F1 Sotschi 2020: Mercedes dominiert, Bottas hat Hamilton im Griff

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10167
Registriert: 12.09.2007, 17:33

F1 Sotschi 2020: Mercedes dominiert, Bottas hat Hamilton im Griff

Beitrag von Redaktion » 25.09.2020, 15:30

Mercedes fährt am Freitag beim Grand Prix von Russland in einer eigenen Liga, und teamintern ist Valtteri Bottas vorerst klar schneller als Lewis Hamilton
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas fährt Bestzeit im zweiten Freien Training in Sotschi

Lewis Hamilton hat im Kampf um seinen 91. (Rekord-)Sieg in der Formel 1 mutmaßlich nur einen Gegner, und der heißt Valtteri Bottas. Das ist die Erkenntnis des ersten Trainingstags zum Grand Prix von Russland in Sotschi (Formel 1 2020 live im Ticker!), den das Mercedes-Team nach Belieben dominiert hat.

Die beiden fuhren je zwei schnelle Runs mit frischen, weichen Reifen. Bottas war auf beiden der schnellere Mercedes-Fahrer, leistete sich aber im ersten Versuch einen Fehler in der letzten Kurve. Auch in der zweiten, aber da reichte es trotzdem zur Bestzeit: 1:33.519 Minuten, 0,267 Sekunden vor seinem Teamkollegen.

"Mercedes fährt auf einem anderen Planeten. Aber Mercedes-intern ist es ein richtig spannender Kampf", analysiert Formel-1-Experte Karun Chandhok. Seine Theorie: Bottas war am Freitag der schnellere Mercedes-Fahrer. Doch spätestens am Sonntag ist Hamilton normalerweise tendenziell stärker als sein finnischer Teamkollege.

Bottas ließ sich am Freitag auch von kleineren Malheuern nicht aus der Ruhe bringen, etwa als irgendein Objekt im Cockpit steckte und ihn beim Lenken behinderte. Oder als eine Zeit wegen Überschreiten der Track-Limits gestrichen wurde. Seine beste Runde blieb übrigens stehen, obwohl er in er Zielkurve weit neben der weißen Linie war.

Bottas: Im dritten Sektor halbe Sekunde verloren

Und genau das verzerrt das Kräfteverhältnis im Mercedes-internen Duell. Denn im dritten Sektor, den er in keiner seiner schnellen Runde fehlerfrei hinbekommen hat, verlor Bottas 0,448 Sekunden auf Hamilton. Im ersten und zweiten Sektor hingegen war er um 0,030 beziehungsweise 0,183 Sekunden schneller als Hamiltons beste Zeiten.

Erster Mercedes-Verfolger war am Freitagnachmittag nicht Max Verstappen (7./Red Bull/+1,529), sondern Daniel Ricciardo (3./Renault/+1,058). Verstappen verlor auf seiner schnellsten Runde mit einem Fehler in Kurve 2 viel Zeit. Später drehte er sich auch noch in Kurve 13, wonach sein weicher Reifensatz nicht mehr zu gebrauchen war.

"Wir wissen, dass das nicht unsere beste Stecke ist", sagt Verstappen. "Ich glaube, es wäre ein bisschen mehr drin gewesen. Aber wir haben ein paar Dinge im Hinblick auf morgen ausprobiert. Im Qualifying weiß ich nicht, ob ich Dritter werden kann. Aber für das Rennen bin ich optimistisch."

Aber Ricciardo gab auch bei den abschließenden Longruns die beste Figur aller Mercedes-Verfolger ab. Bottas war in jener Phase der Session der einzige Fahrer, der Zeiten unter 1:39 Minuten schaffte. Und Mercedes als Team wurde im Vergleich zu den Konkurrenten immer schneller, je länger die Runs dauerten.

McLaren: Bleibt die neue Nase am Samstag?

Das McLaren-Duo Carlos Sainz (am Vormittag noch mit Unfall) und Lando Norris belegte die Positionen vier und fünf. Jene neue Frontpartie, die Sainz schon in Mugello testen durfte, war diesmal am Norris-Auto installiert. Der Brite blieb damit aber im A/B-Test um 0,124 Sekunden hinter seinem Teamkollegen.

"Beide Fahrer sind mit unterschiedlichen Konfigurationen unterwegs", bestätigt Teamchef Andreas Seidl. "Lando ist mit der neuen Nase gefahren, Carlos mit der anderen. Das gibt tolle Daten aus den Longruns, um die richtigen Schlüsse zu ziehen." Die Entscheidung, ob die neue Nase für Samstag dranbleibt, fällt erst am Freitagabend.

