Ross Brawn: Leclercs Monza-Sieg hat mich an Schumacher erinnert

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
ScuderiaFerrari#1929
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7644
Registriert: 12.02.2010, 15:31
Lieblingsfahrer: Charles Leclerc
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Ross Brawn: Leclercs Monza-Sieg hat mich an Schumacher erinnert

Beitragvon ScuderiaFerrari#1929 » 10.09.2019, 18:32

Ich bezweifel, dass Leclerc die Nummer #1 ist.
Denke es ist doch eher so, dass Vettel vielleicht nicht mehr so die klare Nummer #1, sondern beide nun gleichberechtigt sind.

Zum eigentlichen Thema:
Wenn es einer wissen muss, dann Ross Brawn. :thumbs_up:
Und wenn man sich die News mal durchliest, dann weiß man genau was Ross Brawn meint.
Diese reisserischen Überschriften sollten wir doch mittlerweile alle gewohnt sein.
"Ich habe keine Glaskugel. Ich habe zwei andere Kugeln, aber die sagen mir nicht so viel..."

-Sebastian Vettel

Bild

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1262
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Ross Brawn: Leclercs Monza-Sieg hat mich an Schumacher erinnert

Beitragvon plastikschaufel » 10.09.2019, 19:10

GenauDer hat geschrieben:
plastikschaufel hat geschrieben:
EinFan hat geschrieben:
Du mir ist das egal. Ich bin auf Mercedes Seite. Die eigenen Fans sind immer die, die es nicht wahr haben wollen und erst ganz am Schluss akzeptieren (müssen).

Ach, das erklärt auch, wieso Mercedes Fans immer meinen, der Ferrari ist das beste Auto.

Gibts da noch jemanden? Ich meine: 2017 und 2018 war der Ferrari teilweise klar schneller, aber halt auch mit Zuverlässigkeitsproblemen. Aber 2019 ist der Mercedes das "rundere" Paket. Was noch nicht heißt, dass 2020 nicht das totale Ferrari-Jahr werden könnte. Wenn die das Auto so hinkriegen, dass die Kurven nun passen, dann haben sie eben auf der Geraden das schnellste Auto, in den Kurven ein gutes und 2 Top Fahrer

Im Gesamtpaket war der Ferrari meist unterlegen. 2017 war er sehr gut, bis man Schrottupdates gebracht hat, die das Auto nur langsamer gemacht haben. Danach war die Luft raus.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3308
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Ross Brawn: Leclercs Monza-Sieg hat mich an Schumacher erinnert

Beitragvon GenauDer » 10.09.2019, 22:00

plastikschaufel hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
plastikschaufel hat geschrieben:Ach, das erklärt auch, wieso Mercedes Fans immer meinen, der Ferrari ist das beste Auto.

Gibts da noch jemanden? Ich meine: 2017 und 2018 war der Ferrari teilweise klar schneller, aber halt auch mit Zuverlässigkeitsproblemen. Aber 2019 ist der Mercedes das "rundere" Paket. Was noch nicht heißt, dass 2020 nicht das totale Ferrari-Jahr werden könnte. Wenn die das Auto so hinkriegen, dass die Kurven nun passen, dann haben sie eben auf der Geraden das schnellste Auto, in den Kurven ein gutes und 2 Top Fahrer

Im Gesamtpaket war der Ferrari meist unterlegen. 2017 war er sehr gut, bis man Schrottupdates gebracht hat, die das Auto nur langsamer gemacht haben. Danach war die Luft raus.

Ähnlich 2018, als man einen neuen Unterboden gebracht hat für mehrere Rennen und damit langsamer statt schneller wurde.
VIelleicht erinnere ich mich falsch, aber in beiden Saisonen war fast die komplette erste Hälfte Vettel in der WM vorne, von daher war der Ferrari insgesamt mal die erste Hälfte der WM besser. Aber sowohl 2017 als auch 18 ist HAM relativ stark aus der Sommerpause zurückgekehrt

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16938
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Ross Brawn: Leclercs Monza-Sieg hat mich an Schumacher erinnert

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 10.09.2019, 22:25

Ferrarista1985 hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
Für Leclerc war es nach Spa bereits der zweite Sieg in Serie. "Der letzte Ferrari-Pilot, der das in diesen beiden Rennen geschafft hat, war Michael 1996", erinnert Brawn und ergänzt: "Vielleicht beginnt die Geschichte, sich zu wiederholen."

Genau dies trifft auf beide zu, und das, dass auch der Belgien GP der erste Sieg in deren F1-Karriere war.

