48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix
Antworten
Benutzeravatar
rot
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3377
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Alfa Corse
Wohnort: St. Gallen

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von rot » 29.10.2019, 08:56

donstephan hat geschrieben:
EinFan hat geschrieben:Gratualtion an Hamilton und Mercedes für diesen phänomenalen Sieg in Mexiko. Seinem ungeheuren Talent und seinem großartigen Fahrstil ist es zu verdanken, dass der trotz komplett kaputter Reifen, das Ziel noch erreichte, und das ganze obwohl er fast nur noch auf den Felgen unterwegs war. Er konnte dem enormen Druck standhalten, währenddessen er von Hinten andauernd massiv durch die rote Gefahr bedrängt wurde. Mit so einem Geschick kann nur ein wahrer Weltmeister fahren. Der Triumph war somit mehr als verdient!
:facepalm:
Der Kommentar ist doch ironisch gemeint. Oder nicht? :confused:

Also falls Ironie, dann stimme ich dem zu. Falls keine Ironie - :rofl:

Benutzeravatar
Zappelfilip
F1-Fan
Beiträge: 21
Registriert: 17.09.2019, 09:46

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von Zappelfilip » 29.10.2019, 09:33

Man kann sich auf jeden Fall darauf verlassen, dass wenn Hamilton drei Runden nach dem Boxenstopp über die Reifen oder den ach so verfrühten Boxenstopp klagt, die Reifen von hier bis zum Mond halten.
Schön aber, dass die 66 Runden von Verstappen, der auch noch durch mehr als das halbe Feld musste, wenigstens in einem Nebensatz erwähnt werden.
Ich finde es doof, wenn die Reifen bei der schonenden Fahrweise (zum Rennende ca. 5 sec. langsamer als im Quali) die Reifen ewig halten. Welche Reifen waren überhaupt in Mexico dabei? Mit den Farben war es letztes Jahr einfacher den Überblick zu behalten.
Die Reifen sind ja aber meistens nach drei Runden Überholversuch schon deutlich mitgenommen. Jedenfalls wird uns Fans das suggeriert. Vielleicht traut sich aber auch keiner mal ein bischen zu riskieren. Einfach mal auf Teufel komm raus auf die Tube drücken. Alles geschieht immer nur eingebettet in dreifach ummantelter Sicherheit.
"Es hat einen größeren Einfluss auf die Umwelt, dass Lewis Veganer geworden ist ..."
Otmar Szafnauer, findet Umweltschutz in der Formel 1 überbewertet. :mrgreen:
(Quelle: motorsport-total.com)

Benutzeravatar
G.E.
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3206
Registriert: 18.01.2013, 20:55
Wohnort: Viñuela, España

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von G.E. » 29.10.2019, 10:53

Hamilton jammert ja immer dass die Reifen hin sind ud fährt dann noch das halbe Rennen damit.
Nichts neues also.
Und er erwartet mehr Respekt vor seiner Leistung, die er künstlich hoch puschen möchte auf diese Art? :shrug:
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn gerne behalten.

donstephan
Kartfahrer
Beiträge: 156
Registriert: 19.07.2019, 11:46
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von donstephan » 29.10.2019, 12:04

rot hat geschrieben:
donstephan hat geschrieben:
EinFan hat geschrieben:Gratualtion an Hamilton und Mercedes für diesen phänomenalen Sieg in Mexiko. Seinem ungeheuren Talent und seinem großartigen Fahrstil ist es zu verdanken, dass der trotz komplett kaputter Reifen, das Ziel noch erreichte, und das ganze obwohl er fast nur noch auf den Felgen unterwegs war. Er konnte dem enormen Druck standhalten, währenddessen er von Hinten andauernd massiv durch die rote Gefahr bedrängt wurde. Mit so einem Geschick kann nur ein wahrer Weltmeister fahren. Der Triumph war somit mehr als verdient!
:facepalm:
Der Kommentar ist doch ironisch gemeint. Oder nicht? :confused:

Also falls Ironie, dann stimme ich dem zu. Falls keine Ironie - :rofl:

Ohje, klar dann tuts mir Leid !

Aber zu meiner Verteidigung ... es gibt einige Fanboys die schreiben das so ....

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1783
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von plastikschaufel » 29.10.2019, 12:31

G.E. hat geschrieben:Hamilton jammert ja immer dass die Reifen hin sind ud fährt dann noch das halbe Rennen damit.
Nichts neues also.
Und er erwartet mehr Respekt vor seiner Leistung, die er künstlich hoch puschen möchte auf diese Art? :shrug:
Nicht nur er, sein ganzes Team verfolgt diese Politik ja. Sicher machen sie einen tollen Job - aber sich ständig schlecht reden, damit es noch toller wirkt - ekelt mich einfach nur an. Definitiv das am wenigsten sympathische Team für mich.

Benutzeravatar
_Vendetta_
Nachwuchspilot
Beiträge: 404
Registriert: 29.12.2018, 15:43
Lieblingsfahrer: VET, RAI, HUL, VER
Lieblingsteam: ehemals Ferrari

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von _Vendetta_ » 29.10.2019, 14:19

rot hat geschrieben:Ich gebe es zu. Ich habe den Artikel nicht gelesen ... und weiss auch wieso....

