintergrund gegen Vettel gearbeitet hat, was Vettel zum Vorwurf gemacht wurde, da er keinen Manager hat, der sowas für ihn erledigen kann. Ich weiß dass das keine Fakten sind, aber mir sind keine Unterlassungsklagen gegen die Webseite bekannt, von daher glaube ich das auch so, wenn ich bedenke, wie RP mit Perez (und diesmal war ausgerechnet der Profiteur, und dass ohne Manager🤣) umgegangen ist, so scheinen solche Spielchen wohl an der Tagesordnung zu sein, wobei Ferrari wohl den schlimmsten Ruf hat, was den Umgang mit seinen Fahrern angeht, schließlich ist alles was zählt die Bella Machina, und sonst erst einmal lange nichts.

Kimi DER GELÄUTERTE
F1-Fan
Beiträge: 88
Registriert: 27.09.2020, 17:16

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: "Habe den Bremsklotz gespielt"

Beitrag von Kimi DER GELÄUTERTE » 28.09.2020, 01:46

GenauDer hat geschrieben:
28.09.2020, 00:54
robinson hat geschrieben:
27.09.2020, 17:39
mamoe hat geschrieben:
27.09.2020, 17:29
schade das man wieder eine seltsame strategie gefahren ist
Seltsam war die nicht. Alles für Leclerc.
Ist verständlich, er ist heuer eindeutig der schnellere.
OK ich wusste jetzt nicht, dass Vettel ein Management hat, dass im Hintergrund gegen seinen Kumpel Kimi gearbeitet hat, ich meinte nicht Ferrari sondern Leclerc und sein Management, aber sei es drum.
Nebenbei gesagt hat Kimi auch Rennen gewonnen wo Vettel zweiter war, und es kam dann der Funkspruch an Kimi (Kimi let seb pass for the Championship), deswegen ist ja Vettel auch nicht Weltmeister geworden, da Ferrari mindesten in zwei Meisterschaften zweigleisig gefahren ist, weil Kimi auch schnell war, und als letzter Weltmeister Ferraris bestimmt auch Fürsprecher hatte, nichtsdestotrotz hast du aber recht, da ab Mitte der Saison sich Ferrari dann Vettel festgelegt hat, was ein Fehler von Ferrari war, denn als Team das die Stallregie unter Michael perfektionierte, hätten sie sich immer von Anfang an auf einen der beiden festlegen müssen, und hätten sie sich auf den Iceman festgelegt, so hätte Kimi schon zwei oder drei WMtitel, aber das ging ja nicht, weil sie Vettel für soviel Geld geholt haben, da wäre eine Unterstützung Kimis doch gleich ein Eingeständnis, dass Vettel Verpflichtung zu den Konditionen zumindest fragwürdig war.

Kimi DER GELÄUTERTE
F1-Fan
Beiträge: 88
Registriert: 27.09.2020, 17:16

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: Was er anders gemacht hätte

Beitrag von Kimi DER GELÄUTERTE » 28.09.2020, 02:35

Tech Enthusiast hat geschrieben:
27.09.2020, 23:48
Warum kann man Vettels und Leclercs Rennen eigentlich nie vergleichen?
Wir vergleichen Verstappen und Albon doch auch laufend, obwohl sie ganz andere Rennverläufe haben...

Bei Albon ist das immer "seine Schuld" angeblich. Wieso ist es bei Ferrari immer anders?
Leclerc hat immer "Glück" vorne zu sein, Vettel immer "Pech" hinten zu sein.

Verstehe die Argumentation nicht ganz.
Verstappen also nur Glück vorne zu sein und Albon das Pech hinten nicht schneller fahren zu können? Hmm.
Also ich habe da eine Theorie was Verstappen und Leclerc angeht, aber ich werde mich hüten mit dem Finger auf jemanden zu zeigen.
Das einzige was ich zB bei Verstappen vs. Riccardo 2018 (nicht Albon der ist einfach noch zu unerfahren, und kann seine Pace immer ab Mitte des Rennens abrufen, aber da ist es halt meistens zu spät) merkwürdig fand, ist dass Riccardo nach seinem Sieg in Monaco kaum noch die Zielflagge sah. Also so eine krasse Ausfallquote die nur einen Fahrer in einem Team betrifft habe ich noch nie erlebt, und ich schaue mir die Formel1-Rennen schon seit 1991 an.
Und Nu hat es Vettel auch mit einem jungen gierigen Fahrer Namens Leclerc zu tun, und seit Ungarn 2020 ist bei ihm der Wurm drin, woran das auch immer liegt kann man ja nur spekulieren. Ich jedenfalls würde mich nicht wundern, wenn Ferrari da nachhelfen würde, die wollen nur noch sicherstellen dass Leclerc die Saison vor Vettel abschließt, denn die haben diese Saison abgehackt, und entwickeln das Auto gar nicht mehr weiter (bis auf ein zwei mini updates um den Schein zu wahren), und das ist mit der Grund warum sie jetzt schlechter als Haas oder williams schneller sind, zu Anfang der Saison haben sie noch mit RP, Renault und McLaren im den dritten platz der WM gekämpft.
Also Albon ist auf jedenfall viel schlechter als Verstappen. Vettel ist unter normalen Umständen minimal langsamer als Leclerc (etwa der gleiche Level zwischen Hamilton und Alonso), und an guten Tagen ist er gleich gut oder besser; ich habe ja diese Saison gesehen, dass der Leclerc zweimal versuchte an Vettel vorbei zu kommen (und einmal sogar mit den besseren Reifen), und dabei von Seb weggerempelt wurde.
Den Rest sehen wir nächste Saison, wenn (ich vermute mal anhand der aktuellen Regel- und Faktenlage) Vettel die Podiumsplätze abräumt, während Leclerc sich mit Mick Schuhmacher rumschlägt um in die Punkte zu kommen, dann will ich sehen ob er dann so ruhig bleibt.

