Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Laundry
Nachwuchspilot
Beiträge: 363
Registriert: 29.05.2016, 19:19

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Laundry » 18.11.2019, 15:59

f1_pekr hat geschrieben:
18.11.2019, 15:54
Laundry hat geschrieben:
18.11.2019, 15:45
Natürlich "kann" Leclerc mehr Platz lassen außen bzw. weiter innen fahren. Aber das ist eine kann und keine muss Situation für Leclrec. Er blieb möglichst weit außen, damit er einen guten Kurveneingang für die nächste Kurve hat. Völlig legitimes verhalten. Nur dann zog Vettel zu früh in seine Linie.


Naja und Vettel hat genau das Positionieren geblockt... völlig legitimes Verhalten. Leclerc war hinten und hätte ausweichen können ;)

Um mal deine Denkweise aufzugreifen...
Ausweichen bei 250+ kmh?
Also ist abdrängen und den Konkurrenten zum "ausweichen" zu zwingen legitmes Fahrverhalten mittlerweile?

Interessant. Ich dachte Spurwechsel sollten passieren, wenn man mit dem kompletten Auto vor jemanden ist. Aber was weiß ich schon.
"I'm not really a big fan of Fernando Alonso, ... , perhaps Robert Kubica in the right car might surprise everybody"

- Frank Williams

Benutzeravatar
Formel-1-Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2748
Registriert: 02.07.2007, 15:27

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Formel-1-Fan » 18.11.2019, 16:02

Dural hat geschrieben:
18.11.2019, 15:56
Sorry aber EINDEUTIGER geht es gar nicht, 100% Vettel Schuld!
Klar Leclerc hätte voll nach links ziehen können, aber das muss er definitiv nicht wenn ein Herrn Vettel denkt das er sich alles erlauben kann.


https://www.youtube.com/watch?v=dKYB4fDz5Vc
Aber genau ist eben der springende Punkt: Auch LEC hätte die Kollision verhindern können und hat es nicht getan, ergo trägt er eine Teilschuld. Nicht anders würdest du doch auch argumentieren, wenn die Rollenverteilung umgekehrt gewesen wäre, nicht wahr? :wink:
Zuletzt geändert von Formel-1-Fan am 18.11.2019, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Formel-1-Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2748
Registriert: 02.07.2007, 15:27

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Formel-1-Fan » 18.11.2019, 16:03

Laundry hat geschrieben:
18.11.2019, 15:59
f1_pekr hat geschrieben:
18.11.2019, 15:54
Laundry hat geschrieben:
18.11.2019, 15:45
Natürlich "kann" Leclerc mehr Platz lassen außen bzw. weiter innen fahren. Aber das ist eine kann und keine muss Situation für Leclrec. Er blieb möglichst weit außen, damit er einen guten Kurveneingang für die nächste Kurve hat. Völlig legitimes verhalten. Nur dann zog Vettel zu früh in seine Linie.


Naja und Vettel hat genau das Positionieren geblockt... völlig legitimes Verhalten. Leclerc war hinten und hätte ausweichen können ;)

Um mal deine Denkweise aufzugreifen...
Ausweichen bei 250+ kmh?
Also ist abdrängen und den Konkurrenten zum "ausweichen" zu zwingen legitmes Fahrverhalten mittlerweile?

Interessant. Ich dachte Spurwechsel sollten passieren, wenn man mit dem kompletten Auto vor jemanden ist. Aber was weiß ich schon.
Die Regel besagt, dass man eine Fahrzeugbreite Platz bis zur Streckenbegrenzung lassen soll. Leclerc hatte deren geschätzt noch mindestens 3, eher noch 4 oder 5 bis zum linken Streckenrand.

CompraF1
Testfahrer
Beiträge: 890
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Kevin Magnussen
Lieblingsteam: Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von CompraF1 » 18.11.2019, 16:03

MarM hat geschrieben:
18.11.2019, 15:54
CompraF1 hat geschrieben:
18.11.2019, 15:43
Dural hat geschrieben:
18.11.2019, 15:36
33 Prozent sehen Charles Leclerc Schuld? Ernsthaft?

