Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1339
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von Onkel Gustav » 10.10.2019, 14:53

Freunde ihr könnt das hier drehen und wenden wie Ihr wollt - für mich ist das ein Eingeständnis das er am Sonntag bei den Interviews gelogen, oder evtl. auch nicht die Wahrheit gesagt hat.

Jonas.sw
Nachwuchspilot
Beiträge: 265
Registriert: 11.12.2018, 11:23

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von Jonas.sw » 10.10.2019, 15:01

Oder es war alles so schwammig formuliert, das jeder es für sich selber in der für ihn persönlich nützlichsten Weise interpretiert hat.

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1639
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von Spocki » 10.10.2019, 15:26

Onkel Gustav hat geschrieben:Freunde ihr könnt das hier drehen und wenden wie Ihr wollt - für mich ist das ein Eingeständnis das er am Sonntag bei den Interviews gelogen, oder evtl. auch nicht die Wahrheit gesagt hat.
Alle Formel 1 Fahrer sind Lügner... :think:
Bild
Bild
Bild

Jonas.sw
Nachwuchspilot
Beiträge: 265
Registriert: 11.12.2018, 11:23

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von Jonas.sw » 10.10.2019, 15:31

Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, ich hätte noch nie gelogen.

Benutzeravatar
turbolazi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1023
Registriert: 02.12.2007, 00:49
Lieblingsfahrer: Keiner
Lieblingsteam: ?
Wohnort: Blind Bay, Canada

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von turbolazi » 10.10.2019, 15:33

[quote="Only_Formel1"]Der einzige Fehler den Vettel gemacht hat ist, das im Nachhinein als Fehler zu bezeichnen.

Bravo !

Lsadno
Nachwuchspilot
Beiträge: 436
Registriert: 29.06.2017, 12:36

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von Lsadno » 10.10.2019, 15:41

Onkel Gustav hat geschrieben:Manchmal glaube ich einige schreiben hier was, damit was geschrieben ist. Wenn Vettel hier sagt es gab eine Absprache,und er hat sich nicht daran gehalten, dann ist das schlecht und fördert nicht das Vertrauen. Wer hier eine schlechte Taktik hat, bzw. jammert ist nicht das Thema. Ob das alles richtig war wie es gelaufen ist, ist eine andere Sache. Nur sollte es jetzt auch gut sein mit "wer sich wann, wo und wie nicht an Absprachen gehalten hat". Das ist jetzt ja eindeutig geklärt.
das hast du aber jetzt falsch verstanden. vettel sagt, es war falsch, die teamorder ("mach platz für leclerc") zu ignorieren. er bestätigt aber nicht, dass es *diese* absprache - wie hier kolportiert wurde - gegeben hat.

Lsadno
Nachwuchspilot
Beiträge: 436
Registriert: 29.06.2017, 12:36

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von Lsadno » 10.10.2019, 15:54

Hannibal17 hat geschrieben: Der erste Platz war nicht gesichert. Die Absprache ging ja schließlich dahin, dass er den ersten Platz nur zurückgeben muss, wenn die Starts beider Ferraris gleich gut waren (und er also durch die Hilfe von Leclerc vorbeigekommen ist). Bei einem besseren Start hätte er vorne bleiben dürfen. Dies war aber nicht der Fall, wie man ihm am Funk auch mitgeteilt hatte während des Rennens. Deswegen sollten die Plätze wieder getauscht werden.
die reaktionszeit mag vielleicht gleich gewesen sein, aber dass vettel den besseren start hatte, kann ja wohl nicht geleugnet werden. sochi ist für die PP bestimmt die schlechteste strecke des jahres (mit mexiko) und das jetzt vettel anzukreiden, ist doch ein irrsinn.

vettel hat alles richtig gemacht: auto kompromisslos auf das rennen abgestimmt, dort den besseren speed und das makel aus dem qualifying auf grund des besseren startplatzes ausgebügelt.

Jonas.sw
Nachwuchspilot
Beiträge: 265
Registriert: 11.12.2018, 11:23

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von Jonas.sw » 10.10.2019, 16:00

War das denn wirklich so, das Vettel schon mehr für das Rennen abgestimmt hat oder sah das so aus, weil Vettel nach der ersten Kurve führte?

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1322
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von Formula_1 » 10.10.2019, 16:43

Jonas.sw hat geschrieben:War das denn wirklich so, das Vettel schon mehr für das Rennen abgestimmt hat oder sah das so aus, weil Vettel nach der ersten Kurve führte?
Das ist schwer zu sagen. Es gibt aber schon Anzeichen dafür, dass es so war. Sowohl den Vergleich der beiden Ferrari Piloten untereinander, als auch der Vergleich zu den Mercedes.

