"War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3763
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Dr_Witzlos » 14.07.2019, 19:03

Vinyard hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Ich weiß nicht, was Vettel wieder gerappelt hat?

Schon allein das zu nah auffahren war schon der Fehler. Der weiß doch wie Silverstone funktioniert o,o

Ich habe da kein Mitleid und die Strafe war gerechtfertigt.


Ja er hat sich einfach verschätzt... für Vettel und Verstappen ist das Thema sicherlich auch schon abgehakt. Er hat es sofort zugegben was ich echt Klasse fand... auch wenn er im Team Radio etwas anderes sagte aber ich will hier nochmal erwähnen EMOTIONEN. :thumbs_up:


Ich habe ja das Rennen On Demand angeguckt und ich finde es von Vettel fair, dass er nach dem Rennen zu Verstappen ging und sich entschuldigt hat.

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1715
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Warlord » 14.07.2019, 19:03

Dr_Witzlos hat geschrieben:Ich weiß nicht, was Vettel wieder gerappelt hat?

Schon allein das zu nah auffahren war schon der Fehler. Der weiß doch wie Silverstone funktioniert o,o

Ich habe da kein Mitleid und die Strafe war gerechtfertigt.


Nach eigener Aussage dachte er, Verstappen würde nach Rechts ziehen, hat er aber nicht. Da war Vettel aber schon zu dicht aufgeschlossen.
Blöd gelaufen. Seine Entschuldigung danach finde ich nur fair. Und gegen die 10 Sekunden Strafe hatte er auch nichts.

Wollen wir hoffen das noch ein paar spannende Rennen kommen, weil der WM Titel steht ja eigentlich schon fest.
Weder Verstappen noch Leclerc oder Vettel werden da oben noch rankommen. Und Bottas wird es ebenfalls nicht schaffen, auch wenn er die ein oder andere Pole einfährt. Im Rennen ist Lewis schon noch deutlich besser.

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1715
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Warlord » 14.07.2019, 19:05

leftytwoguns hat geschrieben:Was die blinden Hater auch gerne mal vergessen, die Wahrscheinlichkeit im Pulk einen Crash zu verursachen ist wesentlich höher, als in einem Mercedes, wo die Fahrer nur das Problem haben die Reifen zu schonen und ansonsten im Eco Sparmodus fahren können vorne, weil Ferrari und Red Bull einfach nicht rankommen.
Und wenn jetzt einige Denken "Ja aber Leclerc hat..." dem kann ich nur sagen, denke mal kurz an Monaco zurück.

Also tante vettel war gegen verstappen nicht im "pulk" sondern im ich habe vorfahrt Modus …

wäre interessant gewesen, ocon hätte ihn abgeschossen und würde sich dann bei verstappen entschuldigen, er wäre ausgestiegen und hätte ihn gediggslapped :)


Ja gut das mit dem Pulk spielt nicht die Hauptrolle das stimmt. Aber die Red Bull sowie die Ferrari Fahrer, fahren durchgehend am Limit, was das Auto hergibt. Die Mercedes Fahrer brauchen das nur Phasenweise.
Und wenn man sein eigenes Tempo bestimmen kann, macht man definitiv weniger Missgeschicke.

Benutzeravatar
Vinyard
Nachwuchspilot
Beiträge: 451
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Google+: S. Vettel

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Vinyard » 14.07.2019, 19:06

Warlord hat geschrieben:Wollen wir hoffen das noch ein paar spannende Rennen kommen, weil der WM Titel steht ja eigentlich schon fest.
Weder Verstappen noch Leclerc oder Vettel werden da oben noch rankommen. Und Bottas wird es ebenfalls nicht schaffen, auch wenn er die ein oder andere Pole einfährt. Im Rennen ist Lewis schon noch deutlich besser.


Unterschreibe ich :thumbs_up:
Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Simulatorfahrer
Beiträge: 524
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon F1Schlaumeier » 14.07.2019, 19:18

leftytwoguns hat geschrieben:Da sieh man in den ersten 30 Runden einen Grand Prix der Extraklasse mit 2 Jungspunden, die Allen zeigen, wie Rennfahren geht mit absoluten superkömpfen, die sich Platz lassen und zurückstecken und intelligent fahren.

1 Überhohlmanöver von Vettel... Bumm aus, danke.

Exakt das waren meine ersten Worte zu einem Kumpel direkt nach dem crash :lol:

Benutzeravatar
_alec
Rookie
Rookie
Beiträge: 1339
Registriert: 02.09.2012, 19:33
Lieblingsfahrer: gilles villeneuve
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Nürnberg

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon _alec » 14.07.2019, 19:22

Dieses "dem anderen vor's Auto fahren" wird noch böse enden.
..die kürzeste Verbindung zwischen 2 Punkten ist ein Tunnel..

