Valtteri Bottas verspielt Siegchance: Schwächen in der "dirty Air"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1834
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Valtteri Bottas verspielt Siegchance: Schwächen in der "dirty Air"

Beitrag von Spocki » 10.09.2019, 08:35

turbocharged hat geschrieben:Bottas ist einfach unglaublich schwach. Der Sieg wurde ihm im Grunde von Hamilton und Mercedes auf dem Silbertablett serviert. Leclerc musste zwei Rennen fahren. Eines gegen Hamilton und eines gegen Bottas. Beide Rennen waren aber komplett gegenteilig. Gegen Hamilton musste Leclerc permanent am Limit fahren um den Platz zu verteidigen. Und gegen Bottas hätte er eigentlich die ganze Zeit seine Reifen schonen müssen, da klar war dass Bottas am Ende mit deutlich frischeren und schnelleren Reifen kommen wird. Trotzdem hat er es nicht hinbekommen. Ich habe keine Ahnung was der in diesem Auto verloren hat. Und mich hat es auch unglaublich gefreut, als sich Toto nach Bottas' Fehler so geärgert hat. Das bekommt man eben, wenn man einen Wasserträger einstellt.
Nur dass Bottas nicht so viel Zeit hatte, wie Hamilton, der es ebenfalls nicht geschafft hatte. Neuere Reifen hin oder her.

Also im Grunde genommen hat Bottas alles richtig gemacht. Er ist vor seinem Teamkollegen ins Ziel gekommen - und das kann man auch nicht irgendwie schlecht reden, nur weil er nicht noch an Leclerc vorbeigekommen ist.

Das einzige was man dem Mercedes Team vorwerfen könnte ist, dass sie wenigstens einen Fahrer auf Hard hätten rausschicken sollen. So hätte man gegen Ende eine gleiche oder sogar bessere Ausgangsposition als Leclerc gehabt.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2045
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Valtteri Bottas verspielt Siegchance: Schwächen in der "dirty Air"

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 10.09.2019, 08:54

Spocki hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:Bottas ist einfach unglaublich schwach. Der Sieg wurde ihm im Grunde von Hamilton und Mercedes auf dem Silbertablett serviert. Leclerc musste zwei Rennen fahren. Eines gegen Hamilton und eines gegen Bottas. Beide Rennen waren aber komplett gegenteilig. Gegen Hamilton musste Leclerc permanent am Limit fahren um den Platz zu verteidigen. Und gegen Bottas hätte er eigentlich die ganze Zeit seine Reifen schonen müssen, da klar war dass Bottas am Ende mit deutlich frischeren und schnelleren Reifen kommen wird. Trotzdem hat er es nicht hinbekommen. Ich habe keine Ahnung was der in diesem Auto verloren hat. Und mich hat es auch unglaublich gefreut, als sich Toto nach Bottas' Fehler so geärgert hat. Das bekommt man eben, wenn man einen Wasserträger einstellt.
Nur dass Bottas nicht so viel Zeit hatte, wie Hamilton, der es ebenfalls nicht geschafft hatte. Neuere Reifen hin oder her.

Also im Grunde genommen hat Bottas alles richtig gemacht. Er ist vor seinem Teamkollegen ins Ziel gekommen - und das kann man auch nicht irgendwie schlecht reden, nur weil er nicht noch an Leclerc vorbeigekommen ist.

Das einzige was man dem Mercedes Team vorwerfen könnte ist, dass sie wenigstens einen Fahrer auf Hard hätten rausschicken sollen. So hätte man gegen Ende eine gleiche oder sogar bessere Ausgangsposition als Leclerc gehabt.
Und dass man Bottas vielleicht zu lange draußen gelassen hat im 1. Stint. Das hat auch ein paar Sekunden gekostet. Wäre dann halt die Frage, ob er mit den Reifen am Ende hätte genauso angreifen können.
Mission Winnow

Benutzeravatar
F1-Fan Dodo
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2206
Registriert: 23.11.2015, 21:07
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikkönen, Ricciardo

Re: Valtteri Bottas verspielt Siegchance: Schwächen in der "dirty Air"

Beitrag von F1-Fan Dodo » 10.09.2019, 18:08

Ich war als Ferrari-Fan auch zumindest ein bisschen erleichtert, als Hamilton sich verbremste und Bottas nun der Verfolger war. Zwischen den beiden liegen halt Welten, und Bottas ist halt ein Fahrer der nicht so viel Risiko geht.

Ich glaube allerdings nicht das Hamilton seinen Teamkollegen hätte passieren lassen, er hätte es bis zum Ende selbst probiert.

Antworten