Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6176
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von Redaktion » 05.10.2019, 09:50

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel will seinen Vertrag bis mindestens Ende 2020 erfüllen - Der interne Zwist und der Sotschi-Ausfall ändern seine Meinung nicht © LAT Sebastian Vettel will nicht vorzeitig das Handtuch werfen Der interne Machtkampf im Team und der Frust über die Unzuverlässigkeit des Autos bescherten Sebastian Vettel ein enttäuschendes Wochenende in Russland. Der Deutsche wünschte sich die V12-Zeiten zurück, seine Unterstützer kritisierten die Ferrari-Taktik scharf. Helmut Marko sprach davon, dass die Scuderia Vettel "geopfert" habe. Kein Grund für den 32-Jährigen über Rücktritt nachzudenken."Vettel hat bei Ferrari keine Zukunft mehr, das steht für mich jetzt fest", stellte der Red-Bull-Motorsportkonsulent und Vettel-Intimus gegenüber 'Auto Bild motorsport' klar. In denselben Tenor stimmten auch viele Vettel-Fans nach dem Rennen ein. Sie forderten, dass sich der Heppenheimer diese Spielchen nicht gefallen lässt und seinen Ferrari-Vertrag vorzeitig beenden soll.Bis Ende 2020 ist er offiziell noch vertraglich an die Roten gebunden. Auch im kommenden Jahr wird er neben Charles Leclerc antreten müssen. Im Duell um die Oberhand werde Vettel 2020 keine Chance mehr haben, glaubt Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve.Steht also tatsächlich der Rücktritt des viermaligen Weltmeisters zur Debatte? "Es gibt keine Rennserie wie die Formel 1 mit V12-Motoren - ansonsten würde ich es mir überlegen", scherzte er auf diese Frage angesprochen. Vettel denkt auch nach dem internen Zwist seit Italien nicht ans Aufhören. Gerät die Ferrari-Rivalität außer Kontrolle? Beim Russland-Grand-Prix wurden die Spannungen zwischen Sebastian Vettel und Charles Leclerc erneut offensichtlich Weitere Formel-1-Videos "Es gibt keine solche Option." Der Ausfall in Sotschi wurde von einem MGU-K-Defekt ausgelöst. Purist Vettel bestärkt das in seiner Abneigung gegen die Hybrid-Motoren der aktuellen Generation: "Diese Antriebseinheiten sind sehr komplex. Aus Ingenieurssicht sehr faszinierend, aber ich habe da meine ganz eigene Meinung."Der Ferrari-Pilot ist der Meinung, dass die V6-Turbos keinen Mehrwert im Rennen bieten, auch nicht für die Fans. Deshalb denkt er dennoch nicht an Rücktritt: "Nein, aber es ist natürlich sehr bitter, weil ich bis zum Ausfall sehr gut gefahren bin. Es sah nach einem guten Nachmittag aus."Bevor er den SF90 in Runde 26 des Grand Prix am Streckenrand abstellen musste, lag er die meiste Zeit des Rennens in Führung. Er hatte die Chance, seinen zweiten Saisonsieg nach Singapur einzufahren. Doch statt eines Doppelsiegs für Ferrari wurde dank des Ausfalls daraus ein Mercedes-Doppelerfolg. "Natürlich ist man nach so einem Ausfall niemals glücklich."
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 17.10.2019, 18:42, insgesamt 14-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

RyuGin
Testfahrer
Beiträge: 905
Registriert: 01.12.2013, 10:35

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von RyuGin » 05.10.2019, 10:10

Dann wissen die Leute die sowas schreiben wie: "Vettel 2020 im Ferrari? Da bin ich mir nicht so sicher" ja jetzt Bescheid. :)

Benutzeravatar
Djizz
F1-Fan
Beiträge: 6
Registriert: 30.09.2019, 18:49
Wohnort: SHS

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von Djizz » 05.10.2019, 10:27

Glaube hier ist viel TammTamm um nichts. Vettel wird ganz normal seinen aktuell laufenden Vertrag bis Ende 2020 erfüllen und danach werden die Karten neu gemischt.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3580
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von GenauDer » 05.10.2019, 10:57

