"Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Woelli38
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3563
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Woelli38 » 29.07.2019, 19:02

Tomek333 hat geschrieben:Ob Leclerc sich vorher rausdreht tut nicht zu sache
Er hätte da sein müssen
Wie auch Vettel

Vettel ist doch selber mit seine pace nicht zufrieden gewesen
Also was soll das
LEC war doch da... sogar VOR HAM... halt nur in der Wand...
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1185
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Tomek333 » 29.07.2019, 19:15

:)
Mit Hamilton:)

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4358
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von JPM_F1 » 29.07.2019, 20:06

er fuhr aufs ankommen, rest war schicksal.
die regengötter meinten es gut mit ihm diesmal.

Benutzeravatar
afa1515
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3284
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Leclerc, Perez
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von afa1515 » 29.07.2019, 21:06

S3Turbo hat geschrieben:Vettel fuhr absolut souverän, ohne irgendeinen Fehler zu machen auf 2 vor. Hatte in der letzten Runde sogar weniger als 4s Rückstand auf Verstappen und das vom letzten Startplatz aus..
Ignorieren wir halt die dutzenden SC-Phasen.

Silberner Mercedes

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Silberner Mercedes » 29.07.2019, 21:31

Vettel hat diesmal clever und souverän gearbeitet. Ohne große Hektik hat er sich Stück für Stück nach vorne gearbeitet. Genau so erwarte ich es von einem 4-fachen Weltmeister. Zurechtlegen und cachen, zurechtlegen und cachen. Wenn er auch in Zukunft so überlegt agiert ist er eine Riesengefahr für Hamilton.

Benutzeravatar
EvNix
Nachwuchspilot
Beiträge: 332
Registriert: 17.08.2018, 03:42
Lieblingsfahrer: BEL, MSC, VET, NOR, RIC
Lieblingsteam: McLaren, Ferrari, Red Bull

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von EvNix » 29.07.2019, 21:59

Spocki hat geschrieben:
Tomek333 hat geschrieben:Vettel war glaube ich der einzige Pilot neben Kubica der
sich nicht gedreht oder in der Botanik war
2 von 20
Muss man anerkennen starke Leistung was das angeht
Damit hätte ich nicht gerechnet

Womit ich auch nicht gerechnet hätte
Das Vettel das Rennen im Mittelfeld rumgurkt
3-4 Safe t car phasen haben ihn wieder am die Spitze gebracht
Und trotzdem kämpfte er gegen Alfa und Mclaren
Auf Gasly Level war das
Zum schluss als die Strecke trocken war ist doch klar das der
Ferrari was das stärkste Auto am we war am Torro Rosso
und Force India vorbeiflog
Mit Drs war das ein vorbeiwinken

Vettelfans tun so als ob Vettel an Mercedes vorbeigekommen ist
Wie zb Verstappen in Österreich

Vettel steht auf p2 danks seines könnens nicht rauszufliegen und dank
des speeds des Ferrari, nicht vettels speed

Die Performnace hat mich nicht überzeugt
Eigentlich hätte er Verstappen angreifen müssen
Stattdessen kämpft er wie gesagt bis zum schluss mit kvjat udn stroll und sainz
Falsch Tomek333 - Vettelfans freuen sich einfach nur.

Und dann gibt es da die anderen Hamilton/Alonso/Whatever Fans, wie du, die rumnörgeln.
Im Nassen gurkt er im Mittelfeld rum -> Vettels nicht ausreichender Speed
Im Trockenen fliegt er -> Nicht Vettels Speed, sondern der Speed des Ferrari

Und nicht genug, dann wird ihm noch zur Last gelegt, er hätte Verstappen nicht angegriffen oder angreifen können. Wohlgemerkt das Rennen vom LETZTEN Platz aus startend.

Als Vettelfan muss ich auch nicht so tun, als ob er an den Mercedes vorbeigekommen wäre - weil er es ist, sonst stünde er nicht auf P2 und Hamilton auf P9 und Bottas auf DNF.

:facepalm: :facepalm:
Zudem haben andere Fahrer nicht selbst ihre Strategie während des Rennens gemacht.

