Formel 1 Monza 2019: Nervenstarker Leclerc bezwingt Mercedes-Duo!

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Calvin
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4288
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon Calvin » 08.09.2019, 17:51

f1fan02 hat geschrieben:Mich stört nur die Aussage, dass Vettel am Boden liege. Das ist eine Verhöhnung all jener Menschen, denen es wirklich mies geht.


Natürlich liegt Vettel am Boden. Der Druck ist immens. Das kannst du dir gar nicht vorstellen. Und am Boden liegen ist für jeden halt was anderes. Aber für den Betroffenen nie schön.

btw

Ich bin mir sicher dass Vettel stärker zurückkommt. Und in Zukunft an Leclerc keine Geschenke mehr macht.
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
Mallecto
F1-Fan
Beiträge: 38
Registriert: 07.09.2019, 17:09
Lieblingsfahrer: Leclerc, Ricciardo

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon Mallecto » 08.09.2019, 17:51

Starkes Rennen der Top 3, eigtl sogar der gesamten Top 10. Habe mir einen engeren Fight mit Bottas um den Sieg erhofft, dafür hat er aber leider eins, zwei kleine Fehlerchen zu viel gemacht. Das Verteidigen gegen Hamilton war für mich hart, aber fair, das ist genau das, was ich in solchen Duellen sehen möchte.
Renault ungewohnt stark, aber das wird womöglich auch eher eine Momentaufnahme sein, ähnlich wie Ferrari werden die sich ab jetzt wieder schwerer tun.
Vettels Rennen war natürlich schwach wie bitter zugleich, bin gespannt auf Singapur, das war bisher eigentlich immer Vettel-Land. Sollte er auch dort von Leclerc geschlagen werden, verliert er glaube ich echt langsam den Anschluss im Teamduell.
Das Rennen selber war irgendwie nicht Fisch, nicht Fleisch, auf der einen Seite nie langweilig, dadurch dass es an der Spitze kaum mal einen größeren Vorsprung als 1,5 Sekunden gab, aber die Highlights halt auch irgendwo gefehlt.
Was ein bisschen unterging, war die Strafe für Albon, die ich für vollkommen ungerechtfertigt halte...
Zuletzt geändert von Mallecto am 08.09.2019, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.

harrrys
Rookie
Rookie
Beiträge: 1016
Registriert: 18.04.2010, 12:41

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon harrrys » 08.09.2019, 17:51

KIMI-ICEMAN hat geschrieben:
Lichtrot hat geschrieben:LEC: Schwarz-weiße Flagge für "moving under braking" kassiert - was er einige male gemacht hat - und auch mehrmals die Spur gewechselt. :thumbs_down:


Wieso moving under braking? Sie waren doch nebeneinander und HAM ist außen die Strecke ausgegangen. Die Flagge an sich war ein Witz.

ham ist die strecke ausgegangen weil leclerc ihm außen nicht genug platz gelassen hat, dafür hat verstappen letztes jahr in monza sofort +5s gekriegt

schkai
F1-Fan
Beiträge: 74
Registriert: 18.03.2012, 19:08

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon schkai » 08.09.2019, 17:51

Wester hat geschrieben:
schkai hat geschrieben:
Hamilton ist für mich heute ein Super Rennen gefahren, er hat super gepusht und hätte es in meinen Augen sogar verdient zu gewinnen. Leclerc hat sich einen Vorteil durch das Abkürzen verschafft und ist ihm dann noch vor das Auto gefahren. Kanada lässt grüßen - die FIA hat sich seit dem sowas von in die Suppe gespuckt.



Also da war Hamilton deutlich weiter weg als bei Vettel in Kanada. Vor das Auto fahren ist für mich etwas anderes. Und so groß war der Vorteil nicht, denn Leclerc verlor den ganzen Schwung und Hamilton konnte dadurch sogar zum Überholversuch ansetzen. So nah wäre er definitiv nicht gewesen ohne den Verbremser und dem Schwungverlust dank den Kerbs.