Liebe Redaktion,

ich hab eine Top Idee für einen Artikel für nächste Woche. Und Übernächste. Und sowieso in der Winterpause.
Ihr könntet mal wieder darüber berichten, ob Vettel nun zurücktritt oder nicht! Das ist mal was ganz neues, noch nie gelesenes

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17496
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 05.10.2019, 11:16

Das diese Sache mit Sebastian Vettel's Ferrari-Vertrag immer noch solche hohen Wellen schlägt, ist schon echt nervig von den ganzen Medien. Es dürfte doch inzwischen klar sein, dass Vettel seinen Vertrag für das nächste Jahr erfüllen wird.

Man muß ja irgendwie seine Zeitungen verkaufen und seine Klicks bekommen.
Bild

miner
F1-Fan
Beiträge: 74
Registriert: 29.09.2016, 12:01

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von miner » 05.10.2019, 11:23

ich versteh dieses "Ruecktritts Geschreibe" nicht.
Vettel hat einen Vertrag und den wird er erfuellen.
Erstens ist er jemand der Verpflichtungen auch einhaelt, was heute nicht mehr soo normal ist.
Zweitens ist es auch eine Frage der Alternativen. Was waere die Alterntive zu Ferrari zum jetzigen Zeitpunkt?
Natuerlich ist Leclerc eine harte Nuss, aber das wird ihm nichts ausmachen, denke ich.
Wenn er das Auto so mit den Ingenieuren hinbekommt, dass es seinem Fahrstil entspricht ist er gewiss auf Augenhoehe.
Zudem sind wir alle wirklich viel zuweit weg um wirklich beurteilen zu koennen was da intern laeft.

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6188
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von RedBull_Formula1 » 05.10.2019, 11:28

Sowohl Binotto als auch Vettel haben jetzt schon mehrmals bestätigt, dass er seinen Vertrag erfüllen wird und auch noch nächstes Jahr im Ferrari sitzen wird.

Diese ganzen Spekulationen sind unhaltbarer Schwachsinn. Man will nur Klicks generieren und Zeitungen verkaufen, dabei ist das Thema nur noch nervig.
"When you point your visionary bow towards a star and spread your wings to reach an unreachable height, thirsty for perfection and rebellious against mediocrity, you have within the mysterious spring of an ideal" - Jose Ingenieros

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18897
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von Aldo » 05.10.2019, 11:45

RyuGin hat geschrieben:Dann wissen die Leute die sowas schreiben wie: "Vettel 2020 im Ferrari? Da bin ich mir nicht so sicher" ja jetzt Bescheid. :)
Auf Aussagen und Verträge würde ich mal gar nix geben.

Im September 2014 sagte Marco Mattiacci auch noch dass man 2015 mit Alonso und Räikkönen fahren würde und Alonso langfristig beim Team bleiben wird. Die Gerüchte seien alle unwahr sagte auch Alonso damals - Vettel dasselbe bei Red Bull damals. Insofern. Ich denke zu 99,9% dass Vettel 2020 bei Ferrari fahren wird aber ausschließen sollte man in der F1 gar nix. Wenn sich Team und Fahrer von heute auf morgen verkrachen ist der Vertrag schneller aufgelöst als man schauen kann.


2021 ist dann natürlich ein anderes Thema. Ich sehe Vettels Zukunft nicht bei Ferrari und ihn ähnlich scheitern wie Alonso bei den Roten. Irgendwann kommt der Punkt an dem es kein Sinn mehr macht.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
-Highlander-
Rookie
Rookie
Beiträge: 1415
Registriert: 25.11.2012, 19:18
Lieblingsfahrer: VET, MSC, PRO, RAI
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von -Highlander- » 05.10.2019, 11:48

JA WIE OFT DENN NUN NOCH??? ES NERVT!

Vettel hat schon 1000 mal gesagt dass er über Rücktritt in keinster Weise nachdenkt. Aber nein, diese Journalisten Assis müssen immer wieder und wieder damit anfangen und nachbohren. Da wird jede noch so kleine Äußerung aufgebauscht und Gerüchte in die Welt gesetzt wo absolut NICHTS ist. Fangruppen werden gezielt gegeneinander aufgehetzt.

