Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6714
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von Redaktion » 08.09.2019, 08:38

Als Valtteri Bottas in Q3 über die Linie kam, wurden schon rote Flaggen gezeigt, aber seine Runde zählte am Ende trotzdem: Die Hintergründe zu dieser Situation © LAT Erst ohne Rundenzeit, dann mit und schließlich Dritter in Monza: Valtteri Bottas Der Unfall von Kimi Räikkönen im dritten Qualifyingabschnitt änderte alles für Valtteri Bottas. Denn als der Mercedes-Fahrer nach seiner ersten fliegenden Runde in Q3 über die Ziellinie kam, wurden bereits rote Flaggen gezeigt. Deshalb wurde Bottas' Rundenzeit gar nicht erst gewertet. Doch kurz darauf schien der Wert 1:19.354 Minuten eben doch hinter seinem Namen auf P3 im Klassement auf - aber warum?Das geht auf die Art und Weise zurück, wie eine Rotunterbrechung in der Formel 1 verarbeitet wird. Denn nach der Anweisung der Rennleitung an die Sportwarte, rote Flaggen zu zeigen, vergeht eine gewisse Zeit, bis eben diese Nachricht auch im offiziellen Nachrichtensystem der FIA erscheint. Eben diese Verzögerung machte im Fall Bottas den Unterschied zwischen P3 in der Startaufstellung mit Zeit und P9 ohne Zeit.Doch der Reihe nach: Unmittelbar, bevor Bottas in Q3 die Ziellinie erreichte, wurden rote Flaggen gezeigt. Bottas selbst hat auf der Strecke die entsprechenden Signale gesehen, wie TV-Aufnahmen belegen. Zudem zeigte ihm sein Display auf dem Lenkrad eine Rotwarnung an, kurz nach der Zieldurchfahrt kam auch die Funkbestätigung der Unterbrechung sowie die Information, er sei der erste Fahrer ohne Zeit.Deshalb wähnte sich Bottas bei seiner Fahrt zurück in die Box auch als "ziemlich unglücklich", weil er glaubte, seine Runde habe nicht gezählt. Denn er selbst hatte Chancen auf die Pole-Position gewittert, wie er später sagte. "Aufgrund der gelben Flaggen für Kimi musste ich [in der Parabolica] ordentlich vom Gas gehen. Ich hatte den Eindruck, an dieser Stelle die Pole verloren zu haben", meint Bottas. Rosberg-Racevlog: Backstage mit Berger & Ferrari Nico Rosberg analysiert das Qualifying in Monza, trifft Gerhard Berger und einen ganz besonderen Ferrari ... Weitere Formel-1-Videos Die Pole-Position hat Bottas in der Tat nicht gekriegt, wohl aber eine Rundenzeit, die wenige Minuten nach Beginn der Rotphase plötzlich auf dem Zeitenmonitor zu sehen war. Denn entscheidend für die Unterbrechung der Einheit ist nicht der Moment, in dem rote Flaggen zu sehen sind, sondern der Zeitpunkt der Nachricht "Session suspended" im offiziellen Nachrichtenkanal. Und diese Botschaft erschien erst kurz nach der Zieldurchfahrt von Bottas.Glück im Unglück für den Mercedes-Fahrer, der am Ende ein gemischtes Fazit zu seinem Qualifying zieht: "Es ist natürlich ärgerlich, wenn man bedenkt, was hätte möglich sein können. Andererseits hätte es auch viel schlimmer kommen können." Er startet am Sonntag hinter Ferrari-Mann Charles Leclerc und Lewis Hamilton in den Italien-Grand-Prix in Monza.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 08.09.2019, 10:06, insgesamt 14-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Kugelblitz
Nachwuchspilot
Beiträge: 400
Registriert: 15.12.2018, 21:06

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von Kugelblitz » 08.09.2019, 10:24

Und die Nachricht des Tages lautet: Toto Wolff hat das Publikum wieder einmal frech angelogen. Vor dem Q1 sagte er noch im Fernsehen, daß man keine Chance auf die erste Reihe sehe, und wahrscheinlich auf Windschattenspiele verzichte - und hier erfährt man so en passant, daß Bottas mit der Pole rechnete.... Und keiner hat gestern so extrem mit dem Windschatten "gespielt" wie Wolffs Truppe! Die haben sogar noch in der Boxenausfahrt gezeltet, um nach hinten zu kommen und sind im letzten Versuch als letzte raus!

Warum tut er das???

Alle sehen, daß der Mercedes DAS überlegene Auto im Feld ist! Soll er doch sagen, "JA, wir sind gut, eventuell können die Ferraris auf dieser Strecke aber auf dem gleichen Niveau fahren."
Daß er nach dem Schande-Q3 so ausgeflippt ist, und Bestrafungen forderte zeigt ja auch, daß er seine Autos weiter vorn gesehen hat und diese Chance durch andere verdorben sah. Und da standen die Mercedes schon auf 2 und 3!
Zuletzt geändert von Kugelblitz am 08.09.2019, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Klemsi
Testfahrer
Beiträge: 859
Registriert: 07.06.2013, 08:38
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: wo Vettel fährt und ein wenig
Wohnort: Ösistan

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von Klemsi » 08.09.2019, 10:43

Der einzige Grund: Mercedes!
Für Geschriebenes gilt: SOWEIT ICH MICH ERINNERN KANN! Sollte ich mich also falsch erinnern, hast du natürlich Recht! (Danke Turbocharged)
Alles darf man dann aber doch nicht schreiben. Wird von den Mods gelöscht. Auch wenn ich schwören könnte mich daran erinnern zu können!

peterlustig
F1-Fan
Beiträge: 4
Registriert: 01.09.2015, 17:35

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von peterlustig » 08.09.2019, 10:51

Die F1 macht sich mit Ihren teilweise nicht klar verständlichen Regeln beim Publikum immer unbeliebter.
Mal wird So entschieden mal anders....

Bei deser Bummeltaktik in Q3 hätte ich z.B. alle ohne Zeit aus der Boxengasse starten lassen.

Diese ewigen Nachuntersuchungen wen mal jemand aus Versehen nicht ganz optimal AUF der Strecke gefahren ist..

VSC hätte ich NIe eingeführt...was soll der Mist.
Gelbe Flagge und jeder soll wieder aufholen könne n damit das Rennen für die Zuschauer wieder spannend bleibt.
Wer sowieso schnell ist, wird auch wieder wegfahren können.

usw.
usw.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2873
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von vettel-fan2011 » 08.09.2019, 10:59

Also wenn rot ist zählt die Zeit nicht mehr, und es war rot vor der Linie. Mercedes-Bonus halt. ;)
Bild
Bild

xMercedesx
Nachwuchspilot
Beiträge: 401
Registriert: 01.07.2018, 12:36
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von xMercedesx » 08.09.2019, 11:13

Da war keine Gefahr mehr richtige Entscheidung.

f1fan02
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3080
Registriert: 15.08.2012, 20:21
Lieblingsfahrer: Kaiser Sebastian V.

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von f1fan02 » 08.09.2019, 11:21

vettel-fan2011 hat geschrieben:Also wenn rot ist zählt die Zeit nicht mehr, und es war rot vor der Linie.
Verstehe ich auch nicht
peterlustig hat geschrieben:Bei deser Bummeltaktik in Q3 hätte ich z.B. alle ohne Zeit aus der Boxengasse starten lassen.
Auf welcher Grundlage?

Verstehe die ganze Aufregung nicht. Wer eine freie Strecke will, muss eben früher rausfahren. Wenn alle zugleich rausfahren hat man Verkehr. Wenn niemand der erste sein will, dann läuft man eben Gefahr, dass keiner mehr eine Zeit setzen kann.
"Neu muss nicht immer besser sein"

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14034
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von turbocharged » 08.09.2019, 11:24

vettel-fan2011 hat geschrieben:Also wenn rot ist zählt die Zeit nicht mehr, und es war rot vor der Linie. Mercedes-Bonus halt. ;)
Als Vettel Fan sich in dieser Hinsicht beschweren ist zumindest gewagt.

ALO95
Testfahrer
Beiträge: 751
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von ALO95 » 08.09.2019, 11:24

vettel-fan2011 hat geschrieben:Also wenn rot ist zählt die Zeit nicht mehr, und es war rot vor der Linie. Mercedes-Bonus halt. ;)
Ich erinnere mich noch als Vettel eine Strafe bekam weil er im Training unter roter Flagge zu schnell an die Box fuhr. Und Bottas fährt an dem verunfallten Raikönnen mit Vollgas vorbei. Dort war gelb. Jetzt starb letztes Wochenende jemand und dann lässt man den Bottas einfach mit Vollgas an der Unfallstelle vorbeifahren. Das dafür keine Strafe ausgesprochen wurde ist ein Wahnsinn. Erst letztes Jahr wurde festgelegt, dass man signifikant verlangsamen muss.

Benutzeravatar
Turel
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2090
Registriert: 27.07.2015, 11:34
Lieblingsfahrer: HÄK,MSCH,DC,HAM,JB,RIC,LEC,NOR
Lieblingsteam: Mclaren, von klein an!