Steht vermutlich der übliche Unsinn drin...
Gestartet als max. drittstärkstes Team - keinen Plan bzgl. Reifen - nix zu verlieren - unkalkulierbares Risiko durch frühen Boxenstop HAM - HAM = Reifenflüsterer plus übermenschliche fahrerische Leistung (aufgrund des komplett defekten Unterbodens dauerndes Ändern der Einstellungen nötig) - völlig überraschend durch taktische Meisterleistung fast noch den Doppelsieg geholt...nö, eigentlich wie immer :shrug:
Don't feed the Troll! Troll make Internet mad. Troll like anger and hate. Troll want attention. Troll want fight. Troll just want to troll you!

Benutzeravatar
RedFive
Testfahrer
Beiträge: 766
Registriert: 04.12.2013, 18:21

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von RedFive » 29.10.2019, 14:26

plastikschaufel hat geschrieben:
G.E. hat geschrieben:Hamilton jammert ja immer dass die Reifen hin sind ud fährt dann noch das halbe Rennen damit.
Nichts neues also.
Und er erwartet mehr Respekt vor seiner Leistung, die er künstlich hoch puschen möchte auf diese Art? :shrug:
Nicht nur er, sein ganzes Team verfolgt diese Politik ja. Sicher machen sie einen tollen Job - aber sich ständig schlecht reden, damit es noch toller wirkt - ekelt mich einfach nur an. Definitiv das am wenigsten sympathische Team für mich.
Ist DAS nicht eher, was die Fan und Foristen hinein interpretieren?

Das HAM mit den Reifen umgehen kann steht vmtl. außer Frage. Das Toto eher kl. Brötchen bäckt auch ... verstehe die Aufregung nicht. Immer noch besser, als sich hinzustellen "HAM/wir sind so geil und gewinnen auch auf 3 Rädern, ohne Bremsen"?

Bin auch kein HAM/MERC-Fan, aber man muss nicht ständig ein Haar in der Suppe suchen ...

Benutzeravatar
rot
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3377
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Alfa Corse
Wohnort: St. Gallen

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von rot » 29.10.2019, 15:01

_Vendetta_ hat geschrieben:
rot hat geschrieben:Ich gebe es zu. Ich habe den Artikel nicht gelesen ... und weiss auch wieso....

Steht vermutlich der übliche Unsinn drin...
Gestartet als max. drittstärkstes Team - keinen Plan bzgl. Reifen - nix zu verlieren - unkalkulierbares Risiko durch frühen Boxenstop HAM - HAM = Reifenflüsterer plus übermenschliche fahrerische Leistung (aufgrund des komplett defekten Unterbodens dauerndes Ändern der Einstellungen nötig) - völlig überraschend durch taktische Meisterleistung fast noch den Doppelsieg geholt...nö, eigentlich wie immer :shrug:

:lol:
Ok, danke für die Zusammenfassung. :thumbs_up:

Benutzeravatar
_Vendetta_
Nachwuchspilot
Beiträge: 404
Registriert: 29.12.2018, 15:43
Lieblingsfahrer: VET, RAI, HUL, VER
Lieblingsteam: ehemals Ferrari

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von _Vendetta_ » 29.10.2019, 15:13

RedFive hat geschrieben:
plastikschaufel hat geschrieben:
G.E. hat geschrieben:Hamilton jammert ja immer dass die Reifen hin sind ud fährt dann noch das halbe Rennen damit.
Nichts neues also.
Und er erwartet mehr Respekt vor seiner Leistung, die er künstlich hoch puschen möchte auf diese Art? :shrug:
Nicht nur er, sein ganzes Team verfolgt diese Politik ja. Sicher machen sie einen tollen Job - aber sich ständig schlecht reden, damit es noch toller wirkt - ekelt mich einfach nur an. Definitiv das am wenigsten sympathische Team für mich.
Ist DAS nicht eher, was die Fan und Foristen hinein interpretieren?

Das HAM mit den Reifen umgehen kann steht vmtl. außer Frage. Das Toto eher kl. Brötchen bäckt auch ... verstehe die Aufregung nicht. Immer noch besser, als sich hinzustellen "HAM/wir sind so geil und gewinnen auch auf 3 Rädern, ohne Bremsen"?

Bin auch kein HAM/MERC-Fan, aber man muss nicht ständig ein Haar in der Suppe suchen ...
Ich weiss nicht wirklich was HAM mit Reifen und Toto mit Brötchen macht, aber das ist ja auch egal.

Andererseits sehe ich aber keine besondere Aufregung bei den meisten Fans und Foristen und in dem Zusammenhang auch kein "Haar-in-der-Suppe-suchen".

Allerdings ist es mir verständlich dass viele User - zumindest sofern es sich um keine MAMG/HAM-Freunde handelt - so langsam nach dem gefühlt 897sten Bericht zum Thema "MAMG/HAM - die Understatement-Show" und nach 6 Jahren MAMG-Dominanz mit sarkastischen/gelangweilten/gefrusteten Beiträgen reagieren. Das mag nicht jedem verständlich oder genehm sein, aber sollte akzeptabel sein, solange es nicht allzu tief unter die Gürtellinie geht - meine Meinung.
Don't feed the Troll! Troll make Internet mad. Troll like anger and hate. Troll want attention. Troll want fight. Troll just want to troll you!

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1783
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von plastikschaufel » 29.10.2019, 15:29

RedFive hat geschrieben:
plastikschaufel hat geschrieben:
G.E. hat geschrieben:Hamilton jammert ja immer dass die Reifen hin sind ud fährt dann noch das halbe Rennen damit.
Nichts neues also.
Und er erwartet mehr Respekt vor seiner Leistung, die er künstlich hoch puschen möchte auf diese Art? :shrug:
Nicht nur er, sein ganzes Team verfolgt diese Politik ja. Sicher machen sie einen tollen Job - aber sich ständig schlecht reden, damit es noch toller wirkt - ekelt mich einfach nur an. Definitiv das am wenigsten sympathische Team für mich.
Ist DAS nicht eher, was die Fan und Foristen hinein interpretieren?

Das HAM mit den Reifen umgehen kann steht vmtl. außer Frage. Das Toto eher kl. Brötchen bäckt auch ... verstehe die Aufregung nicht. Immer noch besser, als sich hinzustellen "HAM/wir sind so geil und gewinnen auch auf 3 Rädern, ohne Bremsen"?

Bin auch kein HAM/MERC-Fan, aber man muss nicht ständig ein Haar in der Suppe suchen ...
Ach hör doch auf mit dem Müll. Niemand will und niemand sagt, dass Mercedes angeben soll. Aber sie lügen ständig, dass sich die Balken biegen - natürlich machen sie sich damit vollkommen zurecht unbeliebt. Ist das so schwer zu verstehen??

Martinho
Nachwuchspilot
Beiträge: 453
Registriert: 16.03.2019, 14:03

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von Martinho » 29.10.2019, 17:21

RedFive hat geschrieben:Das Toto eher kl. Brötchen bäckt auch ...
DAS hat nix mit kleinen brötchen zu tun. so wie torger das macht ist großkotzig hoch 10. auch wenn es nicht so aussehen soll. und in der tat, es wäre mir lieber wenn torger angeben würde als diese ständige, falsche bescheidenheit.

Martinho
Nachwuchspilot
Beiträge: 453
Registriert: 16.03.2019, 14:03

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von Martinho » 29.10.2019, 17:24

Rundumlicht hat geschrieben: Danke für den Beitrag.
danke für das nette danke, Sir! :D aber muss hinter dem letzten wort deines satzes nicht ein ausrufezeichen statt des punktes?

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8786
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von icke » 29.10.2019, 17:41

Jungs, das war ein endgeiler Sieg - nichts weiter.
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

Benutzeravatar
RedFive
Testfahrer
Beiträge: 766
Registriert: 04.12.2013, 18:21

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von RedFive » 29.10.2019, 18:18

plastikschaufel hat geschrieben:Aber sie lügen ständig, dass sich die Balken biegen - natürlich machen sie sich damit vollkommen zurecht unbeliebt. Ist das so schwer zu verstehen??
Aha. Muss ich deiner Meinung sein? Nein! Ist das so schwer zu verstehen?

Vll macht Toto mMn alles richtig, auch wenn es dir (und anderen) nicht passt? :?:

Benutzeravatar
G.E.
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3206
Registriert: 18.01.2013, 20:55
Wohnort: Viñuela, España

Re: 48 Runden auf einem Reifensatz: Selbst Mercedes hatte Zweifel

Beitrag von G.E. » 29.10.2019, 19:52

RedFive hat geschrieben:
plastikschaufel hat geschrieben:
G.E. hat geschrieben:Hamilton jammert ja immer dass die Reifen hin sind ud fährt dann noch das halbe Rennen damit.
Nichts neues also.
Und er erwartet mehr Respekt vor seiner Leistung, die er künstlich hoch puschen möchte auf diese Art? :shrug:
Nicht nur er, sein ganzes Team verfolgt diese Politik ja. Sicher machen sie einen tollen Job - aber sich ständig schlecht reden, damit es noch toller wirkt - ekelt mich einfach nur an. Definitiv das am wenigsten sympathische Team für mich.
Ist DAS nicht eher, was die Fan und Foristen hinein interpretieren?
Nein, Hamilton hat schon nach ein paar Runden gejammert dass er es mit diesen Reifen nie bis zum Ende schafft.
Da gibt es nichts hinein zu interpretieren, das haben Millionen Zuschauer mitbekommen.
Das macht er sehr oft so und sehr gerne.
Sicher will er damit seine übermenschliche Leistung heraus stellen, mit kaputten Reifen ein Rennen gewonnen zu haben.
Das ist einfach nur och ätzend.
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn gerne behalten.

Antworten