Alles nur um Klicks zu generieren.
Kämpfe weiter Schumi!
"Some drive this, some drive that. And I, I drive a Ferrari!" - MSC

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2429
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von Alonso und Kimi Fan » 05.10.2019, 11:51

Aldo hat geschrieben:
RyuGin hat geschrieben:Dann wissen die Leute die sowas schreiben wie: "Vettel 2020 im Ferrari? Da bin ich mir nicht so sicher" ja jetzt Bescheid. :)
Auf Aussagen und Verträge würde ich mal gar nix geben.

Im September 2014 sagte Marco Mattiacci auch noch dass man 2015 mit Alonso und Räikkönen fahren würde und Alonso langfristig beim Team bleiben wird. Die Gerüchte seien alle unwahr sagte auch Alonso damals - Vettel dasselbe bei Red Bull damals. Insofern. Ich denke zu 99,9% dass Vettel 2020 bei Ferrari fahren wird aber ausschließen sollte man in der F1 gar nix. Wenn sich Team und Fahrer von heute auf morgen verkrachen ist der Vertrag schneller aufgelöst als man schauen kann.


2021 ist dann natürlich ein anderes Thema. Ich sehe Vettels Zukunft nicht bei Ferrari und ihn ähnlich scheitern wie Alonso bei den Roten. Irgendwann kommt der Punkt an dem es kein Sinn mehr macht.

Kommt drauf an, wenn ferrari die leistung ende dieses jahres auch fürs nächste bestätigt und aufeinmal ist es ein ferrari der wm wird, und vettel bekommt fahrerisch die kurve und er wird weltmeister, kanns mir dann gut vorstellen dass er 2021 ebenfalls fährt. Ein alonso ging schlussendlich auch nur weil ferrari eben nicht die kurve bekommen hat. Aber jede Dominanz (mercedes) hat irgendwann mal ein ende

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1641
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von Spocki » 05.10.2019, 11:57

Aldo hat geschrieben:
RyuGin hat geschrieben:Dann wissen die Leute die sowas schreiben wie: "Vettel 2020 im Ferrari? Da bin ich mir nicht so sicher" ja jetzt Bescheid. :)
Auf Aussagen und Verträge würde ich mal gar nix geben.

Im September 2014 sagte Marco Mattiacci auch noch dass man 2015 mit Alonso und Räikkönen fahren würde und Alonso langfristig beim Team bleiben wird. Die Gerüchte seien alle unwahr sagte auch Alonso damals - Vettel dasselbe bei Red Bull damals. Insofern. Ich denke zu 99,9% dass Vettel 2020 bei Ferrari fahren wird aber ausschließen sollte man in der F1 gar nix. Wenn sich Team und Fahrer von heute auf morgen verkrachen ist der Vertrag schneller aufgelöst als man schauen kann.


2021 ist dann natürlich ein anderes Thema. Ich sehe Vettels Zukunft nicht bei Ferrari und ihn ähnlich scheitern wie Alonso bei den Roten. Irgendwann kommt der Punkt an dem es kein Sinn mehr macht.
Ja - aber Alonso hatte doch keinen Vertrag für 2015 unterschrieben. Ebenso Vettel bei Red Bull. Insofern nicht vergleichbar.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1789
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von Warlord » 05.10.2019, 12:06

-Highlander- hat geschrieben:JA WIE OFT DENN NUN NOCH??? ES NERVT!

Vettel hat schon 1000 mal gesagt dass er über Rücktritt in keinster Weise nachdenkt. Aber nein, diese Journalisten Assis müssen immer wieder und wieder damit anfangen und nachbohren. Da wird jede noch so kleine Äußerung aufgebauscht und Gerüchte in die Welt gesetzt wo absolut NICHTS ist. Fangruppen werden gezielt gegeneinander aufgehetzt.

Alles nur um Klicks zu generieren.
Bestimmt noch das ein oder andere mal dieses Jahr. Bevorzugt in der Winterpause.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17496
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 05.10.2019, 12:22

Warlord hat geschrieben:
-Highlander- hat geschrieben:JA WIE OFT DENN NUN NOCH??? ES NERVT!

