Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari schlägt nach Vorwürfen zurück!

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7087
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari schlägt nach Vorwürfen zurück!

Beitrag von Redaktion » 15.11.2019, 20:29

Sebastian Vettel vor Charles Leclerc, und das vor allem dank herausragender Highspeed-Sektoren: Ferrari hat am Freitag in Sao Paulo die Nase vorn
Sebastian Vettel

Sebastian Vettel sicherte sich die Bestzeit am Freitag in Interlagos, Sao Paulo

Sebastian Vettel hat im zweiten Freien Training zum Grand Prix von Brasilien in Sao Paulo (Interlagos) die Bestzeit erzielt. Der Ferrari-Pilot lieferte am Freitag sowohl auf nasser als auch auf trockener Strecke eine starke Performance ab und verwies seinen Teamkollegen Charles Leclerc (+0,021) und Max Verstappen (Red Bull/+0,134) hauchdünn auf die Plätze (Formel 1 2019 live im Ticker).

Besonders bemerkenswert ist Vettels Bestzeit insofern, als er diese auf nicht mehr ganz frischen Reifen erzielte. Auf der ersten Soft-Runde stand ihm nämlich ausgangs der letzten Kurve Valtteri Bottas (4./Mercedes/+0,156) im Weg, der kurz zuvor schon seinen eigenen Teamkollegen Lewis Hamilton (5./+0,223) die erste Runde auf Soft gekostet hatte.

Vettel, der mit einem Sieg am Sonntag mit Interlagos-Rekordhalter Michael Schumacher (1994, 1995, 2000, 2002) gleichziehen würde, legte den Grundstein für seine Bestzeit dank überragender Ferrari-Power in den Sektoren 1 und 3 - eine passende Antwort auf die Betrugsvorwürfe von Verstappen, die seit Austin für Schlagzeilen gesorgt hatten.

Dabei war es Verstappen selbst, der am Freitag mit 335 km/h am Messpunkt im dritten Sektor den höchsten Topspeed erzielte. Allerdings mit Windschatten. Leclerc lag als bester Ferrari-Pilot nur auf Platz sechs dieser Wertung, mit 326 km/h. Interessant: Keiner der beiden Mercedes-Fahrer taucht in einem der drei Sektoren in den Top 6 der Topspeed-Messung auf.

Longruns: Alle drei Topteams Kopf an Kopf

Wie spannend Brasilien werden könnte, obwohl's in der WM um nichts mehr geht, zeigten dann die abschließenden Longrun-Übungen. Zwar hinterließ Hamilton mit dem "reifenflüsternden" Mercedes unterm Strich den besten Eindruck. Aber auch die Ferraris fuhren konstant schnelle Zeiten, und selbst Verstappen spielte in der gleichen Liga.

"Auf eine Runde haben wir ein bisschen Rückstand", analysiert Mercedes-Technikchef James Allison in Abwesenheit von Teamchef Toto Wolff, der in Brasilien ausnahmsweise nicht vor Ort ist. Aber: "Auf den Longruns sind wir ziemlich stark. Wir hatten das ganze Jahr ein starkes Rennauto. Aber wir müssen daran arbeiten, am Samstag das letzte Bisschen herauszukitzeln."

Verstappen bewertet den ersten Trainingstag aus Red-Bull-Sicht "positiv", schränkt aber ein: "Ich kann nicht sagen, wo wir stehen." Die Bedingungen seien "nicht repräsentativ" gewesen - vor allem, weil es am Samstag und Sonntag komplett trocken bleiben soll.

Albon: Nach Crash in FT1 nur Neunter in FT2

Der zweite Red-Bull-Pilot Alexander Albon belegte am Freitag (nach Bestzeit in FT1) nur den neunten Platz, 1,058 Sekunden hinter der Spitze. Seinen Crash am Ende des ersten Freien Trainings führte er nicht auf die Slicks, sondern auf zu kalte Bremsen zurück. "Und es passierte an der denkbar ungünstigsten Stelle", seufzt er.

Am Ende von FT2 passierte Toro-Rosso-Pilot Daniil Kwjat an genau der gleichen Stelle genau der gleiche Unfall! Auch beim Russen wurden Front und Radaufhängung beschädigt. Bereits davor hatte sich Pierre Gasly mit Motorschaden verabschiedet. Kein guter Tag für Toro Rosso: Am Ende P12 und P14 mit etwas mehr als einer Sekunde Rückstand.