Scorp!on
Rookie
Rookie
Beiträge: 1288
Registriert: 27.04.2010, 11:31

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von Scorp!on » 10.10.2019, 16:54

Süss vor allem wie Vettel in Singapur noch an LEC sagt das Team sei grösser als die Fahrer (da hat er ja profitiert) und in Russland widersetzt er sich wegen seinem Ego.

Doppelmoral. Ich kann den Typen immer weniger leiden...

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1322
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von Formula_1 » 10.10.2019, 17:03

Scorp!on hat geschrieben:Süss vor allem wie Vettel in Singapur noch an LEC sagt das Team sei grösser als die Fahrer (da hat er ja profitiert) und in Russland widersetzt er sich wegen seinem Ego.

Doppelmoral. Ich kann den Typen immer weniger leiden...
Warum jetzt genau? Nur weil er die ganze Formel 1 demoliert? ;)

Aber wogegen hat sich Vettel denn in Sotschi widersetzt? Dagegen, dass er auf seinen langsameren Teamkollegen "warten" muss und somit Ferrari als Team Zeit auf die Konkurrenz dahinter verliert. Er hat die Teamorder nicht befolgt, das sagt er ja selber, aber das steht in diesem Fall meiner Meinung nach nicht im Widerspruch zu "das Team ist größer als die Fahrer", da die Teamorder hier ja leider gegen das Team geschossen hat (wie sie dann ja auch selber eingesehen haben, und die Teamorder zurückgezogen haben).

FER14
Nachwuchspilot
Beiträge: 296
Registriert: 05.04.2014, 22:04

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von FER14 » 10.10.2019, 17:08

Vettel wird wieder so ein Theater spielen wie in Sotchi bei der nächsten Absprache.
Jetzt soll Ferrari beide Fahrer frei fahren lassen man kann Vettel sowieso nicht vetrauen

xMercedesx
Nachwuchspilot
Beiträge: 392
Registriert: 01.07.2018, 12:36
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von xMercedesx » 10.10.2019, 18:09

Er versucht alles klein zu reden deswegen werden Gespräche auch nicht zusammen sondern getrennt geführt. Aber sicher doch ^^
Und der Ferrari war auch im Rennen super schnell und im Qualifying das schnellste mit Abstand.
Schön bei der Wahrheit bleiben.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3569
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von GenauDer » 10.10.2019, 18:43

Formel-1-Fan hat geschrieben:
Onkel Gustav hat geschrieben:@Plauze:Es ist doch letztendlich egal an welche Absprache er sich nicht gehalten hat, definitiv ist doch das er nicht die Wahrheit gesagt hat, und dies zum Teamgeist oder seiner Glaubwürdigkeit wenig beiträgt.
Womit wir bei der Definition des Begriffs "Absprache" gelandet wären. Eine bloße Anweisung des Teams ist keine "Absprache" und bedeutet eben noch lange nicht, dass die vor dem Rennen getroffene Absprache diese auch explizit so beinhaltet hat. Dass er der Meinung ist, sich an die vor dem Rennen getroffene Absprache gehalten zu haben, dementiert Vettel auch jetzt nicht. Er sagt lediglich das, was ohnehin offensichtlich war, nämlich dass er die im Rennen erteilte Anweisung missachtet hat. Nicht aber, dass diese so explizit auch Teil der vorherigen Absprache war. Ergo hat er auch stand jetzt bezogen auf die ursprüngliche Aussage nicht gelogen. :wink:
Um Vettel zu verteidigen ist manchen schon jedes Mittel recht. Da werden schon Worte im Duden nachgeschlagen. Das ganze ist in der Rennbesprechung sicher durchgekaut worden und LEC hat offensichtlich sein OK gegeben. VET wohl auch, schließlich war er alleiniger Nutznießer am Start. Zusätzlich hat er dann-nachdem er den Vorteil geschenkt bekommen hat, diese Abmachung mit Füßen getreten und das auf Kosten des Teams und TKs. Im nachhinein widerspricht er sich auch noch und erweist sich als Lügner. Teamarbeit sollte in beide, nicht nur die eigene Richtung gehen. Das ganze macht LEC sicher nur noch entschlossener.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3569
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Sebastian Vettel: Stallorder zu missachten war "mit Sicherheit falsch"

Beitrag von GenauDer » 10.10.2019, 18:44

Jonas.sw hat geschrieben:Oder es war alles so schwammig formuliert, das jeder es für sich selber in der für ihn persönlich nützlichsten Weise interpretiert hat.
Dann wäre keine Entschuldigung nötig

Antworten