Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6714
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von Redaktion » 04.08.2019, 22:31

Valtteri Bottas ist enttäuscht und verärgert über das Manöver von Charles Leclerc in Runde 1 des Grand Prix von Ungarn - Rennleiter Masi erkennt kein Vergehen © LAT Valtteri Bottas muss sich am Ende mit P8 begnügen Valtteri Bottas' Rennen war bereits nach der ersten Runde im Grand Prix von Ungarn zunichte gemacht. Der Finne musste seinen Frontflügel nach einer Berührung mit Teamkollegen Lewis Hamilton und später auch mit Ferrari-Rivalen Charles Leclerc wechseln und fiel dadurch bis ans Ende des Feldes zurück. Vor allem der Kontakt mit dem Monegassen sei "völlig überflüssig" gewesen.

Die Misere begann für Bottas bereits am Start. Er musste sich nach wenigen Metern gegen Hamilton wehren und entschied sich für die Außenbahn neben Max Verstappen. "In Kurve 1 hat mein Rad blockiert. Das war mein Fehler. Ich wollte so spät und hart wie nur möglich bremsen", schildert er.

Durch den Platten hatte Bottas allerdings in den Linkskurven mit Untersteuern zu kämpfen - so auch in Kurve 2. "Das hat es dann schwierig gemacht mit Lewis und Charles in Kurve 3. Da kam es zum Kontakt, da habe ich dann einen großen Teil des Frontflügels verloren."Bottas: "Habe mir Vettels Onboard angesehen"Leclerc habe er nicht wirklich kommen sehen, gibt er zu. "Ich habe das in den Rückspiegeln nicht gesehen, das hat es schwieriger gemacht. Ich wusste, dass ich schlecht aus der Kurve rauskam." Daher rechnete der Mercedes-Pilot bereits mit Besuch von hinten.

Auf dem Weg zu Kurve 4 kam Leclerc schließlich auf der rechten Seite näher - "und zog plötzlich rüber. Dabei fuhr er mir den Frontflügel runter. Das war's. Damit war mein Rennen ziemlich beeinträchtigt." Nach dem Rennen konnte sich Bottas die Onboard-Aufnahmen von Sebastian Vettel anschauen, der direkt hinter den beiden gefahren ist.

"Auf der [Aufnahme] sieht man ziemlich deutlich, dass ich geradeaus fahre, er rechts neben mir ist und sowieso vor mir gewesen wäre. Aber dann zog er plötzlich rüber. Da konnte ich nicht mehr reagieren", ärgert er sich über das Manöver des 21-Jährigen."Ist sicher einerseits hartes Racing, aber es war völlig überflüssig und hat mein Rennen kaputt gemacht." Schließlich hätte sich auch Leclerc bei diesem Manöver einen Reifenschaden einfangen können. Die Rennkommissare haben den Vorfall zwar untersucht, haben aber keine Strafe ausgesprochen.

Rennleiter Michael Masi erklärte nach dem Rennen: "Was ich gesehen habe ist, dass Bottas Frontflügel Charles' Hinterrad berührt hat, das sieht man auf der Helikopter-Perspektive. Daher war da nichts dran." Der Nachfolger von Charlie Whiting ist auch davon überzeugt, dass die Onboard-Aufnahmen das Bild täuschen würden.

"Ja, ich denke, dass die Onboards das Bild ein wenig verzerren, aber wenn man sich den Vorfall aus Helikopter-Sicht ansieht, dann ist es ziemlich klar." Bottas musste schließlich schon in Runde 5 an die Box gehen, um sich einen neuen Frontflügel abzuholen.Risiko einer größeren Beschädigung war gegeben"Ich habe zu Beginn viel Zeit verloren, bis ich früh an die Box kam. Danach musste ich mich das ganze Rennen durch den Verkehr kämpfen. Damit ist die Geschichte eigentlich erzählt." Mercedes-Chefingenieur Andrew Shovlin bestätigt im Nachhinein, dass Bottas nicht lange weiterfahren konnte zu Beginn.