Haben 1/3 der Zuschauer Tomaten auf den Augen?
Charles fuhr gerade aus, soll er wenn Vettel kommt gleich auf die andere Seite rüber ziehen und Vettel durchwinken?

Ich sage es schon länger Vettel gehört raus! Der Junge ist für Ferrari nicht mehr tragbar!
Nehm es mir nicht für übel aber die Tomaten hast du auf den Augen. Leclerc hat freilich die Schuld. In der Onbord Kamera sieht man ganz genau das Leclerc, wo Vettel schon an ihm vorbei war, nach rechts zuckt und somit einen Unfall provoziert. Leclerc hat eine ganz schön heuchlerische Klappe. Damit macht man sich keine Freunde im Zirkus.
Du liegst falsch:
https://streamable.com/3tupy

Leclerc zuckt nicht nacht rechts, sondern das Lenkrad zuckt hin und her wegen der Bodenwellen. Das merkt man auch im eigenen Auto bei schlechter Straße und höherer Geschwindigkeit. Im ganzen ging Leclerc auch nach links, aber nicht so schnell wie Vettel eben.
Das ist ja wohl nicht Vettel's Fehler wenn der Edit. sein Fahrzeug nicht unter Kontrolle hat bei der Beschaffenheit der Strecke. Er fährt nicht zum ersten Mal dort. So einen Teamkollegen hat Vettel nicht verdient. Kimi komm zurück :checkered:
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

schkai
F1-Fan
Beiträge: 92
Registriert: 18.03.2012, 19:08

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von schkai » 18.11.2019, 16:04

Dural hat geschrieben:
18.11.2019, 15:36
33 Prozent sehen Charles Leclerc Schuld? Ernsthaft?

Haben 1/3 der Zuschauer Tomaten auf den Augen?
Charles fuhr gerade aus, soll er wenn Vettel kommt gleich auf die andere Seite rüber ziehen und Vettel durchwinken?

Ich sage es schon länger Vettel gehört raus! Der Junge ist für Ferrari nicht mehr tragbar!
.
Edit. Jeder hat seine Meinung zu diesem Vorfall, deine Meinung sollte aber nicht dazu beitragen andere Leute du beleidigen. Drehen wir den Spieß um - für mich ist Leclerc nicht mehr Tragbar. Seitdem er im Team ist herrscht nur noch Unruhe und Chaos. Arroganz ist sein zweiter Vorname.

denverbroncos
F1-Fan
Beiträge: 45
Registriert: 09.11.2019, 15:33

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von denverbroncos » 18.11.2019, 16:06

CompraF1 hat geschrieben:
18.11.2019, 15:57
Dural hat geschrieben:
18.11.2019, 15:51
CompraF1 hat geschrieben:
18.11.2019, 15:43


Nehm es mir nicht für übel aber die Tomaten hast du auf den Augen. Leclerc hat freilich die Schuld. In der Onbord Kamera sieht man ganz genau das Leclerc, wo Vettel schon an ihm vorbei war, nach links zuckt und somit einen Unfall provoziert. Leclerc hat eine ganz schön heuchlerische Klappe. Damit macht man sich keine Freunde im Zirkus.
:lol: nach links? :lol:

Dir ist schon bekannt das Leclerc links und Vettel rechts fuhr?
Schon korrigiert :D. Mein Fehler.

Dennoch ändert es nichts an der Sache das dieser Schmarrn auf den Nummer 2 Fahrer von Ferrari geht. Er kam einfach viel zu früh von Sauber zu Ferrari.
Und wieso genau war es sein Fehler?

