"War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

"War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Redaktion » 14.07.2019, 18:00

Sebastian Vettel nimmt den Crash mit Max Verstappen auf seine Kappe - Der Niederländer glaubt, dass er durch den Unfall ein sicheres Podium verloren hat
Runde 37 beim Formel-1-Rennen von Silverstone: Max Verstappen überholt Sebastian Vettel in der Stowe-Kuve und setzt sich vor den Ferrari. Der will kontern, doch das geht schief!

Runde 37 beim Formel-1-Rennen von Silverstone: Max Verstappen überholt Sebastian Vettel in der Stowe-Kuve und setzt sich vor den Ferrari. Der will kontern, doch das geht schief!

Richtig rund lief es für Sebastian Vettel schon am ganzen Wochenende in Silverstone nicht. Das Rennen endete dann allerdings mit einem kompletten Desaster. In Runde 37 kollidierte der Ferrari-Pilot beim Kampf um Platz drei mit Max Verstappen. Während der Niederländer trotz des Zwischenfalls noch Fünfter wurde, beendete Vettel das Rennen nur auf Platz 16 - mit einer Runde Rückstand.

"Es war mein Fehler", räumt Vettel unmissverständlich ein. Die Rennkommissare sahen das auch so. Sie stellten fest, dass Vettel die komplette Schuld für den Vorfall trägt, und verpassten ihm eine Zehn-Sekunden-Strafe. Wirklich weh tat diese Vettel allerdings nicht. Weil er nach dem Crash - anders als Verstappen - einen zusätzlichen Boxenstopp einlegen musste, war sein Rennen sowieso gelaufen.

Unmittelbar nach dem Rennen entschuldigte sich Vettel per Funk bei seinem Team - und direkt danach auch bei Verstappen. Noch im Parc Ferme ging er zum Red-Bull-Piloten, um die Sache aus der Welt zu schaffen. Der akzeptierte Vettels Entschuldigung auch, und beide gaben sich die Hand. "Natürlich ist er nicht glücklich. Aber das Leben geht weiter", berichtet der viermalige Weltmeister.

"Wir haben uns schon ausgesprochen, er hat sich entschuldigt", bestätigt auch Verstappen, für den die Sache damit abgehakt ist. Doch wie konnte es überhaupt zu dem Crash kommen? "Es sah alles gut aus. Wir hatten eine gute Pace, ich holte Seb ein und managte die Reifen ein bisschen. Dann griff ich an, kam außen vorbei und verteidigte mich in Kurve 17. Da krachte er mir ins Heck", schildert Verstappen seine Sicht der Dinge.

Warum Baku 2018 anders war

"Er hat mich in Stowe überholt, und dann kam er etwas weit raus, wodurch ich einen Konter ansetzen konnte", erklärt Vettel und ergänzt: "Ich hatte das Gefühl, er zieht wieder nach rechts - zumindest auf die Mitte der Strecke. Ich wollte auf die Innenbahn, weil ich ein bisschen Überschuss hatte. Aber in dem Moment ging die Lücke auch wieder zu - und dann war ich zu spät."

Er habe "nicht viel" Zeit gehabt, um zu reagieren, "aber trotzdem geht das auf meine Kappe", stellt Vettel noch einmal klar. Bei einigen Beobachtern wurden Erinnerungen an Baku 2018 wach, als Daniel Ricciardo Verstappen in einer ähnlichen Situation ins Heck krachte. "Ja, aber der Geschwindigkeitsunterschied war [heute] geringer", nennt Verstappen einen entscheidenden Unterschied.

"Er konnte sehen, dass ich die Tür innen zumache. Etwas anders als Baku", erklärt er und ergänzt im Hinblick auf den Vorfall in Aserbaidschan: "Da hatte ich ungefähr 280 drauf und Daniel 320 [km/h]. Da war der Unterschied wirklich groß. Aber hier konnte man erwarten, dass ich die Tür zumache. Ich denke, er hat eindeutig seinen Bremspunkt verpasst und die Reifen blockiert und mich getroffen."

Verstappen trauert Podestplatz nach

Durch Vettels Fehler wurden beide um ein gutes Ergebnis gebracht. Denn auch Platz fünf war für Verstappen lediglich Schadensbegrenzung. "Ja, natürlich", antwortet er auf die Frage, ob andernfalls ein Podium möglich gewesen wäre, und erklärt: "Ich glaube, wir wären vor Valtteri [Bottas] gewesen, wenn er seinen Boxenstopp gemacht hätte. [...] Es wäre ein zweiter oder dritter Platz geworden."

Vettel selbst räumt ein, dass er unter normalen Umständen wohl so oder so nicht die Pace gehabt hätte, um das Podest zu kämpfen. Trotzdem ärgert sich der Ferrari-Pilot: "Es ist natürlich schon doof, denn ich denke, es wäre ein gutes Ergebnis gewesen. Ich glaube, wir waren auf Kurs zu einem guten Rennen mit gutem Speed. Aber das habe ich mir dann selbst schwer gemacht."

