Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8040
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von Redaktion » 12.03.2020, 16:20

Romain Grosjean versucht die Situation rund um das Coronavirus so gut es geht auszublenden und kann nur den Verantwortlichen vertrauen: "Haben keine Wahl"
Romain Grosjean

Romain Grosjean hat aktuell viele Nachrichten in der WhatsApp-Gruppe

Die Situation rund um das Coronavirus (zum Ticker) ist natürlich auch unter den Formel-1-Fahrern selbst Thema. "Unsere WhatsApp-Gruppe ist ... sagen wir unterhaltsam", verrät Romain Grosjean, der als Präsident der Fahrervereinigung GPDA auch ein Sprachrohr für die Piloten ist. "Wir stehen alle in Kontakt und versuchen das Beste daraus zu machen."

Als Journalisten wissen wollen, ob die FIA und die Formel 1 genügend auf die Fahrer gehört und die richtigen Maßnahmen getroffen hätten, winkt der Haas-Pilot jedoch ab: "Die GPDA ist die Stimme der Fahrer, und darüber kann ich nicht sprechen, weil ich nicht bei den anderen Fahrern war", meint er. "Ich kann höchstens für mich persönlich sprechen."

Und dort bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Standardfloskel zu bemühen, dass man den Verantwortlichen vertraue. "Es ist aber nicht so, dass wir groß eine Wahl gehabt hätten", legt er nach. Auf Widerspruch betont er: "Nein, hat man nicht. Wenn du ein Formel-1-Fahrer bist und ein Rennen ist, dann hast du keine."

Der Franzose geht davon aus, dass sich eine Ausbreitung des Virus nicht so einfach vermeiden lasse. Zwar wurden die Fans in Australien schon auf Abstand gehalten, dennoch würden die Fahrer am Tag eine Menge Dinge anfassen. "Du gibst ein Autogramm und dann fasst du dir an den Bart. Und schon ist es passiert", sagt er.


Fotostrecke: Coronavirus: So sieht man die Angst vor COVID-19 im F1-Paddock

Die Angst geht um im Formel-1-Fahrerlager von Melbourne: Erste Coronavirus-Verdachtsfälle sind gemeldet, einige Teammitglieder bereits in Quarantäne. Auf den folgenden Bildern zeigen wir, wie die Formel 1 vor Ort mit der COVID-19-Situation umgeht.

Die Angst geht um im Formel-1-Fahrerlager von Melbourne: Erste Coronavirus-Verdachtsfälle sind gemeldet, einige Teammitglieder bereits in Quarantäne. Auf den folgenden Bildern zeigen wir, wie die Formel 1 vor Ort mit der COVID-19-Situation umgeht.

"Und wenn der Mechaniker mir das Lenkrad gibt, dann nehme ich es. Und schon gibt es Kontakt", so Grosjean. Bei Haas wurden in Melbourne auch vier Mitarbeiter mit Verdacht auf COVID-19 getestet - jedoch negativ.

Grosjean will es daher so nehmen, wie es kommt, und nicht an jede Tätigkeit denken. "Sonst wird man ja verrückt", meint er. "Ich bin gesund. Ich vertraue meinem Immunsystem und drücke die Daumen."


Link zum Newseintrag Autor kontaktieren
Zuletzt geändert von Redaktion am 12.03.2020, 16:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1559
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von plastikschaufel » 12.03.2020, 16:29

Ne Wahl hat man immer. Oder steht im Vertrag, dass sie dich erschießen, wenn du nicht fährst? Falls ja, zweifle ich die Legalität des Vertrages an.

papi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1713
Registriert: 18.04.2010, 11:21

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von papi » 12.03.2020, 16:36

