Kritik an Red Bull: George Russell versteht Albons Q2-Aus "absolut nicht"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
Olymp
Rookie
Rookie
Beiträge: 1466
Registriert: 03.03.2013, 10:02

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von Olymp » 18.07.2020, 22:39

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
18.07.2020, 21:40
Verstehe nicht, wieso sich Russell in der Lage sieht hier RBR zu kritisieren. Der Junge hat noch rein garnichts erreicht, außer einen (leider) halbinvaliden Ex-Formel1 Piloten zu besiegen und heuer gegen einen eher schlechten Bezahlfahrer antritt. Bei ihm habe ich das Gefühl, dass er sich bereits als Weltmeister sieht...
Verstehe nicht, wieso du dich in der Lage siehst hier Russell zu kritisieren. Du hast in der Formel1 noch garnichts erreicht, außer in einem öffentlichen Forum etwas zu schreiben. :wink:

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27770
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 18.07.2020, 22:56

Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:
18.07.2020, 22:38
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
18.07.2020, 19:54
Hat RBR denn (über Gebühr) ALB kritisiert?
Ich wüsste nicht und verstehe nicht, was RUS damit erreichen will.
Es wird oft vergessen, dass vor allem die jüngeren Fahrer, sehr genau wissen, was in den Medien über sie geschrieben wird. Ich gehe also davon aus, dass Russell wusste, wie sehr Albon nach dem letzten Rennen kritisiert und in den Medien bereits mit einem Wechsel spekuliert wurde. Das Russell sich in so einer Situation schützend vor seinen Kollegen stellt verdient mMn, Respekt und nicht Kritik.
"Die Medien" schreiben heute morgen dies, übermorgen das. Das gehört zum Geschäft.
Relevant ist nur das Verhalten des eigenen Teams und da kann ich die Kritik, die RUS, offenbar angeregt von seinem aktuellen Erfolg, äußert, nicht nachvollziehen.
RBR ist da ziemlich direkt in seiner Kommunikation, sofern nötig. Aber das ist bisher nicht passiert, also gibt es keinen Grund für den virtuellen Beistand.
Meine 40. F1 Saison in Folge. Ich war auch schon mal jünger. :eh:
Hier könnte Ihre Werbung stehen. Zielgruppe: Treppenlift.
#KeepFightingMichael

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6492
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von RedBull_Formula1 » 18.07.2020, 23:23

Olymp hat geschrieben:
18.07.2020, 22:39
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
18.07.2020, 21:40
Verstehe nicht, wieso sich Russell in der Lage sieht hier RBR zu kritisieren. Der Junge hat noch rein garnichts erreicht, außer einen (leider) halbinvaliden Ex-Formel1 Piloten zu besiegen und heuer gegen einen eher schlechten Bezahlfahrer antritt. Bei ihm habe ich das Gefühl, dass er sich bereits als Weltmeister sieht...
Verstehe nicht, wieso du dich in der Lage siehst hier Russell zu kritisieren. Du hast in der Formel1 noch garnichts erreicht, außer in einem öffentlichen Forum etwas zu schreiben. :wink:

Und siehst du, genau hier liegt der Unterschied: Ich bin in einem öffentlichen Forum und darf kritisieren und zudem klugscheißen. Das ist mein Job als User dieses Formel1-Forums.

Der Job eines Formel1-Fahrers ist ein Formel1-Auto schnell zu bewegen und nicht andere Teams zu kritisieren und ihnen unterschwellig etwas Negatives zu unterstellen. Zudem wird es sicherlich nicht gut angekommen, wenn ein Grünschnabel meint, sich herausnehmen zu drüfen, wen er kritisiert oder nicht. Sein Job ist es seinen Renner schnell zu bewegen und nicht die Nanny für seinen Bro Albon zu spielen.
"Ich weiß verdammt noch mal wirklich nicht, was da passiert ist. Er tut mir sehr leid, weil er in eine Position gebracht wurde, in der er wie ein Idiot aussieht - und das ist er keinesfalls."
Er war schon letztes Jahr und auch dieses Jahr eine halbe Sekunde langsamer im Rennen und Qualifying. Scheint so, dass er einfach konstant schlecht ist.
"Vision without action is merely a dream. Action without vision just passes the time. Vision with action can change the world." -Joel A. Barker

