So erklärt Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel seinen Unfall in Q2

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10169
Registriert: 12.09.2007, 17:33

So erklärt Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel seinen Unfall in Q2

Beitrag von Redaktion » 26.09.2020, 14:54

Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel schildert, wie es im Qualifying zum Russland-Grand-Prix in Sotschi zu seinem Unfall gekommen ist
Sebastian Vettel

Das Unfallauto von Sebastian Vettel nach dem Qualifying-Crash in Q2 in Sotschi

Unfall für Sebastian Vettel: Der Ferrari-Fahrer knallte im Qualifying zum Russland-Grand-Prix 2020 in Sotschi offenbar aufgrund eines Fahrfehlers in die Banden und musste sein beschädigtes Auto sofort abstellen. Vettel selbst blieb bei diesem Crash unverletzt und versicherte umgehend: "Es geht mir gut, ich bin okay."

Der Unfall hatte sich im zweiten Qualifying-Abschnitt ausgangs der 180-Grad-Kehre und eingangs Kurve 4 ereignet. Genau in diesem Streckenteil, so sagt Vettel, habe er "einige Probleme" gehabt mit seinem Fahrzeug. "Dann habe ich versucht, ein bisschen mehr Risiko zu gehen." Und dann sei es zu seinem Abflug gekommen.

Vettel drehte sich beim Einlenken nach außen weg und schlug vorne rechts mit seinem Auto ein. Der Aufprall selbst sei "nicht so schlimm" gewesen, meint er bei 'Sky'.

Zu viel Risiko im ersten Sektor?

"Ich habe noch versucht, den Banden aus dem Weg zu gehen, einen Einschlag zu verhindern, also habe ich anfangs die Bremsen gelöst. Das hat aber nicht funktioniert. Ich habe es nicht geschafft, sondern das Auto verloren. Vielleicht also habe ich zu viel Druck gemacht und war zu schnell", erklärt der Ferrari-Fahrer.

Dass er vielleicht über dem Limit unterwegs gewesen sei, das habe sich aber schon vorher in der Runde angedeutet, räumt Vettel ein: "Ich hatte das Auto schon in Kurve 2 verloren, und in Kurve 4 verlor ich es erneut. Ich konnte es dann nicht mehr einfangen."

Glück im Unglück: Vettels Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc war Vettel dichtauf gefolgt, hatte dem gestrandeten Unfallauto aber ausweichen können. Leclercs Reaktion am Funk: "Oh Gott, das war knapp!" Tatsächlich erwischte Leclerc noch einige Trümmerteile des Vettel-Autos.

Vettels Hoffnungsschimmer wird gedämpft im Qualifying

Kaum raus aus dem Cockpit half Vettel übrigens bei den Aufräumarbeiten an der Unfallstelle mit: Der viermalige Formel-1-Weltmeister sammelte die Reste des Frontflügels ein.


Fotos: Sebastian Vettel, Grand Prix von Russland

Charles Leclerc (Ferrari) und Sebastian Vettel (Ferrari)

Vettel war im Qualifying mit P15 knapp in Q2 eingezogen, direkt hinter Leclerc. Nach seinem ersten Versuch in Q2 war er auf Rang 14 notiert worden. Am Ende wurde es P15 in der Startaufstellung zum Russland-Grand-Prix 2020 in Sotschi (hier im Formel-1-Liveticker verfolgen!).

Und das, nachdem ein Update an der Frontpartie des SF1000 ihm zunächst Mut gemacht hatte, wie er bestätigt. Im dritten Freien Training hatte er sich sogar noch vor Leclerc platziert. "Zum Qualifying aber hatte ich wieder Probleme", sagt Vettel, "vor allem im ersten Sektor." Also dort, wo er in Q2 seinen Unfall hatte.