Redaktion hat geschrieben:
12.03.2020, 16:20
"Es ist aber nicht so, dass wir groß eine Wahl gehabt hätten", legt er nach. Auf Widerspruch betont er: "Nein, hat man nicht. Wenn du ein Formel-1-Fahrer bist und ein Rennen ist, dann hast du keine."
Und deswegen, liebe Freunde, ist auch hamilton an der Strecke, auch wenn er eigentlich nicht möchte. Soviel dazu, er hätte ja auch zu hause bleiben können!!
plastikschaufel hat geschrieben:
12.03.2020, 16:29
Ne Wahl hat man immer. Oder steht im Vertrag, dass sie dich erschießen, wenn du nicht fährst? Falls ja, zweifle ich die Legalität des Vertrages an.
Vertragsstrafen können verdammt weh tun. Am Ende sogar bis zum Jobverlust. Auch bei den Fahrern. Von daher: Eine Wahl hat man leider nicht immer, wenn man alles gegen die konsequenzen aufwiegt. Denn am Ende fällt alles auch auf das Team und die anderen teammitglieder zurück, die mit sicherheit nicht so einfach zu hause bleiben könnten, wenn ihnen ihr Job lieb ist.

Es ist nicht so einfach wie viele es sich hier vorstellen.
Zuletzt geändert von papi am 12.03.2020, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5294
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von Calvin » 12.03.2020, 16:40

plastikschaufel hat geschrieben:
12.03.2020, 16:29
Ne Wahl hat man immer. Oder steht im Vertrag, dass sie dich erschießen, wenn du nicht fährst? Falls ja, zweifle ich die Legalität des Vertrages an.
Kannst du ohne Konsequenzen von der Arbeit fern bleiben?
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Formula_1
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2206
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von Formula_1 » 12.03.2020, 16:41

papi hat geschrieben:
12.03.2020, 16:36
Redaktion hat geschrieben:
12.03.2020, 16:20
"Es ist aber nicht so, dass wir groß eine Wahl gehabt hätten", legt er nach. Auf Widerspruch betont er: "Nein, hat man nicht. Wenn du ein Formel-1-Fahrer bist und ein Rennen ist, dann hast du keine."
Und deswegen, liebe Freunde, ist auch hamilton an der Strecke, auch wenn er eigentlich nicht möchte. Soviel dazu, er hätte ja auch zu hause bleiben können!!
Wieso nicht? Eventuell hat eine andere Wahl Konsequenzen, aber zwingen kann ihn wohl keiner. Ich sehe Nico Rosberg auch schon seit 2017 nicht mehr fahren... ;)

Formula_1
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2206
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von Formula_1 » 12.03.2020, 16:42

Calvin hat geschrieben:
12.03.2020, 16:40
plastikschaufel hat geschrieben:
12.03.2020, 16:29
Ne Wahl hat man immer. Oder steht im Vertrag, dass sie dich erschießen, wenn du nicht fährst? Falls ja, zweifle ich die Legalität des Vertrages an.
Kannst du ohne Konsequenzen von der Arbeit fern bleiben?
Das ist der springende Punkt. Aber es sagt doch keiner "ohne Konsequenzen". Eine Wahl hat aber eigentlich immer Konsequenzen, daher ist das auch nicht überraschend.

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3887
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von LoK-hellscream » 12.03.2020, 16:44

plastikschaufel hat geschrieben:
12.03.2020, 16:29
Ne Wahl hat man immer. Oder steht im Vertrag, dass sie dich erschießen, wenn du nicht fährst? Falls ja, zweifle ich die Legalität des Vertrages an.
Wenn du danach arbeitslos sein möchtest, dann hast du natürlich die Wahl. Zumal auch teure Strafen anstehen können bei Arbeitsverweigerung.

Wenn ich jetzt von meinem Job zu Hause bleibe, weil ich Angst vor Corona habe, dann bekomme ich auch die Kündigung, so lange nicht entsprechend vom Staat oder vom Betrieb etwas angeordnet ist.