"Valtteri zog sich einen Schaden an seinem Frontflügel zu, als Charles in Kurve 3 vor ihm reingezogen ist. In diesem Zustand konnten wir nicht lange weiterfahren, ohne das Risiko eines größeren Schadens einzugehen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, ihn an die Box zu rufen, den Frontflügel zu wechseln und die harten Reifen aufzuziehen." Fotos: Grand Prix von Ungarn Lance Stroll (Racing Point) und Sergio Perez (Racing Point) Ab diesem Zeitpunkt lautete die Devise: Schadensbegrenzung. Da der Finne auf dem harten Reifen nicht bis zum Rennende kommen würde, musste er in Runde 46 noch einmal stoppen. Dadurch konnte er den prognostizierten sechsten Rang am Ende nicht erreichen.

"Es ist schade, dass er nicht weiter nach vorne gekommen ist, aber auf dieser Strecke ist das Überholen und Zurückholen von Positionen sehr schwierig", kann Shovlin verstehen. Für Bottas ist Platz acht der nächste Rückschlag nach dem Ausfall in Hockenheim, seine WM-Chancen schwinden dahin: Er liegt nun nur noch sieben Punkte vor Max Verstappen.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 04.08.2019, 23:02, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6217
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von RedBull_Formula1 » 04.08.2019, 22:42

Hier muss ich Bottas recht geben. Völlig unnötig von Leclerc. Ich weiß garnicht was er sich dabei gedacht hat. Er war sowieso schon vorne.

Mir gefällt Leclercs Zweikampfverhalten seit Österreich nicht. Auch Heute ist er gegen Vettel sehr spät rübergezogen. Er macht sich damit keine Freunde und früher oder später wird er sich in Bottas Situation wiederfinden, wo er den kürzeren zieht. Dieses späte rüberziehen gefällt mir nachwievor nicht. Magnussen, Verstappen und nun auch Leclerc machen das mittlerweile in jedem Zweikampf.
"When you point your visionary bow towards a star and spread your wings to reach an unreachable height, thirsty for perfection and rebellious against mediocrity, you have within the mysterious spring of an ideal" - Jose Ingenieros

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Rookie
Rookie
Beiträge: 1300
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von besser.is.sicher » 04.08.2019, 23:06

RedBull_Formula1 hat geschrieben:Hier muss ich Bottas recht geben. Völlig unnötig von Leclerc. Ich weiß garnicht was er sich dabei gedacht hat. Er war sowieso schon vorne.

Mir gefällt Leclercs Zweikampfverhalten seit Österreich nicht. Auch Heute ist er gegen Vettel sehr spät rübergezogen. Er macht sich damit keine Freunde und früher oder später wird er sich in Bottas Situation wiederfinden, wo er den kürzeren zieht. Dieses späte rüberziehen gefällt mir nachwievor nicht. Magnussen, Verstappen und nun auch Leclerc machen das mittlerweile in jedem Zweikampf.
Absolut richtig. Da hat er eine Eigenart übernommen, die gefährlich ist und es wurde nur für gut befunden, weil die Überregulierung seitens der stuarts kritisiert wurde. Das ändert nichts an der Tatsache, dass diese Art des Fahrens nicht cool ist
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

Benutzeravatar
Turel
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2090
Registriert: 27.07.2015, 11:34
Lieblingsfahrer: HÄK,MSCH,DC,HAM,JB,RIC,LEC,NOR
Lieblingsteam: Mclaren, von klein an!

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von Turel » 04.08.2019, 23:35

Joa, Charles hat's etwas übertrieben.
TeamLH44 ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️⭐

I see no changes all I see is racist faces
Let's change the way we eat, let's change the way we live and let's change the way we treat each other.

2Pac - Changes


______________________
#keepfighting

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1350
Registriert: 27.04.2015, 22:46

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von Lichtrot » 05.08.2019, 00:14

Für mich wäre das zu bestrafen gewesen. Wenigstens 5 Sek.
LEC ist nämlich ohne ersichtlichen Grund rübergezogen und hat BOT damit das Rennen endgültig komplett zerstört. Beim Kontakt mit HAM war ja nicht viel, erst beim Kontakt mit LEC sind dann die Fetzen geflogen.
Sowas von unnötig.