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3584
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, MAX, HAM
Lieblingsteam: nicht wirklich …

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von vettel-fan2011 » 18.07.2020, 23:53

Entweder war es Absicht oder Unvermögen seitens Red Bull. Braucht da jemand Gründe bei einer Familie?
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
racingfan8
Simulatorfahrer
Beiträge: 681
Registriert: 16.08.2012, 19:10
Lieblingsfahrer: Räi, Ham, Lec, Ric, Rus, Bot
Lieblingsteam: Ferrari

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von racingfan8 » 18.07.2020, 23:54

Da will der Russell seinen Kumpel in einem besseren Licht stehen lassen. Too obvious. Typische Vetternwrtschaft. Er sollte lieber um sich selbst kümmern. Ist wohl von seinen lächerlichen Teilerfolgen (unter Strich bsiher 0 Punkte und weit vom Podium entfernt) etwas zu euphorisiert.
Albon ist einfach schlecht für F1-Verhältnisse. Ich sage es immer wieder. Klar konnte er in den Nachwuchsserien mithalten. Na und? Vandoorne, Kvyat und auch Magnussens Nachwuchserfolgen waren legendär und nochmal viel, viel besser als die von Albon. Und Grosjeans Titelsammlung in den Nachwuchsserien ist nochmal in einer ganz anderen Liga. Die F1 ist die Creme de la Creme, da fahren die besten Fahrer in den am schwierigsten zu fahrenden Boliden. Da trennt sich die Spreu vom Weizen.
Fakt ist: Gasly ist im Alpha Tauri schneller gewesen und Albon 7/10 langsamer als sein Teamkollege. Und Gasly ist eben eine Alternative, zumal er im Glauben, Albon sei besser, letztes Jahr rausgeschmissen wurde. Und wenn ein 4-fach WM mit Red Bull zur Verfügung steht, macht Albon (unter Ausschluss seiner thailändischen Wurzeln) keinen Sinn...

Benutzeravatar
Turel
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2549
Registriert: 27.07.2015, 11:34
Lieblingsfahrer: HÄK,MSCH,DC,HAM,JB,RIC,LEC,NOR
Lieblingsteam: Mclaren, von klein an!

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von Turel » 19.07.2020, 01:30

drk hat geschrieben:
18.07.2020, 20:59
Berlin20 hat geschrieben:
18.07.2020, 20:00
DeLaGeezy hat geschrieben:
18.07.2020, 19:51

Man kann es nachvollziehen, aber er sollte es anders formulieren, denn es ist ja wirklich nicht seine Angelegenheit.

Oh doch ..

Beim ersten Rennen hat RB die Teile an Albons Auto einfach runtergeschraubt und an Verstappen gegeben , weil Verstappen seine Teile einfach mit einem Crash kaputt gemacht hätte ...

Wer weiß , was heute bei RB gelaufen ist , ob Verstappen und Albon mit identischem Auto unterwegs sind

Verstappen sollte sich für seine eigene Sache kümmern , dass der RB so schlecht abgestimmt ist , ist auch Verstappen dafür verantwortlich ...

Die beste Vorbereitung der Saison . nicht das ich lache
Crash, wann ? Nein das macht nur dein freund Lec.

In Österreich hat Verstappen seinen Frontflügel abrasiert.
Da RBR nur zwei dabei hatte musste Albon seinen an Verstappen geben. Verfolgst du die F1 oder nicht?

Crash? Wann? Das macht nur unser Freund Leclerc :domokun:
Du Hirn
TeamLH44
⭐⭐⭐⭐⭐⭐

Westside, Outlaw, Bad Boy Killa
https://www.youtube.com/watch?v=ThU5NF0mv4g
________________________
#keepfighting

David1998
F1-Fan
Beiträge: 36
Registriert: 04.10.2015, 13:13

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von David1998 » 19.07.2020, 01:46

racingfan8 hat geschrieben:
18.07.2020, 23:54
Da will der Russell seinen Kumpel in einem besseren Licht stehen lassen. Too obvious. Typische Vetternwrtschaft. Er sollte lieber um sich selbst kümmern. Ist wohl von seinen lächerlichen Teilerfolgen (unter Strich bsiher 0 Punkte und weit vom Podium entfernt) etwas zu euphorisiert.
Albon ist einfach schlecht für F1-Verhältnisse. Ich sage es immer wieder. Klar konnte er in den Nachwuchsserien mithalten. Na und? Vandoorne, Kvyat und auch Magnussens Nachwuchserfolgen waren legendär und nochmal viel, viel besser als die von Albon. Und Grosjeans Titelsammlung in den Nachwuchsserien ist nochmal in einer ganz anderen Liga. Die F1 ist die Creme de la Creme, da fahren die besten Fahrer in den am schwierigsten zu fahrenden Boliden. Da trennt sich die Spreu vom Weizen.
Fakt ist: Gasly ist im Alpha Tauri schneller gewesen und Albon 7/10 langsamer als sein Teamkollege. Und Gasly ist eben eine Alternative, zumal er im Glauben, Albon sei besser, letztes Jahr rausgeschmissen wurde. Und wenn ein 4-fach WM mit Red Bull zur Verfügung steht, macht Albon (unter Ausschluss seiner thailändischen Wurzeln) keinen Sinn...
Also bitte, Russell holt das absolute Maximum aus dem Auto heraus. Der Williams ist und bleibt eine Gurkenkarre - zumindest bis zu den Regeländerungen 2022, da können Punkte kaum der Maßstab sein. Die würden selbst Hamilton oder Verstappen nicht holen.

Ich denke, dass Russell ähnlich wie Alonso damals im Minardi sehr wohl zeigt, dass er ein Fahrer mit großem Zukunftspotential ist, wenn er denn mal in einem konkurrenzfähigen Auto sitzen darf.

Albon ist nicht zu schlecht für F1-Verhältnisse, aber zu schlecht für ein Top Team wie Red Bull. Er wäre in der Tat NEBEN Gasly bei AlphaTauri am besten aufgehoben. Auch Gasly ist zu inkonstant für RB, was man ja letztes Jahr bereits gesehen hat. Und es wäre mit Verlaub absoluter Schwachsinn, jetzt wieder Albon durch Gasly zu ersetzen.
Wie soll das deiner Meinung nach weitergehen?
2021 ist dann Gasly wieder schlecht, dann kommt Albon wieder rein ?!? Nee, lass mal lieber....dann doch lieber den Vettel holen.

Benutzeravatar
Pentar
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13229
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Stuttgart

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von Pentar » 19.07.2020, 01:48

Bei RBR liegt der Fokus auf VER - das ist doch klar & völlig verständlich (siehe neue Teile für VER nach dem Crash in Österreich, die dann bei ALB fehlten).
Aber was ist falsch daran, wenn sich RUS hinter ALB stellt & seine Meinung dazu sagt?
Kommen auf Standardfragen (worüber sich RAI mächtig aufgeregt hat) immer Standardantworten, heißt es: Langweilig.
Sagt dann ein Pilot mal was Anderes & nimmt seinen Freund in Schutz, heißt es: Misch Dich nicht ein.

