Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Αλεξανδρος
Kartfahrer
Beiträge: 187
Registriert: 22.08.2018, 14:58
Lieblingsfahrer: Die 44 und Sophia Flörsch

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von Αλεξανδρος » 29.09.2019, 16:59

Aldo hat geschrieben: Dazu Giften sich Danner und Wasser nur noch an, weil Danner oftmals einfach nur noch genervt von Wasser ist.
Das ist einer der wenigen Momente, die ich genieße :mrgreen:

Wenn Danner den Heiko Waßer mal wieder maßregelt :lol:

Die Beziehung zwischen den beiden ist wirklich ein "Träumchen" :biggrin:
Zuletzt geändert von Αλεξανδρος am 29.09.2019, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kugelblitz
Nachwuchspilot
Beiträge: 400
Registriert: 15.12.2018, 21:06

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von Kugelblitz » 29.09.2019, 17:01

reflexion hat geschrieben:
Kugelblitz hat geschrieben:
reflexion hat geschrieben:Alles im allen ist die Kausalitätskette an falschen Entscheidungen kalr:
1) Ferrari -> Abmachung
2) Vettel -> Nicht einhaltung Abmachung
3) Ferrari -> Vettel verhungern lassen nach 1) und 2)
4) Ferrari -> Lec 1 Runde zu spät rein holen

Das einzige was man LEC vorwerfen kann ist, dass er gejammert hat, aber da er keinen Fehler gemacht hat und der einzige war in der Kausalitätskette der keinen Fehler gemacht hat auch zu Recht.

Ein bisschen mehr Objektivität und weniger selektive Wahrnehmung würde auch manch einem User hier mal gut zu Gesicht stehen, aber ja.

Ich sage nur ein Wort: Monza!







.... Leclerc hat sich das alles selbst zuzuschreiben. Man kann nichtselbst eine Absprache ignorieren, und erwarten, daß sich der Teamkollege, dem dadurch ein gutes Rennen, ausgerechnet im prestigeträchtigen Italien-GP, versaut wurde, sich später an entsprechende Absprachen noch hält, wenn er selbst einen Vorteil daruas ziehen kann.

Diese Lektion muß Leclerc wohl noch lernen. Fairness ist keine Einbahnstraße.

Wenn wir jetzt alle Vorfälle miteinrechnen, dann könnte man auch sagen, dass sich Vettel in seiner Karriere auch selten an Abmachungen gehalten hat. UND da komme ich prinzipiell wieder zu meiner Kausalitätskette in der ich als erstes Ferrari mit ihrer Abmachung genannt habe und das diese auf Grund der Vorfälle und Charaktere sinnlos ist.

Auf das Rennen bezogen hat sich aber LEC nichts u schulden kommen lassen. Wenn wir dann alle vergangenen MIssverhalten miteinrechnen kommen wir auch wieder auf das selbe Ergebnis. Man hätte Vettel sowieso hinter LEC positioniert (Ferrari), also hat Vettel durch diesen Bruch auch nichts gewonnen.

Aber wenn man nun sagt: Monza! Ja dann dürfen Abmachungen nicht mehr getroffen werden, was ich in der Kausalitätskette auch als Punkt 1eindeutig angesprochen habe. Nichtsdesto trotz sind die Folgefehler von Vettel und wieder Ferrari verschuldet. Kein Punkt spricht hier gegen Lec. Alles in allem sollte Ferrari einfach diese Abmachungen lassen und während dem Rennen die TO durch die Taktik regeln, dann hätte man die Folgefehler in der Kausalitätskette gar nicht analysieren müssen.
Tja... kann man so sehen. Aber Monza war schon die Oberhärte!

Es war der Heim-GP von Ferrari und eine Strecke, auf der man nach einer bislang komplett verkorksten Saison endlich mal überlegen war Das hätte ein Doppelsieg werden müssen. In welcher Reihenfolge ist ja erst mal egal.

Und dann gab es eben aufgrund der blöden Situation mit dem extremen Windschattenvorteil (den ja auch Mercedes genutzt hat, trotz gegenteiliger Beteuerungen) die Absprache, daß im Q3 beide Piloten einmal Windschatten geben und einmal davon profitieren. Und die Reihenfolge war offensichtlich Lec - Vet.

