Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6156
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von Redaktion » 14.10.2019, 18:31

Charles Leclerc hat Angst um seinen linken Rückspiegel und fährt kurzer Hand mit nur einer Hand am Lenkrad durch die berüchtigte 130R in Suzuka © LAT Charles Leclerc braucht für die 130R nur eine Hand am Lenkrad Die Startkollision sorgte bei Charles Leclerc nicht nur im Ergebnis für Komplikationen: Eine Onboard-Aufnahme zeigt, wie der Monegasse das Bergaufstück und die anschließende berüchtigte 130R mit nur einer Hand am Lenkrad durchfährt.

Mit seiner rechten Hand fixiert seinen linken Außenspiegel, dessen Halterung beim Startcrash mit Max Verstappen abgebrochen ist. Mit der linken steuert er das Auto durch die Kurve, die einst zu den am meisten gefürchteten Passagen in der Formel 1 zählte.

Leclerc nahm unmittelbar nach dem Rennen den Fehler in der zweiten Kurve auf seine Kappe. Mit dem beschädigten Frontflügel fuhr er nach der Kollision noch mehrere Runden weiter, bis dieser sich ebenfalls an jener Stelle auflöste und einen Trümmerregen hinterließ, der das Auto von Lewis Hamilton und die Bremsbelüftung von Lando Norris' McLaren beschädigte.Er begründet seine Weiterfahrt auf Twitter so: "Aus dem Cockpit heraus war der Spiegel das einzige Teil, das für mich lose aussah. Deshalb habe ich ihn auf den Geraden festgehalten. Um zu verhindern, dass er sich löst und jemanden trifft. All die anderen Teile können wir nicht sehen. Ich konnte fühlen, dass der Frontflügel beschädigt war, aber mir war nicht klar, dass er immer noch Teile verteilte. Zum Glück wurde niemand verletzt."Kritiker melden sich zu Wort: Formel 1 zu einfach?Die spektakuläre Aktion befeuert aber auch die Kritiker. Nicht, weil Leclercs Aktion gefährlich sein könnte, sondern weil die Formel 1 zu einfach geworden sei. Gerade seit der Aerodynamik-Reform von 2017 sind viele einst dramatische Kurven nur noch harmlose Vollgas-Knicke.

Formel-1-Experte Martin Brundle findet: "Ich bewundere die Präzision und Zuversicht, einhändig zu fahren, während man mit DIY-Maßnahmen beschäftigt ist. Davon hätte ich zu meiner Zeit großen Abstand genommen. Es macht mich traurig, zu sehen, wie die 130R im Prinzip nur noch eine Gerade ist."Auch Ex-Formel-1-Pilot Max Chilton, mittlerweile (ohne Servolenkung) in der IndyCar-Serie unterwegs, nimmt den Leclerc-Stunt als Anlass zur Kritik: "Warum bauen sie nicht die Servolenkung aus, wenn es so leicht ist? Mit dem Tempo, den Reifen und dem Abtrieb sollte es eine Herausforderung sein. Das ist es definitiv nicht."

Darauf antwortet Giedo van der Garde, ebenfalls ehemaliger Formel-1-Fahrer und jetzt in der Le-Mans-Szene unterwegs: "Zustimmung. Ich habe auf jeden Fall zwei Hände benötigt und selbst dann habe ich immer einen Satz Ersatz-Unterwäsche dabeigehabt." Er verweist auch darauf, dass er damals (2013) einen Caterham pilotiert hat - ein Fahrzeug, das nicht gerade für vorhersehbares Fahrverhalten bekannt war.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 18.10.2019, 14:22, insgesamt 7-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
onebox
Simulatorfahrer
Beiträge: 674
Registriert: 10.12.2009, 15:25
Lieblingsfahrer: MSC, VET, RAI
Lieblingsteam: Team Hense
Wohnort: Benztown

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von onebox » 14.10.2019, 18:44

Stimmt eigentlich - warum nicht einfach die Servolenkung verbieten :shrug:
Dann fühlt es sich für die Fahrer auch wieder härter an.
Darum lieben doch auch alle Kart.

Zum "stunt"
Warum?