Auch Racing Point rückte mit unterschiedlichen Spezifikationen aus. Lance Stroll hat in Mugello eine Version des neuen Hecks gecrasht, und die einzige noch verfügbare Version bekommt er als in der WM besser platzierter Fahrer auch in Sotschi. Perez schaut durch die Finger - war im FT2 aber trotzdem schneller: P6, 0,737 Sekunden vor Stroll (17.).

Steil bergauf geht's bei Ferrari mit P8 für Charles Leclerc (+1,533) und P10 für Sebastian Vettel (+1,664). Zwischen den beiden landete Esteban Ocon, der das Renault-Stallduell um 0,562 Sekunden verlor. Alexander Albon im zweiten Red Bull wurde Zwölfter. Trotz Verstappens Fahrfehler betrug sein Rückstand auf die Nummer 1 im Team zwei Zehntelsekunden.

(F1-Paddock live: Der Trainingsfreitag in Sotschi)


Link zum Newseintrag Autor kontaktieren
Zuletzt geändert von Redaktion am 25.09.2020, 15:30, insgesamt 13-mal geändert.

Benutzeravatar
Daresco
Simulatorfahrer
Beiträge: 739
Registriert: 27.08.2017, 22:32
Lieblingsfahrer: LEC, PER, NOR, SAI, KUB

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes und die magische Sekunde

Beitrag von Daresco » 25.09.2020, 15:37

Mercedes wie immer uneinholbar, aber das ist immerhin die Strecke, auf der Bottas am stärksten zu sein scheint. Vielleicht wird es da ja mal spannend (Nein, ich rechne nicht wirklich damit...)
Aber um P3 scheint es mal wieder wirklich eng zu werden. Red Bull aber mal wieder enttäuschend...

Benutzeravatar
Hardundkrass
Nachwuchspilot
Beiträge: 484
Registriert: 23.04.2013, 10:14
Lieblingsfahrer: Verstappen
Lieblingsteam: gibt es nicht mehr

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes und die magische Sekunde

Beitrag von Hardundkrass » 25.09.2020, 15:44

Eine Sekunde pro Runde, Oje Oje

Kann Mercedes nicht einfach verschwinden, ich möchte endlich wieder spannende Rennen. Die Dominaz geht nun einfach viel zu lange.

So wie Audi in LeMans auf Jahre alles zerstört hat, passiert dies auch in der F1 seit Jahren. Wie das in LeMans geendet ist sieht man ja. Es blieb kaum ein Hersteller übrig der noch ein ernsthaftes Interesse daran hatte in der LMP1 Klasse teilzunehmen.

Der Wettbewerb ist echt ein Trauerspiel, nichtmal ein spannender Teaminterner Kampf wird geboten.

Benutzeravatar
racingfan8
Simulatorfahrer
Beiträge: 675
Registriert: 16.08.2012, 19:10
Lieblingsfahrer: Räi, Ham, Lec, Ric, Rus, Bot
Lieblingsteam: Ferrari

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes und die magische Sekunde

Beitrag von racingfan8 » 25.09.2020, 15:53

Daresco hat geschrieben:
25.09.2020, 15:37
Mercedes wie immer uneinholbar, aber das ist immerhin die Strecke, auf der Bottas am stärksten zu sein scheint. Vielleicht wird es da ja mal spannend (Nein, ich rechne nicht wirklich damit...)
Aber um P3 scheint es mal wieder wirklich eng zu werden. Red Bull aber mal wieder enttäuschend...
In Mugello sah Mercedes alles andere als uneinholbar aus. Dazu hat sich Verstappen in Sotschi heute auf der Hotlap verbremst.

Mercedes ist in Sotschi jedoch seit Jahren ungeschlagen. Daran wird sich dieses Jahr nichts ändern. Zumal die Fahrer (beide!) abliefern.

Setzt Albon und Latifi in den Mercedes, dann wird Max garantiert Weltmeister...

Benutzeravatar
RacingForEver
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3253
Registriert: 23.04.2012, 14:32
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: Renault
Wohnort: Niedersachsen

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes und die magische Sekunde

Beitrag von RacingForEver » 25.09.2020, 15:56

racingfan8 hat geschrieben:
25.09.2020, 15:53


Setzt Albon und Latifi in den Mercedes, dann wird Max garantiert Weltmeister...
Ich glaube nicht, dass der Unterschied zwischen Hamilton und Albon 7-8 Zehntel pro Runde beträgt. Und die bräuchte man. Ehrlich gesagt wäre ich mir im aktuellen Fahrerfeld nur bei Latifi nicht ganz sicher, ob er mit dem derzeitigen Mercedes die WM gewinnen würde.