Vettel hat seinen Teil der Abmachung klaglos erfüllt und dabei mit perfekter Runde nur einen 4. Platz in der Startaufstellung geerntet. Im zweiten Versuch hätte er den Windschatten haben müssen - und das hat Lec bewußt hintertrieben. Damit verhungerte Vettel auf Platz 4. Chancenlos in einem Rennen, in dem er hätte gewinnen können.

Dieser Stachel sitzt nunmal tief! Und eigentlich wäre es an Ferrari gewesen, Leclerc dafür nach seinem unverdienten Sieg sowas von zusammenzustauchen, daß anschließend wieder Ruhe im Team herrscht. Denn Leclerc hat hier den einzigen sicher zu erwartenden Doppelsieg des Jahres verhindert. Aus Teamsicht eine Katastrophe! Man hat es aber offenbar unterlassen.

Daß es den Doppelsieg ein Rennen später doch noch gab, war Glück. Das hätte auch ganz anders laufen können.
Und nun die zweite Nummer in dieser Art...


Ich weiß nicht, warum an Ferrari überhaupt noch die Daumen halten sollte. Wenns hart auf hart kommt, versemmeln sie es ja doch.

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3369
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von FU Racing Team » 29.09.2019, 17:02

Warlord hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:
rot hat geschrieben:
Was hat er grossartig gemacht? Im Mercedes seinem Teammate das Wasser nachgetragen? Als Bottas würde ich freiwillig zu Williams wechseln. Der hat sich seine Karriere neben Hamilton komplett geschrottet...

Das hat er wohl :thumbs_up:

Aber was sind die Alternativen? Was würde mit Bottas bei Red Bull (neben Verstappen) oder bei Ferrari (neben Leclerc) passieren? Was meinst du?

Bottas ist eben Barichello 2.0. Bei Mercedes kann er Rennen gewinnen und auf Podien fahren. Bei Williams geht das wohl nicht. Zudem dürfte er in den MAMG-Jahren ein schönes Salär beziehen. Was sollte also er mehr wollen? Ich denke Bottas ist intelligent genug, um in den letzten Jahren gemerkt zu haben, das ER NICHT der nächste Senna ist.
Er verdient halt die fette Kohle. Aber liebt man Motorsport wirklich über alles, neben Familie und Freunde, dann würde ich an Bottas Stelle direkt die Rennserie wechseln und lieber DTM fahren, oder was weiß ich.
Das kann einen Fahrer der mit Leib und Seele dabei ist doch nicht befriedigen.
Das hatte mich bei Kimi ja auch immer gewundert, aber dem war das wohl egal.

Das stimmt schon, aber man darf natürlich auch das immer noch junge Alter von Bottas nicht vergessen. Die DTM oder Ralley etc. laufen ihm ja nicht weg. Ich würde an seiner Stelle bei MAMG noch das ein oder andere Milliönchen mitnehmen vorher ;-)
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3369
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von FU Racing Team » 29.09.2019, 17:05

Aldo hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:
DeLaGeezy hat geschrieben: danke. das musste mal gesagt werden! :thumbs_up:

auch zum anderen teil :thumbs_up:

Danke! Ja, ich reg mich da schon seit längerer Zeit auf.
Da stimme ich zu. Ich fand es auch hart wie König zu Ebel sagte kurz vor dem Start: „Ich will Sebastian einfach nicht aufgeben, den muss ich einfach die Daumen drücken und ich hoffe dass er hier Leclerc schlagen kann.“

Dazu Giften sich Danner und Wasser nur noch an, weil Danner oftmals einfach nur noch genervt von Wasser ist. Während Hausleitner und Wurz wie ein Herz und eine Seele sind, sind die zwei unausstehlich.

Und bezüglich oben nochmal: Sowas kann man als neutraler Journalist/Moderator auch wenn der Fahrer dieselbe Nationalität hat einfach nicht bringen. Das ist einer der Gründe warum ich sofort auf ORF schalte.

Ja, sowas wäre auch bei Schulz/Surer nie zu hören gewesen. Das ist einfach unprofessionell, aber vielleicht hat man bei RTL Angst vor dem Quotenabsturz, wenn Vettel nicht mehr genug Leute vors TV zaubert :shrug:
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Formula_1
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2119
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von Formula_1 » 29.09.2019, 17:10

FU Racing Team hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:

Danke! Ja, ich reg mich da schon seit längerer Zeit auf.
Da stimme ich zu. Ich fand es auch hart wie König zu Ebel sagte kurz vor dem Start: „Ich will Sebastian einfach nicht aufgeben, den muss ich einfach die Daumen drücken und ich hoffe dass er hier Leclerc schlagen kann.“

Dazu Giften sich Danner und Wasser nur noch an, weil Danner oftmals einfach nur noch genervt von Wasser ist. Während Hausleitner und Wurz wie ein Herz und eine Seele sind, sind die zwei unausstehlich.