Michael Schumacher gewann in seiner ersten Ferrari-Saison 1996 insgesamt drei Rennen. Davon ist Leclerc nicht mehr weit weg.

Tja, ohne das technische Problem in Bahrain, dann wären es jetzt schon die drei Siege.[/quote]

Eigentlich schon 5

Bahrain (tech. defekt)
Aserbaidschan (Quali schrott)
Spielberg (letzte Runde Pech gehabt)
Spa
Monza

Vettel:

Kanada (ohne Strafe)

Also die drei Siege von Charles Leclerc wären bis dato garantiert, ohne den technischen Defekt in Bahrain, da wäre es dort ein ganz klarer Sieg von ihm geworden. Beim Österreich GP, da war das Rennen eben zwei Runden zu lang, Verstappen war auf seinen frischeren Reifen einfach zu schnell. In Aserbaidschan, die Pole-Position für Leclerc war auf jeden Fall drin, aber auf die ganze Renndistanz, da bin ich mir sicher ob es gereicht hätte. Mag sein, man wird es jetzt nicht mehr erfahren.

Jason-Bourne
F1-Fan
Beiträge: 13
Registriert: 11.09.2019, 02:06

Re: Ross Brawn: Leclercs Monza-Sieg hat mich an Schumacher erinnert

Beitragvon Jason-Bourne » 11.09.2019, 02:15

Er hat genau den richtigen Zeitpunkt gewählt, um das Ruder zu übernehmen, nämlich wenn er gleichzeitig sportlich eine Sensation bringt, innerhalb kürzester Zeit zweimal!

bigstrup
F1-Fan
Beiträge: 2
Registriert: 11.09.2019, 13:39

Re: Ross Brawn: Leclercs Monza-Sieg hat mich an Schumacher erinnert

Beitragvon bigstrup » 11.09.2019, 13:50

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
Für Leclerc war es nach Spa bereits der zweite Sieg in Serie. "Der letzte Ferrari-Pilot, der das in diesen beiden Rennen geschafft hat, war Michael 1996", erinnert Brawn und ergänzt: "Vielleicht beginnt die Geschichte, sich zu wiederholen."

Genau dies trifft auf beide zu, und das, dass auch der Belgien GP der erste Sieg in deren F1-Karriere war.

Michael Schumacher gewann in seiner ersten Ferrari-Saison 1996 insgesamt drei Rennen. Davon ist Leclerc nicht mehr weit weg.

Tja, ohne das technische Problem in Bahrain, dann wären es jetzt schon die drei Siege.


Hätte, hätte Fahradkette: Ohne VET als Bremsklotz für HAM in SPA, wäre es schon mal ein Sieg weniger. Und ohne das Foul in Q3 in Monza evtl. noch einer weniger.

bigstrup
F1-Fan
Beiträge: 2
Registriert: 11.09.2019, 13:39

Re: Ross Brawn: Leclercs Monza-Sieg hat mich an Schumacher erinnert

Beitragvon bigstrup » 11.09.2019, 14:00

Ferrarista1985 hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
Für Leclerc war es nach Spa bereits der zweite Sieg in Serie. "Der letzte Ferrari-Pilot, der das in diesen beiden Rennen geschafft hat, war Michael 1996", erinnert Brawn und ergänzt: "Vielleicht beginnt die Geschichte, sich zu wiederholen."

Genau dies trifft auf beide zu, und das, dass auch der Belgien GP der erste Sieg in deren F1-Karriere war.

Michael Schumacher gewann in seiner ersten Ferrari-Saison 1996 insgesamt drei Rennen. Davon ist Leclerc nicht mehr weit weg.

Tja, ohne das technische Problem in Bahrain, dann wären es jetzt schon die drei Siege.[/quote]

Eigentlich schon 5

Bahrain (tech. defekt)
Aserbaidschan (Quali schrott)
Spielberg (letzte Runde Pech gehabt)
Spa
Monza

Vettel:

Kanada (ohne Strafe)


Wird ja immer abenteuerlicher:

Spielberg war VET mindestens genauso schnell, nur in Quali hat es Ferrari verbockt.
Und Pech war das auch nicht, ich vergleiche es mal mit der Aktion gegen HAM in Monza im Rennen.
Und SPA hätte es ohne VET als Bremse für HAM auch nicht gegeben.
Q3 Monza...

Ich würde den ganzen Hype jetzt mal tiefer hängen.
LEC ist schnell, VET hat Schwierigkeiten, kann aber auch schnell.
Mal sehen wie es weiter geht.