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
Rookie
Rookie
Beiträge: 1481
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon NR6-KeepFightingMSC » 14.07.2019, 19:24

Schön zu sehen, dass Fahrer mit Respekt miteinander umgehen.

Wäre wünschenswert, wenn die "Fans" das auch mal könnten, aber nein, da muss man sich ja immer die Köpfe einschlagen und persönliche Angriffe starten. Wirklich schade.
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Simulatorfahrer
Beiträge: 524
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon F1Schlaumeier » 14.07.2019, 19:25

Warlord hat geschrieben:Was die blinden Hater auch gerne mal vergessen, die Wahrscheinlichkeit im Pulk einen Crash zu verursachen ist wesentlich höher, als in einem Mercedes, wo die Fahrer nur das Problem haben die Reifen zu schonen und ansonsten im Eco Sparmodus fahren können vorne, weil Ferrari und Red Bull einfach nicht rankommen.
Und wenn jetzt einige Denken "Ja aber Leclerc hat..." dem kann ich nur sagen, denke mal kurz an Monaco zurück.

Vergleichst du gerade echt die Unfallgefahr beim Überholen von Monaco mit der in Silverstone? Noch dazu, wo Leclerc (aufgrund eines Fehlers vom Team!) von ganz hinten starten musste und von vorne herein wusste, dass er in Monaco(!) mindestens 10(!) Autos überholen muss, um in die Punkte zu kommen? Die beiden Situationen sind so viele Lichtjahre von einander entfernt, da finde ich echt keine passenden Worte für.

Weißt du was hingegen absolut vergleichbar ist? Leclerc vs Verstappen und Vettel vs Verstappen. Gleiche Autos, gleiche Strecke, gleiches Jahr, gleiche Temperaturen, gleiche Positionen im Klassement, gleicher Gegner und und und alles gleich. Und da steht ein 20 Runden Kampf gegen einen Kampf über 2 Kurven mit Crash. Eindeutiger geht es wohl nicht.

Überhaupt finde ich es ein bisschen albern, die Unfallquote im Zweikampf von Leclerc mit der von Vettel vergleichen zu wollen.

Wo ich dir recht geben muss: Natürlich ist die Crashgefahr deutlich geringer, wenn man ganz allein vorne rumfährt. Aber in den ersten Runden hatten auch die Mercedes Piloten einen harten Zweikampf, der ebenfalls deutlich länger andauerte (und bei es auch um mehr ging) als der Ves/Vet Kampf.
Zuletzt geändert von F1Schlaumeier am 14.07.2019, 19:33, insgesamt 1-mal geändert.

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1636
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Sportsmann » 14.07.2019, 19:29

Olymp hat geschrieben:
laruso hat geschrieben:Fehler passieren, ich finds gut, so muss man mit VES umgehen :)
kegelt ihn ein paar Mal raus, irgendwann lernt er dann auch


Und die anderen Fahrer sind dann besser? Ich wüsste jetzt nicht so viele Situationen, in denen Verstappen andere Fahrer abgeschossen hat. Und was soll Verstappen überhaupt aus dem Abschuss durch Vettel lernen? Dass es Fahrer gibt, die nicht fahren können? :lol: (für alle, die es nicht verstehen: absichtlich überspitzte Formulierung :wink: )

Verstappen fährt sicherlich hart. Aber wer Verstappen dafür kritisiert, darf sich nicht über langweilige Rennen ohne Spannung ärgern.


Ich wüsst schon einige, aber das liegt schon teilweise ein Weilchen zurück. Gedächtnis kann ich ja auch nicht über 1-Saison hinaus erwarten :winky:
Am feuchtesten war das Ricciardo Manöver in Ungarn. Dann gab es noch was mit Hamilton in Bahrrain, aber der konnte weiterfahren.
Im Übrigen hat auch Vettel nicht so viele Situationen wo er einen anderen - so wie heute - abgeschossen hat. Feindkontakt hatte er nun wirklich schon öfters, aber Torpedo hat er noch nicht oft gespielt.

Ich hab übrigens auch den Kopf geschüttelt, aber bin dann wie durch ein Wunder doch einmal mit RSC einer Meinung gewesen. Dumm gelaufen, keine Absicht. Es ging schnell, das kann passieren. Wäre Verstappen nicht direkt vor seine Nase nach innen gezogen und hätte dort Platz gelassen, hätte es womöglich nicht gekracht. Vettel war ja nunmal schon zu spät dran, also musste er nach innen ziehen, hat es aber nur halb am Auto von Verstappen vorbei geschafft.