SEVENDREAM
F1-Fan
Beiträge: 29
Registriert: 30.09.2019, 16:10

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von SEVENDREAM » 14.10.2019, 18:47

Nächstes Jahr fährt er freihändig durch die 130R :rofl:

Benutzeravatar
cih
Testfahrer
Beiträge: 835
Registriert: 21.08.2007, 14:32

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von cih » 14.10.2019, 19:17

nunja so wie man die Bildpresse hier liest kann ein Ferrarifahrer mit der rechten Hand den linken Spiegel halten aber es wird auf zig Forenseiten diskutiert das ein Frontflügelendteil erst den rechten Aussenspiegel von Hamilton zerstört hat und womöglich ihn selbst hätte töten können :D :D :D merkt ihr eigentlich selbst das ihr echte Langeweile habt?
Wissen braucht keine 2500 Beiträge

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9556
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von Polyphony » 14.10.2019, 19:24

Hat nicht die Redaktion in dem Renault Thread das Reglement so zitiert, dass der Fahrer frei von jeglichen Fahrhilfen das Auto bewegen muss? Was ist die Servolenkung? Keine Fahrhilfe?

Ich mein die Frage ernst, das müsste doch Konsequenterweise auch verboten werden? Ich will jetzt keine Grundsatzdiskussion über Manuell Schalten am Hebel entfachen (immerhin schalten Sie manuell, mit Schaltwippen) aber die Servolenkung könnte man doch diskutieren, oder?

wertas
Kartfahrer
Beiträge: 153
Registriert: 17.05.2018, 16:25

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von wertas » 14.10.2019, 19:32

2000 wäre das bemerkenswert gewesen. Heutzutage eher nicht.

rennratte
Simulatorfahrer
Beiträge: 746
Registriert: 06.10.2007, 15:47

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von rennratte » 14.10.2019, 19:36

Redaktion hat geschrieben:"Aus dem Cockpit heraus war der Spiegel das einzige Teil, das für mich lose aussah. Deshalb habe ich ihn auf den Geraden festgehalten. Um zu verhindern, dass er sich löst und jemanden trifft. All die anderen Teile können wir nicht sehen. Ich konnte fühlen, dass der Frontflügel beschädigt war, aber mir war nicht klar, dass er immer noch Teile verteilte. Zum Glück wurde niemand verletzt."
Verstehe ich nicht. Der Spiegel kann sich jederzeit lösen? Sonst hätte er ihn ja nicht festgehalten.
Und da fährt er noch Runden, weil er nicht sieht, dass sich sein Frontflügel auflöst? Wollte er den Spiegel bis zum Rennende festhalten?
Da ist er mit seinen 10 Sek und Ferrari mit ihren läppischen 25.000 aber noch gut bedient.

Technikbegeisterter
Rookie
Rookie
Beiträge: 1074
Registriert: 06.02.2014, 12:57

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von Technikbegeisterter » 14.10.2019, 19:40

Da kommen die schlauen Expiloten aus den Löchern gekrochen und nutzen die Chance sich zu profilieren, da ja die heutige Generation Fahrer eigentlich gar nichts drauf hat und sowieso jedes Kleinkind könnte heutzutage Formel 1 fahren....
Dass die maximal auftretenden Fliehkräfte fast doppelt so hoch sind wie zu Brundles aktiven Zeiten, juckt natürlich keinen. Den würde ich gerne mal mit 4G Querbeschleunigung in der 130 R sehen. Da würde er auch einhändig fahren müssen, um mit einer Hand seine Plauze von der Cockpitwand fernzuhalten...