Klar können es sich die Formel 1 Fahrer leisten, da die meisten Fahrer viel Geld haben und auf diesen Job somit nicht angewiesen sind, wenn es wirklich hart auf hart kommt. Aber keiner will seinen Job verlieren, weder ein Formel 1 Fahrer, noch ein IT'ler oder einer auf dem Bau. Vor allem nicht auf so eine Art und Weise, wenn man dann womöglich in der restlichen Branche deswegen keinen Job mehr bekommt.

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 11198
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von Pentar » 12.03.2020, 16:44

Redaktion hat geschrieben:...Als Journalisten wissen wollen, ob die FIA und die Formel 1 genügend auf die Fahrer gehört und die richtigen Maßnahmen getroffen hätten, winkt der Haas-Pilot jedoch ab: "Die GPDA ist die Stimme der Fahrer, und darüber kann ich nicht sprechen, weil ich nicht bei den anderen Fahrern war", meint er. "Ich kann höchstens für mich persönlich sprechen."...
:thumbs_up:
Ein ganz dickes Lob an GRO an dieser Stelle:
Er hat sich exakt so verhalten, wie ich es im HAM-Artikel heute Nachmittag geschrieben habe:
Persönliche Meinung kommunizieren JA - an die große Glocke hängen NEIN.

papi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1713
Registriert: 18.04.2010, 11:21

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von papi » 12.03.2020, 16:46

Formula_1 hat geschrieben:
12.03.2020, 16:41
papi hat geschrieben:
12.03.2020, 16:36
Redaktion hat geschrieben:
12.03.2020, 16:20
"Es ist aber nicht so, dass wir groß eine Wahl gehabt hätten", legt er nach. Auf Widerspruch betont er: "Nein, hat man nicht. Wenn du ein Formel-1-Fahrer bist und ein Rennen ist, dann hast du keine."
Und deswegen, liebe Freunde, ist auch hamilton an der Strecke, auch wenn er eigentlich nicht möchte. Soviel dazu, er hätte ja auch zu hause bleiben können!!
Wieso nicht? Eventuell hat eine andere Wahl Konsequenzen, aber zwingen kann ihn wohl keiner. Ich sehe Nico Rosberg auch schon seit 2017 nicht mehr fahren... ;)
Das es eventuelle vertragliche Verflechtungen gibt, die auf das Team zurück fallen kann und auch die Mitarbeiter dort betrifft, daran denkt hier irgendwie keiner. Die Welt ist bei solchen Sachen alles andere als einfach. Und Nico Rosberg ist komplett zurück getreten. Das ist was völlig anderes.

Formula_1
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2206
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von Formula_1 » 12.03.2020, 16:47

Pentar hat geschrieben:
12.03.2020, 16:44
Redaktion hat geschrieben:...Als Journalisten wissen wollen, ob die FIA und die Formel 1 genügend auf die Fahrer gehört und die richtigen Maßnahmen getroffen hätten, winkt der Haas-Pilot jedoch ab: "Die GPDA ist die Stimme der Fahrer, und darüber kann ich nicht sprechen, weil ich nicht bei den anderen Fahrern war", meint er. "Ich kann höchstens für mich persönlich sprechen."...
:thumbs_up:
Ein ganz dickes Lob an GRO an dieser Stelle:
Er hat sich exakt so verhalten, wie ich es im HAM-Artikel heute Nachmittag geschrieben habe:
Persönliche Meinung kommunizieren JA - an die große Glocke hängen NEIN.
Ja, das habe ich auch gedacht. Ist nicht ohne Grund Präsident der Fahrervereinigung, obwohl ich gestehen muss, dass mir das bis zu diesem Artikel nicht (bewusst) bekannt war.

