Kritik an Red Bull: George Russell versteht Albons Q2-Aus "absolut nicht"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10245
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Kritik an Red Bull: George Russell versteht Albons Q2-Aus "absolut nicht"

Beitrag von Redaktion » 18.07.2020, 18:40

Williams-Pilot George Russell nimmt Red-Bull-Fahrer Alexander Albon nach einem durchwachsenen Ungarn-Qualifying in Schutz - Max Verstappen kontert
Alexander Albon, George Russell

George Russell leidet mit Alexander Albon in Ungarn mit

Alexander Albon beendet das Qualifying zum Grand Prix von Ungarn (F1 2020 live im Paddock-Ticker!) nur auf dem 13. Rang. Er sei in eine Position gebracht worden, in der er "wie ein Idiot" ausgesehen habe, kommentiert Williams-Konkurrent George Russell bei 'Sky' die missliche Lage seines langjährigen Weggefährten. Der Brite war um 0,054 Sekunden schneller als der Thailänder.

Albon hatte schon das gesamte Wochenende auf dem Hungaroring mit einem ungestümen, unberechenbaren RB16 zu kämpfen. In den Trainings hatte er sich am Boxenfunk mehrfach über das Fahrverhalten des Autos beklagt, unter anderem über massives Untersteuern.

Im zweiten Qualifying-Abschnitt war sein Schicksal besiegelt, nachdem er nur eine persönliche Bestmarke von 1:15.715 Minuten am Ende der Session aufstellen konnte - damit war er zwei Zehntelsekunden zu langsam für den Q3-Einzug.

Russell: "Verstehe nicht, was da passiert ist"

Albon war in Q2 damit um 0,739 Sekunden langsamer als Teamkollege Max Verstappen, der ebenfalls mit dem Fahrverhalten seines Autos haderte. In Q3 fehlten dem Niederländer anschließend 1,4 Sekunden auf die Pole-Position von Lewis Hamilton auf Platz sieben.

"Da kam sehr viel zusammen. Natürlich ist mir auch keine großartige Runde geglückt", gibt Albon nach dem Zeittraining zu. Er hatte sich noch während der Session bei seinem Team am Funk über das schlechte Timing und den vielen Verkehr auf seiner schnellen Runde beschwert.

"Es geht um viele Dinge, um ehrlich zu sein. Wir müssen uns mit dem Team zusammensetzen und das diskutieren." Schon am vergangenen Rennwochenende in der Steiermark wirkte Albon mit dem Fahrverhalten des RB16 unzufrieden, am Freitag ein ähnliches Bild.

Im dritten Freien Training habe er sich ein wenig wohler gefühlt, im Qualifying dann wieder weniger. "Das müssen wir einfach besser hinkriegen", stellt er geknickt fest. Zu seiner Ehrenrettung springt ihm ausgerechnet jener Mann zur Seite, der ihn im Qualifying schlagen konnte - in einem Williams.

"Ich kenne Alex schon 15 Jahre, wir sind gemeinsam im Paddock aufgewachsen", schildert Russell bei 'Sky'. 2018 duellierten sich die beiden noch um den Titel in der Formel 2. "Er ist einer der besten Rennfahrer. Das würden auch Max und Charles sagen, er war immer mit uns an der Spitze."

Beim Blick auf den Zeitenmonitor fragt er sich: "Ich weiß verdammt noch mal wirklich nicht, was da passiert ist. Er tut mir sehr leid, weil er in eine Position gebracht wurde, in der er wie ein Idiot aussieht - und das ist er keinesfalls."

Williams 1,4 Sekunden schneller als 2019

Nachsatz: "Ich weiß wirklich nicht, was da los ist. Aber sie müssen das für ihn bereinigen", hält sich der Brite mit Kritik an Red Bull nicht zurück. Dafür bekommt er unmittelbar danach eine Antwort von Max Verstappen. Der Niederländer kontert: "George weiß nichts über unser Team."

Verstappen rät ihm außerdem, sich auf seine Leistungen und sein Team zu konzentrieren - "bevor er über andere redet". Wirft man einen Blick auf die Pace von Williams, dann ist die Freude verständlich: 1,446 Sekunden war das Team 2020 schneller im Ungarn-Qualifying als im Vorjahr.

Zum ersten Mal seit dem Italien-Grand-Prix 2018 schafften es beide Piloten in das Q2. Russell fehlten nur eineinhalb Zehntelsekunden auf den Einzug in das Q3. "Fantastisch", strahlt der Brite. "Unser Ziel war Q2 vor Alfa und Haas", erklärt er.

"Das Auto kam am Beginn von Q1 richtig in Fahrt, ich hatte einen guten Rhythmus und habe alles gegeben." Und er merkt halb ernst an: "Es ist ehrlich gesagt sogar aufreibend, dass wir zwei Wochenenden in Folge das Q3 nur so knapp verpasst haben."