Was wollt ihr denn?
MAOAM...

xMercedesx
Testfahrer
Beiträge: 894
Registriert: 01.07.2018, 12:36
Lieblingsteam: Mercedes

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von xMercedesx » 19.07.2020, 08:00

Pentar hat geschrieben:
19.07.2020, 01:48
Bei RBR liegt der Fokus auf VER - das ist doch klar & völlig verständlich (siehe neue Teile für VER nach dem Crash in Österreich, die dann bei ALB fehlten).
Aber was ist falsch daran, wenn sich RUS hinter ALB stellt & seine Meinung dazu sagt?
Kommen auf Standardfragen (worüber sich RAI mächtig aufgeregt hat) immer Standardantworten, heißt es: Langweilig.
Sagt dann ein Pilot mal was Anderes & nimmt seinen Freund in Schutz, heißt es: Misch Dich nicht ein.

Was wollt ihr denn?
MAOAM...
Man kann es eben keinen recht machen egal wie es ist falsch. :D

Benutzeravatar
Giacomo
Simulatorfahrer
Beiträge: 719
Registriert: 21.06.2016, 20:17
Wohnort: hoch droben in den tiroler Alpen

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von Giacomo » 19.07.2020, 08:08

Sportsmann hat geschrieben:
18.07.2020, 20:43
dersven hat geschrieben:
18.07.2020, 19:33
Ich finde dennoch, dass sich Russell um seinen eigenen Kram kümmern sollte. Solche Kommentare über andere Teams sind überflüssig.
Laundry hat geschrieben:
18.07.2020, 20:12
Freundschaft hin oder her. Das ist nicht seine Angelegenheit. Verstehe eigentlich gar nicht was er sich da rausnimmt. Scheinbar kriegt er aktuell nicht genug Aufmerksamkeit oder Lob und muss darauf aufmerksam machen, wie stark doch Albon ist, den er wohlgemerkt in den Junior-Serien deutlich geschlagen hat.

... Albon gehört angeblich zu den besten... und das kann ja auch X und Y bestätigen.... aber die Wahrheit ist dass er seit mehr als 10 Rennen einen Defizit von über einer halben Sekunde pro Runde hat.

Ihr wollt also hören, dass wenn Russel beim Interview gefragt wird, er Phrasen wie "ich weiß auch nicht was da los ist, das müssen sie schon die von RB fragen" oder gar die Standardrelativierung "Ja das ist manchmal kompliziert, da kommt so viel zusammen, da kann auch mal was schief laufen" nennt und dann winkend geht?
Freut euch doch einmal daran, dass jemand der vor dem Mikro stand eben tatsächlich auf das Gefragte eingegangen ist. Und noch wichtiger, auch wenn ich wieder belehrend wirke, werdet euch klar, dass das hier wiedergekäut ist und in einer ganz bewussten Färbung hochgewürgt wurde.
Denn Russell hat sicher nicht Red Bull kritisiert, sondern etwas gesagt. Und zwar um seinen Freund Alex zu verteidigen. Letztendlich ist die Aussage des Zitats eine korrekte Aussage, weil Albon ja wirklich ausgesehen hat wie ein Idiot, mit einem RB von zahlreichen anderen Autos geschlagen zu werden. Nur wird der Inhalt hier so verkürzt und unnötig scharf gewürzt das einem die Spucke wegbleibt wenn man die Originalausschnitte gesehen hat.
Ganz ehrlich, wenn jemand seinen Freund verteidigt, dann ist das auch seine Angelegenheit, weil er es zu seiner macht. Völlig nachvollziehbar. Aber wie gesagt, Kritik gab es meiner Ansicht nach nicht, weil Russell nicht über RB gesprochen hat.
Danke
Toto: "You never stop to amaze us!" German GP 2019 :lol:

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3707
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von FU Racing Team » 19.07.2020, 09:02

Ich denke bei Red Bull liegen die Nerven jetzt schon blank. Nach nicht mal drei Rennen ist klar, dass Max Verstappen NICHT der jüngste WM aller Zeiten wird und die beste Vorbereitung seit 2013 auch für die Mülltonne ist.

Das sich Georg hinter Alex stellt finde ich unter Kumpels völlig okay.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

SeppKultura
Simulatorfahrer
Beiträge: 684
Registriert: 10.02.2010, 11:59

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von SeppKultura » 19.07.2020, 09:13

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
18.07.2020, 21:40
Verstehe nicht, wieso sich Russell in der Lage sieht hier RBR zu kritisieren. Der Junge hat noch rein garnichts erreicht, außer einen (leider) halbinvaliden Ex-Formel1 Piloten zu besiegen und heuer gegen einen eher schlechten Bezahlfahrer antritt. Bei ihm habe ich das Gefühl, dass er sich bereits als Weltmeister sieht...

Darüberhinaus geht es ihn halt einfach garnichts an.
Wenn man deine (und die von einigen anderen Usern) vertretene und völlig absurde Logik zuende denkt, hieße das: auch du und kein anderer F1-Fan dürfen irgendjemanden aus der F1-Welt kritisieren. Denn was geht euch das an, was bei Ferrari, Mercedes oder irgendeinem Fahrer vor sich geht? Konsequenz daraus kann nur sein, alle Foren abzudrehen.

Ihr fühlt euch aus irgendeinem Grund persönlich angegriffen, aber wenn nicht mal einer aus der F1-Welt andere aus der F1-Welt kritisieren darf, wird es lächerlich.

Jeder Fahrer darf über jeden Fahrer und jedes Team sagen, was auch immer er möchte. Was soll denn das bitte?

SeppKultura
Simulatorfahrer
Beiträge: 684
Registriert: 10.02.2010, 11:59

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von SeppKultura » 19.07.2020, 09:22

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
18.07.2020, 23:23
Und siehst du, genau hier liegt der Unterschied: Ich bin in einem öffentlichen Forum und darf kritisieren und zudem klugscheißen. Das ist mein Job als User dieses Formel1-Forums.

Der Job eines Formel1-Fahrers ist ein Formel1-Auto schnell zu bewegen und nicht andere Teams zu kritisieren und ihnen unterschwellig etwas Negatives zu unterstellen. Zudem wird es sicherlich nicht gut angekommen, wenn ein Grünschnabel meint, sich herausnehmen zu drüfen, wen er kritisiert oder nicht. Sein Job ist es seinen Renner schnell zu bewegen und nicht die Nanny für seinen Bro Albon zu spielen.
Und gleichzeitig regen sich dann die Leute darüber auf, dass kein Sportler mehr sagt, was er wirklich denkt und bis in die Haarspitzen gecoacht ist.

Tut mir leid, ich kann deine Dünnhäutigkeit absolut nicht nachvollziehen und es wird auch den Teams herzlich egal sein. Gleichzeitig bist du Fan eines Teams, dessen Top-Fahrer dafür bekannt sind (Vettel, Verstappen) ihren Konkurrenten medial Dinge auszurichten, die teilweise unter die Gürtellinie gehen. Ich denke an "Eier in den Pool hängen" und Verstappens Querschüsse gegen Ferrari letzte Saison. Ist deren "Job" also nicht bloß Rennfahren, weil du ein Fan dieses Teams bist?

Ich bleibe dabei, den Vorwurf gegenüber Russell verstehe ich nicht. Wir leben nicht mehr in den 80ern, als junge Fahrer vor den arrivierten Stars kuschen mussten. Zum Glück.

Benutzeravatar
Turel
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2549
Registriert: 27.07.2015, 11:34
Lieblingsfahrer: HÄK,MSCH,DC,HAM,JB,RIC,LEC,NOR
Lieblingsteam: Mclaren, von klein an!

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von Turel » 19.07.2020, 11:49

Pentar hat geschrieben:
19.07.2020, 01:48
Bei RBR liegt der Fokus auf VER - das ist doch klar & völlig verständlich (siehe neue Teile für VER nach dem Crash in Österreich, die dann bei ALB fehlten).
Aber was ist falsch daran, wenn sich RUS hinter ALB stellt & seine Meinung dazu sagt?
Kommen auf Standardfragen (worüber sich RAI mächtig aufgeregt hat) immer Standardantworten, heißt es: Langweilig.
Sagt dann ein Pilot mal was Anderes & nimmt seinen Freund in Schutz, heißt es: Misch Dich nicht ein.

