Red-Bull-Daten beweisen: So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10245
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Red-Bull-Daten beweisen: So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von Redaktion » 06.08.2020, 17:25

Wie viel Reserve Mercedes wirklich noch hat und warum Toto Wolff sich nach dem ersten Silverstone-Rennen in seiner Vorahnung bestätigt fühlt
Lewis Hamilton, Valtteri Bottas, Max Verstappen

Mercedes vorneweg, dann ein Abstand und der Rest: So war es in Silverstone 2020

"Dass Red Bull bei der Pace so nahe an uns dran war, das war echt", sagt Lewis Hamilton. Mit dieser Aussage bezieht er sich auf den Großbritannien-Grand-Prix in Silverstone, den er für Mercedes dominiert hatte. Doch "nahe", das ist relativ: Max Verstappen als Red-Bull-Speerspitze hatte im Rennen nicht den Hauch einer Chance gegen Mercedes.

Die Abstandswerte zeigen: Alleine zwischen den Runden 18 und 48 verlor Verstappen insgesamt 13,5 Sekunden auf Hamilton. Das entspricht gut vier Zehnteln pro Runde.

Im Qualifying waren die Unterschiede noch größer ausgefallen: Hamilton nahm Verstappen 1,022 Sekunden ab. Selbst auf Valtteri Bottas betrug Verstappens Rückstand noch 0,707 Sekunden.

Mercedes-Teamchef widerspricht Hamilton

Trotzdem spricht Hamilton davon, er mache sich angesichts des jüngsten Grand Prix die Hoffnung, "nächstes Mal ein enges Rennen" zu sehen. Und er beteuert: "Wir hatten nicht heruntergedreht oder dergleichen." Was er und Mercedes in Silverstone gezeigt hätten, das sei die wahre Mercedes-Leistung.Teamchef Toto Wolff allerdings widerspricht Hamilton und meint bei 'Sky': "Wir hatten ein wenig mehr im Köcher, aber das bedeutet nicht, dass wir mit Modi unterwegs waren, die komplett runtergedreht wurden. Meist dreht man im Rennen ein wenig zurück, weil man sich die 'scharfen' Modi gar nicht so lange erlauben kann."

Mercedes: 2020 so dominant wie McLaren 1988?

  Weitere Formel-1-Videos

Dass Mercedes beim Großbritannien-Grand-Prix zumindest zeitweise im "Schongang" gefahren ist, das will Red-Bull-Teamchef Christian Horner erkannt haben. Seine These bei 'Sky': "Ich denke, sie haben sich erst einmal ausreichend abgesetzt und anschließend das Tempo kontrolliert."

Red Bull: Wie Mercedes Tempo rausgenommen hat

Er könne seine Meinung auch mit Daten belegen. Red Bull habe eigens Nachforschungen dazu angestellt. Ergebnis: "Mercedes ließ es in den Kurven 1, 2 und 9 etwas ruhiger angehen. Das konnte man sehen."

Für McLaren-Teamchef Andreas Seidl steht ohnehin fest, dass Mercedes "wie vom anderen Stern" unterwegs sei. Eine Änderung des Kräfteverhältnisses sei nicht in Sicht, sondern es werde beim Grand Prix zum 70-jährigen Jubiläum der Formel-1-WM (hier im Liveticker verfolgen!) "recht ähnlich" sein.

Die Formel-1-Hackordnung laut Seidl: Auf Mercedes folgen Racing Point und Red Bull. "Die sind ziemlich ausgeglichen", sagt er über die ersten Verfolger. "Und danach kommen Ferrari, wir und Renault."

Warum Wolff ein Pessimist bleiben will

Renault, das sei an dieser Stelle noch erwähnt, fehlten im Qualifying zuletzt 1,7 Sekunden auf die Pole-Zeit von Hamilton. Doch trotz dieses gewaltigen Vorsprungs will Mercedes-Teamchef Wolff nicht von seinen skeptischen Prognosen Abstand nehmen. Das Grand-Prix-Ergebnis gebe ihm Recht.