Tech Enthusiast
Simulatorfahrer
Beiträge: 569
Registriert: 08.05.2019, 14:11
Lieblingsfahrer: Alle guten Zweikämpfer
Lieblingsteam: Alle mit gutem Teamwork

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: Was er anders gemacht hätte

Beitrag von Tech Enthusiast » 28.09.2020, 03:04

Also die "Die Teams sabotieren die eigenen Fahrer" - Theorie möchte ich jetzt einfach mal nicht so unterschreiben. Zumal das mit meinem Beitrag eh nix zu tun hat. ;-)

Kimi DER GELÄUTERTE
F1-Fan
Beiträge: 88
Registriert: 27.09.2020, 17:16

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: Was er anders gemacht hätte

Beitrag von Kimi DER GELÄUTERTE » 28.09.2020, 03:17

Tech Enthusiast hat geschrieben:
28.09.2020, 03:04
Also die "Die Teams sabotieren die eigenen Fahrer" - Theorie möchte ich jetzt einfach mal nicht so unterschreiben. Zumal das mit meinem Beitrag eh nix zu tun hat. ;-)
Ich bin kein Fan von Vettel, da ich ihn auch nicht für einen fairen Fahrer halte, aber diese Saison bei Ferrari ist merkwürdig, und wenn ich mit die Lügen Ferraris in Bezug auf die Kündigung Vettel vor Augen führe, dann bin ich geneigt, zumindest Vermutungen in diese Richtung zu haben. Was Riccardo angeht, so äußere ich diese Theorie nicht überhaupt nicht, da gehen meine Vermutungen in eine andere Richtung, und es wäre nicht das erste Mal im Sport dass sowas vorkam.

ALO95
Rookie
Rookie
Beiträge: 1012
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: "Habe den Bremsklotz gespielt"

Beitrag von ALO95 » 28.09.2020, 06:10

Kimi DER SÄUFER hat geschrieben:
28.09.2020, 01:46

Nebenbei gesagt hat Kimi auch Rennen gewonnen wo Vettel zweiter war, und es kam dann der Funkspruch an Kimi (Kimi let seb pass for the Championship), deswegen ist ja Vettel auch nicht Weltmeister geworden, da Ferrari mindesten in zwei Meisterschaften zweigleisig gefahren ist, weil Kimi auch schnell war, und als letzter Weltmeister Ferraris bestimmt auch Fürsprecher hatte
Raikkönnen hat kein einziges Rennen gewonnen wo Vettel zweiter war. Sobald Raikkönnen vor Vettel war hat man geschaut dass man ihn strategisch aus dem Weg räumt siehe Monaco 2017 oder so lang draußen gelassen das er jemanden aufhält (und da sprechen wir nicht von 2 Runden länger wie gestern sondern von 10 Runden)

Benutzeravatar
Athôr
Kartfahrer
Beiträge: 118
Registriert: 27.09.2010, 13:08
Lieblingsfahrer: MAG - HUL - VET
Lieblingsteam: Haas F1 Team
Wohnort: Kaiserstadt Aachen

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: Was er anders gemacht hätte

Beitrag von Athôr » 28.09.2020, 06:55

Also liebe Leute, ich bin der Meinung, dass wir gar nicht mehr diese Saison über das Paket "VET und Ferrari" diskutieren sollten, denn der "Drops ist gelutscht"!

1.) VET gibt nicht mehr 100%, so fühlt es sich als neutraler TV-Zuschauer an. Ich kann das sogar nachvollziehen!

2.) Ferrari setzt auf LEC. Und auch hier kann ich es nachvollziehen, denn das hat Ferrari schon die letzten 30 Jahre - sprich seit dem ich gucke - so gemacht.

3.) Durch die Lügerei des Teams am Anfang der Saison ist das Vertrauen weg ... egal was beide Parteien da behaupten mögen.

Und aus diesen Gründen lohnt sich eigentlich keine weitere Diskussion mehr darüber. Die kommenden Rennen werden für Beide genauso sein, wie die letzten. Vielleicht schafft VET noch den einen anderen Punkteplatz, aber LEC wird diese Saison die Nase vorne haben. Für VET bedeutet das Ganze nur eins: Kilometer sprich Erfahrung weiter sammeln und nächstes Jahr bei Aston Martin einen Neuanfang starten.
:checkered: Haas F1 Team :checkered:
2019 - 9. Platz (28 Pkt.) - 2018 - 5. Platz (93 Pkt.) - 2017 - 8. Platz (47 Pkt.) - 2016 - 8. Platz (29 Pkt.)

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9960
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: Was er anders gemacht hätte

Beitrag von mamoe » 28.09.2020, 07:21

Tech Enthusiast hat geschrieben:
27.09.2020, 23:48
Warum kann man Vettels und Leclercs Rennen eigentlich nie vergleichen?
ich finde, RedBull_Formula1 hat es etwas weiter oben ganz gut rüber gebracht
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Scorp!on
Rookie
Rookie
Beiträge: 1570
Registriert: 27.04.2010, 11:31

Re: Sebastian Vettel nur auf P13 in Sotschi: Was er anders gemacht hätte

Beitrag von Scorp!on » 28.09.2020, 08:08

Kimi DER SÄUFER hat geschrieben:
28.09.2020, 03:17

*ganz viel hate gegen Leclerc...*

Dude, relax....

SV geht zu AM und wird dann WM, nix mehr pöses pöses Ferrari. Ok für dich?

Antworten