"Max war heute im ersten Stint etwas schneller als wir - und auch am Ende des Rennens. Vielleicht wären wir Vierter geworden", grübelt er. Zwei Punkte nimmt Vettel am Ende des Tages übrigens doch noch aus Silverstone mit. Allerdings handelt es sich um zwei Strafpunkte, die er für den Crash kassierte ...


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 14.07.2019, 21:53, insgesamt 6-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

leftytwoguns
F1-Fan
Beiträge: 16
Registriert: 05.05.2018, 07:26

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon leftytwoguns » 14.07.2019, 18:08

Vettel hat sich gedacht: Wenn die Rennleitung uns das Rennen nicht zerstören kann, dann tu ich es eben.

4 maliger Weltmiester und ein Könner im 2 Kampf.

Absolute FLasche und wenn das grosjean gemacht hätte, wäre er für 1 Rennen gesperrt geworden.

Unfassbar, was der seit letzter Saison abliefert vielleicht sollte Wehrlein ihn für 1 Rennen ersetzen...

ALO95
Simulatorfahrer
Beiträge: 709
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon ALO95 » 14.07.2019, 18:14

2018 schwere Eigenfehler in Baku, Frankreich, Österreich, Hockenheim, Monza, Japan, USA und Brasilien
heuer in Bahrein, Kanada und nun dieser Bock
Zudem war er meist nicht in der Lage die Pace von Leclerc zugehen. Vettel gehört sofort ausgetauscht.

Benutzeravatar
Vinyard
Nachwuchspilot
Beiträge: 451
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Google+: S. Vettel

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Vinyard » 14.07.2019, 18:16

Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

Hennes
Nachwuchspilot
Beiträge: 421
Registriert: 24.08.2012, 20:30

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Hennes » 14.07.2019, 18:20

Hat doch nix mit Hate zutun? Der fährt nunmal derzeit keineswegs wie ein 4maliger Weltmeister, ganz im Gegenteil der wirkt teilweise wie ein Rookie.

leftytwoguns
F1-Fan
Beiträge: 16
Registriert: 05.05.2018, 07:26

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon leftytwoguns » 14.07.2019, 18:24

Da sieh man in den ersten 30 Runden einen Grand Prix der Extraklasse mit 2 Jungspunden, die Allen zeigen, wie Rennfahren geht mit absoluten superkömpfen, die sich Platz lassen und zurückstecken und intelligent fahren.

1 Überhohlmanöver von Vettel... Bumm aus, danke.

Benutzeravatar
Vinyard
Nachwuchspilot
Beiträge: 451
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Google+: S. Vettel

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Vinyard » 14.07.2019, 18:24

"Vettel hat sich gedacht: Wenn die Rennleitung uns das Rennen nicht zerstören kann, dann tu ich es eben."

"Absolute FLasche"

Ok kein hate… mein Fehler, wird auch hier nicht der letzte bleiben der Vettel, "kritisiert".

Vettel hat sich natürlich extra das Rennen kaputt gemacht... und Flasche brauch ich nicht zu Kommentieren. :shrug:
Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

laruso
Rookie
Rookie
Beiträge: 1101
Registriert: 02.10.2014, 07:48

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon laruso » 14.07.2019, 18:26

Fehler passieren, ich finds gut, so muss man mit VES umgehen :)
kegelt ihn ein paar Mal raus, irgendwann lernt er dann auch

Olymp
Rookie
Rookie
Beiträge: 1388
Registriert: 03.03.2013, 10:02

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Olymp » 14.07.2019, 18:30

laruso hat geschrieben:Fehler passieren, ich finds gut, so muss man mit VES umgehen :)
kegelt ihn ein paar Mal raus, irgendwann lernt er dann auch


Und die anderen Fahrer sind dann besser? Ich wüsste jetzt nicht so viele Situationen, in denen Verstappen andere Fahrer abgeschossen hat. Und was soll Verstappen überhaupt aus dem Abschuss durch Vettel lernen? Dass es Fahrer gibt, die nicht fahren können? :lol: (für alle, die es nicht verstehen: absichtlich überspitzte Formulierung :wink: )

Verstappen fährt sicherlich hart. Aber wer Verstappen dafür kritisiert, darf sich nicht über langweilige Rennen ohne Spannung ärgern.
Zuletzt geändert von Olymp am 14.07.2019, 18:33, insgesamt 3-mal geändert.

leftytwoguns
F1-Fan
Beiträge: 16
Registriert: 05.05.2018, 07:26

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon leftytwoguns » 14.07.2019, 18:30

Ich möchte hier klarstellen: ich bin vettel fan der allerersten stunde, seit er in indi den BMW pilotiert hat un hab seit 2001 kein freies Training oder quali oder rennen verpasst, aber was er da leistet, ist schon sehr fahrlässig.