Link zum Newseintrag Autor kontaktieren
Zuletzt geändert von Redaktion am 26.09.2020, 14:54, insgesamt 16-mal geändert.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3575
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, MAX, HAM
Lieblingsteam: nicht wirklich …

Re: Unfall von Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel im Qualifying in Sotschi

Beitrag von vettel-fan2011 » 26.09.2020, 14:57

Autsch. Das war eng mit Charles. Zum Glück alles gut gegangen! :thumbs_up:
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
mcdaniels
Rookie
Rookie
Beiträge: 1420
Registriert: 01.07.2013, 18:49
Lieblingsfahrer: ALO, RIC, LEC, VES
Lieblingsteam: Pittsburgh Penguins

Re: Unfall von Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel im Qualifying in Sotschi

Beitrag von mcdaniels » 26.09.2020, 14:58

Wahnsinns Aufwärtstrend bei den Roten. Ich muss schon sagen.....

:rofl:

Beide Roten raus... in Q2. :rofl:

Benutzeravatar
Dahugo
Nachwuchspilot
Beiträge: 307
Registriert: 10.07.2011, 16:41

Re: Unfall von Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel im Qualifying in Sotschi

Beitrag von Dahugo » 26.09.2020, 15:14

Aiaiai... Das Auto verzeiht halt leider keine Fehler. Schade, aber Q3 wäre ohnehin sehr schwierig geworden.
Zu meinem F1 Podcast:
https://anchor.fm/formelmeins
Aktuelle Folge 05: Nico Hülkenbergs Karriere, RB Ausstieg und Alonsos erster F1 Test 2020

ALO95
Rookie
Rookie
Beiträge: 1012
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Unfall von Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel im Qualifying in Sotschi

Beitrag von ALO95 » 26.09.2020, 16:01

Dahugo hat geschrieben:
26.09.2020, 15:14
Aiaiai... Das Auto verzeiht halt leider keine Fehler. Schade, aber Q3 wäre ohnehin sehr schwierig geworden.
Diese Dreher verzeiht Vettel kein Auto. Er muss das endlich einmal abstellen

Benutzeravatar
TripleHey
Rookie
Rookie
Beiträge: 1913
Registriert: 28.03.2005, 21:39
Lieblingsfahrer: VES, VET, SCHM, RIC

Re: Unfall von Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel im Qualifying in Sotschi

Beitrag von TripleHey » 26.09.2020, 16:06

ALO95 hat geschrieben:
26.09.2020, 16:01
Dahugo hat geschrieben:
26.09.2020, 15:14
Aiaiai... Das Auto verzeiht halt leider keine Fehler. Schade, aber Q3 wäre ohnehin sehr schwierig geworden.
Diese Dreher verzeiht Vettel kein Auto. Er muss das endlich einmal abstellen
Warum? Braucht ihn doch nicht die Bohne zu interessieren, wie seine Gesamtplatzierung am Ende des Jahres aussieht. Wie er schon sagte: "Mehr Risiko". Würde ich genau so machen. :thumbs_up:
"so alsoooo... unterbrochung .... äh unterbrechung beim training blabla." by Heiko Wasser.

Benutzeravatar
Dahugo
Nachwuchspilot
Beiträge: 307
Registriert: 10.07.2011, 16:41

Re: Unfall von Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel im Qualifying in Sotschi

Beitrag von Dahugo » 26.09.2020, 16:16

ALO95 hat geschrieben:
26.09.2020, 16:01
Dahugo hat geschrieben:
26.09.2020, 15:14
Aiaiai... Das Auto verzeiht halt leider keine Fehler. Schade, aber Q3 wäre ohnehin sehr schwierig geworden.
Diese Dreher verzeiht Vettel kein Auto. Er muss das endlich einmal abstellen
Also das war ja bei weitem keiner seiner "typischen" Dreher. :think:
Zu meinem F1 Podcast:
https://anchor.fm/formelmeins
Aktuelle Folge 05: Nico Hülkenbergs Karriere, RB Ausstieg und Alonsos erster F1 Test 2020

Scorp!on
Rookie
Rookie
Beiträge: 1570
Registriert: 27.04.2010, 11:31

Re: So erklärt Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel seinen Unfall in Q2

Beitrag von Scorp!on » 26.09.2020, 16:16

Bei Vettel heisst es immer er muss halt mehr riskieren damit er schneller ist....Ja was sollen denn Russel und Co. sagen die teils in noch grösseren Möhren sitzen ? Sollen sie auch permanent "überfahren" ?

War halt einfach mal wieder ein klassischer Vettel, sind wir uns ja mittlerweile gewohnt...

ALO95
Rookie
Rookie
Beiträge: 1012
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Unfall von Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel im Qualifying in Sotschi

Beitrag von ALO95 » 26.09.2020, 16:17

TripleHey hat geschrieben:
26.09.2020, 16:06
ALO95 hat geschrieben:
26.09.2020, 16:01
Dahugo hat geschrieben:
26.09.2020, 15:14
Aiaiai... Das Auto verzeiht halt leider keine Fehler. Schade, aber Q3 wäre ohnehin sehr schwierig geworden.
Diese Dreher verzeiht Vettel kein Auto. Er muss das endlich einmal abstellen
Warum? Braucht ihn doch nicht die Bohne zu interessieren, wie seine Gesamtplatzierung am Ende des Jahres aussieht. Wie er schon sagte: "Mehr Risiko". Würde ich genau so machen. :thumbs_up:
Er sollte sich lieber damit auseinandersetzen warum er so meilenweit hinter Leclerc liegt und Versuchen die richtigen Schlüsse zu ziehen anstatt nutzloses Risiko einzugehen, wenn man sich sowieso jedes zweite Rennen dreht. Sonst bekommt er nächstes Jahr mit Stroll massive Probleme.

ALO95
Rookie
Rookie
Beiträge: 1012
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Unfall von Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel im Qualifying in Sotschi

Beitrag von ALO95 » 26.09.2020, 16:20

Dahugo hat geschrieben:
26.09.2020, 16:16
ALO95 hat geschrieben:
26.09.2020, 16:01
Dahugo hat geschrieben:
26.09.2020, 15:14
Aiaiai... Das Auto verzeiht halt leider keine Fehler. Schade, aber Q3 wäre ohnehin sehr schwierig geworden.
Diese Dreher verzeiht Vettel kein Auto. Er muss das endlich einmal abstellen
Also das war ja bei weitem keiner seiner "typischen" Dreher. :think:
Was soll den anders gewesen sein?

Benutzeravatar
TripleHey
Rookie
Rookie
Beiträge: 1913
Registriert: 28.03.2005, 21:39
Lieblingsfahrer: VES, VET, SCHM, RIC

Re: Unfall von Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel im Qualifying in Sotschi

Beitrag von TripleHey » 26.09.2020, 16:22

ALO95 hat geschrieben:
26.09.2020, 16:17
TripleHey hat geschrieben:
26.09.2020, 16:06
ALO95 hat geschrieben:
26.09.2020, 16:01


Diese Dreher verzeiht Vettel kein Auto. Er muss das endlich einmal abstellen
Warum? Braucht ihn doch nicht die Bohne zu interessieren, wie seine Gesamtplatzierung am Ende des Jahres aussieht. Wie er schon sagte: "Mehr Risiko". Würde ich genau so machen. :thumbs_up:
Er sollte sich lieber damit auseinandersetzen warum er so meilenweit hinter Leclerc liegt und Versuchen die richtigen Schlüsse zu ziehen anstatt nutzloses Risiko einzugehen, wenn man sich sowieso jedes zweite Rennen dreht. Sonst bekommt er nächstes Jahr mit Stroll massive Probleme.
Jo, mit weniger als einem Hundertstel Rückstand auf Leclerc zusammen mit ihm in Q2 ausgeschieden, ist meilenweit zurück? Definiere bitte mal "meilenweit". Ok, es war weniger als ein Zehntel, dennoch für meine Begriffe nah dran und meilenweit von meilenweit entfernt.
Zuletzt geändert von TripleHey am 26.09.2020, 16:23, insgesamt 1-mal geändert.
"so alsoooo... unterbrochung .... äh unterbrechung beim training blabla." by Heiko Wasser.