Das ist richtig, er hatte keinen Schwung und als Hamilton links vorbei fahren wollte ist er ihm vor das Auto gefahren. Das war in meinen Augen nicht in Ordnung. Auf der einen Seite wurde bei Vettel damals von gefährlichen wiederbefahren der Strecke gesprochen - aber das was Leclerc gemacht hat war auch gefährlich. Ich bleibe dabei - die FIA hat sich keinen gefallen getan seit der Vettel Strafe. Ich befürchte das es in Zukunft noch deftig krachen wird. Die FIA muss die Goldene Mitte finden.

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3132
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon FU Racing Team » 08.09.2019, 17:52

Rot234 hat geschrieben:
cmd hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:Ich zähl ja mit und attestiere das 6. gute Rennen in Reihe! Wer hätte das Anfang der Saison noch gedacht ;-)

Glückwunsch an Leclerc! Ich denke er hat den Sieg verdient. Er ist zwar ziemlich "dirty" gefahren, aber okay. Die Menschen in Monza freuts ;-) :thumbs_up:

Lewis wieder schön aggressiv und mit einem weiteren guten Rennen! :thumbs_up:

Warum Danner und Wasser von einem sehr guten Bottas-Rennen sprachen verstehe ich allerdings weniger. Sein reiner Speed war zwar gut, aber seine Angriffsfreude wie so oft gleich null. Lewis fährt fast 30 Runden lang im DRS-Fenster von Leclerc und Bottas schafft das mit 8 Runden jüngeren Reifen lediglich 1-3mal. Einen echten Angriff konnte er nie starten. Valtteri ist einfach ne Schnarchnase und Welten von Fahrern wie Verstappen, Leclerc und Hamilton entfernt. Muss man einfach so sagen. Er kann von Glück sagen, dass er heute den 2. Platz "geerbt" hat. Verdient hat er ihn im Prinzip nicht.

Und Vettel. Ja, was soll man dazu noch sagen? Ein Titel in rot wird immer unwahrscheinlicher. Leclerc läuft ihm den Rang ab und liegt nun auch in der WM-Tabelle vor ihm. Und das trotz der Benachteiligungen am Anfang der Saison. Ich glaube die Italiener verlieben sich derzeit neu und setzen zukünftig auf das junge Talent.

Renault heute top, das freut mich sehr! :thumbs_up: :thumbs_up: stand

Diesen Beitrag melden
Zitat

U

Auch Albon hat heute wieder gut Punkte gemacht, wenn auch etwas ungestüm ;-)

In Singapur gehts weiter :heartbeat:

:wave: :thumbs_up: :heartbeat: :bow:



Sobald was negativ über Vettel kommt oder sich eine Chance bietet seine Erfolge zu zerreden immer drauf los gell ?



Meinst du mich? Ich kommentiere jedes Rennen und finde meinen Kommentar zu Vettel noch ziemlich moderat.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
Calvin
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4288
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon Calvin » 08.09.2019, 17:53

turbocharged hat geschrieben:Webber war der klassische Mittelfeldfahrer. Und Räikkönen ist auch ein Glücksweltmeister, der durch seine Jahre bei McLaren durch ein Newey-Auto auch besser ausgesehen hat als er eigentlich ist.


Alonso der Schwingungstilgerweltmeister? Konnte ohne Schwingungstilger keinen weiteren Titel mehr holen. 2007 hat er sogar einen sicheren Titel wegen Dummheit, Arroganz und Fahrfehler weggeworfen.
Zuletzt geändert von Calvin am 08.09.2019, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.
Honda - The dream of power

schkai
F1-Fan
Beiträge: 74
Registriert: 18.03.2012, 19:08

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon schkai » 08.09.2019, 17:54

G.E. hat geschrieben:
Victory Count hat geschrieben:
G.E. hat geschrieben:Vettel kann sich von Ferrari langsam verabschieden. :thumbs_down:

Leclerc Respekt, gut gewehrt. :thumbs_up:
Hamilton auch nicht schlecht. Hat halt nicht gereicht.
Wie kann das mit Bottas passieren?
Immerhin Platz zwei für ihn.