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9721
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk Ver Lec Ric Ham Kimi

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von Hoto » 05.08.2019, 00:36

Ja, selbst von der Helikopter Perspektive sieht man deutlich wie Leclerc völlig unnötig nach links zieht. Vermutlich dachte Leclerc er wäre schon an Bottas vorbei gewesen und könnte deswegen nach links fahren für die nächste leichte Rechtskurve. Will Leclerc hier auch keine Absicht unterstellen, die Wahrscheinlichkeit, dass er sich da verschätzt hat, ist einfach sehr hoch. Man hat ja während dem Rennen dann gesehen wie hoch der Geschwindigkeitsunterschied zwischen Mercedes und Ferrari war. Da dachte wohl Leclerc, dass Bottas eh nicht so schnell beschleunigen kann und locker hinter ihm wäre.

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6695
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, VES, LEC

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von pilimen » 05.08.2019, 02:07

Lec hatte eindeutig den Bottas übersehen. Bzw. er dachte sich, er ist schon an ihm vorbei.


Aber ich bin auch von Bottas ein wenig enttäuscht. Okay, dass er Hamilton beim Start behindert hatte war ja noch okay, aber schon da wollte er zweimal ein Stück zu viel. Und gerade weil er zu viel wollte und einfach nicht rechtzeitig gegen Hamilton nachgeben wollte, ist er erst in die Situation gekommen, dass Leclerc ihn überholen konnte.
Und auch gegen Lec hätte Bottas rechtzeitig vom Gas gehen können statt zu versuchen nebeneinander in diese schwierige Kurve reinzufahren.

Aber auf der anderen Seite ist es ein leichtes nachträglich jemanden für eine Aktion zu kritisieren. Auf der anderen Seite wurde er ja schon oft genug kritisiert, dass er zu früh nachgibt.

rennratte
Testfahrer
Beiträge: 770
Registriert: 06.10.2007, 15:47

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von rennratte » 05.08.2019, 02:30

pilimen hat geschrieben:Lec hatte eindeutig den Bottas übersehen. Bzw. er dachte sich, er ist schon an ihm vorbei.


Aber ich bin auch von Bottas ein wenig enttäuscht. Okay, dass er Hamilton beim Start behindert hatte war ja noch okay, aber schon da wollte er zweimal ein Stück zu viel. Und gerade weil er zu viel wollte und einfach nicht rechtzeitig gegen Hamilton nachgeben wollte, ist er erst in die Situation gekommen, dass Leclerc ihn überholen konnte.
Und auch gegen Lec hätte Bottas rechtzeitig vom Gas gehen können statt zu versuchen nebeneinander in diese schwierige Kurve reinzufahren.

Aber auf der anderen Seite ist es ein leichtes nachträglich jemanden für eine Aktion zu kritisieren. Auf der anderen Seite wurde er ja schon oft genug kritisiert, dass er zu früh nachgibt.
Genau dein erster und letzter Satz zeigt das Problem. Der Eine 'will' zu viel, dem 'Anderen' fehlt die Übersicht bzw das Vermögen.
Entgegen der Rennleitung, bin ich hier der Meinung, dass mindestens Lec einen Fehler gemacht hat und dass dies nicht mehr als 'Startgetümmel' gewertet werden kann. Wenn ich nicht 100 proz sicher bin, dass ich vorbei bin, kann ich nicht diesen Schlenker machen. Gerade in Ungarn kann man damit einem Gegner das Rennen total versauen, da trotz einiger Szenen, das Überholen ein Problem ist.
Warum wird eigentlich immer verlangt, dass der noch nicht in aussichtsloser Position liegende, vom Gas gehen soll. Warum soll der Angreifer nicht genug Platz lassen? Wenn er vor der nächsten Kurve vorbei ist, kann er die Ideallinie ja wieder besetzen. Diese 'Friss oder Stirb'- Mentalität finde ich einfach nicht gut.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8906
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von mamoe » 05.08.2019, 07:19

Rennleiter Michael Masi erklärte nach dem Rennen: "Was ich gesehen habe ist, dass Bottas Frontflügel Charles' Hinterrad berührt hat, das sieht man auf der Helikopter-Perspektive. Daher war da nichts dran."
:eh:
sorry
aber für mich sah das eher so aus, dass leclerc hinterreifen bottas frontflügel berührt hat.
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
DeLaGeezy
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2330
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von DeLaGeezy » 05.08.2019, 07:23

Leclerc fehlt es hier und da an Erfahrung. Man sieht es an fast jedem Wochenende. Er braucht einfach noch Zeit bis er sich zum Titelfahrer entwickelt hat. Wenn er es schafft das abzustellen, kann er ein großer werden.
Verstappen hat es nun in seiner 5. Saison langsam in den Griff bekommen.