Benutzeravatar
Laundry
Nachwuchspilot
Beiträge: 363
Registriert: 29.05.2016, 19:19

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Laundry » 18.11.2019, 16:06

Formel-1-Fan hat geschrieben:
18.11.2019, 16:02
Dural hat geschrieben:
18.11.2019, 15:56
Sorry aber EINDEUTIGER geht es gar nicht, 100% Vettel Schuld!
Klar Leclerc hätte voll nach links ziehen können, aber das muss er definitiv nicht wenn ein Herrn Vettel denkt das er sich alles erlauben kann.


https://www.youtube.com/watch?v=dKYB4fDz5Vc
Aber genau ist eben der springende Punkte: Auch LEC hätte die Kollision verhindern können und hat es nicht getan, ergo trägt er eine Teilschuld. Nicht anders würdest du doch auch argumentieren, wenn die Rollenverteilung umgekehrt gewesen wäre, nicht wahr? :wink:
Was ist das für eine Argumentation, dass LEC die Kollission verhindert hätte können. Die Jungs fahren Rennen. LEC gibt Vettel möglichst wenig Platz. Aber sicherlich nicht zu wenig und das ist sein gutes Recht. Natürlich KANN er ihm mehr Platz geben. Er KANN auch einfach hinterherfahren. Weißt du was? Er KANN auch am besten gar nicht starten. Ich glaube das wäre die einzige Möglichkeit, ihm keine Teilschuld anzurechnen. Oder willst du ihm dann evtl. eine Teilschuld anrechnen, weil er Vettel böse angeschaut hat, vor dem Rennen?

LEC macht in dieser Situation gar nichts falsch. Wie kann man ihm wirklich die Schuld geben wollen...
Zuletzt geändert von Laundry am 18.11.2019, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
"I'm not really a big fan of Fernando Alonso, ... , perhaps Robert Kubica in the right car might surprise everybody"

- Frank Williams

CompraF1
Testfahrer
Beiträge: 890
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Kevin Magnussen
Lieblingsteam: Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von CompraF1 » 18.11.2019, 16:07

schkai hat geschrieben:
18.11.2019, 16:04
Dural hat geschrieben:
18.11.2019, 15:36
33 Prozent sehen Charles Leclerc Schuld? Ernsthaft?

Haben 1/3 der Zuschauer Tomaten auf den Augen?
Charles fuhr gerade aus, soll er wenn Vettel kommt gleich auf die andere Seite rüber ziehen und Vettel durchwinken?

Ich sage es schon länger Vettel gehört raus! Der Junge ist für Ferrari nicht mehr tragbar!
.
Das einziges was hier nicht Tragbar sind solche Leute wie du mit dämlichen Kommentaren. Jeder hat seine Meinung zu diesem Vorfall, deine Meinung sollte aber nicht dazu beitragen andere Leute du beleidigen. Drehen wir den Spieß um - für mich ist Leclerc nicht mehr Tragbar. Seitdem er im Team ist herrscht nur noch Unruhe und Chaos. Arroganz ist sein zweiter Vorname.
Mein Held :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat:

Der Leclerc ist arroganter als Hami.... Ach egal. Raus dem Fahrer.
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3284
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von MarM » 18.11.2019, 16:10

CompraF1 hat geschrieben:
18.11.2019, 16:03
MarM hat geschrieben:
18.11.2019, 15:54
CompraF1 hat geschrieben:
18.11.2019, 15:43


Nehm es mir nicht für übel aber die Tomaten hast du auf den Augen. Leclerc hat freilich die Schuld. In der Onbord Kamera sieht man ganz genau das Leclerc, wo Vettel schon an ihm vorbei war, nach rechts zuckt und somit einen Unfall provoziert. Leclerc hat eine ganz schön heuchlerische Klappe. Damit macht man sich keine Freunde im Zirkus.
Du liegst falsch:
https://streamable.com/3tupy

Leclerc zuckt nicht nacht rechts, sondern das Lenkrad zuckt hin und her wegen der Bodenwellen. Das merkt man auch im eigenen Auto bei schlechter Straße und höherer Geschwindigkeit. Im ganzen ging Leclerc auch nach links, aber nicht so schnell wie Vettel eben.
Das ist ja wohl nicht Vettel's Fehler wenn der Edit. sein Fahrzeug nicht unter Kontrolle hat bei der Beschaffenheit der Strecke. Er fährt nicht zum ersten Mal dort. So einen Teamkollegen hat Vettel nicht verdient. Kimi komm zurück :checkered:
Halt dich mal ein bisschen zurück, ich hole das Grün nicht so gerne raus. Bei Vettel in der Onboard sah es übrigens recht ähnlich aus. Da kann man nicht das Lenkrad grade halten, das geht mit den Kräften einfach nicht.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

schkai
F1-Fan
Beiträge: 92
Registriert: 18.03.2012, 19:08

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von schkai » 18.11.2019, 16:11