Sonst eher unauffälliges Rennen.
Vor allem für Vettel.

Unauffälliges Rennen für Vettel, wie meinst du das jetzt wieder? :eh:


Am Ende des Feldes ohne gross nach vorn zu kommen, mit dem schnellsten Auto.
Unauffälliger geht ja nicht.


Du hast aber schon das Rennen gesehen oder ? Vettel war 2 mal in der Box und hatte noch 1 Druchfahrtstrafe mit 10 Sekunden Stop & GO. Ohne den zweiten Stop wär er wohl in den Punkten.

Benutzeravatar
eXcaliber
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7449
Registriert: 25.09.2007, 00:46
Lieblingsteam: Drive In.

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon eXcaliber » 08.09.2019, 17:54

Calvin hat geschrieben:
f1fan02 hat geschrieben:Mich stört nur die Aussage, dass Vettel am Boden liege. Das ist eine Verhöhnung all jener Menschen, denen es wirklich mies geht.


Natürlich liegt Vettel am Boden. Der Druck ist immens. Das kannst du dir gar nicht vorstellen. Und am Boden liegen ist für jeden halt was anderes. Aber für den Betroffenen nie schön.

btw

Ich bin mir sicher dass Vettel stärker zurückkommt. Und in Zukunft an Leclerc keine Geschenke mehr macht.


Ich möchte wirklich nicht mit Vettel tauschen im Moment. Das Problem in meinen Augen: Es geht jetzt schon die letzten beide Jahre so. Anfangs des Jahres mega stark, gute Aussichten auf eine WM, und irgendwo Mitte bis Herbst der Saison fängt er an alles wegzuwerfen. Das er nun noch obendrein einen saustarken Leclerc im Team hat, der im langsam aber sicher den Rang abläuft, sind wohl keine allzu guten Aussichten.
Aber wie Du sagst. Er kann aus eigener Kraft zurückkommen, bzw. muss es jetzt auch. Sonst ist er schneller Geschichte als man 2021 sagen kann.

f1fan02
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3054
Registriert: 15.08.2012, 20:21
Lieblingsfahrer: Kaiser Sebastian V.

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon f1fan02 » 08.09.2019, 17:56

Calvin hat geschrieben:
f1fan02 hat geschrieben:Mich stört nur die Aussage, dass Vettel am Boden liege. Das ist eine Verhöhnung all jener Menschen, denen es wirklich mies geht.


Natürlich liegt Vettel am Boden. Der Druck ist immens. Das kannst du dir gar nicht vorstellen. Und am Boden liegen ist für jeden halt was anderes. Aber für den Betroffenen nie schön.

btw

Ich bin mir sicher dass Vettel stärker zurückkommt. Und in Zukunft an Leclerc keine Geschenke mehr macht.


Na klar mit 30 Mille Jahreseinkommen, Familie, Kindern, einer Villa in der Schweiz, sein Hobby als Beruf, vermutlich finanzielle Sicherheit bis ans Ende des Lebens usw. usf. da gehts im wirklich übel. Muss man ja fast Mitleid haben.

Und was ich mir vorstellen kann, das überlässt du mal schön mir selber.
"Neu muss nicht immer besser sein"

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1282
Registriert: 27.04.2015, 22:46
Lieblingsfahrer: Michel Vaillant

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon Lichtrot » 08.09.2019, 17:57

KIMI-ICEMAN hat geschrieben:
Lichtrot hat geschrieben:LEC: Schwarz-weiße Flagge für "moving under braking" kassiert - was er einige male gemacht hat - und auch mehrmals die Spur gewechselt. :thumbs_down:


Wieso moving under braking? Sie waren doch nebeneinander und HAM ist außen die Strecke ausgegangen. Die Flagge an sich war ein Witz.


Das hatte schon alles seine Richtigkeit.
Hart fahren ist ok, schmutzig fahren aber nicht. Ganz einfach.

Wer seinem Gegner keinen Platz lässt, obwohl er schon daneben ist, der fährt schmutzig. Darum auch völlig zu Recht die Flagge kassiert.

schkai
F1-Fan
Beiträge: 74
Registriert: 18.03.2012, 19:08

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon schkai » 08.09.2019, 17:58

Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:
Tech Enthusiast hat geschrieben:
harrrys hat geschrieben:Das mag zwar stimmen, aber seine Titel kann man ihm trotzdem nicht nehmen und dafür dass er so ein "unterqualifizierter" f1 Fahrer ist verdient er echt gut Kohle. Unterm Strich hat er also trotzdem alles richtig gemacht, glück zum richtigen zeitpunkt im richtigen team zu sein gehört nunmal dazu.

Und als Mercedes fan bin ich verdammt froh dass vettel bei Ferrari war die letzten Jahre und nicht schon Leclerc oder ein anderer Toppilot :D


Stimme ich 100% zu.
Aber so ein Fahrer wie Leclerc im Ferrari hätte die letzten Jahre für deutlich spannendere WMs gesorgt. Da ich kein Fan einzelner Fahrer bin, sondern vom Sport und der Unterhaltung, hätte ich das schon begrüßt. ;-)

Aber jetzt sitzt im Ferrari ja ein Weltmeisterkandidat und im RedBull auch. Also wird es sicher weiter spannend in den kommenden Jahren.


Muss nicht unbedingt sein, da die letztjährigen Reifen ganz anders waren und vorne mehr Anpressdruck vorhanden war. Damit kam Vettel ganz gut zu recht. Leclerc wäre wahrscheinlich auf ähnlichem Niveau unterwegs. Von der reinen Grundspeed her schenken sich die beiden nichts. Sie haben nur einen ganz anderen Fahrstil.


Endlich mal einer der Ahnung hat und was von der F1 versteht! :thumbs_up:

Benutzeravatar
-Highlander-
Rookie
Rookie
Beiträge: 1409
Registriert: 25.11.2012, 19:18
Lieblingsfahrer: VET, MSC, PRO, RAI
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon -Highlander- » 08.09.2019, 17:59

f1fan02 hat geschrieben:Mich stört nur die Aussage, dass Vettel am Boden liege. Das ist eine Verhöhnung all jener Menschen, denen es wirklich mies geht.


Man kann auf verschiedene Art und Weise am Boden liegen. Vettel liegt eben nicht finanziell am Boden, wie so viele andere, aber mental. Übrigens kann man absolut Geld im Überfluss haben und trotzdem kann es einem dreckig gehen.

Auch Millionäre und Milliardäre haben sich schon wegen Depressionen etc. das Leben genommen. Also bitte hört doch auf mit diesem Gelaber à la "Der hat eh so viele Millionen mit dem braucht man kein Mitleid haben".
Kämpfe weiter Schumi!
"Some drive this, some drive that. And I, I drive a Ferrari!" - MSC

Benutzeravatar
Wester
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7078
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon Wester » 08.09.2019, 18:00

schkai hat geschrieben:
Wester hat geschrieben:
schkai hat geschrieben:
Hamilton ist für mich heute ein Super Rennen gefahren, er hat super gepusht und hätte es in meinen Augen sogar verdient zu gewinnen. Leclerc hat sich einen Vorteil durch das Abkürzen verschafft und ist ihm dann noch vor das Auto gefahren. Kanada lässt grüßen - die FIA hat sich seit dem sowas von in die Suppe gespuckt.



Also da war Hamilton deutlich weiter weg als bei Vettel in Kanada. Vor das Auto fahren ist für mich etwas anderes. Und so groß war der Vorteil nicht, denn Leclerc verlor den ganzen Schwung und Hamilton konnte dadurch sogar zum Überholversuch ansetzen. So nah wäre er definitiv nicht gewesen ohne den Verbremser und dem Schwungverlust dank den Kerbs.