Was wollt ihr denn?
MAOAM...
:lol: :thumbs_up:
TeamLH44
⭐⭐⭐⭐⭐⭐

Westside, Outlaw, Bad Boy Killa
https://www.youtube.com/watch?v=ThU5NF0mv4g
________________________
#keepfighting

Benutzeravatar
racingfan8
Simulatorfahrer
Beiträge: 681
Registriert: 16.08.2012, 19:10
Lieblingsfahrer: Räi, Ham, Lec, Ric, Rus, Bot
Lieblingsteam: Ferrari

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von racingfan8 » 19.07.2020, 18:29

David1998 hat geschrieben:
19.07.2020, 01:46
racingfan8 hat geschrieben:
18.07.2020, 23:54
Da will der Russell seinen Kumpel in einem besseren Licht stehen lassen. Too obvious. Typische Vetternwrtschaft. Er sollte lieber um sich selbst kümmern. Ist wohl von seinen lächerlichen Teilerfolgen (unter Strich bsiher 0 Punkte und weit vom Podium entfernt) etwas zu euphorisiert.
Albon ist einfach schlecht für F1-Verhältnisse. Ich sage es immer wieder. Klar konnte er in den Nachwuchsserien mithalten. Na und? Vandoorne, Kvyat und auch Magnussens Nachwuchserfolgen waren legendär und nochmal viel, viel besser als die von Albon. Und Grosjeans Titelsammlung in den Nachwuchsserien ist nochmal in einer ganz anderen Liga. Die F1 ist die Creme de la Creme, da fahren die besten Fahrer in den am schwierigsten zu fahrenden Boliden. Da trennt sich die Spreu vom Weizen.
Fakt ist: Gasly ist im Alpha Tauri schneller gewesen und Albon 7/10 langsamer als sein Teamkollege. Und Gasly ist eben eine Alternative, zumal er im Glauben, Albon sei besser, letztes Jahr rausgeschmissen wurde. Und wenn ein 4-fach WM mit Red Bull zur Verfügung steht, macht Albon (unter Ausschluss seiner thailändischen Wurzeln) keinen Sinn...
Also bitte, Russell holt das absolute Maximum aus dem Auto heraus. Der Williams ist und bleibt eine Gurkenkarre - zumindest bis zu den Regeländerungen 2022, da können Punkte kaum der Maßstab sein. Die würden selbst Hamilton oder Verstappen nicht holen.

Ich denke, dass Russell ähnlich wie Alonso damals im Minardi sehr wohl zeigt, dass er ein Fahrer mit großem Zukunftspotential ist, wenn er denn mal in einem konkurrenzfähigen Auto sitzen darf.

Albon ist nicht zu schlecht für F1-Verhältnisse, aber zu schlecht für ein Top Team wie Red Bull. Er wäre in der Tat NEBEN Gasly bei AlphaTauri am besten aufgehoben. Auch Gasly ist zu inkonstant für RB, was man ja letztes Jahr bereits gesehen hat. Und es wäre mit Verlaub absoluter Schwachsinn, jetzt wieder Albon durch Gasly zu ersetzen.
Wie soll das deiner Meinung nach weitergehen?
2021 ist dann Gasly wieder schlecht, dann kommt Albon wieder rein ?!? Nee, lass mal lieber....dann doch lieber den Vettel holen.
Vettel bei Red Bull fände ich in der Tat top. Zu Russel: er gehört zu meinen Lieblingsfahrern (siehe Profil) und ich halte ihn für extrem talentiert. Aber bedingt durch die Performance seines Autos erhält er nicht die Anerkennung, die er verdient. Dementsprechend finde ich, dass er nicht die Extrakapazitäten hat, sich für andere einzusetzten und sich komplett auf sich selbst konzentrieren sollte...

Antworten