"Ich weiß, ich muss viel Kritik einstecken, wenn ich sage, es kann auch mal was passieren", erklärt Wolff. "Wir hätten [in Silverstone] leicht zwei Autos verlieren können, aus den Punkten rausfallen können. Dann wäre der Punktevorteil auf einen Schlag weg gewesen. Wir hätten zwar das schnellste Auto gehabt, Silverstone aber ohne Punkte verlassen."


Fotostrecke: Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion

Kimi Räikkönen (5): Zum zweiten Mal in Folge die einzige 5, das tut weh! Ob der

Kimi Räikkönen (5): Zum zweiten Mal in Folge die einzige 5, das tut weh! Ob der "Iceman" in der Möhre wirklich Spaß hat, darf langsam bezweifelt werden. Das Duell gegen Giovinazzi verliert er in Silverstone deutlich, dazu ein Abflug im Training und der zerstörte Frontflügel im Rennen. Wie lange tut er sich das noch an?

Das wiederum hätte direkte Auswirkungen auf die Weltmeisterschaft gehabt, die Wolff noch lange nicht als gewonnen ansieht. "Ich betone immer wieder: Die Meisterschaft ist erst durch, sobald es rechnerisch nicht mehr möglich ist, dass wir eingeholt werden. Das Rennen ist auch erst mit der Zielflagge beendet."

Keine Stallregie bei Mercedes

"So gesehen bin ich nicht so froh, dass meine Vorhersagen manchmal eintreffen", sagt Wolff. "Aber das liebe ich ja auch am Motorsport: Es ist einfach sehr unvorhersehbar, bis ganz zum Schluss."

Auch die Fahrer-WM bleibe offen. Wolff versichert bei 'Channel 4', es werde jetzt "definitiv keine" Stallregie zugunsten von Hamilton geben, nur um den Fahrertitel abzusichern.

Bottas, dessen Mercedes-Vertrag gerade um ein Jahr verlängert wurde, bekomme auch in Zukunft "die gleichen Chancen", so Wolff. "Keine Ahnung, wie viele Rennen noch kommen. Es sind wohl mindestens zehn oder so. Es gibt also noch genügend Möglichkeiten."


Link zum Newseintrag Autor kontaktieren
Zuletzt geändert von Redaktion am 06.08.2020, 17:25, insgesamt 8-mal geändert.

Benutzeravatar
Morteros
Kartfahrer
Beiträge: 169
Registriert: 23.04.2020, 11:04
Lieblingsfahrer: Hakkinen
Lieblingsteam: Alle außer Ferrari

Re: "Wie vom anderen Stern": So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von Morteros » 06.08.2020, 17:34

Abwarten... Es werden um die 30 Grad am Sonntag erwartet. Könnte also spannend werden, auch wenn einige Pessimisten das anders sehen werden.
Früher war alles gut.
Heute ist alles besser.
Manchmal wäre es besser, wenn alles wieder gut wäre.

Benutzeravatar
Klemsi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1130
Registriert: 07.06.2013, 08:38
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: wo Vettel fährt und RedBull
Wohnort: Ösistan

Re: "Wie vom anderen Stern": So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von Klemsi » 06.08.2020, 17:39

Ist halt wie Wrestling momentan. Mercedes spielt sich mit der Konkurrenz und erzeugt dadurch künstlich Spannung. Würden die voll pushen, kämen sie gar nie in so unvorhersehbare Situationen bzw hätten mehr Spielraum.
Für Geschriebenes gilt: SOWEIT ICH MICH ERINNERN KANN! Sollte ich mich also falsch erinnern, hast du natürlich Recht! (Danke Turbocharged)
Alles darf man dann aber doch nicht schreiben. Wird von den Mods gelöscht. Auch wenn ich schwören könnte mich daran erinnern zu können!