Und bezüglich oben nochmal: Sowas kann man als neutraler Journalist/Moderator auch wenn der Fahrer dieselbe Nationalität hat einfach nicht bringen. Das ist einer der Gründe warum ich sofort auf ORF schalte.

Ja, sowas wäre auch bei Schulz/Surer nie zu hören gewesen. Das ist einfach unprofessionell, aber vielleicht hat man bei RTL Angst vor dem Quotenabsturz, wenn Vettel nicht mehr genug Leute vors TV zaubert :shrug:
Keine Ahnung warum euch das so stört. Ich meine bei RTL kenne ich es nicht, aber bei Sky wird auch zwischendurch gesagt "... Aus deutscher Sicht wäre dieses und je es jetzt ganz gut..." und man bezieht sich dabei auf Vettel und Hülkenberg. Wenn es insgesamt so kenntlich gemacht wird, ist es doch in Ordnung. Und das sich im Deutschland naturgemäß viele auch für die deutschen Fahrer freuen, ist doch logisch, oder etwa nicht? Bei der Fußball WM oder bei Olympia halten es doch auch die meisten mit den deutschen, in Deutschland. Ich verstehe immer nicht, was daran so verwerflich ist.

Benutzeravatar
ScuderiaFerrari#1929
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7754
Registriert: 12.02.2010, 15:31
Lieblingsfahrer: Charles Leclerc
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von ScuderiaFerrari#1929 » 29.09.2019, 17:11

FU Racing Team hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:

Danke! Ja, ich reg mich da schon seit längerer Zeit auf.
Da stimme ich zu. Ich fand es auch hart wie König zu Ebel sagte kurz vor dem Start: „Ich will Sebastian einfach nicht aufgeben, den muss ich einfach die Daumen drücken und ich hoffe dass er hier Leclerc schlagen kann.“

Dazu Giften sich Danner und Wasser nur noch an, weil Danner oftmals einfach nur noch genervt von Wasser ist. Während Hausleitner und Wurz wie ein Herz und eine Seele sind, sind die zwei unausstehlich.

Und bezüglich oben nochmal: Sowas kann man als neutraler Journalist/Moderator auch wenn der Fahrer dieselbe Nationalität hat einfach nicht bringen. Das ist einer der Gründe warum ich sofort auf ORF schalte.

Ja, sowas wäre auch bei Schulz/Surer nie zu hören gewesen. Das ist einfach unprofessionell, aber vielleicht hat man bei RTL Angst vor dem Quotenabsturz, wenn Vettel nicht mehr genug Leute vors TV zaubert :shrug:

Man braucht sich ja nur mal das restliche Programm von RTL anschauen..
"Ich habe keine Glaskugel. Ich habe zwei andere Kugeln, aber die sagen mir nicht so viel..."

-Sebastian Vettel

Bild

Benutzeravatar
Αλεξανδρος
Kartfahrer
Beiträge: 187
Registriert: 22.08.2018, 14:58
Lieblingsfahrer: Die 44 und Sophia Flörsch

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von Αλεξανδρος » 29.09.2019, 17:11

FU Racing Team hat geschrieben: Ja, sowas wäre auch bei Schulz/Surer nie zu hören gewesen. Das ist einfach unprofessionell, aber vielleicht hat man bei RTL Angst vor dem Quotenabsturz, wenn Vettel nicht mehr genug Leute vors TV zaubert :shrug:
Ich will jetzt hier nicht die Fans von deutschen Fahrern provozieren, aber ich freue mich ehrlich gesagt schon auf die Zeit, wenn Vettel und Hülkenberg in Rente sind.

Damit ich endlich nicht mehr den Satz "aus deutscher Sicht" aus Waßers Munde hören muss. Ich glaube den habe ich in alle den vergangenen Jahren mind. 100000 mal gehört... :stressed:

Aber Schumachers Sohn wird wahrscheinlich sowieso auf absehbare Zeit in der F1 landen und Heiko Waßer kann sich wieder voll austoben XP
Formula_1 hat geschrieben:Bei der Fußball WM oder bei Olympia halten es doch auch die meisten mit den deutschen, in Deutschland. Ich verstehe immer nicht, was daran so verwerflich ist.
Ich kann ja verstehen, dass viele deutsche Fans für deutsche Fahrer sind. Aber ich finde diesen Satz "aus deutscher Sicht" einfach vereinnahmend und fühle mich dadurch ausgegrenzt, da ich seit MSC für keinen deutschen Fahrer mehr war.