Das fühle sich fast noch frustrierender an, als mit einem größeren Vorsprung weiter zurückzuliegen. Dennoch sei das ein Motivationsschub für die gesamte Mannschaft. "Sie haben so hart gearbeitet. Viele haben ihren Job nicht gewechselt und sind dabei, seit wir 2014 noch aufs Podium gefahren sind."

Nach zwei "sehr harten Jahren" scheint es nun ein wenig bergauf zu gehen, prophezeit Russell eine bessere Zukunft. "Ich freue mich sehr für sie, da sie so hart geschuftet haben." Aber: "Diese Strecke liegt uns wohl von allen am besten auf dem Papier, daher dürfen wir uns nicht in Euphorie verlieren."

Was rechnet sich Williams - Nicholas Latifi startet von Platz 15 - für Sonntag aus? "An den letzten beiden Wochenenden konnten wir die Quali-Pace nicht im Rennen umsetzen, wir waren die Langsamsten." Mit einem Red Bull, Renault, beiden Haas und Alfa-Romeos im Nacken werde das ein "hartes Rennen". Und Russell merkt an: "Ich bete, dass es morgen regnet, dann könnten wir schneller sein."


Link zum Newseintrag Autor kontaktieren
Zuletzt geändert von Redaktion am 18.07.2020, 18:40, insgesamt 11-mal geändert.

Tomek333
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2171
Registriert: 15.08.2013, 14:57
Lieblingsfahrer: Alesi, Berger, Montoya, Kubica
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Berlin

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von Tomek333 » 18.07.2020, 19:14

Im Regen ist Russel ein Puktekandidat
Im trockenen wird es schwieriger
Interessant was Russel über Albon und Red Bull sagt
Try hard to love me, before you judge me (MJ 1995)

xMercedesx
Testfahrer
Beiträge: 899
Registriert: 01.07.2018, 12:36
Lieblingsteam: Mercedes

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von xMercedesx » 18.07.2020, 19:27

Klasse Leistung mal wieder. :thumbs_up: im Rennen wird es aber verdammt schwer wenn kein Regen gibt.

Benutzeravatar
dersven
Nachwuchspilot
Beiträge: 368
Registriert: 10.10.2012, 19:02
Lieblingsfahrer: MSC, RAI, ALO, HÜL
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von dersven » 18.07.2020, 19:33

Ich finde dennoch, dass sich Russell um seinen eigenen Kram kümmern sollte. Solche Kommentare über andere Teams sind überflüssig.

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2402
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari(?)
Wohnort: Bayern

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von NR6-KeepFightingMSC » 18.07.2020, 19:34

dersven hat geschrieben:
18.07.2020, 19:33
Ich finde dennoch, dass sich Russell um seinen eigenen Kram kümmern sollte. Solche Kommentare über andere Teams sind überflüssig.
Ist mit Albon befreundet und stellt sich vor ihn, finde ich nicht verwerflich.
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Benutzeravatar
DeLaGeezy
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4366
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Hamilton, Sainz, Räikkönen
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von DeLaGeezy » 18.07.2020, 19:51

NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:
18.07.2020, 19:34
dersven hat geschrieben:
18.07.2020, 19:33
Ich finde dennoch, dass sich Russell um seinen eigenen Kram kümmern sollte. Solche Kommentare über andere Teams sind überflüssig.
Ist mit Albon befreundet und stellt sich vor ihn, finde ich nicht verwerflich.
Man kann es nachvollziehen, aber er sollte es anders formulieren, denn es ist ja wirklich nicht seine Angelegenheit.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27867
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 18.07.2020, 19:54

Hat RBR denn (über Gebühr) ALB kritisiert?
Ich wüsste nicht und verstehe nicht, was RUS damit erreichen will.
Meine 40. F1 Saison in Folge. Ich war auch schon mal jünger. :eh:
Hier könnte Ihre Werbung stehen. Zielgruppe: Treppenlift.
#KeepFightingMichael

Berlin20
F1-Fan
Beiträge: 52
Registriert: 11.07.2020, 19:29

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von Berlin20 » 18.07.2020, 20:00

DeLaGeezy hat geschrieben:
18.07.2020, 19:51
NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:
18.07.2020, 19:34
dersven hat geschrieben:
18.07.2020, 19:33
Ich finde dennoch, dass sich Russell um seinen eigenen Kram kümmern sollte. Solche Kommentare über andere Teams sind überflüssig.
Ist mit Albon befreundet und stellt sich vor ihn, finde ich nicht verwerflich.
Man kann es nachvollziehen, aber er sollte es anders formulieren, denn es ist ja wirklich nicht seine Angelegenheit.