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6435
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: RAI, VET, HAK, NOR

Re: "Wie vom anderen Stern": So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von Calvin » 06.08.2020, 17:42

Morteros hat geschrieben:
06.08.2020, 17:34
Könnte also spannend werden, auch wenn einige Pessimisten das anders sehen werden.
Also der grösste Pessimist (Toto) denkt dass es jedes Rennen spannend wird.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Formula_1
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3550
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: "Wie vom anderen Stern": So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von Formula_1 » 06.08.2020, 17:45

Calvin hat geschrieben:
06.08.2020, 17:42
Morteros hat geschrieben:
06.08.2020, 17:34
Könnte also spannend werden, auch wenn einige Pessimisten das anders sehen werden.
Also der grösste Pessimist (Toto) denkt dass es jedes Rennen spannend wird.
:D Und letztes Rennen hatte er tatsächlich mal Recht... Hab gar nicht darauf geachtet, ob er sich gefreut hat und gerufen hat "HA! Ich habs doch gesagt!" ;)

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6435
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: RAI, VET, HAK, NOR

Re: "Wie vom anderen Stern": So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von Calvin » 06.08.2020, 17:51

Formula_1 hat geschrieben:
06.08.2020, 17:45
:D Und letztes Rennen hatte er tatsächlich mal Recht... Hab gar nicht darauf geachtet, ob er sich gefreut hat und gerufen hat "HA! Ich habs doch gesagt!" ;)
Dem Toto wird es sowieso egal sein. Die KWM hat man doch bereits im Sack. Alle unnötigen Punkte mehr würden dem Team Geld kosten (knapp 6000$ pro Punkt) und lässt die WM weniger spannend aussehen. Die Hauptsache war doch dass der richtige Fahrer die Punkte geholt hat.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Benutzeravatar
TripleHey
Rookie
Rookie
Beiträge: 1924
Registriert: 28.03.2005, 21:39
Lieblingsfahrer: VES, VET, SCHM, RIC

Re: "Wie vom anderen Stern": So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von TripleHey » 06.08.2020, 17:54

Redaktion hat geschrieben:
06.08.2020, 17:25
Und er beteuert: "Wir hatten nicht heruntergedreht oder dergleichen." Was er und Mercedes in Silverstone gezeigt hätten, das sei die wahre Mercedes-Leistung.Teamchef Toto Wolff allerdings widerspricht Hamilton und meint bei 'Sky': "Wir hatten ein wenig mehr im Köcher, aber das bedeutet nicht, dass wir mit Modi unterwegs waren, die komplett runtergedreht wurden. Meist dreht man im Rennen ein wenig zurück, weil man sich die 'scharfen' Modi gar nicht so lange erlauben kann."

Dass Mercedes beim Großbritannien-Grand-Prix zumindest zeitweise im "Schongang" gefahren ist, das will Red-Bull-Teamchef Christian Horner erkannt haben.
Mal wieder super formuliert - nicht.* Was nun genau ein "Schongang" ist müsste ersteinmal beantwortet werden. Mit absoluter Sicherheit läuft die Mercedes PU nicht nur bei minimaler Leistung, sondern eher Nahe am Maximum. Ansonsten wäre der Vorsprung nicht machbar. Mit Sicherheit läuft sie nicht mit der maximalen Leistung. Das ist von der Lesart her fast kein Unterschied, bedeutet aber eine Menge, nämlich: Während man davon ausgehen darf, dass alle anderen Teams alles herausquetschen was drin ist - unter Berücksichtigung der Haltbarkeit -, könnte Mercedes noch 1 - 2 Zehntel finden, ohne die Haltbarkeit in einer Art zu beeinflussen, dass es nicht mehr reichen würde.

Das Hamilton nicht herunterdreht, das glaube ich ihm sofort, der ist immer dabei so schnell wie möglich zu fahren um die Konkurrenz zu deklassieren. Das der Mercedes auch 20 Sekunden früher ins Ziel hätte kommen können, das glaube ich allerdings auch sofort.

*Horner ist für mich einer der letzten Menschen, die sich hinstellen und "Heureka!" rufen würden, sobald sie erkennen täten, das Mercedes im Rennen nicht bei 100 % operieret. Die Formulierung finde ich daher schlecht: Es lässt ihn aussehen, als ob er da erst heute drauf kommt. Und das ist ganz sicher nicht der Fall :lol:
"so alsoooo... unterbrochung .... äh unterbrechung beim training blabla." by Heiko Wasser.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30817
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: "Wie vom anderen Stern": So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von evosenator » 06.08.2020, 18:49

Es ist eben sehr schwer, einem Deutschen Werksteam Paroli zu bieten. Nicht umsonst wird Deutschland in der Welt hoch angesehen und ist in den Top 7 oder sogar noch weiter vorne.

Dafür haben wir Italiener das bessere Essen, schönere Sportwagen und und und :rotate:
Lust, irgendwann mal für klicken, liken und teilen Geld zu verdienen?

Benutzeravatar
fluffin_muffin
Nachwuchspilot
Beiträge: 421
Registriert: 20.03.2012, 19:15
Lieblingsfahrer: Seb, Schumacher, Button
Lieblingsteam: Ferrari, Haas

Re: "Wie vom anderen Stern": So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von fluffin_muffin » 06.08.2020, 19:06

evosenator hat geschrieben:
06.08.2020, 18:49
Es ist eben sehr schwer, einem Deutschen Werksteam Paroli zu bieten. Nicht umsonst wird Deutschland in der Welt hoch angesehen und ist in den Top 7 oder sogar noch weiter vorne.

Dafür haben wir Italiener das bessere Essen, schönere Sportwagen und und und :rotate:
Na hör mal, garantiert net besser als ne Schweinshaxx mit Kartoffelknödel!

Bananenbaron
Kartfahrer
Beiträge: 102
Registriert: 03.08.2020, 21:07

Re: Red-Bull-Daten beweisen: So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von Bananenbaron » 06.08.2020, 19:07

Daran wird Toto sich noch die nächsten 2 Jahre berufen.

Nja, nur noch 5 von solchen "es kann immer was passieren" und vllt könnte es dann eng werden. Aber Hey, diese wahnsinnige Chance besteht ja.

Benutzeravatar
Morteros
Kartfahrer
Beiträge: 169
Registriert: 23.04.2020, 11:04
Lieblingsfahrer: Hakkinen
Lieblingsteam: Alle außer Ferrari

Re: "Wie vom anderen Stern": So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von Morteros » 06.08.2020, 19:15

evosenator hat geschrieben:
06.08.2020, 18:49
Es ist eben sehr schwer, einem Deutschen Werksteam Paroli zu bieten. Nicht umsonst wird Deutschland in der Welt hoch angesehen und ist in den Top 7 oder sogar noch weiter vorne.

Dafür haben wir Italiener das bessere Essen, schönere Sportwagen und und und :rotate:
Schönere Sportwagen ist Ansichtssache. Bringt aber nichts, wenn die Kisten auseinander fallen :shrug:
Früher war alles gut.
Heute ist alles besser.
Manchmal wäre es besser, wenn alles wieder gut wäre.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30817
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: "Wie vom anderen Stern": So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von evosenator » 06.08.2020, 19:33

Morteros hat geschrieben:
06.08.2020, 19:15
evosenator hat geschrieben:
06.08.2020, 18:49
Es ist eben sehr schwer, einem Deutschen Werksteam Paroli zu bieten. Nicht umsonst wird Deutschland in der Welt hoch angesehen und ist in den Top 7 oder sogar noch weiter vorne.