Benutzeravatar
Kiju
Nachwuchspilot
Beiträge: 302
Registriert: 30.11.2016, 20:01
Lieblingsfahrer: VET, LEC, RAI, RIC, WEB, MSC
Lieblingsteam: Ferrari, Brawn GP

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von Kiju » 29.09.2019, 17:17

NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:
Alonso7 hat geschrieben:Ferrari macht Vettel nun offiziell zur Nummer 2 und benachteiligt ihn ganz offensichtlich, unglaublich und völlig überzogen

Mann des Rennens Vettel, er war einfach der schnellste und wurde heute verraten, er hätte Leclerc ohne Defekt auf der Strecke noch geholt

Hamilton auch unfassbar gut

Bottas super den Leclerc geblockt, die erste Hälfte des Rennens war er aber zu lahm

Leclerc nur am weinen und hatte im Rennen nicht den Speed von Vettel und schafft es dann nicht sich den Bottas zu schnappen trotz überlegenem Auto

Sainz Top
Danke, schön das auch von einem Alonso Fan zu lesen :thumbs_up:
Das war heute einfach stark von Vettel und schwach von Ferrari, leider.
Dem kann ich nur zustimmen. Danke für den Kommentar.

Die Verschwörungen gehen mir allerdings zu weit, scheis Zufall.

Benutzeravatar
Warlord
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2188
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von Warlord » 29.09.2019, 17:17

Αλεξανδρος hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben: Ja, sowas wäre auch bei Schulz/Surer nie zu hören gewesen. Das ist einfach unprofessionell, aber vielleicht hat man bei RTL Angst vor dem Quotenabsturz, wenn Vettel nicht mehr genug Leute vors TV zaubert :shrug:
Ich will jetzt hier nicht die Fans von deutschen Fahrern provozieren, aber ich freue mich ehrlich gesagt schon auf die Zeit, wenn Vettel und Hülkenberg in Rente sind.

Damit ich endlich nicht mehr den Satz "aus deutscher Sicht" aus Waßers Munde hören muss. Ich glaube den habe ich in alle den vergangenen Jahren mind. 100000 mal gehört... :stressed:

Aber Schumachers Sohn wird wahrscheinlich sowieso auf absehbare Zeit in der F1 landen und Heiko Waßer kann sich wieder voll austoben XP
Formula_1 hat geschrieben:Bei der Fußball WM oder bei Olympia halten es doch auch die meisten mit den deutschen, in Deutschland. Ich verstehe immer nicht, was daran so verwerflich ist.
Ich kann ja verstehen, dass viele deutsche Fans für deutsche Fahrer sind. Aber ich finde diesen Satz "aus deutscher Sicht" einfach vereinnahmend und fühle mich dadurch ausgegrenzt, da ich seit MSC für keinen deutschen Fahrer mehr war.
Ich gucke zum Glück kein RTL, aber bis dahin sei Du dir mal sicher, wird Mick Schumacher längst in der F1 angekommen sein. Und der wird dann der letzte deutsche Mohikaner sein :blaugh:

Benutzeravatar
ScuderiaFerrari#1929
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7754
Registriert: 12.02.2010, 15:31
Lieblingsfahrer: Charles Leclerc
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von ScuderiaFerrari#1929 » 29.09.2019, 17:19

Kiju hat geschrieben:
NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:
Alonso7 hat geschrieben:Ferrari macht Vettel nun offiziell zur Nummer 2 und benachteiligt ihn ganz offensichtlich, unglaublich und völlig überzogen

Mann des Rennens Vettel, er war einfach der schnellste und wurde heute verraten, er hätte Leclerc ohne Defekt auf der Strecke noch geholt

Hamilton auch unfassbar gut

Bottas super den Leclerc geblockt, die erste Hälfte des Rennens war er aber zu lahm

Leclerc nur am weinen und hatte im Rennen nicht den Speed von Vettel und schafft es dann nicht sich den Bottas zu schnappen trotz überlegenem Auto

Sainz Top
Danke, schön das auch von einem Alonso Fan zu lesen :thumbs_up:
Das war heute einfach stark von Vettel und schwach von Ferrari, leider.
Dem kann ich nur zustimmen. Danke für den Kommentar.