Oh doch ..

Beim ersten Rennen hat RB die Teile an Albons Auto einfach runtergeschraubt und an Verstappen gegeben , weil Verstappen seine Teile einfach mit einem Crash kaputt gemacht hätte ...

Wer weiß , was heute bei RB gelaufen ist , ob Verstappen und Albon mit identischem Auto unterwegs sind

Verstappen sollte sich für seine eigene Sache kümmern , dass der RB so schlecht abgestimmt ist , ist auch Verstappen dafür verantwortlich ...

Die beste Vorbereitung der Saison . nicht das ich lache

Larson
Kartfahrer
Beiträge: 107
Registriert: 31.07.2019, 18:13
Lieblingsfahrer: Verstappen, Vettel
Lieblingsteam: Red Bull

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von Larson » 18.07.2020, 20:07

2 Beiträge mit fast identischem Inhalt. 2. Account, um deiner Antipathie freien Lauf zu lassen?

Benutzeravatar
Laundry
Nachwuchspilot
Beiträge: 473
Registriert: 29.05.2016, 19:19

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von Laundry » 18.07.2020, 20:12

Freundschaft hin oder her. Das ist nicht seine Angelegenheit. Verstehe eigentlich gar nicht was er sich da rausnimmt. Scheinbar kriegt er aktuell nicht genug Aufmerksamkeit oder Lob und muss darauf aufmerksam machen, wie stark doch Albon ist, den er wohlgemerkt in den Junior-Serien deutlich geschlagen hat.

... Albon gehört angeblich zu den besten... und das kann ja auch X und Y bestätigen.... aber die Wahrheit ist dass er seit mehr als 10 Rennen einen Defizit von über einer halben Sekunde pro Runde hat.
"I'm not really a big fan of Fernando Alonso, ... , perhaps Robert Kubica in the right car might surprise everybody"

- Frank Williams

Sportsmann
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2487
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von Sportsmann » 18.07.2020, 20:43

dersven hat geschrieben:
18.07.2020, 19:33
Ich finde dennoch, dass sich Russell um seinen eigenen Kram kümmern sollte. Solche Kommentare über andere Teams sind überflüssig.
Laundry hat geschrieben:
18.07.2020, 20:12
Freundschaft hin oder her. Das ist nicht seine Angelegenheit. Verstehe eigentlich gar nicht was er sich da rausnimmt. Scheinbar kriegt er aktuell nicht genug Aufmerksamkeit oder Lob und muss darauf aufmerksam machen, wie stark doch Albon ist, den er wohlgemerkt in den Junior-Serien deutlich geschlagen hat.

... Albon gehört angeblich zu den besten... und das kann ja auch X und Y bestätigen.... aber die Wahrheit ist dass er seit mehr als 10 Rennen einen Defizit von über einer halben Sekunde pro Runde hat.

Ihr wollt also hören, dass wenn Russel beim Interview gefragt wird, er Phrasen wie "ich weiß auch nicht was da los ist, das müssen sie schon die von RB fragen" oder gar die Standardrelativierung "Ja das ist manchmal kompliziert, da kommt so viel zusammen, da kann auch mal was schief laufen" nennt und dann winkend geht?
Freut euch doch einmal daran, dass jemand der vor dem Mikro stand eben tatsächlich auf das Gefragte eingegangen ist. Und noch wichtiger, auch wenn ich wieder belehrend wirke, werdet euch klar, dass das hier wiedergekäut ist und in einer ganz bewussten Färbung hochgewürgt wurde.
Denn Russell hat sicher nicht Red Bull kritisiert, sondern etwas gesagt. Und zwar um seinen Freund Alex zu verteidigen. Letztendlich ist die Aussage des Zitats eine korrekte Aussage, weil Albon ja wirklich ausgesehen hat wie ein Idiot, mit einem RB von zahlreichen anderen Autos geschlagen zu werden. Nur wird der Inhalt hier so verkürzt und unnötig scharf gewürzt das einem die Spucke wegbleibt wenn man die Originalausschnitte gesehen hat.
Ganz ehrlich, wenn jemand seinen Freund verteidigt, dann ist das auch seine Angelegenheit, weil er es zu seiner macht. Völlig nachvollziehbar. Aber wie gesagt, Kritik gab es meiner Ansicht nach nicht, weil Russell nicht über RB gesprochen hat.
Gesundheitstipp: Nach dem (30s) Händewaschen, wenn ihr vom Kühlen ins Warme kommt, reibt euch Hals, Ohren, Nase warm. (Nachfragen -> PN).
Suche Mäzen/in zur gemeinsamen Weltverbesserung - ebenfalls PN an mich ;)

Benutzeravatar
drk
Nachwuchspilot
Beiträge: 339
Registriert: 10.04.2018, 10:30
Lieblingsfahrer: Ver Ham Nor
Wohnort: Manderfeld

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von drk » 18.07.2020, 20:59

Berlin20 hat geschrieben:
18.07.2020, 20:00
DeLaGeezy hat geschrieben:
18.07.2020, 19:51
NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:
18.07.2020, 19:34


Ist mit Albon befreundet und stellt sich vor ihn, finde ich nicht verwerflich.
Man kann es nachvollziehen, aber er sollte es anders formulieren, denn es ist ja wirklich nicht seine Angelegenheit.