Benutzeravatar
Spocki
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3217
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: VET, SCH
Lieblingsteam: Arrows

Re: Unfall von Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel im Qualifying in Sotschi

Beitrag von Spocki » 26.09.2020, 16:22

ALO95 hat geschrieben:
26.09.2020, 16:17

Er sollte sich lieber damit auseinandersetzen warum er so meilenweit hinter Leclerc liegt und Versuchen die richtigen Schlüsse zu ziehen anstatt nutzloses Risiko einzugehen, wenn man sich sowieso jedes zweite Rennen dreht. Sonst bekommt er nächstes Jahr mit Stroll massive Probleme.
Danke für den Tipp.

Dafür, dass er seinen eigenen Müll wegräumt wird er in den SM gefeiert :lol:

Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Capt. Clark
Simulatorfahrer
Beiträge: 530
Registriert: 08.01.2016, 18:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, RIC, HULK
Lieblingsteam: Ferrari, McLaren

Re: Unfall von Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel im Qualifying in Sotschi

Beitrag von Capt. Clark » 26.09.2020, 16:33

ALO95 hat geschrieben:
26.09.2020, 16:17
TripleHey hat geschrieben:
26.09.2020, 16:06
ALO95 hat geschrieben:
26.09.2020, 16:01


Diese Dreher verzeiht Vettel kein Auto. Er muss das endlich einmal abstellen
Warum? Braucht ihn doch nicht die Bohne zu interessieren, wie seine Gesamtplatzierung am Ende des Jahres aussieht. Wie er schon sagte: "Mehr Risiko". Würde ich genau so machen. :thumbs_up:
Er sollte sich lieber damit auseinandersetzen warum er so meilenweit hinter Leclerc liegt und Versuchen die richtigen Schlüsse zu ziehen anstatt nutzloses Risiko einzugehen, wenn man sich sowieso jedes zweite Rennen dreht. Sonst bekommt er nächstes Jahr mit Stroll massive Probleme.
P11 und P15 nennst du meilenweit? Oder um es in Zahlen auszudrücken: 0,370 Sek. ;)

ALO95
Rookie
Rookie
Beiträge: 1012
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Unfall von Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel im Qualifying in Sotschi

Beitrag von ALO95 » 26.09.2020, 16:34

TripleHey hat geschrieben:
26.09.2020, 16:22
ALO95 hat geschrieben:
26.09.2020, 16:17
TripleHey hat geschrieben:
26.09.2020, 16:06


Warum? Braucht ihn doch nicht die Bohne zu interessieren, wie seine Gesamtplatzierung am Ende des Jahres aussieht. Wie er schon sagte: "Mehr Risiko". Würde ich genau so machen. :thumbs_up:
Er sollte sich lieber damit auseinandersetzen warum er so meilenweit hinter Leclerc liegt und Versuchen die richtigen Schlüsse zu ziehen anstatt nutzloses Risiko einzugehen, wenn man sich sowieso jedes zweite Rennen dreht. Sonst bekommt er nächstes Jahr mit Stroll massive Probleme.
Jo, mit weniger als einem Hundertstel Rückstand auf Leclerc zusammen mit ihm in Q2 ausgeschieden, ist meilenweit zurück? Definiere bitte mal "meilenweit". Ok, es war weniger als ein Zehntel, dennoch für meine Begriffe nah dran und meilenweit von meilenweit entfernt.
Vettel fuhr seine Zeit aber im zweiten Outing als die Strecke 0,5 Sekunden schneller war. Schau dir mal den Rückstand von Vettel in Q2 auf Leclerc an. der war wieder im nirgendwo unterwegs

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6405
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: RAI, VET, HAK, NOR

Re: So erklärt Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel seinen Unfall in Q2

Beitrag von Calvin » 26.09.2020, 16:36

Einige sind wohl wegen 2010 und 2012 immer noch gefrustet. Anders kann ich es mir nicht erklären.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Antworten