Das ist richtig, er hatte keinen Schwung und als Hamilton links vorbei fahren wollte ist er ihm vor das Auto gefahren. Das war in meinen Augen nicht in Ordnung. Auf der einen Seite wurde bei Vettel damals von gefährlichen wiederbefahren der Strecke gesprochen - aber das was Leclerc gemacht hat war auch gefährlich. Ich bleibe dabei - die FIA hat sich keinen gefallen getan seit der Vettel Strafe. Ich befürchte das es in Zukunft noch deftig krachen wird. Die FIA muss die Goldene Mitte finden.


Die FIA hat ja auch eine richtige Schelte bekommen für die Strafe in Montreal. Seit dem haben sie eine kürzere Leine und ich finde es gut so. Was ich nicht ab kann sind so Zickzackmanöver wie bei Verstappen in der Bremszone, was ja zB bei Vettel zu einen Crash führte, aber damit kommt Verstappen ja bisher auch durch, genauso für sein Rausdrücken in Österreich. Leclercs Fahrweise wird daher auch härter, aber das liegt an der FIA da einzuschreiten, allerdings braucht man sich dann nicht wundern, wenn es dann wieder einen Shitstorm geben wird.
Bild
Bild

Benutzeravatar
eXcaliber
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7449
Registriert: 25.09.2007, 00:46
Lieblingsteam: Drive In.

Re: Formel 1 Monza 2019: Nervenstarker Leclerc bezwingt Mercedes-Duo!

Beitragvon eXcaliber » 08.09.2019, 18:00

Volle Zustimmung Highlander. Ich finde von daher immer noch Nico Rosberg hat alles richtig gemacht. Titel gewonnen und Tschüss. Der verdient jetzt mit labern und in Kameras grinsen Geld. Besser geht's nicht.

Benutzeravatar
Michael-KR
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8744
Registriert: 13.02.2008, 18:24
Lieblingsfahrer: Keiner! max. Stefan Bellof
Lieblingsteam: Keins

Re: Formel 1 Monza 2019: Leclerc hält dem Druck von Mercedes stand

Beitragvon Michael-KR » 08.09.2019, 18:00

Rot234 hat geschrieben: :lol:
Wäre Alonso wahrlich in einer "anderen Welt" mit Hamilton und CO. dann hätte er jetzt mehr Titel und Siege.
Hat er aber nicht.
Zu einem kompletten Rennfahrer gehört nun mal auch das man das Team nicht spaltet, nicht unnötig der Lächerlichkeit preisgibt oder mit politischen Spielchen oder gar Erpressungen zersetzt!
Ob du es wahrhaben möchtest oder nicht , das gehört dazu und darum hat der Große Alonso kein Top-Cockpit in den letzten Jahren mehr erhalten!

Da haut gleich der nächste einfach mal einen ohne jegliche Erinnerung, ohne jegliche objektive Sichtweise heraus.

Auch für dich gilt: Ich finde es hier im Forum wirklich abenteuerlich und verwunderlich, dass man sich über die einfachsten Basics noch unterhalten muss. ...
Ne Leute, so nicht, ne Diksussion sollte schon ein bissl Niveau haben. Danke!

Man kann doch - bitteschön - die Jahre eines Alonsos oder die eines Hamilton in der F1 nicht einfach mal so komplett ausblenden und auf irgend etwas, was gar nicht vorhanden ist, diskutieren wollen.

Dass WM-Titel nichts, aber auch rein gar nichts mit der wahren Leistungsfähigkeit eines F1-Fahrers zu tun haben, jou mei, dafür gibt es mehr als ein Beispiel. Wenn man sich nicht die jeweilige Situation damals genauer anschaut und diese etwas analysiert (bitte ohne Fanbrille), dann komt man oft zu einer differenzierendern Ansicht. Aber das alles scheint hier für einige viel zu hoch, zu anspruchsvoll zu sein - irgend einen Unsinn raushauen, mal ein reines Facepalm etc. anbringen und schon meinen viele, genügend "argumentiert" zu haben.
Traurig, wirklich nur noch traurig hier.


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Calvin, NR6-KeepFightingMSC und 11 Gäste