Benutzeravatar
TobiasNRW
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2011
Registriert: 07.06.2009, 15:54

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von TobiasNRW » 29.07.2019, 22:31

Es gilt immer noch: To finish first, first you have to finish...

Man kann doch Vettel nicht vorwerfen, dass die anderen das Rennen weggeworfen haben?

Ja sie waren teilweise schneller, schneller in der Wand...

Stulle68
Nachwuchspilot
Beiträge: 323
Registriert: 19.09.2017, 20:48

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Stulle68 » 29.07.2019, 22:55

Tomek333 hat geschrieben:Vettel war glaube ich der einzige Pilot neben Kubica der
sich nicht gedreht oder in der Botanik war
2 von 20
Muss man anerkennen starke Leistung was das angeht
Damit hätte ich nicht gerechnet

Womit ich auch nicht gerechnet hätte
Das Vettel das Rennen im Mittelfeld rumgurkt
3-4 Safe t car phasen haben ihn wieder am die Spitze gebracht
Und trotzdem kämpfte er gegen Alfa und Mclaren
Auf Gasly Level war das
Zum schluss als die Strecke trocken war ist doch klar das der
Ferrari was das stärkste Auto am we war am Torro Rosso
und Force India vorbeiflog
Mit Drs war das ein vorbeiwinken

Vettelfans tun so als ob Vettel an Mercedes vorbeigekommen ist
Wie zb Verstappen in Österreich

Vettel steht auf p2 danks seines könnens nicht rauszufliegen und dank
des speeds des Ferrari, nicht vettels speed

Die Performnace hat mich nicht überzeugt
Eigentlich hätte er Verstappen angreifen müssen
Stattdessen kämpft er wie gesagt bis zum schluss mit kvjat udn stroll und sainz
Ja was denn nun...Wenn Vettel im Mittelfeld fährt ist es er es selber, wenn er dann in den letzten Runden auf 2 vor fährt ist es plötzlich nicht mehr Vettel sondern der Ferrari...für eins von beiden musst du dich schon entscheiden, entweder ist es im ganzen rennen Vettel oder es ist im ganzen Rennen der Ferrari

Benutzeravatar
RacingForEver
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2838
Registriert: 23.04.2012, 14:32
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: Renault
Wohnort: Niedersachsen

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von RacingForEver » 30.07.2019, 00:41

Spocki hat geschrieben: Weil Vettel unter trockenen Bedingungen genau die gleichen Rundenzeiten fährt, wie bei nassen? Oder übersehe ich jetzt was bei dieser Logik?
Du übersiehst die Leclerc-Rundenzeiten, die auf durchgehend hohem Niveau waren. Wäre Vettel auf diesem Level unterwegs gewesen und gleichzeitig fehlerfrei geblieben, hätte man über eine 1 reden können.
Und, um das schonmal vorwegzunehmen: An der Gischt lag es nicht. Erstens wurde die nach spätestens zehn Runden merklich weniger, zweitens war er in den ersten 30 Runden die meiste Zeit zu weit weg von seinem Vordermann, um davon beeinträchtigt zu werden.

Demnach wäre Hamilton auch bei trockenen Bedingungen zwei mal abgeflogen - korrekt? Oder ist da dann natürlich alles wieder anders? :winky:
Derartig tumbe Suggestivfragen sollte man nur stellen, wenn man für Doppelmoral tatsächlich irgendeinen Ansatzpunkt hat. Ansonsten macht man sich damit lächerlich. Nur so ein Tipp.

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2091
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 30.07.2019, 07:08

S3Turbo hat geschrieben:Manchmal frage ich mich ob die Redaktion einen Schlaganfall während des Verfassens der Texte hat.

Einen Verstappen die 1 zu geben weil er von 2 auf 1 fährt während beide Mercedes sich selbst entsorgen
und einen Vettel eine 2 in so einem Rennen ist ein absoluer Witz!
Verstappen vergeigt den start und dreht sich mit den Slicks. Er hatte Glück das es ohne Folgen blieb.
Vettel fuhr absolut souverän, ohne irgendeinen Fehler zu machen auf 2 vor. Hatte in der letzten Runde sogar weniger als 4s Rückstand auf Verstappen und das vom letzten Startplatz aus..

