Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

NiH111
F1-Fan
Beiträge: 46
Registriert: 30.06.2019, 20:47

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon NiH111 » 08.09.2019, 22:53

ich frage mich ja immer, wie sollen die Piloten das eigentlich machen? Ich meine, der "Rückspiegel" sieht nur nach hinten, den Kopf scheinen die Piloten nicht drehen zu können - wie also fährt man, wenn man im 90 Grad Winkel zur Strecke steht, wieder auf die Strecke zurück, ohne einen anderen zu gefährden?

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2263
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon rot » 08.09.2019, 22:55

Ob Vettel 2021 noch am Ferrari das Steuer drehen wird? Weiss ich nicht. Aber, ein Lauda hat den schnelleren Prost ausgestochen. Das kann auch Vettel gelingen. Und wenn dem das Auto passt, dann wird Leclerc die Karre überfahren müssen um mitzuhalten. Sehe das Formtief jetzt also nicht so eng. Und wenn es Vettel nicht schaffen wird, so wird ein Anderer am Volant hängen. Also, so what. Fahrer kommen und gehen. Das Team bleibt...

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2263
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon rot » 08.09.2019, 22:59

Höllenfürst hat geschrieben:
Tomek333 hat geschrieben:Nochmal so ein Ding wie in Monza oder Silverstone muss Vettel pausieren
Gibt es einen offiziellen Ersatzfahrer bei Ferrari?
Wehrlein ?



GIO


:lol: Vorher friert die Hölle zu. Mal im ernst, auch wenn sich Vettel nicht mit Ruhm bekleckert, so wird dieser niemals mit Giovanazzi ersetzt.

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4217
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon JPM_F1 » 08.09.2019, 23:59

also wenn er schlau ist, wird er sich ab sofort an leclerc hängen und fürs team punkte einfahren.
dh quasi, daß er freiwillig die 2 spielt und seine ansprüche runterschraubt.
wenn er sich nun noch mehr reinsteigert, kann er sich nur noch mehr in die bredouille reiten.
offenbar ist er dem druck bei diesem team gar nicht gewachsen. das ist dann doch ne andere liga als bei rb.

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9549
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk Ver Lec Ric Ham Kimi

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon Hoto » 09.09.2019, 00:28

NiH111 hat geschrieben:ich frage mich ja immer, wie sollen die Piloten das eigentlich machen? Ich meine, der "Rückspiegel" sieht nur nach hinten, den Kopf scheinen die Piloten nicht drehen zu können - wie also fährt man, wenn man im 90 Grad Winkel zur Strecke steht, wieder auf die Strecke zurück, ohne einen anderen zu gefährden?

Warten und Boxenfunk, die wissen wo die Autos sind. Im schlimmsten Fall bedeutet es sich als Letzter wieder einreihen zu müssen, gab es früher oft genug. So wie es Vettel gemacht geht es nicht, offensichtlich. ;)

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1025
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon Tomek333 » 09.09.2019, 01:18

Ich meine es nicht böse
Aber ich denke jemand von Ferrari sollte sich Vettel mal zur Brust nehmen
und ihn eine klare Ansage machen
Villeicht sogar einen Mentalcoach stellen ob er will oder nicht

Dieses ständige geistreichle
Vettel ist unsere Nr.1 usw funktioniert nicht
Manche brauche feuer

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1321
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon Onkel Gustav » 09.09.2019, 05:16

Vettel kommt mit diesem Auto nicht klar. Und es wird auch nicht das letzte Mal in dieser Saison sein, das er "Fehler" macht. Dazu braucht es auch keinen Mentalcoach, weil der kann ihm dabei auch nicht helfen. Ich glaube jetzt nicht das er Stroll gesehen hat und einfach raus gefahren ist. Natürlich wird er das Dilemma Monza 2019 überstehen, nur ob er sich das 2020 nochmal an tut bezweifel ich langsam.

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3226
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon AktenTaschenAkne » 09.09.2019, 07:44

Vom Teamkollegen überrundet. Unter Dr. Marko stünde er jetzt vor dem aus.

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1992
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 09.09.2019, 07:48

Onkel Gustav hat geschrieben:Vettel kommt mit diesem Auto nicht klar. Und es wird auch nicht das letzte Mal in dieser Saison sein, das er "Fehler" macht. Dazu braucht es auch keinen Mentalcoach, weil der kann ihm dabei auch nicht helfen. Ich glaube jetzt nicht das er Stroll gesehen hat und einfach raus gefahren ist. Natürlich wird er das Dilemma Monza 2019 überstehen, nur ob er sich das 2020 nochmal an tut bezweifel ich langsam.


:thumbs_up:

Hinzu kommt noch, dass Vettel mitten im Familienleben steckt. Es ist nicht so wie ein Hamilton, der sich voll auf sich konzentrieren kann. Ich glaube das unterschätzt man einfach. Könnte mir vorstellen, dass es auch privat nicht einfach ist, wenn man das ganze Jahr an Rennstrecken hängt. Nächstes Jahr fährt er ja auch noch. Das hat er so entschieden, dann muss er es auch in den Griff bekommen. Das Auto ist aber vermutlich sein größtes Laster.

Bin mal gespannt, wie sie das Auto für nächstes Jahr bauen. Ich hoffe sie finden einen Kompromiss, der beiden Fahrern entgegenkommt. Mehr Downforce hat noch keinem geschadet.

Aber soviele Fehler, die Vettel seit gut 2 Jahren macht, muss man sich schon hinterfragen, woher das kommt. Das Talent will ich ihm keinesfalls absprechen. Es müssen äußere Einflüsse sein, welcher Art auch immer. Da gibts viele Faktoren.
Mission Winnow

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3226
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon AktenTaschenAkne » 09.09.2019, 07:50

Tomek333 hat geschrieben:Ich meine es nicht böse
Aber ich denke jemand von Ferrari sollte sich Vettel mal zur Brust nehmen
und ihn eine klare Ansage machen
Villeicht sogar einen Mentalcoach stellen ob er will oder nicht

Dieses ständige geistreichle
Vettel ist unsere Nr.1 usw funktioniert nicht
Manche brauche feuer


Zu so etwas kann man niemanden zwingen. Wenn er sich nicht mental auf einen Mentalcoach einlässt ( :mrgreen: ), bringt der garnichts. Erster Schritt: Selbsterkenntnis. Und die fehlt leider noch bei Seb. :shrug:

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1025
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon Tomek333 » 09.09.2019, 07:53

Vettel ist seit über 10 Jahren in der F1
Die Luft ist raus, villeicht auch ausgebrannt
Bei über 200 Rennen normal
Früher hat man mit 25 angefangen in der Formel 1 und ist dann mit 37-38 zurückgetreten
Jetzt beginnt man mit 20 und ist mit 31-33 so weit das man sagen kann genug
Ein Rosberg ist auch mit 31 nach 11 Jahren zurückgetreten

Ich finde es schade das mit hier im Forum keine Diskussion führen kann
wer Vettel 2020/21 ersetzten kann und wird
Wird einfach totgeschwiegen...

BMWSAUBERFAN
Kartfahrer
Beiträge: 217
Registriert: 16.05.2008, 18:46
Wohnort: München

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon BMWSAUBERFAN » 09.09.2019, 08:55

Tomek333 hat geschrieben:Vettel ist seit über 10 Jahren in der F1
Die Luft ist raus, villeicht auch ausgebrannt
Bei über 200 Rennen normal
Früher hat man mit 25 angefangen in der Formel 1 und ist dann mit 37-38 zurückgetreten
Jetzt beginnt man mit 20 und ist mit 31-33 so weit das man sagen kann genug
Ein Rosberg ist auch mit 31 nach 11 Jahren zurückgetreten

Ich finde es schade das mit hier im Forum keine Diskussion führen kann
wer Vettel 2020/21 ersetzten kann und wird
Wird einfach totgeschwiegen...


Das ist doch Quatsch... zwischen Zero und Hero liegt in der Formel1 nicht einmal ein Blatt Papier. Wären Leclerc und Hamilton durch seine Fahrweise gecrasht, wäre er jetzt der Idiot. Vettels Qualifikationsrunde war windschattenbereinigt die schnellste Runde und hätte sich Leclerc an die Absprachen gehalten, wäre auch Vettel von Pole gestartet. Der Fehler war unnötig und sollte nicht passieren, kann aber passieren und ist auch schon einem Hamilton passiert. Der Rückweg auf die Strecke war unglücklich aber wenn man sich die Stelle anschaut, stellt man schnell fest, dass er die anderen Fahrzeuge nicht sehen konnte. Mal schauen wie es am Ende des Jahres aussieht, wer dann vorne liegt.

Manisch
Simulatorfahrer
Beiträge: 660
Registriert: 28.03.2017, 08:51

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon Manisch » 09.09.2019, 08:56

Abgesehen davon, dass so ein Wendemanöver nicht passieren darf, würde ich ihm dabei tatsächlich keine Absicht unterstellen. Dadurch, dass es Stroll direkt danach quasi auf exakt gleiche Art und Weise passiert ist, scheint es da einen bedenklichen toten Winkel zu geben :/

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1574
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon Spocki » 09.09.2019, 08:58

Ja Vettel ist seit 10 Jahren in der Formel 1. Und das merkt man auch! Keiner kennt die Prozesse und Regeln so gut, wie er. Dass er ab und zu dennoch nicht regelkonform handelt, hat damit m.M.n. nichts zu tun - das gestern tat er ja nicht absichtlich.

Ich will den Fehler von Monza oder sonst irgendeinen Fehler auch überhaupt nicht gutheißen, aber was ich auf gar keinen Fall gutheißen kann, ist diese "Es reicht"-Mentalität hier von einigen. Das hat irgendwie was von den typischen AFD/Pegida Rufen, wie "Es reicht! Merkel muss weg!" nach jeder Meldung über einen kriminellen Flüchtling.

Wer weiß denn schon, was Vettel intern für Arbeit leistet? Oder was er den Ingeneuren für einen Input gibt? Irgendwo wird Ferrari auf Vettel angewiesen sein. Wie schon angemerkt, er fährt seit 10 Jahren in der Formel 1 und sein Feedback ist enorm wichtig. Darüber hinaus wird Leclerc sich das ein oder andere abgeguckt haben bzw. das ein oder andere von Vettel gelernt haben, oder noch lernen. Der hat jetzt zwar zwei mal gewonnen, aber langfristig ist man dennoch genau so weit weg vom Titel, wie Anfangs der Saison.

Punktemäßig spielt man dieses Jahr keine Rolle im WM-Kampf - und das liegt nicht an Vettel oder den Fehlern, die er gemacht hat!
Und bevor mir jetzt irgendjemand hier wieder eine "Hätte/Wäre/Könnte"-Milchmädchenrechnung aufstellt: Man spielt dieses Jahr im WM-Kampf keine Rolle. Der Abstand wäre ohne die Fehler/Ausfälle meinetwegen nicht so groß, aber dennoch: Man spielt im WM-Kampf absolut keine Rolle.
Und daher sollte man versuchen, mit dem zu arbeiten, was man hat. Das ist ein unglaublich schneller, aber ungeschliffener Leclerc, mit dem man sicher auch noch den ein oder anderen Erfolg wird feiern können. Und das ist ein Vettel, der nun sein fünftes Jahr bei der Scuderia fährt und sicherlich auch seinen Teil dazu überhaupt beigetragen hat, dass Leclerc Siege feiern kann. Jetzt gilt es das zu optimieren und ein Auto zu bauen, in dem sich beide Fahrer wohl fühlen.

Es bringt da überhaupt nichts, jetzt noch so oft den am Boden liegenden Vettel schlechter zu reden, als er überhaupt ist. Jeder weiß, was der Typ drauf hat - und ich denke keiner von uns kann auch nur im entferntesten nachempfinden, was der Mann gerade durchmacht. Warscheinlich wäre der ein oder andere hier im Forum längst daran zerbrochen...Deshalb ist es auch umso wichtiger, ihn jetzt aufzubauen und nicht noch weiter runterzumachen. Das treibt ihn nur noch mehr in die Dunkelheit. Und wir sollten als Deutsche vielleicht auch einfach mal froh sein, dass jemand die Deutsche Fahne in der Formel 1 hochhält...

Ich für meinen Teil habe auch die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen, als er gestern wieder mal da stand und mich geärgert. Nur bringt mir das selber ja auch nichts, mich darüber zu ärgern. es bringt hier auch niemandem etwas, wenn man sich darüber ärgert oder andere zu ärgern versucht, die ihn noch nicht abgeschrieben haben. Aber am Ende des Tages gilt es auf den nächsten Grand Prix zu schauen und das, was man falsch gemacht hat, genau zu analysieren und die Fehler auszumerzen. Genau wie bei jedem anderen Sportler auch.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Neppi
Testfahrer
Beiträge: 921
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Dreher, in Verkehr gewendet, Strafe: Neuer Tiefpunkt für Vettel

Beitragvon Neppi » 09.09.2019, 08:59

Manisch hat geschrieben:Abgesehen davon, dass so ein Wendemanöver nicht passieren darf, würde ich ihm dabei tatsächlich keine Absicht unterstellen. Dadurch, dass es Stroll direkt danach quasi auf exakt gleiche Art und Weise passiert ist, scheint es da einen bedenklichen toten Winkel zu geben :/


Ich zitiere hier einfach mal Hoto.

Hoto hat geschrieben:
NiH111 hat geschrieben:ich frage mich ja immer, wie sollen die Piloten das eigentlich machen? Ich meine, der "Rückspiegel" sieht nur nach hinten, den Kopf scheinen die Piloten nicht drehen zu können - wie also fährt man, wenn man im 90 Grad Winkel zur Strecke steht, wieder auf die Strecke zurück, ohne einen anderen zu gefährden?

Warten und Boxenfunk, die wissen wo die Autos sind. Im schlimmsten Fall bedeutet es sich als Letzter wieder einreihen zu müssen, gab es früher oft genug. So wie es Vettel gemacht geht es nicht, offensichtlich. ;)


So macht man das nämlich, wenn man nichts sieht. Man kann nicht einfach auf die Strecke fahren, dass hätte auch böse ausgehen können.
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: RedFive und 20 Gäste