Aber wirklich genial was der RB aushält. Das ist Ingenieurskunst ;)
Bild

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1636
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Sportsmann » 14.07.2019, 19:34

F1Schlaumeier hat geschrieben:
Warlord hat geschrieben:Was die blinden Hater auch gerne mal vergessen, die Wahrscheinlichkeit im Pulk einen Crash zu verursachen ist wesentlich höher, als in einem Mercedes, wo die Fahrer nur das Problem haben die Reifen zu schonen und ansonsten im Eco Sparmodus fahren können vorne, weil Ferrari und Red Bull einfach nicht rankommen.
Und wenn jetzt einige Denken "Ja aber Leclerc hat..." dem kann ich nur sagen, denke mal kurz an Monaco zurück.

Vergleichst du gerade echt die Unfallgefahr beim Überholen von Monaco mit der in Silverstone? Noch dazu, wo Leclerc (aufgrund eines Fehlers vom Team!) von ganz hinten starten musste und von vorne herein wusste, dass er in Monaco(!) mindestens 10(!) Autos überholen muss, um in die Punkte zu kommen? Die beiden Situationen sind so viele Lichtjahre von einander entfernt, da finde ich echt keine passenden Worte für.

Weißt du was hingegen absolut vergleichbar ist? Leclerc vs Verstappen und Vettel vs Verstappen. Gleiche Autos, gleiche Strecke, gleiches Jahr, gleiche Temperaturen, gleiche Positionen im Klassement, gleicher Gegner und und und alles gleich. Und da steht ein 20 Runden Kampf gegen einen Kampf über 2 Kurven mit Crash. Eindeutiger geht es wohl nicht.


Mal zum nachdenken. Wieviel Platz hatte Verstappen und Leclerc gelassen? Genau das bischen, dass man fast nicht das Gras berühren musste. Wieviel Platz war da auf der Innenseite wo Vettel nicht vorbeikam?
Ich denke es ist klar Vettels Fehler, aber die Umstände sehen auch anders aus. Vettel muss nach innen ziehen, da er zu spät dran ist, weil kein Platz mehr da ist. Der Fehler lag einfach darin zu optimistisch zu sein und zu spät zu bremsen. Derartiges hab ich im Duell der beiden Jungspunde nicht gesehen. Leclerc hat Verstappen nur rausgedrängt - mit Feindkontakt - wo Verstappen in die Auslaufzone, bzw. den Kurb fahren musste. Inwiefern das die feine Art ist, ist eine andere Sache. Letzendlich war es genau das was Leclerc dazugelernt hatte aus Spielberg. Hätte man es nun bestraft, wäre es ganz eindeutig eine RB Bevorzugung gewesen und Inkonsistente Regelauslegung für die harmonischere Geschichte (z.b. den Sieg des Hausherrn nach Aufholjagd).
Bild

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Simulatorfahrer
Beiträge: 524
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon F1Schlaumeier » 14.07.2019, 19:43

Sportsmann hat geschrieben:Mal zum nachdenken. Wieviel Platz hatte Verstappen und Leclerc gelassen? Genau das bischen, dass man fast nicht das Gras berühren musste. Wieviel Platz war da auf der Innenseite wo Vettel nicht vorbeikam?

Ja richtig, Verstappen und Leclerc haben sich immer die geforderte Fahrzeugbreite gelassen, wenn sie nebeneinander(!) auf eine Kurve zufuhren. Wenn man hintereinander her fährt kann man gar nicht von "Platz lassen" reden, denn da haben beide Fahrer bekanntlich die komplette Streckenbreite für sich alleine. Der Vordermann darf zu jedem Zeitpunkt eine Seite zumachen und nichts anderes hat Verstappen bei Vettel getan. Auch beim Ves/Lec Duell hat der Vordermann einige Male vor einer Kurve innen die Tür zu gemacht. Da war der Hintermann nur stets clever genug, es auf der anderen Seite zu probieren, statt einfach blöd aufzufahren.

Vettel hat einfach einen groben Fehler gemacht, den weder Leclerc noch Verstappen in ihrem 20 Runden langen Duell gemacht haben, obwohl sich etliche Gelegenheiten dazu boten. Sie wissen eben wie man kämpft ohne sich abzuschießen. Vettel sollte sich das mal ansehen und lernen.