Apropos, das wäre doch mal was: Die Fahrer bekommen immer nur Ein-Jahres-Verträge und das Team, was in der Saison davor letzter geworden ist, darf sich im nächsten Jahr zuerst die Fahrer aussuchen.
(Hätte natürlich den witzigen Nebeneffekt, dass mit großer Wahrscheinlichkeit die besten Fahrer nie mehr irgendetwas gewinnen xD)

Benutzeravatar
TripleHey
Rookie
Rookie
Beiträge: 1913
Registriert: 28.03.2005, 21:39
Lieblingsfahrer: VES, VET, SCHM, RIC

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes dominiert, Bottas hat Hamilton im Griff

Beitrag von TripleHey » 25.09.2020, 16:03

Sollte RBR und Verstappen im Q3 nicht dran sein, drücke ich Hamilton die Daumen, und nicht Bottas. Wenn die schon alles in Grund und Boden fahren müssen, dann bitte auch sämtliche Rekorde mitnehmen die drin sind xD

Aus den Zeiten an sich lässt sich für die Zuschauer nichts herauslesen - wie immer.
"so alsoooo... unterbrochung .... äh unterbrechung beim training blabla." by Heiko Wasser.

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2376
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari(?)
Wohnort: Bayern

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes dominiert, Bottas hat Hamilton im Griff

Beitrag von NR6-KeepFightingMSC » 25.09.2020, 16:11

Nachdem Ocon noch groß verkündet hat, dass er jetzt näher dran ist und besser zurecht kommt, fehlen ihm direkt in beiden Trainingssessions 6 Zehntel auf Ricciardo, der laut eigenen Angaben nicht einmal gut mit der Strecke zurecht kommt.
Ich habe auch nochmal nachgesehen.
2018 ist man bei RB nur in Q1 gefahren, da haben ihm 2 Zehntel auf Verstappen gefehlt.
2019 haben ihm am Ende 4 Zehntel auf Hülkenberg gefehlt.

Aber naja, ich würde Ricciardo hier ein Podium gönnen.
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Benutzeravatar
weltmeister2008
Testfahrer
Beiträge: 909
Registriert: 31.05.2011, 19:54
Lieblingsfahrer: Hamilton
Lieblingsteam: Mercedes

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes dominiert, Bottas hat Hamilton im Griff

Beitrag von weltmeister2008 » 25.09.2020, 16:14

Hamilton ist einfach auch schlauer als Bottas der wird mehr aufs Rennen gehen weil er genau weiß das er bei einem guten Start von p2 die besseren Karten hat

Benutzeravatar
Woelli38
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6891
Registriert: 25.10.2010, 14:05
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes dominiert, Bottas hat Hamilton im Griff

Beitrag von Woelli38 » 25.09.2020, 16:16

weltmeister2008 hat geschrieben:
25.09.2020, 16:14
Hamilton ist einfach auch schlauer als Bottas der wird mehr aufs Rennen gehen weil er genau weiß das er bei einem guten Start von p2 die besseren Karten hat
HAM war bis zu seinem Fehler fast 6/10 schneller als BOT... der wird ihn Morgen wieder im Quali verhauen... :wink2: :biggrin:
"Das ist eine Scheißkiste. Ich fass es nicht!
Ihr habt`s doch alle Möglichkeiten und dann baut ihr so eine Schrottkiste."

Lauda über seinen Ferrari :wink2: :biggrin:

Benutzeravatar
Dahugo
Nachwuchspilot
Beiträge: 307
Registriert: 10.07.2011, 16:41

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes dominiert, Bottas hat Hamilton im Griff

Beitrag von Dahugo » 25.09.2020, 16:19

Recht gewöhnlicher Freitag mit keinen allzu großen Überraschungen. :)
Zu meinem F1 Podcast:
https://anchor.fm/formelmeins
Aktuelle Folge 05: Nico Hülkenbergs Karriere, RB Ausstieg und Alonsos erster F1 Test 2020

Bremspunkt
Nachwuchspilot
Beiträge: 338
Registriert: 16.11.2019, 16:50

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes dominiert, Bottas hat Hamilton im Griff

Beitrag von Bremspunkt » 25.09.2020, 16:36

weltmeister2008 hat geschrieben:
25.09.2020, 16:14
Hamilton ist einfach auch schlauer als Bottas der wird mehr aufs Rennen gehen weil er genau weiß das er bei einem guten Start von p2 die besseren Karten hat
"Schlau" inwiefern? Vielleicht insofern, als er weiß, dass sein Team Bottas im Zweifelsfall wieder anweisen wird, seinen verdienten Sieg an Hamilton abzuschenken, wie das in Sotschi schon passiert ist?