Formula_1
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2206
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von Formula_1 » 12.03.2020, 16:51

papi hat geschrieben:
12.03.2020, 16:46
Das es eventuelle vertragliche Verflechtungen gibt, die auf das Team zurück fallen kann und auch die Mitarbeiter dort betrifft, daran denkt hier irgendwie keiner. Die Welt ist bei solchen Sachen alles andere als einfach. Und Nico Rosberg ist komplett zurück getreten. Das ist was völlig anderes.
Selbstverständlich denke zumindest ich daran. Aber die Aussage, man habe keine Wahl, ist einfach falsch. Dass man mit den möglichen Konsequenzen, die eine solche Option beinhalten könnte, nicht leben möchte, wäre etwas anderes.

Bezüglich der vertraglichen Verflechtungen war Hamiltons Kritik an FIA/ Liberty vermutlich auch schon nicht ganz astrein, da hat er auch die Wahl gehabt, sich stattdessen diplomatisch auszudrücken (siehe Grosjeans Aussage bezüglich der Problematik hier).

Das Beispiel Rosberg habe ich erwähnt, weil der eigentlich auch eine vertragliche Verpflichtung für 2017 gehabt hätte, der hatte eigentlich auch keine Wahl - hat dann aber doch gewählt und mit den Konsequenzen gelebt.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30389
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von evosenator » 12.03.2020, 16:53

papi hat geschrieben:
12.03.2020, 16:36


Und deswegen, liebe Freunde, ist auch hamilton an der Strecke, auch wenn er eigentlich nicht möchte. Soviel dazu, er hätte ja auch zu hause bleiben können!!
Habe ich mir auch gedacht :wink:

papi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1713
Registriert: 18.04.2010, 11:21

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von papi » 12.03.2020, 16:57

Formula_1 hat geschrieben:
12.03.2020, 16:51
papi hat geschrieben:
12.03.2020, 16:46
Das es eventuelle vertragliche Verflechtungen gibt, die auf das Team zurück fallen kann und auch die Mitarbeiter dort betrifft, daran denkt hier irgendwie keiner. Die Welt ist bei solchen Sachen alles andere als einfach. Und Nico Rosberg ist komplett zurück getreten. Das ist was völlig anderes.
Selbstverständlich denke zumindest ich daran. Aber die Aussage, man habe keine Wahl, ist einfach falsch. Dass man mit den möglichen Konsequenzen, die eine solche Option beinhalten könnte, nicht leben möchte, wäre etwas anderes.

Bezüglich der vertraglichen Verflechtungen war Hamiltons Kritik an FIA/ Liberty vermutlich auch schon nicht ganz astrein, da hat er auch die Wahl gehabt, sich stattdessen diplomatisch auszudrücken (siehe Grosjeans Aussage bezüglich der Problematik hier).

Das Beispiel Rosberg habe ich erwähnt, weil der eigentlich auch eine vertragliche Verpflichtung für 2017 gehabt hätte, der hatte eigentlich auch keine Wahl - hat dann aber doch gewählt und mit den Konsequenzen gelebt.
Rosberg dürfte sich im Gegenseitigen Einverständnis von Mercedes getrennt haben. Das ist ein komplett anderer Fall und hat mit der Thematik hier nüscht zu tun.

Und ja, man hat immer auch die Wahl für die exotischsten Entscheidungen. Aber das ist schon fast nur noch eine rethorische Floskel. Jemanden, der am Abgrund steht und über sein Leben klagt, wie scheisse es doch ist und das er keine Lust mehr hat, zu sagen, das er ja die Wahl hat einfach zu springen und ansonsten die Klappe halten soll, ist diplomatisch ausgedrückt einfach doof..

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6780
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von BruderimHerrn » 12.03.2020, 17:39

Redaktion hat geschrieben:
12.03.2020, 16:20
"Unsere WhatsApp-Gruppe ist ... sagen wir unterhaltsam",
kriegt Vettel dann davon etwas mit ?
Danke Legende ***

abloo
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2005
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Grosjean: In der WhatsApp-Gruppe der F1-Fahrer geht's gerade rund!

Beitrag von abloo » 12.03.2020, 17:41


Antworten