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Rookie
Rookie
Beiträge: 1300
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon besser.is.sicher » 14.07.2019, 19:49

_alec hat geschrieben:Dieses "dem anderen vor's Auto fahren" wird noch böse enden.

Denke auch. Auch Vettel dachte nicht von ungefähr, es täte sich eine Lücke auf. Allerdings hilft es nichts, die Aktion war unklug und unnötig, weil er ohnehin nichts zu gewinnen hatte.
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1024
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Tomek333 » 14.07.2019, 20:21

vettelyama wieder in acation
Seit einem jahr in jedem 2. Rennen Crash oder Dreher oder sonst was
Wann hören die Ausreden auf.

Und die Sachskurve wartet schon in 2 wochen

Ich hoffe an den Gerüchten Ferrari und Ricciardo ist etwas dran

Vettel gehört in kein Topteam mehr.

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9542
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk Ver Lec Ric Ham Kimi

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Hoto » 14.07.2019, 20:32

F1Schlaumeier hat geschrieben:
leftytwoguns hat geschrieben:Da sieh man in den ersten 30 Runden einen Grand Prix der Extraklasse mit 2 Jungspunden, die Allen zeigen, wie Rennfahren geht mit absoluten superkömpfen, die sich Platz lassen und zurückstecken und intelligent fahren.

1 Überhohlmanöver von Vettel... Bumm aus, danke.

Exakt das waren meine ersten Worte zu einem Kumpel direkt nach dem crash :lol:

Ich glaube das haben sehr viele in der Situation gedacht. Ich jedenfalls auch.

Ich hab nichts gegen Vettel, aber so wie er seit letztem Jahr drauf ist, tut er sich selbst keinen Gefallen: Und diese Vorwürfe nur 4x WM zu sein, weil er ein überlegen RBR damals hatte, stehen ja immer noch im Raum. So wie es aussieht schafft er es nicht mit einem anderen Team WM zu werden. Leclerc sieht jedenfalls deutlich besser aus als er. Das hilft Vettel alles nicht und wenn er so weiter macht wird eher Leclerc WM im Ferrari als er.

Wer Mist baut muss eben auch Kritik einstecken.

Derbe_klopp_te
Testfahrer
Beiträge: 997
Registriert: 26.07.2007, 20:24

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Derbe_klopp_te » 14.07.2019, 20:41

F1Schlaumeier hat geschrieben:
Warlord hat geschrieben:Was die blinden Hater auch gerne mal vergessen, die Wahrscheinlichkeit im Pulk einen Crash zu verursachen ist wesentlich höher, als in einem Mercedes, wo die Fahrer nur das Problem haben die Reifen zu schonen und ansonsten im Eco Sparmodus fahren können vorne, weil Ferrari und Red Bull einfach nicht rankommen.
Und wenn jetzt einige Denken "Ja aber Leclerc hat..." dem kann ich nur sagen, denke mal kurz an Monaco zurück.

Vergleichst du gerade echt die Unfallgefahr beim Überholen von Monaco mit der in Silverstone? Noch dazu, wo Leclerc (aufgrund eines Fehlers vom Team!) von ganz hinten starten musste und von vorne herein wusste, dass er in Monaco(!) mindestens 10(!) Autos überholen muss, um in die Punkte zu kommen? Die beiden Situationen sind so viele Lichtjahre von einander entfernt, da finde ich echt keine passenden Worte für.

Weißt du was hingegen absolut vergleichbar ist? Leclerc vs Verstappen und Vettel vs Verstappen. Gleiche Autos, gleiche Strecke, gleiches Jahr, gleiche Temperaturen, gleiche Positionen im Klassement, gleicher Gegner und und und alles gleich. Und da steht ein 20 Runden Kampf gegen einen Kampf über 2 Kurven mit Crash. Eindeutiger geht es wohl nicht.

Überhaupt finde ich es ein bisschen albern, die Unfallquote im Zweikampf von Leclerc mit der von Vettel vergleichen zu wollen.

Wo ich dir recht geben muss: Natürlich ist die Crashgefahr deutlich geringer, wenn man ganz allein vorne rumfährt. Aber in den ersten Runden hatten auch die Mercedes Piloten einen harten Zweikampf, der ebenfalls deutlich länger andauerte (und bei es auch um mehr ging) als der Ves/Vet Kampf.

Also ganz im ernst. Der eine macht auf strecke a den fehler der andere auf strecke b.
Es will ja auch keiner hier sagen, dass es kein fehler war, oder das leclerc heute eindeutig besser war.
Es wird nur in den Raum gestellt, dass auch leclerc mal einen schlechten tag hat. Der heutige tag gehört halt nicht dazu...


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste