Bei der Spritmenge getrickst? Ferrari erhält saftige Geldstrafe!

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6784
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: FIA-Untersuchung: Leclerc behält P3, Geldstrafe für Ferrari!

Beitrag von BruderimHerrn » 03.12.2019, 15:40

icke hat geschrieben:
03.12.2019, 00:17
BruderimHerrn hat geschrieben:
02.12.2019, 10:21
Technikbegeisterter hat geschrieben:
01.12.2019, 21:45


Mach doch aus dem kleinen Motor nicht auch noch einen Vierzylinder.
Bei 15.000 U/min wären es 750 Einspritzungen pro Sekunde :wink:
Und das bei einer einzelnen Einpsritzung. Wie oft bei den aktuellen Motoren genau eingespritzt wird weiß ich nicht, aber ich schätze ca 4-mal. Damit kämen wir dann in die Richtung 2.000 Einspritzungen pro Sekunde :wink:

ich hab keinen 4Zyl daraus gemacht :lol: - sondern einfacherweise 10000 Umdr. angenommen, weil sie die 15000 nicht erreichen.
Nachdem es immer noch ein Viertakter ist, spritzt dann ein Zylinder ca. 84x pro Sekunde ein, bei 6 also 504x durch die Rundung 500x.
Bei Höchstdurchfluss hätten wir dann ca. 61mg Sprit pro Einspritzung.
Um genau zu sein - 52,91 mg bei der geringsten Umdrehung mit maximal erlaubtem Fluss von 100 lg/h, also 10500 U/min. Deswegen sind 3,5 g pro Einspritzung (siehe oben bei Dir) etwas verwegen ....
stimmt :thumbs_up: , aber auch weil ich aus Versehen mit 110 kg/h gerechnet habe, der Durchfluss wurde ja nicht erhöht.
Danke Legende ***

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8762
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: FIA-Untersuchung: Leclerc behält P3, Geldstrafe für Ferrari!

Beitrag von icke » 03.12.2019, 17:38

BruderimHerrn hat geschrieben:
03.12.2019, 15:40
icke hat geschrieben:
03.12.2019, 00:17
BruderimHerrn hat geschrieben:
02.12.2019, 10:21



ich hab keinen 4Zyl daraus gemacht :lol: - sondern einfacherweise 10000 Umdr. angenommen, weil sie die 15000 nicht erreichen.
Nachdem es immer noch ein Viertakter ist, spritzt dann ein Zylinder ca. 84x pro Sekunde ein, bei 6 also 504x durch die Rundung 500x.
Bei Höchstdurchfluss hätten wir dann ca. 61mg Sprit pro Einspritzung.
Um genau zu sein - 52,91 mg bei der geringsten Umdrehung mit maximal erlaubtem Fluss von 100 lg/h, also 10500 U/min. Deswegen sind 3,5 g pro Einspritzung (siehe oben bei Dir) etwas verwegen ....
stimmt :thumbs_up: , aber auch weil ich aus Versehen mit 110 kg/h gerechnet habe, der Durchfluss wurde ja nicht erhöht.
Dennoch habe ich mir den Spaß erlaubt, auszurechnen, was ein fiktiver Motor bei 3,5 g pro Einspritzung zu leistem in der Lage wäre und das sind 55000 PS bei 50% Wirkungsgrad.
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6784
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: FIA-Untersuchung: Leclerc behält P3, Geldstrafe für Ferrari!

Beitrag von BruderimHerrn » 03.12.2019, 17:44

icke hat geschrieben:
03.12.2019, 17:38
BruderimHerrn hat geschrieben:
03.12.2019, 15:40
icke hat geschrieben:
03.12.2019, 00:17


Um genau zu sein - 52,91 mg bei der geringsten Umdrehung mit maximal erlaubtem Fluss von 100 lg/h, also 10500 U/min. Deswegen sind 3,5 g pro Einspritzung (siehe oben bei Dir) etwas verwegen ....
stimmt :thumbs_up: , aber auch weil ich aus Versehen mit 110 kg/h gerechnet habe, der Durchfluss wurde ja nicht erhöht.
Dennoch habe ich mir den Spaß erlaubt, auszurechnen, was ein fiktiver Motor bei 3,5 g pro Einspritzung zu leistem in der Lage wäre und das sind 55000 PS bei 50% Wirkungsgrad.
sehr witzig 8) natürlich 3,5 mg damit sind wir wieder ungefähr bei 55 PS
und nach Deiner exakten Rechnung 3,14 mg für 50 PS
Danke Legende ***

Antworten