Oh doch ..

Beim ersten Rennen hat RB die Teile an Albons Auto einfach runtergeschraubt und an Verstappen gegeben , weil Verstappen seine Teile einfach mit einem Crash kaputt gemacht hätte ...

Wer weiß , was heute bei RB gelaufen ist , ob Verstappen und Albon mit identischem Auto unterwegs sind

Verstappen sollte sich für seine eigene Sache kümmern , dass der RB so schlecht abgestimmt ist , ist auch Verstappen dafür verantwortlich ...

Die beste Vorbereitung der Saison . nicht das ich lache
Crash, wann ? Nein das macht nur dein freund Lec.

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6493
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von RedBull_Formula1 » 18.07.2020, 21:40

Verstehe nicht, wieso sich Russell in der Lage sieht hier RBR zu kritisieren. Der Junge hat noch rein garnichts erreicht, außer einen (leider) halbinvaliden Ex-Formel1 Piloten zu besiegen und heuer gegen einen eher schlechten Bezahlfahrer antritt. Bei ihm habe ich das Gefühl, dass er sich bereits als Weltmeister sieht...

Darüberhinaus geht es ihn halt einfach garnichts an.
"Vision without action is merely a dream. Action without vision just passes the time. Vision with action can change the world." -Joel A. Barker

Benutzeravatar
ScuderiaFerrari#1929
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8876
Registriert: 12.02.2010, 15:31
Lieblingsfahrer: LEC, MSC, NOR, ALO
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von ScuderiaFerrari#1929 » 18.07.2020, 21:43

drk hat geschrieben:
18.07.2020, 20:59
Berlin20 hat geschrieben:
18.07.2020, 20:00
DeLaGeezy hat geschrieben:
18.07.2020, 19:51

Man kann es nachvollziehen, aber er sollte es anders formulieren, denn es ist ja wirklich nicht seine Angelegenheit.

Oh doch ..

Beim ersten Rennen hat RB die Teile an Albons Auto einfach runtergeschraubt und an Verstappen gegeben , weil Verstappen seine Teile einfach mit einem Crash kaputt gemacht hätte ...

Wer weiß , was heute bei RB gelaufen ist , ob Verstappen und Albon mit identischem Auto unterwegs sind

Verstappen sollte sich für seine eigene Sache kümmern , dass der RB so schlecht abgestimmt ist , ist auch Verstappen dafür verantwortlich ...

Die beste Vorbereitung der Saison . nicht das ich lache
Crash, wann ? Nein das macht nur dein freund Lec.
Weil er jetzt 1x gecrasht ist, muss man doch nicht so ein sch**** schreiben oder? :facepalm:
"Ich habe keine Glaskugel. Ich habe zwei andere Kugeln, aber die sagen mir nicht so viel..."

-Sebastian Vettel

Bild

Benutzeravatar
Forza_Ferrari_93
Testfahrer
Beiträge: 792
Registriert: 30.11.2016, 11:23
Lieblingsfahrer: M.Schumacher, Vettel, Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: George Russell kritisiert Red Bull: Albon hat "ausgesehen wie ein Idiot"

Beitrag von Forza_Ferrari_93 » 18.07.2020, 22:38

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
18.07.2020, 19:54
Hat RBR denn (über Gebühr) ALB kritisiert?
Ich wüsste nicht und verstehe nicht, was RUS damit erreichen will.
Es wird oft vergessen, dass vor allem die jüngeren Fahrer, sehr genau wissen, was in den Medien über sie geschrieben wird. Ich gehe also davon aus, dass Russell wusste, wie sehr Albon nach dem letzten Rennen kritisiert und in den Medien bereits mit einem Wechsel spekuliert wurde. Das Russell sich in so einer Situation schützend vor seinen Kollegen stellt verdient mMn, Respekt und nicht Kritik.
Zuletzt geändert von Forza_Ferrari_93 am 18.07.2020, 22:40, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich möchte mich bei allen bedanken, die weiter an mich geglaubt haben. Mir haben so viele Menschen Briefe und Nachrichten geschickt, das war sehr wichtig für mich"

Sebastian Vettel

Antworten