Die Verschwörungen gehen mir allerdings zu weit, scheis Zufall.

Ferrari hat m.M.n. keinen Nr. 2 Fahrer.
Vettal hatte am Anfang den Nr. 1 Status. Ich denke, dass beide zur Zeit eher gleichberechtigt sind.
"Ich habe keine Glaskugel. Ich habe zwei andere Kugeln, aber die sagen mir nicht so viel..."

-Sebastian Vettel

Bild

Benutzeravatar
Kiju
Nachwuchspilot
Beiträge: 302
Registriert: 30.11.2016, 20:01
Lieblingsfahrer: VET, LEC, RAI, RIC, WEB, MSC
Lieblingsteam: Ferrari, Brawn GP

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von Kiju » 29.09.2019, 17:20

Kommentarlos

Bild

Benutzeravatar
Αλεξανδρος
Kartfahrer
Beiträge: 187
Registriert: 22.08.2018, 14:58
Lieblingsfahrer: Die 44 und Sophia Flörsch

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von Αλεξανδρος » 29.09.2019, 17:22

Warlord hat geschrieben: Ich gucke zum Glück kein RTL, aber bis dahin sei Du dir mal sicher, wird Mick Schumacher längst in der F1 angekommen sein. Und der wird dann der letzte deutsche Mohikaner sein :blaugh:
Vielleicht werde ich ja sogar ein Fan von ihm, wer weiß :)

laruso
Rookie
Rookie
Beiträge: 1103
Registriert: 02.10.2014, 07:48

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von laruso » 29.09.2019, 17:22

also insgesamt wäre es vermutlich ein VET Sieg geworden, also ohne 3 Runden Warten Boxenstop...
ohne Ausfall wäre es zwischen LEC / VET ausgegangen, da gleiche Autos schwer überholbar sind, hätte VET vermutlich mit DRS einen gewissen Vorteil und dann vermutlich in der Runde möglichst LEC abgehängt. Insgesamt wirkte VET diesmal stärker als LEC

wegen der Absprache, ein Wechsel in den ersten Runden hätte nur HAM geholfen. Das hätte keinerlei Sinn ergeben, muss hier schon VET in Schutz nehmen. Effektiv sinnvolste wäre gewesen, fahrt bis zum Ende und letzte Runde dann ein Positionstausch. Warum muss man das während des Rennens und nicht kurz vor Ende erst machen, dann merkt man ja wie nah der 3te ist.

die Rennstrecke wäre so interessanter mit Kiesbetten, statt Auslaufzonen
kein verdienter Sieg für Mercedes, Ferrari hätte es leistungstechnisch mehr verdient.
insgesamt im Mittelfeld etwas mehr Spannung, vorne naja

Benutzeravatar
DeLaGeezy
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2661
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von DeLaGeezy » 29.09.2019, 17:27

Was man heute nicht vergessen sollte..
es war auch ein Sieg der Mercedes Strategie!
Man hat alles richtig gemacht. Und die Fahrer haben sich perfekt ergänzt. Das war meisterhaft.
🇵🇷 :checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
Rookie
Rookie
Beiträge: 1562
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Formel 1 Sotschi 2019: Vettel-Aus bringt Hamilton den Sieg

Beitrag von NR6-KeepFightingMSC » 29.09.2019, 17:31

DeLaGeezy hat geschrieben:Was man heute nicht vergessen sollte..
es war auch ein Sieg der Mercedes Strategie!
Man hat alles richtig gemacht. Und die Fahrer haben sich perfekt ergänzt. Das war meisterhaft.
In Singapur wäre es mit SC auch ein “Sieg der Mercedes Strategie“ gewesen, jetzt waren sie die absoluten Deppen in Singapur.
Sie haben heute schlichtweg von dem VSC profitiert, wie sich das Rennen ohne entwickelt hätte kann niemand sagen. Und auch P2 haben sie noch von Ferrari geschenkt bekommen.
Ja, Mercedes hat es clever gemacht, auf einen anderen Startreifen zu setzen, aber sie in einem Rennen hochzuloben und im anderen scharf zu kritisieren, obwohl beidesmal die Strategie vom (V)SC abgehangen hat ist mir doch zu einfach.
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Antworten