Dural hat geschrieben:
18.11.2019, 15:56
Sorry aber EINDEUTIGER geht es gar nicht, 100% Vettel Schuld!
Klar Leclerc hätte voll nach links ziehen können, aber das muss er definitiv nicht wenn ein Herrn Vettel denkt das er sich alles erlauben kann.


https://www.youtube.com/watch?v=dKYB4fDz5Vc
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Edit. Schau dir mal mehrere Zweikämpfe an und dann wirst auch du sehen das es oft vorkommt da man seinen Gegner versucht in eine Schlecht Position zu bringen und es sehr oft ohne Unfall auch funktioniert wenn der überholte auch rechtzeitig reagiert. Leclerc wollte nicht die Schlechte Position. Wäre Vettel Links vorbei hätte Leclerc genau das gleiche gemacht.

Edit.

denverbroncos
F1-Fan
Beiträge: 45
Registriert: 09.11.2019, 15:33

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von denverbroncos » 18.11.2019, 16:12

schkai hat geschrieben:
18.11.2019, 16:11
Dural hat geschrieben:
18.11.2019, 15:56
Sorry aber EINDEUTIGER geht es gar nicht, 100% Vettel Schuld!
Klar Leclerc hätte voll nach links ziehen können, aber das muss er definitiv nicht wenn ein Herrn Vettel denkt das er sich alles erlauben kann.


https://www.youtube.com/watch?v=dKYB4fDz5Vc
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Edit. Schau dir mal mehrere Zweikämpfe an und dann wirst auch du sehen das es oft vorkommt da man seinen Gegner versucht in eine Schlecht Position zu bringen und es sehr oft ohne Unfall auch funktioniert wenn der überholte auch rechtzeitig reagiert. Leclerc wollte nicht die Schlechte Position. Wäre Vettel Links vorbei hätte Leclerc genau das gleiche gemacht.

Edit.
Hallo, möchte mich mal kurz einschalten. Kannst du mir erklären, wieso Leclerc an dem Unfall Schuld hat und Vettel nicht deiner Meinung nach?

Benutzeravatar
Formel-1-Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2748
Registriert: 02.07.2007, 15:27

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Formel-1-Fan » 18.11.2019, 16:15

Laundry hat geschrieben:
18.11.2019, 16:06
Formel-1-Fan hat geschrieben:
18.11.2019, 16:02
Dural hat geschrieben:
18.11.2019, 15:56
Sorry aber EINDEUTIGER geht es gar nicht, 100% Vettel Schuld!
Klar Leclerc hätte voll nach links ziehen können, aber das muss er definitiv nicht wenn ein Herrn Vettel denkt das er sich alles erlauben kann.


https://www.youtube.com/watch?v=dKYB4fDz5Vc
Aber genau ist eben der springende Punkte: Auch LEC hätte die Kollision verhindern können und hat es nicht getan, ergo trägt er eine Teilschuld. Nicht anders würdest du doch auch argumentieren, wenn die Rollenverteilung umgekehrt gewesen wäre, nicht wahr? :wink:
Was ist das für eine Argumentation, dass LEC die Kollission verhindert hätte können. Die Jungs fahren Rennen. LEC gibt Vettel möglichst wenig Platz. Aber sicherlich nicht zu wenig und das ist sein gutes Recht. Natürlich KANN er ihm mehr Platz geben. Er KANN auch einfach hinterherfahren. Weißt du was? Er KANN auch am besten gar nicht starten. Ich glaube das wäre die einzige Möglichkeit, ihm keine Teilschuld anzurechnen. Oder willst du ihm dann evtl. eine Teilschuld anrechnen, weil er Vettel böse angeschaut hat, vor dem Rennen?
Was ist das denn für eine Argumentation, dass VET die Kollision verhindern hätte können? Die Jungs fahren Rennen. VET versucht natürlich, seine Position zu behaupten, und lässt LEC dennoch zugleich genügend Platz, und das ist sein gutes Recht. Natürlich KANN er auch einfach bremsen und LEC wieder ziehen lassen. Er KANN auch einfach gar nicht erst zum Konter ansetzen. Weißt du was? Er KANN auch am besten gar nicht starten. Ich glaube, das wäre die einzige Möglichkeit, ihm keine Teilschuld anzurechnen. Oder willst du ihm dann evtl. eine Teilschuld anrechnen, weil er Leclerc böse angeschaut hat, vor dem Rennen?

