1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3104
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 09.09.2020, 10:51

stahlissimo hat geschrieben:
09.09.2020, 10:47
Erinnert mich an eine Kart-Strecke.

Fahrerisch schön anspruchsvoll - körperlich und mental. Ich denke, in Mugello wird volle Konzentration gefragt sein. Es bleibt kaum Zeit zum Verschnaufen.

Und an einigen Stellen sind die Mauern ganz schön nah. Da könnte schon ein an sich harmloser Dreher den einen oder anderen Schaden nach sich ziehen.

Aerodynamik und Traktion sind wohl die wichtigsten Themen in Mugello, wenn ich das als Laie richtig interpretiere.

Ich vermute mal, dass die meisten Fahrer am Ende des Wochenendes zu mehr Flügel tendieren werden, um einfach mehr Grip und Stabilität zu haben.

Ich denke, die Strecke an sich ist wie gemacht für einen Mercedes-Doppelsieg. Es sei denn, man bekommt Probleme mit den Reifen.

Es soll ja so um die 30 Grad geben und der Streckenverlauf sieht nach Reifenkiller aus.

Nah hinter anderen Autos her fahren oder gar überholen dürfte in Mugello sehr schwierig sein. Das könnte eine Prozession mit wenigen Überholmanövern werden. Es sei denn - wie gesagt - die Reifenperformances fallen zwischen einzelnen Teams und/oder Fahrern sehr unterschiedlich aus.

Ich freue mich auf jeden Fall. Könnte sehr spannend werden - oder eben stinklangweilig.
Die Finnen sind gut in Wetten, Autofahren eher naja :winky:
:checkered: Scuderia Ferrari 1000 GP :checkered:

Benutzeravatar
Hansinick
Testfahrer
Beiträge: 969
Registriert: 15.06.2012, 00:17
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hülkenberg
Lieblingsteam: Williams

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von Hansinick » 09.09.2020, 10:58

Ui, da freue ich mich schon drauf :D
Endlich eine Strecke der guten alten Zeit, wo Fehler noch bestraft werden.

Es stimmt schon, eine langsame Kurve vor der Geraden wäre fürs Überholen besser geeignet.
Aber so ist es halt nicht in Mugello. Auf ein spannendes spektakuläres Wochenende :wave:

Tomek333
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2110
Registriert: 15.08.2013, 14:57
Lieblingsfahrer: Alesi, Berger, Montoya, Kubica
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Berlin

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von Tomek333 » 09.09.2020, 11:17

Ich glaube das Rennen wird spannend
mit folgender Begründung
Jeder kleiner Fahrfehler wird bestraft und selbst wenn nur Dreck auf der Strecke liegt, schickt die FIA gleich das Safe T car Indy car like raus
Dadurch kommt es zu verschiebungen usw
Try hard to love me, before you judge me (MJ 1995)

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3104
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 09.09.2020, 11:34

Jonas.sw hat geschrieben:
09.09.2020, 10:51
Ich gehe mal davon aus, das es das einzige Rennen auf dieser Strecke sein wird. Ein Sieg hätte schon etwas besonderes.
Muss man mal abwarten, was wir für ein Rennen geboten bekommen. Sollte es ein Klasse Rennen werden, könnte ich mir vorstellen, dass man darüber nachdenkt, diese Strecke langfristig in den Kalender aufzunehmen. Gibt halt Konkurrenz mit Monza. Zwei oder mehr Italien-Strecken sollten nicht im Kalender sein.
:checkered: Scuderia Ferrari 1000 GP :checkered:

Benutzeravatar
Woelli38
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6958
Registriert: 25.10.2010, 14:05
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von Woelli38 » 09.09.2020, 11:37

KIMI-ICEMAN hat geschrieben:
09.09.2020, 11:34
Jonas.sw hat geschrieben:
09.09.2020, 10:51
Ich gehe mal davon aus, das es das einzige Rennen auf dieser Strecke sein wird. Ein Sieg hätte schon etwas besonderes.
Muss man mal abwarten, was wir für ein Rennen geboten bekommen. Sollte es ein Klasse Rennen werden, könnte ich mir vorstellen, dass man darüber nachdenkt, diese Strecke langfristig in den Kalender aufzunehmen. Gibt halt Konkurrenz mit Monza. Zwei oder mehr Italien-Strecken sollten nicht im Kalender sein.
Man könnte ja Mugello für die Zeit, wo der Frankreich-GP geplant ist, zur französischen Zone erklären und den Augenkrebs-Kurs aus dem Kalender kicken... :biggrin:
"Das ist eine Scheißkiste. Ich fass es nicht!
Ihr habt`s doch alle Möglichkeiten und dann baut ihr so eine Schrottkiste."