"Best of the Rest" war somit Kevin Magnussen (+0,926), der vor Daniel Ricciardo (Renault) und Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) den sechsten Platz belegte. McLaren, erwarteter Mittelfeld-Favorit, fiel hingegen etwas ab: Carlos Sainz wurde mit 1,093 Sekunden Rückstand Zehnter, Lando Norris gar nur 18.

McLaren: Teamchef Seidl "nicht ganz zufrieden"

"Wir sind noch nicht ganz zufrieden mit der Pace. Lando hat die Sektoren nicht zusammengebracht", analysiert Teamchef Andreas Seidl gegenüber 'Sky'. "Wir haben noch Arbeit vor uns. Beide Fahrer waren mit der Balance nicht zufrieden. Im Longrun hat es etwas besser ausgesehen. Das müssen wir jetzt analysieren."

Nico Hülkenberg (Renault), für den der Tag eher behäbig begonnen hatte, was die Performance betrifft, belegte letztendlich P11. Racing Point spielte mit den Positionen 15 und 17 keine Rolle. Und ganz hinten landeten wie immer die Williams-Fahrer - selbst auf einer so kurzen Strecke wie Interlagos mit mehr als einer Sekunde Rückstand auf den Rest der Welt ...

Übrigens: Obwohl FT2 im Gegensatz zu FT1 trocken war, musste die Session schon nach fünf Minuten unterbrochen werden. Robert Kubica (Williams) kam ausgangs Senna-S auf der weißen Innenlinie ins Rutschen, lenkte gegen, konnte den unweigerlichen Pendler nicht abfangen und krachte außen in die Barrieren.

Dabei wurde die Front des Williams ebenso beschädigt wie die Radaufhängung links vorne. Für Kubica war der Arbeitstag gelaufen. Doppelt bitter: Im englischen Fernsehen wurde der Crash ausgerechnet von Nicholas Latifi kommentiert, der den Kubica-Williams in FT1 gefahren ist und nächstes Jahr wohl Stammfahrer wird ...


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 15.11.2019, 20:29, insgesamt 8-mal geändert.

papi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1654
Registriert: 18.04.2010, 11:21

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari lässt Kritiker verstummen

Beitrag von papi » 15.11.2019, 20:39

Hat zufälligerweise jemand die Top Speeds aus dem FT2 zur Hand?

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17736
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari lässt Kritiker verstummen

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 15.11.2019, 20:44

Egal wie gut ein Auto ist, es gibt in einer F1-Saison für ein F1-Team immer wieder mal eine Rennstrecke, da kommt man hin und es läuft vom ersten Tag an nicht, da geht nichts zusammen, so eine Strecke war wohl Austin für den aktuellen Ferrari. Man war nicht schnell genug, ein Motor ging kaputt, und eine Radaufhängung gebrochen, da ging einfach nichts. So ein Rennen dann kann man dann doch angesichts der Tatsache das beide WM-Titel schon weg sind als eine Testfahrt für 2020 nutzen, so wie Mattia Binotto und Sebastian Vettel es schon gesagt haben, den 2. Platz in der Konstrukteurs-WM hat Ferrari sowieso sicher. Mercedes beispielsweise hat doch so seine Probleme mit der Rennstrecke in Österreich.
Bild

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8977
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari lässt Kritiker verstummen

Beitrag von mamoe » 15.11.2019, 20:53

Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari lässt Kritiker verstummen

bitte, nicht schon wieder durch so einer aussage aufs podium heben
warten wir auf samstag ...
und noch wichtiger, auf sonntag ab


ich gönne es ferrari :thumbs_up:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

abloo
Rookie
Rookie
Beiträge: 1994
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari schlägt nach Vorwürfen zurück!

Beitrag von abloo » 15.11.2019, 21:58

Was im bericht nicht erwähnt wird. Beim toro rosso rauchte nicht nur ein motor ab sondern wohl auch bei kwjat die batterien. 1) das display wurde in der kurve schwarz 2) warum brannte es so lang am auto und 3) er sprang so aus dem auto das er keinen schlag bekommen konnte.

Die teile sind wohl am ende des lebenszyklus bei alpha tauri

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2457
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari schlägt nach Vorwürfen zurück!

Beitrag von rot » 15.11.2019, 22:03

War ein spannender Freitag.