Seine Pace war auch am Anfang des Rennens auch gut, nur beachtet man anscheinend nicht das er sehr viele Autos immer wieder überholen musste, da er nach jedem Stopp wieder nach hinten durchgereicht wurde bzw. er auf Softreifen unterwegs waren wo die Bedingungen noch zu schlecht waren. Einzig hinter Kimi tat er sich vermeindlich schwer, was aber wahrscheinlich daran lag, das dieser extrem harte Zeikämpfe führte. Hätte Vettel da nicht zwei- dreimal zurückgezogen, hätten sie sich abgeschossen.

Ich finde diese Benotung einen absoluten WITZ und lasse da auch keinen Interpretationsraum in diesem Maße zu.
Echt mal wieder absoluter Buls**t den ihr da abliefert!!!!
Benotung ist das eine aber die Pace im ersten Rennabschnitt war sehr langsam. Ich war live an der Strecke und konnte die Abstände Runde für Runde sehr gut beobachten, als er hinter Kimi festhing. Da ging nichts vorwärts, er musste sogar eher nach hinten auf den McLaren achten. Das sollte man zwingend analysieren, warum das so war. Im Trockenen war der Vettel dann richtig stark aber die Pace von LEC auf Intermediates war schon deutlich besser. In einer der ersten SC oder VSC Phasen hatte sich LEC nochmal frische Inters geholt und konnte die Lücke zu Verstappen rasch wieder zufahren.
Mission Winnow

thegian
Simulatorfahrer
Beiträge: 581
Registriert: 25.08.2014, 16:56

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von thegian » 30.07.2019, 07:11

Wäre Vettel auf diesem Level unterwegs gewesen und gleichzeitig fehlerfrei geblieben, hätte man über eine 1 reden können.
Wäre Vettel genau so schnell unterwegs hätte er das Rennen vielleicht auch nicht beenden können. Lieber Vorsicht anstatt schnell und dann rausfliegen. Leclerc hat den Wagen schon davor etwa 3 mal fast weggeworfen.
Wegen letztes Jahr durfte man hier ja noch diese Saison ständig die blöden Kommentare gegen Vettel lesen. Nun fuhr er von 20 auf 2, mit Köpfchen und Geduld. Was liest man hier? Alles nur wegen SC, weil die anderen Abflogen, weil die anderen....

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1943
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Spocki » 30.07.2019, 07:47

thegian hat geschrieben:
Wäre Vettel auf diesem Level unterwegs gewesen und gleichzeitig fehlerfrei geblieben, hätte man über eine 1 reden können.
Wäre Vettel genau so schnell unterwegs hätte er das Rennen vielleicht auch nicht beenden können. Lieber Vorsicht anstatt schnell und dann rausfliegen. Leclerc hat den Wagen schon davor etwa 3 mal fast weggeworfen.
Wegen letztes Jahr durfte man hier ja noch diese Saison ständig die blöden Kommentare gegen Vettel lesen. Nun fuhr er von 20 auf 2, mit Köpfchen und Geduld. Was liest man hier? Alles nur wegen SC, weil die anderen Abflogen, weil die anderen....
Danke!

Dass dann so Kommentare, wie "Alles nur wegen SC" von Usern mit Alonsoprofilbild kommen, wundert mich überhaupt nicht.
Beim Safetycar gibt es immer Gewinner und Verlierer - wie oft hat Vettel schon einen Abstand einbüßen müssen, weil das Safetycar rauskam? Ich denke mehr als dass er vom SC profitiert hatte...
Vettel hatte gezeigt, dass er auch mit Köpfchen fahren kann.

Mal ganz davon abgesehen ist noch niemand unter "normalen Rennumständen" soweit nach vorne gekommen. Es war sogar so, dass Vettel noch nicht einmal irgendwas dafür konnte, dass er vom letzten Platz starten musste. Ich hätte ja in irgendeiner Weise Verständnis für eine Art von Kritik, wenn er sich das selbst verschuldet hätte. Hat er aber nicht.
Das Team hats leider mal wieder versaut und er hat trotzdem noch 18 Punkte geholt - das sollte man vielleicht einfach mal anerkennen, anstatt es ihm zu missgönnen.