Lauda über seinen Ferrari :wink2: :biggrin:

Benutzeravatar
RacingForEver
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3257
Registriert: 23.04.2012, 14:32
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: Renault
Wohnort: Niedersachsen

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von RacingForEver » 09.09.2020, 11:44

Also, ich denke, es ist ziemlich offensichtlich, dass auf dieser Strecke Überholverbot herrschen wird. Fahrerisch ist sie fantastisch, gerade dadurch, dass die Kerbs sehr schmal sind und so der Raum für Fehler so gut wie gar nicht vorhanden ist - so präzise müssen die Fahrer sonst allenfalls in Monaco fahren, und da ist man dann doch nochmal ein gutes Stück langsamer unterwegs.

Außerdem ist sie wohl die Strecke im Rennkalender mit der höchsten Kurven-Durchschnittsgeschwindigkeit. Selbst Spa und Silverstone haben ja die eine oder andere Haarnadel - so etwas gibt's hier nicht.

Aber die Dirty Air wird eine Katastrophe sein. Langgezogene schnelle Kurven sind der Dirty-Air-Faktor schlechthin, und hier gibt es praktisch nur solche. Man kann nur hoffen, dass es zwei DRS-Zonen gibt, und beide von Beschleunigungsbeginn bis zum Bremspunkt führen, und dass die letzte Kurve ein bisschen unterschiedliche Linienwahl erlaubt.

Es wird nämlich schon ein absoluter Kampf, überhaupt in das DRS-Fenster zu kommen - genau genommen wohl so gut wie unmöglich, wenn niemand einen Fehler macht (worauf auch unsere Hoffnung ruhen muss; immerhin dazu gibt die Strecke ja Anlass). Gerade die Kurvenfolge 4-10 ist praktisch ein einziges Highspeed-Geschlängel - da trifft die Dirty Air wie ein Keulenschlag.

Eines aber kann man wohl konstatieren: Dass Kiesbetten sicherheitsrelevant sein sollen, ist in Anbetracht dieses Streckenlayouts ein Witz. Die hat dieselbe Bewertung wie die Asphaltseen, viel, viel höhere Geschwindigkeiten als die Asphaltseen, und ist trotzdem voller Kiesbetten.

Bremspunkt
Nachwuchspilot
Beiträge: 343
Registriert: 16.11.2019, 16:50

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von Bremspunkt » 09.09.2020, 11:52

Sehr kurvenreich! Außer der langen Start-Ziel gibt es da wohl kein vorbeikommen am Gegner.
Und betrachtet man, wie "stabil" die Ferrari zuletzt waren, dürften Leclerc und Vettel wohl Stamgäste im Kiesbett sein.

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6408
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: RAI, VET, HAK, NOR

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von Calvin » 09.09.2020, 11:58

Kiesbetten und Gras :heartbeat:

So muss eine Rennstrecke aussehen.
Wobei es leider auch in Mugello einige Kurven gibt die eine kleinere Asphaltauslauffläche haben:

Bild

Aber die sind zum Glück minimal und nich an den Kurvenausgänge.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Formula_1
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3451
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von Formula_1 » 09.09.2020, 12:10

Tomek333 hat geschrieben:
09.09.2020, 11:17
Ich glaube das Rennen wird spannend
mit folgender Begründung
Jeder kleiner Fahrfehler wird bestraft und selbst wenn nur Dreck auf der Strecke liegt, schickt die FIA gleich das Safe T car Indy car like raus
Dadurch kommt es zu verschiebungen usw
Da muss man fast drauf hoffen, weil ansonsten wird es eher nicht spannend, da ich aufgrund der vielen recht schnellen Kurven auch denke, dass man kaum überholen kann.

Bremspunkt
Nachwuchspilot
Beiträge: 343
Registriert: 16.11.2019, 16:50

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von Bremspunkt » 09.09.2020, 12:23

Wobei "nicht überholen" ja inzwischen das Markenzeichen der Formal 1 geworden ist. Nehmen wir Monza. Da hat es im F2-Rennen einige Überholmanöver gegeben. Es geht also. Und in der F1? Der einzige, der da nennenswert überholt hat, war erzwungenermaßen Hamilton mit einem überragenden Auto. Und auch der kam nur von hinten bis ins Mittelfeld. Da war dann Schluß.

Scorp!on
Rookie
Rookie
Beiträge: 1570
Registriert: 27.04.2010, 11:31

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von Scorp!on » 09.09.2020, 12:25

Woelli38 hat geschrieben:
09.09.2020, 08:55
Ich denke, einige werden Augen machen, wenn sie ECHTE Track-Limits kennenlernen... :winky:

Da braucht Masi diesmal nicht extra drauf hinweisen, die sind überall... :wink2:


Bild
Erstaunlich wenn man denkt das es praktisch eine MotoGP Strecke ist, bei den Asphaltierungen von anderen F1 Strecken aber immer argumentiert wird man mache es wegen den Motorräder.

Benutzeravatar
Mallecto
Kartfahrer
Beiträge: 113
Registriert: 07.09.2019, 17:09
Lieblingsfahrer: Leclerc, Ricciardo

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von Mallecto » 09.09.2020, 14:22

Ich habe entgegen der Befürchtung der Meisten hier eher die Vermutung, dass das Überholen aus mehreren Gründen zu einfach werden könnte auf der Start-/Zielgeraden. Zum einen erwarte ich durch das Streckenlayout einen sehr hohen Reifenabbau, was demnach schon recht früh im Rennen zu größeren Unterschieden in der Reifen-Performance führen sollte. Zum anderen gibt es vor der letzten Kurve bereits ein längeres Vollgasstück, wo der Windschatten bereits eine gehörige Rolle spielen sollte. Die letzte Kurve ist mit ihrem Profil eigentlich sehr gut geeignet, um am Gegner dran zu bleiben, da man zum einen verschiedene Linien fahren kann und zum anderen der Ziehharmonikaeffekt, wie er bei langsamen Kurven (siehe Abu Dhabi, Barcelona etc.) stattfindet, ausbleibt. Zudem wird durch die hohen Exit-Speeds der Windschatteneffekt bereits sehr früh auf der Geraden einsetzen. Das alles kombiniert mit DRS könnte eine gräusliche Angelegenheit werden.
Auf der anderen Seite freue ich mich einfach darauf, die Karren auf der Strecke fahren zu sehen. Nicht nur wegen des spektakulären Layouts, sondern auch wegen des Ambiente, was noch dem einer herkömmlichen Rennstrecke entspricht. Spektakuläre Überhol-Action ist natürlich immer wünschenswert, wäre für mich bei dem Rennen allerdings nur das Tüpfelchen auf dem I.

Benutzeravatar
Hardundkrass
Nachwuchspilot
Beiträge: 484
Registriert: 23.04.2013, 10:14
Lieblingsfahrer: Verstappen
Lieblingsteam: gibt es nicht mehr

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von Hardundkrass » 09.09.2020, 14:25

Ich freu mich auf Mugello. Wenn ich mir die Tilke Parkplätze der letzten Jahre anschaue ist dieses Layout mit viel Sand und Rasen eine wahre Wohltat. :thumbs_up:

Bis auf Istanbul sind seine Kurse alle Murks.

Cvl
Nachwuchspilot
Beiträge: 289
Registriert: 20.07.2020, 13:14
Lieblingsfahrer: M. Schumacher
Lieblingsteam: Mercedes

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von Cvl » 09.09.2020, 14:33

Ferrari hat schon extra neue Handfeger in Rot gekauft. Da sie schon in Monza x mal im Kies waren wird das ein Fest für die Putzteams. In Mugello ist ja eine sehr lange Grade zu fahren. Hat Ferrari vor mit oder ohne Flügel zu Fahren ?

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3104
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: 1,1-Kilometer-Gerade, Vollgaskurven und Co.: Das ist der Mugello Circuit

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 09.09.2020, 14:50

Cvl hat geschrieben:
09.09.2020, 14:33
Ferrari hat schon extra neue Handfeger in Rot gekauft. Da sie schon in Monza x mal im Kies waren wird das ein Fest für die Putzteams. In Mugello ist ja eine sehr lange Grade zu fahren. Hat Ferrari vor mit oder ohne Flügel zu Fahren ?
Habe was für den Postillon:

"Flügellos": Ferrari verzichtet beim Jubiläums-GP auf Flügel. Der Teamchef betonte, uns stehe ein wahres Feuerwerk ins Haus.

Bild
:checkered: Scuderia Ferrari 1000 GP :checkered:

Antworten