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9556
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von Polyphony » 14.10.2019, 19:44

Technikbegeisterter hat geschrieben:Da kommen die schlauen Expiloten aus den Löchern gekrochen und nutzen die Chance sich zu profilieren, da ja die heutige Generation Fahrer eigentlich gar nichts drauf hat und sowieso jedes Kleinkind könnte heutzutage Formel 1 fahren....
Dass die maximal auftretenden Fliehkräfte fast doppelt so hoch sind wie zu Brundles aktiven Zeiten, juckt natürlich keinen. Den würde ich gerne mal mit 4G Querbeschleunigung in der 130 R sehen. Da würde er auch einhändig fahren müssen, um mit einer Hand seine Plauze von der Cockpitwand fernzuhalten...
Lass Plauze aus dem Spiel, der User hat dir nichts getan?! :mrgreen:
Außerdem sind Userdiskussionen nicht erlaubt!! :mrgreen:

Sorry ich weiß, das ist selten dämlich, aber einmal kurz nochmal Kind sein und spaß haben.. :winky:

Technikbegeisterter
Rookie
Rookie
Beiträge: 1074
Registriert: 06.02.2014, 12:57

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von Technikbegeisterter » 14.10.2019, 20:00

Polyphony hat geschrieben:
Technikbegeisterter hat geschrieben:Da kommen die schlauen Expiloten aus den Löchern gekrochen und nutzen die Chance sich zu profilieren, da ja die heutige Generation Fahrer eigentlich gar nichts drauf hat und sowieso jedes Kleinkind könnte heutzutage Formel 1 fahren....
Dass die maximal auftretenden Fliehkräfte fast doppelt so hoch sind wie zu Brundles aktiven Zeiten, juckt natürlich keinen. Den würde ich gerne mal mit 4G Querbeschleunigung in der 130 R sehen. Da würde er auch einhändig fahren müssen, um mit einer Hand seine Plauze von der Cockpitwand fernzuhalten...
Lass Plauze aus dem Spiel, der User hat dir nichts getan?! :mrgreen:
Außerdem sind Userdiskussionen nicht erlaubt!! :mrgreen:

Sorry ich weiß, das ist selten dämlich, aber einmal kurz nochmal Kind sein und spaß haben.. :winky:
Als ich es geschrieben habe, ging mir der Username auch kurz durch den Kopf :mrgreen:

Benutzeravatar
dersven
Nachwuchspilot
Beiträge: 280
Registriert: 10.10.2012, 19:02
Lieblingsfahrer: MSC, RAI, ALO, HÜL
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von dersven » 14.10.2019, 20:04

Ändert nichts daran, dass das über mehrere Runden hinweg brandgefährliches Fahren war. Das Teil des Frontflügels hätte jederzeit auch so wegfliegen können, dass es einen Fahrer, Streckenposten oder wen auch immer bedrohlich verletzt. Ich denke nicht, dass man LECs Fahrt so glorifizieren sollte. So langsam aber sicher sollte er mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden.

Benutzeravatar
marcel-85
Testfahrer
Beiträge: 930
Registriert: 23.06.2015, 06:31
Lieblingsfahrer: MSC, VET

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von marcel-85 » 14.10.2019, 20:20

Ich verstehe nicht, warum immer von „rundenlang mit kaputten Frontflügel“ gesprochen wird. Das Teil ist doch schon in der zweiten Runde weggeflogen und dann ist er doch direkt in die Box?!. Natürlich hätte er aus Sicherheitsgründen schon nach der ersten Runde reinkommen müssen, aber da sehe ich eher die Schuld beim Team, die hätten ihm das sagen müssen, das der Stopp aus Sicherheitsgründen stattfinden MUSS.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29788
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von evosenator » 14.10.2019, 20:37

dersven hat geschrieben: So langsam aber sicher sollte er mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden.
"Let them race again" nimmt er mMn auch einwenig zu wörtlich. Ein Rennen gewinnt man nicht in der ersten Kurve

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29788
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von evosenator » 14.10.2019, 20:38

Polyphony hat geschrieben:
Sorry ich weiß, das ist selten dämlich, aber einmal kurz nochmal Kind sein und spaß haben.. :winky:
Tut immer wieder mal gut :mrgreen: :thumbs_up:

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9556
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Spiegel lose: Charles Leclerc durchfährt 130R einhändig

Beitrag von Polyphony » 14.10.2019, 21:21

evosenator hat geschrieben:
Polyphony hat geschrieben:
Sorry ich weiß, das ist selten dämlich, aber einmal kurz nochmal Kind sein und spaß haben.. :winky:
Tut immer wieder mal gut :mrgreen: :thumbs_up:
Ohja :winky:

Antworten