Dafür haben wir Italiener das bessere Essen, schönere Sportwagen und und und :rotate:
Schönere Sportwagen ist Ansichtssache. Bringt aber nichts, wenn die Kisten auseinander fallen :shrug:
Ja, dann sag mir mal, welcher deutsche Sportwagen (gibt es die überhaupt) schöner sein soll. Und ja: Deutsche Wagen haben höhere Qualität; ich sprech aber von der Ästhetik.
Mein Sportwagen ist Bj 82 und läuft immer noch hervorragend
fluffin_muffin hat geschrieben:
06.08.2020, 19:06

Na hör mal, garantiert net besser als ne Schweinshaxx mit Kartoffelknödel!
:thumbs_up:
in Deutschland lässt sich natürlich auch lecker essen
Lust, irgendwann mal für klicken, liken und teilen Geld zu verdienen?

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6435
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: RAI, VET, HAK, NOR

Re: "Wie vom anderen Stern": So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von Calvin » 06.08.2020, 19:51

evosenator hat geschrieben:
06.08.2020, 18:49
Es ist eben sehr schwer, einem Deutschen Werksteam Paroli zu bieten. Nicht umsonst wird Deutschland in der Welt hoch angesehen und ist in den Top 7 oder sogar noch weiter vorne.
Mercedes ist ja nicht wirklich ein deutsches Werksteam. Der Name und das Geld kommt aus Deutschland, mehr nicht. Das Team selbst ist ja Ex-Tyrell, Ex-BAR, Ex-Honda und Ex-Brawn. Und Mercedes AMG HPP ist ja Ex-Ilmor.

Aber eigentlich ist es mir egal. ich mache mir sowieso nix aus Nationen oder Patriotismus.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Formula_1
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3550
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: "Wie vom anderen Stern": So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von Formula_1 » 06.08.2020, 20:02

evosenator hat geschrieben:
06.08.2020, 19:33
Ja, dann sag mir mal, welcher deutsche Sportwagen (gibt es die überhaupt) schöner sein soll. Und ja: Deutsche Wagen haben höhere Qualität; ich sprech aber von der Ästhetik.
Mein Sportwagen ist Bj 82 und läuft immer noch hervorragend
fluffin_muffin hat geschrieben:
06.08.2020, 19:06

Na hör mal, garantiert net besser als ne Schweinshaxx mit Kartoffelknödel!
:thumbs_up:
in Deutschland lässt sich natürlich auch lecker essen
Habe ich mich auch gefragt, ganz ehrlich... Der 911 gilt zwar als Ikone, aber dass ich den wirklich schön fände, ne, kann ich nicht so wirklich sagen. Nicht ohne Grund nennt man doch bei Designfragen eher "Italiener, Franzosen oder Engländer", Ferrari, Bertone, Alpine, Jaguar, Aston Martin... um nur mal ein paar Beispiele zu nennen. Designmäßig fällt mir in Deutschland tatsächlich nichts ein, was da wirklich hervorsticht.

Ist aber natürlich tatsächlich eine Geschmacksfrage, bevor sich hier jemand auf den Schlips getreten fühlt ;)

Beim Essen könnte ich jetzt auch nicht unbedingt einen Sieger bestimmen, spontan hätte ich italienisch gesagt, aber wenn ich dann auf alle unseren deutschen Gerichte verzichten müsste - ne, das wäre auch nichts. Beide Küchen haben auf jeden Fall was für sich! :thumbs_up:
Beim Wein übrigens das gleiche ;)

Benutzeravatar
Shogun
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5517
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: "Wie vom anderen Stern": So brutal spielt Mercedes mit der Konkurrenz

Beitrag von Shogun » 06.08.2020, 20:17

evosenator hat geschrieben:
06.08.2020, 18:49
Es ist eben sehr schwer, einem Deutschen Werksteam Paroli zu bieten. Nicht umsonst wird Deutschland in der Welt hoch angesehen und ist in den Top 7 oder sogar noch weiter vorne.

Dafür haben wir Italiener das bessere Essen, schönere Sportwagen und und und :rotate:
Schönere Frauen 8) :)

Antworten