Benutzeravatar
EinFan
Nachwuchspilot
Beiträge: 422
Registriert: 29.04.2019, 10:22

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes und die magische Sekunde

Beitrag von EinFan » 25.09.2020, 16:52

Hardundkrass hat geschrieben:
25.09.2020, 15:44
Eine Sekunde pro Runde, Oje Oje

Kann Mercedes nicht einfach verschwinden, ich möchte endlich wieder spannende Rennen. Die Dominaz geht nun einfach viel zu lange.

So wie Audi in LeMans auf Jahre alles zerstört hat, passiert dies auch in der F1 seit Jahren. Wie das in LeMans geendet ist sieht man ja. Es blieb kaum ein Hersteller übrig der noch ein ernsthaftes Interesse daran hatte in der LMP1 Klasse teilzunehmen.

Der Wettbewerb ist echt ein Trauerspiel, nichtmal ein spannender Teaminterner Kampf wird geboten.
Na klar, und Bayern München nehmen wir jetzt 4 Spieler in jedem Spiel weg und den Ball dürfen sie nur jede zweite Minute berühren.

Benutzeravatar
modernf1bodyguard
Rookie
Rookie
Beiträge: 1559
Registriert: 21.04.2012, 14:25
Lieblingsfahrer: VER, VET, LEC, NOR, RUS, VONG
Lieblingsteam: McLaren, Red Bull, Jaguar (FE)

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes und die magische Sekunde

Beitrag von modernf1bodyguard » 25.09.2020, 17:00

Hardundkrass hat geschrieben:
25.09.2020, 15:44
Eine Sekunde pro Runde, Oje Oje

Kann Mercedes nicht einfach verschwinden, ich möchte endlich wieder spannende Rennen. Die Dominaz geht nun einfach viel zu lange.

So wie Audi in LeMans auf Jahre alles zerstört hat, passiert dies auch in der F1 seit Jahren. Wie das in LeMans geendet ist sieht man ja. Es blieb kaum ein Hersteller übrig der noch ein ernsthaftes Interesse daran hatte in der LMP1 Klasse teilzunehmen.

Der Wettbewerb ist echt ein Trauerspiel, nichtmal ein spannender Teaminterner Kampf wird geboten.
Es ist grundsätzlich ein ganz normaler Verlauf, dass in einem Leistungswettbewerb die Ungleichheiten irgendwann außer Kontrolle geraten, deshalb muss man früher oder später entgegensteuern. Wie ich immer sage: Dieses und nächstes Jahr müssen wir voraussichtlich noch ertragen.
EinFan hat geschrieben:
25.09.2020, 16:52
Na klar, und Bayern München nehmen wir jetzt 4 Spieler in jedem Spiel weg und den Ball dürfen sie nur jede zweite Minute berühren.
Bild
Meine Kacke kann Krebs heilen

Ich habe Warzen an meiner Scheiße

Mission 2021 - Gefallene: 2

Bild

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6231
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: DC, Button, Ricciardo, Norris
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes und die magische Sekunde

Beitrag von DC21 » 25.09.2020, 17:10

Hardundkrass hat geschrieben:
25.09.2020, 15:44
Eine Sekunde pro Runde, Oje Oje

Kann Mercedes nicht einfach verschwinden, ich möchte endlich wieder spannende Rennen. Die Dominaz geht nun einfach viel zu lange.

So wie Audi in LeMans auf Jahre alles zerstört hat, passiert dies auch in der F1 seit Jahren. Wie das in LeMans geendet ist sieht man ja. Es blieb kaum ein Hersteller übrig der noch ein ernsthaftes Interesse daran hatte in der LMP1 Klasse teilzunehmen.

Der Wettbewerb ist echt ein Trauerspiel, nichtmal ein spannender Teaminterner Kampf wird geboten.
Der Vergleich mit LeMans hinkt. Denn die Hersteller sind ja trotz Audi gekommen. Toyota und Porsche kamen als Audi gerade alles dominiert hat. Dann hatten wir für ein paar Jahre einen engen Kampf der drei Hersteller. Die aktuelle miese Situation liegt nicht an der Dominanz von Audi.
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Benutzeravatar
Warlord
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2839
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Alle außer Ferrari :)
Wohnort: Nordhessen

Re: F1 Sotschi 2020: Mercedes dominiert, Bottas hat Hamilton im Griff

Beitrag von Warlord » 25.09.2020, 17:11

Aber nur bis zur 1. Kurve im Rennen hat er ihn im "Griff". Spätestens dann, wars das.

Antworten