Vettel hat schon 1000 mal gesagt dass er über Rücktritt in keinster Weise nachdenkt. Aber nein, diese Journalisten Assis müssen immer wieder und wieder damit anfangen und nachbohren. Da wird jede noch so kleine Äußerung aufgebauscht und Gerüchte in die Welt gesetzt wo absolut NICHTS ist. Fangruppen werden gezielt gegeneinander aufgehetzt.

Alles nur um Klicks zu generieren.
Bestimmt noch das ein oder andere mal dieses Jahr. Bevorzugt in der Winterpause.
Also wenn die ganzen Medien mit dieser Sache hier auch noch in der Winterpause kommen, dann liegt das schon im Bereich total behämmert. Wenn es nicht jetzt schon soweit ist. :wall:
Bild

Benutzeravatar
CanadaGP
Testfahrer
Beiträge: 809
Registriert: 25.06.2017, 17:50
Lieblingsfahrer: Vettel

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von CanadaGP » 05.10.2019, 12:34

Spocki hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben:
RyuGin hat geschrieben:Dann wissen die Leute die sowas schreiben wie: "Vettel 2020 im Ferrari? Da bin ich mir nicht so sicher" ja jetzt Bescheid. :)
Auf Aussagen und Verträge würde ich mal gar nix geben.

Im September 2014 sagte Marco Mattiacci auch noch dass man 2015 mit Alonso und Räikkönen fahren würde und Alonso langfristig beim Team bleiben wird. Die Gerüchte seien alle unwahr sagte auch Alonso damals - Vettel dasselbe bei Red Bull damals. Insofern. Ich denke zu 99,9% dass Vettel 2020 bei Ferrari fahren wird aber ausschließen sollte man in der F1 gar nix. Wenn sich Team und Fahrer von heute auf morgen verkrachen ist der Vertrag schneller aufgelöst als man schauen kann.


2021 ist dann natürlich ein anderes Thema. Ich sehe Vettels Zukunft nicht bei Ferrari und ihn ähnlich scheitern wie Alonso bei den Roten. Irgendwann kommt der Punkt an dem es kein Sinn mehr macht.
Ja - aber Alonso hatte doch keinen Vertrag für 2015 unterschrieben. Ebenso Vettel bei Red Bull. Insofern nicht vergleichbar.
Kann nur für VET sprechen, aber der hatte einen gültigen Vertrag für 2015. Konnte wegen seiner WM Platzierung eine Ausstiegsklausel ziehen.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17496
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Sebastian Vettel: Rücktritt nach Sotschi-Aus "keine Option"

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 05.10.2019, 12:47

CanadaGP hat geschrieben:
Spocki hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben: Auf Aussagen und Verträge würde ich mal gar nix geben.

Im September 2014 sagte Marco Mattiacci auch noch dass man 2015 mit Alonso und Räikkönen fahren würde und Alonso langfristig beim Team bleiben wird. Die Gerüchte seien alle unwahr sagte auch Alonso damals - Vettel dasselbe bei Red Bull damals. Insofern. Ich denke zu 99,9% dass Vettel 2020 bei Ferrari fahren wird aber ausschließen sollte man in der F1 gar nix. Wenn sich Team und Fahrer von heute auf morgen verkrachen ist der Vertrag schneller aufgelöst als man schauen kann.


2021 ist dann natürlich ein anderes Thema. Ich sehe Vettels Zukunft nicht bei Ferrari und ihn ähnlich scheitern wie Alonso bei den Roten. Irgendwann kommt der Punkt an dem es kein Sinn mehr macht.
Ja - aber Alonso hatte doch keinen Vertrag für 2015 unterschrieben. Ebenso Vettel bei Red Bull. Insofern nicht vergleichbar.
Kann nur für VET sprechen, aber der hatte einen gültigen Vertrag für 2015. Konnte wegen seiner WM Platzierung eine Ausstiegsklausel ziehen.
Beide Fahrer hatten einen gültigen Vertrag bei ihren Teams. Sebastian Vettel bei Red Bull bis 2015 und Fernando Alonso bei Ferrari sogar bis 2016.
Bild

Antworten