Tja, Wetter kalt, Ferrari in den Kurven vorn. Morgen wird es wärmer und dann rauchen denen einmal mehr die Reifen ab. Also hoffen tu ich das ja nicht, kann aber passieren.

Werde dieses Jahr einfach nicht schlau aus diesem Auto. Es funtioniert am besten um den Gefrierpunkt oder bei über 35 Grad. :confused:

Ich glaube die haben selbst keine Ahnung warum...

Meine favorisierte Szene war übrigens am Schluss bei Anna Fleischdingsbums und Danner. Der nette Brasilianer in Trainerhose und Ferrari T-Shirt hinter der Ferrari Box. Man könnte fast meinen, der gehört zum Stab.... Pizza, Pasta und so. :lol:

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9751
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk Ver Lec Ric Ham Kimi

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari lässt Kritiker verstummen

Beitrag von Hoto » 15.11.2019, 22:25

mamoe hat geschrieben:
15.11.2019, 20:53
Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari lässt Kritiker verstummen

bitte, nicht schon wieder durch so einer aussage aufs podium heben
warten wir auf samstag ...
und noch wichtiger, auf sonntag ab


ich gönne es ferrari :thumbs_up:
:thumbs_up:

Dachte ich auch, so etwas direkt am Freitag zu sagen ist einfach ziemlich vorschnell.

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 19162
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari schlägt nach Vorwürfen zurück!

Beitrag von Aldo » 15.11.2019, 23:00

Aus dem AMuS Ticker:
Bei Mercedes und Red Bull lässt die erste Analyse der Daten nichts Gutes vermuten. Ferrari ist auf den Geraden so stark wie früher. Red Bull verliert nach eigenen Berechnungen 0,7 Sekunden, Mercedes sogar 0,8 bis 0,9 Sekunden. Die beiden Technischen Direktiven zu möglichen Motor-Tricksereien haben die roten Raketen mal nicht eingebremst.
Tja.. ;)
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30147
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari lässt Kritiker verstummen

Beitrag von evosenator » 15.11.2019, 23:32

Hoto hat geschrieben:
15.11.2019, 22:25
mamoe hat geschrieben:
15.11.2019, 20:53
Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari lässt Kritiker verstummen

bitte, nicht schon wieder durch so einer aussage aufs podium heben
warten wir auf samstag ...
und noch wichtiger, auf sonntag ab


ich gönne es ferrari :thumbs_up:
:thumbs_up:

Dachte ich auch, so etwas direkt am Freitag zu sagen ist einfach ziemlich vorschnell.
Wieso? Nachdem man bei der FIA unter Beobachtung steht, anscheinend illegal untwegs ist und man darum zurückschrauben musste, sind sie komischerweise immer noch vorne.

Bin mir sicher, dass viele schon fürs 2. FT vermutet haben, dass Ferrari nun wieder 2-3 Zehntel hinterherhinkt.

Aldo hat geschrieben:
15.11.2019, 23:00
Aus dem AMuS Ticker:
Bei Mercedes und Red Bull lässt die erste Analyse der Daten nichts Gutes vermuten. Ferrari ist auf den Geraden so stark wie früher. Red Bull verliert nach eigenen Berechnungen 0,7 Sekunden, Mercedes sogar 0,8 bis 0,9 Sekunden. Die beiden Technischen Direktiven zu möglichen Motor-Tricksereien haben die roten Raketen mal nicht eingebremst.
Tja.. ;)
:rotate:

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3778
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari schlägt nach Vorwürfen zurück!

Beitrag von GenauDer » 16.11.2019, 02:12

Aldo hat geschrieben:
15.11.2019, 23:00
Aus dem AMuS Ticker:
Bei Mercedes und Red Bull lässt die erste Analyse der Daten nichts Gutes vermuten. Ferrari ist auf den Geraden so stark wie früher. Red Bull verliert nach eigenen Berechnungen 0,7 Sekunden, Mercedes sogar 0,8 bis 0,9 Sekunden. Die beiden Technischen Direktiven zu möglichen Motor-Tricksereien haben die roten Raketen mal nicht eingebremst.
Tja.. ;)
Ist natürlich eine nette Antwort auf die Kritik. Wenn aber ei n Team nur durch den Motor fast 1 Sekunde (!) pro Runde auf ein anderes gewinnt, ist klar warum das andere Team Panik hat. Das kann durch Aero nicht ausgeglichen werden

Benutzeravatar
Tifoso
Simulatorfahrer
Beiträge: 732
Registriert: 18.03.2008, 19:28

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari schlägt nach Vorwürfen zurück!