Benutzeravatar
Fullmetal
Moderator
Moderator
Beiträge: 180
Registriert: 16.10.2019, 10:37

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Fullmetal » 18.11.2019, 16:16

Ich würde mal sagen kommt mal alle wieder etwas runter. Ich hab keine Lust den Thread grün anzupinseln weil einer es mit Leclerc und der andere es mit Vettel hält.
Bild

denverbroncos
F1-Fan
Beiträge: 45
Registriert: 09.11.2019, 15:33

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von denverbroncos » 18.11.2019, 16:16

Formel-1-Fan hat geschrieben:
18.11.2019, 16:15
Laundry hat geschrieben:
18.11.2019, 16:06
Formel-1-Fan hat geschrieben:
18.11.2019, 16:02


Aber genau ist eben der springende Punkte: Auch LEC hätte die Kollision verhindern können und hat es nicht getan, ergo trägt er eine Teilschuld. Nicht anders würdest du doch auch argumentieren, wenn die Rollenverteilung umgekehrt gewesen wäre, nicht wahr? :wink:
Was ist das für eine Argumentation, dass LEC die Kollission verhindert hätte können. Die Jungs fahren Rennen. LEC gibt Vettel möglichst wenig Platz. Aber sicherlich nicht zu wenig und das ist sein gutes Recht. Natürlich KANN er ihm mehr Platz geben. Er KANN auch einfach hinterherfahren. Weißt du was? Er KANN auch am besten gar nicht starten. Ich glaube das wäre die einzige Möglichkeit, ihm keine Teilschuld anzurechnen. Oder willst du ihm dann evtl. eine Teilschuld anrechnen, weil er Vettel böse angeschaut hat, vor dem Rennen?
Was ist das denn für eine Argumentation, dass VET die Kollision verhindern hätte können? Die Jungs fahren Rennen. VET versucht natürlich, seine Position zu behaupten, und lässt LEC dennoch zugleich genügend Platz, und das ist sein gutes Recht. Natürlich KANN er auch einfach bremsen und LEC wieder ziehen lassen. Er KANN auch einfach gar nicht erst zum Konter ansetzen. Weißt du was? Er KANN auch am besten gar nicht starten. Ich glaube, das wäre die einzige Möglichkeit, ihm keine Teilschuld anzurechnen. Oder willst du ihm dann evtl. eine Teilschuld anrechnen, weil er Leclerc böse angeschaut hat, vor dem Rennen?
Ich habe da eine Frage: Zog Vettel nach links oder Leclerc nach rechts?

Benutzeravatar
CyclingimHarz
Nachwuchspilot
Beiträge: 270
Registriert: 21.01.2018, 18:49
Lieblingsfahrer: Hakkinen
Lieblingsteam: Mercedes-AMG

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von CyclingimHarz » 18.11.2019, 16:19

Ich erinnere mal an die Aktion gegen Norris von Leclerc in der ersten Runde.
Kurz vor der Kurve, wo es den Berg auf Start / Ziel hoch geht.
Hätte da Norris nicht blitzschnell reagiert, wäre Leclerc schon in der ersten Runde raus gewesen.

Jetzt (und hoffentlich noch viele Male) bekommt der endlich die Quittung für seine widerliche Fahrweise.

Antworten