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von Turel » 08.09.2019, 11:28

Richtige Entscheidung
TeamLH44 ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️⭐

I see no changes all I see is racist faces
Let's change the way we eat, let's change the way we live and let's change the way we treat each other.

2Pac - Changes


______________________
#keepfighting

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1675
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von Formula_1 » 08.09.2019, 11:32

ALO95 hat geschrieben:
vettel-fan2011 hat geschrieben:Also wenn rot ist zählt die Zeit nicht mehr, und es war rot vor der Linie. Mercedes-Bonus halt. ;)
Ich erinnere mich noch als Vettel eine Strafe bekam weil er im Training unter roter Flagge zu schnell an die Box fuhr. Und Bottas fährt an dem verunfallten Raikönnen mit Vollgas vorbei. Dort war gelb. Jetzt starb letztes Wochenende jemand und dann lässt man den Bottas einfach mit Vollgas an der Unfallstelle vorbeifahren. Das dafür keine Strafe ausgesprochen wurde ist ein Wahnsinn. Erst letztes Jahr wurde festgelegt, dass man signifikant verlangsamen muss.
Das ist genau der Punkt, der mich auch stört. Hier wird jetzt direkt wieder eine Ausnahme geschaffen, dabei müsste es bei Gelb oder Rot sofort heißen: Runter vom Gas, verlangsamen. Und wenn man einen Unfall sieht auch, auch wenn so schnell noch keine Flagge geschwenkt wurde. Dass es ausgerechnet die beiden Mercedes treffen würde, wenn man hier bestrafen würde, ist das einzig blöde dabei, gerade da in Monza gefahren wird. Hätte es daher begrüßt, wenn alle noch eine Runde geschafft hätten, dann hätte man die Runden streichen können...

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1381
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von Onkel Gustav » 08.09.2019, 11:41

Ganz einfach: weil Bottas Mercedes fährt. Normal hätte es nicht zählen dürfen.

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
Rookie
Rookie
Beiträge: 1558
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von NR6-KeepFightingMSC » 08.09.2019, 11:41

Ist schon lustig, dass Mercedes/Bottas diese Zeit noch bekommen UND an der Räikkönen Unfallstelle nur minimal lupfen dürfen, während gestern wieder von der Formel Ferrari gesprochen worden ist, da Vettel seine Zeit behalten durfte.
Das hier ist meiner Meinung nach deutlich schlimmer, dass das so durchgegangen ist, also da gibt es keinen Grund seitens Mercedes sich über irgendetwas zu beschweren.
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1675
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von Formula_1 » 08.09.2019, 11:44

NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:Ist schon lustig, dass Mercedes/Bottas diese Zeit noch bekommen UND an der Räikkönen Unfallstelle nur minimal lupfen dürfen, während gestern wieder von der Formel Ferrari gesprochen worden ist, da Vettel seine Zeit behalten durfte.
Das hier ist meiner Meinung nach deutlich schlimmer, dass das so durchgegangen ist, also da gibt es keinen Grund seitens Mercedes sich über irgendetwas zu beschweren.
Rational betrachtet natürlich nicht. Aber bei manchen wäre "Gerechtigkeit" wohl nur erreicht, wenn das Lieblings-Hass-Team jedes Mal eine +10 Startplatzstrafe erhält und das favorisierte Team überhaupt nicht bestraft wird. ;)

ALO95
Testfahrer
Beiträge: 751
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Warum Bottas' Qualifying-Runde doch gezählt hat

Beitrag von ALO95 » 08.09.2019, 11:44

Formula_1 hat geschrieben:
Das ist genau der Punkt, der mich auch stört. Hier wird jetzt direkt wieder eine Ausnahme geschaffen, dabei müsste es bei Gelb oder Rot sofort heißen: Runter vom Gas, verlangsamen. Und wenn man einen Unfall sieht auch, auch wenn so schnell noch keine Flagge geschwenkt wurde. Dass es ausgerechnet die beiden Mercedes treffen würde, wenn man hier bestrafen würde, ist das einzig blöde dabei, gerade da in Monza gefahren wird. Hätte es daher begrüßt, wenn alle noch eine Runde geschafft hätten, dann hätte man die Runden streichen können...
[/quote]

Bei Hamilton hätte ich es noch eingesehen wenn die Runde gezählt hätte denn der war direkt hinter Raikönnen. Aber Bottas war ca. 10 Sekunden hinter Hamilton. Ein Stroll hätte da sicher eine Strafe bekommen, denn zumindest geschwenkt wurde die gelbe Flagge eine Sekunde nach Raikkönnens Unfall.

Antworten