Missgönner gegen Vettel hat dieses Forum gefühlt, wie Sand am Meer...
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2091
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 30.07.2019, 08:04

Spocki hat geschrieben:
thegian hat geschrieben:
Wäre Vettel auf diesem Level unterwegs gewesen und gleichzeitig fehlerfrei geblieben, hätte man über eine 1 reden können.
Wäre Vettel genau so schnell unterwegs hätte er das Rennen vielleicht auch nicht beenden können. Lieber Vorsicht anstatt schnell und dann rausfliegen. Leclerc hat den Wagen schon davor etwa 3 mal fast weggeworfen.
Wegen letztes Jahr durfte man hier ja noch diese Saison ständig die blöden Kommentare gegen Vettel lesen. Nun fuhr er von 20 auf 2, mit Köpfchen und Geduld. Was liest man hier? Alles nur wegen SC, weil die anderen Abflogen, weil die anderen....
Danke!

Dass dann so Kommentare, wie "Alles nur wegen SC" von Usern mit Alonsoprofilbild kommen, wundert mich überhaupt nicht.
Beim Safetycar gibt es immer Gewinner und Verlierer - wie oft hat Vettel schon einen Abstand einbüßen müssen, weil das Safetycar rauskam? Ich denke mehr als dass er vom SC profitiert hatte...
Vettel hatte gezeigt, dass er auch mit Köpfchen fahren kann.

Mal ganz davon abgesehen ist noch niemand unter "normalen Rennumständen" soweit nach vorne gekommen. Es war sogar so, dass Vettel noch nicht einmal irgendwas dafür konnte, dass er vom letzten Platz starten musste. Ich hätte ja in irgendeiner Weise Verständnis für eine Art von Kritik, wenn er sich das selbst verschuldet hätte. Hat er aber nicht.
Das Team hats leider mal wieder versaut und er hat trotzdem noch 18 Punkte geholt - das sollte man vielleicht einfach mal anerkennen, anstatt es ihm zu missgönnen.

Missgönner gegen Vettel hat dieses Forum gefühlt, wie Sand am Meer...
Leider ist dem so aber ist mir wurscht. Ich habe mir am Ring eine Ferrari-Cap mit der 5 drauf gekauft. Die hängt jetzt zu Hause als eine der besten Erinnerungen an diesen Wahnsinns-GP. Wer sie haben möchte, unter 500 Euro geht da nix :lol:
Mission Winnow

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1943
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Spocki » 30.07.2019, 08:17

KIMI-ICEMAN hat geschrieben:
Leider ist dem so aber ist mir wurscht. Ich habe mir am Ring eine Ferrari-Cap mit der 5 drauf gekauft. Die hängt jetzt zu Hause als eine der besten Erinnerungen an diesen Wahnsinns-GP. Wer sie haben möchte, unter 500 Euro geht da nix :lol:
Da bist du doch noch ganz günstig XP
Ich würde mir ja auch eine holen, aber nur als Basecap (So wie Vettel sie immer anhat) - mit Verschluss finde ich sowas hässlich :D
Leider findet man die überhaupt nicht und wenn dann für so einen Preis:

https://global.rakuten.com/en/store/eli ... /10004411/
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Woelli38
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3563
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: "Nicht zufrieden": Warum stecke Vettel in der ersten Rennhälfte fest?

Beitrag von Woelli38 » 30.07.2019, 08:18

Spocki hat geschrieben:Das Team hats leider mal wieder versaut und er hat trotzdem noch 18 Punkte geholt - das sollte man vielleicht einfach mal anerkennen, anstatt es ihm zu missgönnen.
Meinst Du wegen den etwas längeren Stops wegen Radwechsel oder den technischen Ausfällen im Quali?

Letzteres würde ich eher unter "Shit happens" einordnen...
Spocki hat geschrieben:Missgönner gegen Vettel hat dieses Forum gefühlt, wie Sand am Meer...
Na ja, diese Fangruppierungen gibt´s im Bezug auf Andere Fahrer auch. Das gibt sich nicht viel... :wink:

Es sind aber auch sehr viele dabei, die fundierte Bewertungen abgeben.
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Antworten