Beitrag von Tifoso » 16.11.2019, 02:24

Laut Rechnungen seitens RB gewinnt man auf der Gerade ein Zehntel gegenüber Mercedes, verliert aber ca. 8 Zehntel auf Ferrari.

Mal gespannt was Max dazu meint :biggrin: :biggrin:
Fan von: Vettel - Alonso - Hamilton - Massa
Edit 2015: Hab meine Sig schon so lange nicht geändert dass Raikönnen mittlerweile auch schon wieder ein paar Jahre fährt. Von dem bin ich natürlich auch ein Fan :D

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1867
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari schlägt nach Vorwürfen zurück!

Beitrag von Formula_1 » 16.11.2019, 02:28

GenauDer hat geschrieben:
16.11.2019, 02:12
Aldo hat geschrieben:
15.11.2019, 23:00
Aus dem AMuS Ticker:
Bei Mercedes und Red Bull lässt die erste Analyse der Daten nichts Gutes vermuten. Ferrari ist auf den Geraden so stark wie früher. Red Bull verliert nach eigenen Berechnungen 0,7 Sekunden, Mercedes sogar 0,8 bis 0,9 Sekunden. Die beiden Technischen Direktiven zu möglichen Motor-Tricksereien haben die roten Raketen mal nicht eingebremst.
Tja.. ;)
Ist natürlich eine nette Antwort auf die Kritik. Wenn aber ei n Team nur durch den Motor fast 1 Sekunde (!) pro Runde auf ein anderes gewinnt, ist klar warum das andere Team Panik hat. Das kann durch Aero nicht ausgeglichen werden
Eben nicht nur durch den Motor, sondern durch das Gesamtpaket. Und davon ab: Seit wann zählen Trainingszeiten?

Benutzeravatar
Warlord
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2004
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari schlägt nach Vorwürfen zurück!

Beitrag von Warlord » 16.11.2019, 03:17

Aldo hat geschrieben:
15.11.2019, 23:00
Aus dem AMuS Ticker:
Bei Mercedes und Red Bull lässt die erste Analyse der Daten nichts Gutes vermuten. Ferrari ist auf den Geraden so stark wie früher. Red Bull verliert nach eigenen Berechnungen 0,7 Sekunden, Mercedes sogar 0,8 bis 0,9 Sekunden. Die beiden Technischen Direktiven zu möglichen Motor-Tricksereien haben die roten Raketen mal nicht eingebremst.
Tja.. ;)
War wohl doch alles legal. Womöglich in der Grauzone, aber das macht jedes Team so.
Werden sich Marko und Wolff erst mal ein bisschen ärgern :domokun:

Ich kann nur hoffen das Ferrari für 2020 noch ein paar Aero Kniffe findet. Lieber ein bisschen mehr Luftwiderstand aber dafür mehr Anpressdruck in den Kurven.
Aber das geile is ja, den Motor können sie ja für 2021 weiterentwickeln :wink: Da ändert sich ja nix.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8977
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari schlägt nach Vorwürfen zurück!

Beitrag von mamoe » 16.11.2019, 06:49

Tifoso hat geschrieben:
16.11.2019, 02:24
Laut Rechnungen seitens RB gewinnt man auf der Gerade ein Zehntel gegenüber Mercedes, verliert aber ca. 8 Zehntel auf Ferrari.

Mal gespannt was Max dazu meint :biggrin: :biggrin:
:mrgreen:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
Laundry
Nachwuchspilot
Beiträge: 367
Registriert: 29.05.2016, 19:19

Re: Formel 1 Brasilien 2019: Ferrari schlägt nach Vorwürfen zurück!

Beitrag von Laundry » 16.11.2019, 07:02

Es ist Training. Wer fährt da mit maximalen Motormappings? Niemand. Außer vielleicht Ferrari, um irgendwas zu beweisen. Warten wir bis Sonntag Abend ab, wo Ferrari steht.
"I'm not really a big fan of Fernando Alonso, ... , perhaps Robert Kubica in the right car might surprise everybody"

- Frank Williams

Antworten