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3143
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Ross Brawn: Leclercs Monza-Sieg hat mich an Schumacher erinnert

Beitragvon AktenTaschenAkne » 11.09.2019, 14:19

Also jetzt übertreibt man es aber schon ein wenig mit den Lobpreisungen. Zitat Jody Scheckter aus dem Newsticker:

"Für mich ist er der Federer der Formel 1", zieht er einen Vergleich mit dem Schweizer Tennisstar.


Ich weiß nicht ob es einen unpassenderen Vergleich gibt. Also ehrlich :facepalm:

Benutzeravatar
MSC2005
Rookie
Rookie
Beiträge: 1666
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: Ross Brawn: Leclercs Monza-Sieg hat mich an Schumacher erinnert

Beitragvon MSC2005 » 11.09.2019, 15:40

Diese Vergleiche :chat: :lol:


Zum Glück müssen wir nur ein paar Rennen abwarten und dann hat sich das erledigt mit diesen Übertreibungen.
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29388
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Ross Brawn: Leclercs Monza-Sieg hat mich an Schumacher erinnert

Beitragvon evosenator » 11.09.2019, 18:57

Ferrari Fan 33 hat geschrieben: In Aserbaidschan, die Pole-Position für Leclerc war auf jeden Fall drin, aber auf die ganze Renndistanz, da bin ich mir sicher ob es gereicht hätte. Mag sein, man wird es jetzt nicht mehr erfahren.



Wo um Gottes Willen hätte Hamilton in Baku überholen wollen? Auf der Geraden? :lol:

Kann mir gut vorstellen, dass Leclerc Aserbaidschan gewonnen hätte. Mit dem Wissen bis dato, hätte er auch Spielberg gewonnen. Kanada war auch ne Ferraristrecke.

Ferrari ist gar nicht mal soo schlecht, wie es ausschaut. Natürlich zu weit hinter Mercedes.

Sie haben nun den Rest der Saison zu testen, was das Zeug hält, um 2020 gerüstet zu sein. Ich hoffe, dass sie dieses Jahr noch ein "neuer" Wagen (Chassis, Aero) an den verbleibenden Strecken testen können, um mit dem "Alten" Vergleiche ziehen zu können

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16938
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Ross Brawn: Leclercs Monza-Sieg hat mich an Schumacher erinnert

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 11.09.2019, 19:16

evosenator hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben: In Aserbaidschan, die Pole-Position für Leclerc war auf jeden Fall drin, aber auf die ganze Renndistanz, da bin ich mir sicher ob es gereicht hätte. Mag sein, man wird es jetzt nicht mehr erfahren.



Wo um Gottes Willen hätte Hamilton in Baku überholen wollen? Auf der Geraden? :lol:

Kann mir gut vorstellen, dass Leclerc Aserbaidschan gewonnen hätte. Mit dem Wissen bis dato, hätte er auch Spielberg gewonnen. Kanada war auch ne Ferraristrecke.

Ferrari ist gar nicht mal soo schlecht, wie es ausschaut. Natürlich zu weit hinter Mercedes.

Sie haben nun den Rest der Saison zu testen, was das Zeug hält, um 2020 gerüstet zu sein. Ich hoffe, dass sie dieses Jahr noch ein "neuer" Wagen (Chassis, Aero) an den verbleibenden Strecken testen können, um mit dem "Alten" Vergleiche ziehen zu können

:mrgreen:
Ich habe mir gedacht, wenn die Reifen eingebrochen wären, dann vielleicht an einer anderen Stelle, wo man es als Vordermann nicht gerade erwartet, oder beim Boxenstopp. Auf der Geraden ganz bestimmt nicht. :lol:

Die Pole-Position zweifele ich nicht an, die wäre von Leclerc wohl gekommen in Aserbaidschan. Nur beim Rennsieg bin ich mir eben nicht ganz so sicher, man wird es leider nicht mehr erfahren, ob es gereicht hätte oder nicht.

Jason-Bourne
F1-Fan
Beiträge: 13
Registriert: 11.09.2019, 02:06

Re: Ross Brawn: Leclercs Monza-Sieg hat mich an Schumacher erinnert

Beitragvon Jason-Bourne » 12.09.2019, 06:46

Schumacher und Leclerc sind sich ähnlicher als man denkt! Leclerc ist mental für sein Alter schon am ausgekochtesten!


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AktenTaschenAkne, JAK-RX8 und 4 Gäste