Man hätte es bestrafen können, aber eigentlich wollen wir ja das doch alle nicht.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

ALO95
Testfahrer
Beiträge: 751
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von ALO95 » 05.08.2019, 07:43

Bottas sollte sich an Ungarn letztes Jahr erinnern bevor er den Mund aufmacht. Was er da gegen Vettel gemacht hat war auch völlig überflüssig

Benutzeravatar
CyclingimHarz
Nachwuchspilot
Beiträge: 273
Registriert: 21.01.2018, 18:49
Lieblingsfahrer: Hakkinen
Lieblingsteam: Mercedes-AMG

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von CyclingimHarz » 05.08.2019, 09:04

Überflüssig und gefährlich. Seit Silverstone fährt er so. Problem ist, dass er für Silverstone, als er Verstappen etliche Male beim Anbremsen vor die Karre gefahren ist auch noch dafür gefeiert wird.
Der nächste Magnussen.

Benutzeravatar
Alessandro
Nachwuchspilot
Beiträge: 382
Registriert: 18.04.2007, 22:40
Lieblingsfahrer: Giancarlo Fisichella
Lieblingsteam: Benetton F1

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von Alessandro » 05.08.2019, 09:18

ALO95 hat geschrieben:Bottas sollte sich an Ungarn letztes Jahr erinnern bevor er den Mund aufmacht. Was er da gegen Vettel gemacht hat war auch völlig überflüssig
Ganz vergessen, dass man nicht mehr kritisieren darf wenn man selbst schon einmal in die Kritik geraten ist. Aber gute Regel - so erübrigen sich 98% aller Diskussionen :)
Bild

Andy.2709
Kartfahrer
Beiträge: 243
Registriert: 04.10.2016, 13:21
Lieblingsfahrer: Vettel, Verstappen, Räikkönen
Lieblingsteam: Ferrari, Sauber, Williams

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von Andy.2709 » 05.08.2019, 09:23

ich bin echt kein Bottas Fan, aber ich finde auch das Leclerc hier die komplette Schuld trägt und hätte eigentlich Karma mäßig einen Reifenschaden bekommen müssen für diese Aktion. Er ist im schlichtweg einfach in die Karre gefahren. Bottas ist nur geradeaus gefahren.

Dann zu behaupten er hätte vom Gas gehen sollen??? Wie bitte??? wofür fahren die Jungs da Rennen?
Dann hätte auch Verstappen vom Gas gehen sollen als Hamilton an ihm vorbei war? Nein er hat drauf gehalten und siehe da, Hamilton ist zu weit raus gekommen und Verstappen war wieder vorne. Das war ein toller Fight. Sowas möchten wir doch als Fans sehen!!!

Die jenigen die meinen das die Fahrer vom Gas gehen sollen, sorry aber seid ihr sicher das ihr euch für RENNsport interessiert und nicht lieber wieder eure Puppen rausholen und mit denen spielen gehen wollt :shrug: ?

Sprittner
F1-Fan
Beiträge: 80
Registriert: 12.03.2019, 06:50
Lieblingsfahrer: Kimi "Iceman" Räikkönen
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Valtteri Bottas: Leclercs Aktion "völlig überflüssig"

Beitrag von Sprittner » 05.08.2019, 09:25

Ich hab da einen guten Kommentar gelesen: "Bottwas Firmware was downgraded back to 1.0" :D

Aber zu dem Zweikampf..das war LEC Schuld. Da muss man BOT Recht geben..da muss er im Blick haben..
LEC hat seit Silverstone einen extrem ekligen Verteidigungsstil. Auch gegen VET muss er nicht noch 80m vor der Kurve nach rechts ziehen, obwohl VET schon auf der Bahn ist, das ist einfach nur gefährlich und ein Crash hätte das Desaster von Ferrari perfekt gemacht..

Antworten