Ich glaube nicht, dass er noch auf dem Niveau fährt, was einem potenziellen neuen Weltmeister würdig ist.

Benutzeravatar
Vinyard
Nachwuchspilot
Beiträge: 451
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Google+: S. Vettel

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Vinyard » 14.07.2019, 18:32

leftytwoguns hat geschrieben:Ich möchte hier klarstellen: ich bin vettel fan der allerersten stunde, seit er in indi den BMW pilotiert hat un hab seit 2001 kein freies Training oder quali oder rennen verpasst, aber was er da leistet, ist schon sehr fahrlässig.

Ich glaube nicht, dass er noch auf dem Niveau fährt, was einem potenziellen neuen Weltmeister würdig ist.


Danke es geht doch auch anders... warum immer so Provokant... andere springen nur auf den Zug auf und es geht weiter von Thread zu Thread.... Absolute Flasche und etc. kann man sich getrost schenken. Sachlich... objektiv. ich schaffe das selber nicht immer.... aber gebe mir trotzdem Mühe.
Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

leftytwoguns
F1-Fan
Beiträge: 16
Registriert: 05.05.2018, 07:26

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon leftytwoguns » 14.07.2019, 18:44

leftytwoguns hat geschrieben:
Ich möchte hier klarstellen: ich bin vettel fan der allerersten stunde, seit er in indi den BMW pilotiert hat un hab seit 2001 kein freies Training oder quali oder rennen verpasst, aber was er da leistet, ist schon sehr fahrlässig.

Ich glaube nicht, dass er noch auf dem Niveau fährt, was einem potenziellen neuen Weltmeister würdig ist.


Danke es geht doch auch anders... warum immer so Provokant... andere springen nur auf den Zug auf und es geht weiter von Thread zu Thread.... Absolute Flasche und etc. kann man sich getrost schenken. Sachlich... objektiv. ich schaffe das selber nicht immer.... aber gebe mir trotzdem Mühe.

Tut mir leid, bin ein bisschen aus der haut gefahren, weil mich das rennen so mitgenommen hat und vettel in meinen augen das rennen zerstört hat, weil verstappen meiner Meinung nach auf jeden fall Bottas noch bekommen hätte, er wurde von runde zu rund wieder schneller. Das war das beste rennen der saisson in meinen augen und wenn das so weitergeht, dann kann man sich doch noch auf eine tolle saisson und jahre mit den beiden freuen.. wenn jetzt ocon, ein verstappenfeind der ersten stunde in den kampf mit eingreift, haben wir doch eine Konstellation, die wir noch nie in der f1 hatten. entschuldigung an alle hier aktiven formel 1 fans aber mein Temperament ist wie das von Jaques schulz wenn es Geflügelsalat gibt. ich bin absolut neutral und freue mich über jedes rennen und gönne jedem Fahrer den sieg, wenn er sich ihn verdient hat, auch hier glückwünsche an hamilton, auch wenn ich ihn charakterlich nicht so sehr mag, aber wir sind eine Familie und f1 ist halt ein Circus der von der Show, charaktern und vor allem seinen fans lebt.

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1714
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Warlord » 14.07.2019, 18:44

Vinyard hat geschrieben:
leftytwoguns hat geschrieben:Ich möchte hier klarstellen: ich bin vettel fan der allerersten stunde, seit er in indi den BMW pilotiert hat un hab seit 2001 kein freies Training oder quali oder rennen verpasst, aber was er da leistet, ist schon sehr fahrlässig.

Ich glaube nicht, dass er noch auf dem Niveau fährt, was einem potenziellen neuen Weltmeister würdig ist.


Danke es geht doch auch anders... warum immer so Provokant... andere springen nur auf den Zug auf und es geht weiter von Thread zu Thread.... Absolute Flasche und etc. kann man sich getrost schenken. Sachlich... objektiv. ich schaffe das selber nicht immer.... aber gebe mir trotzdem Mühe.


Aktuell bin ich eigentlich nur noch Fan von ihm wegen seinem Charakter.
Was er sich da aktuell leider zusammenfährt geht auf keine Kuhhaut mehr.
Das Interview von Marko auf Sky nach dem Rennen lässt eigentlich kaum noch Spielraum bei der Vermutung, ob Vettel bald zu Red Bull geht oder nicht.
Marko fährt sonst immer extrem aus seiner Haut wenn einer seiner Fahrer von der Strecke gerammt wird, mit Vettel war er aber sehr gnädig.

Benutzeravatar
Darkdriver
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4676
Registriert: 23.10.2010, 09:20
Lieblingsfahrer: Nigel Mansell, Mark Webber ...
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Oesterreich, Schweiz, Baltikum

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon Darkdriver » 14.07.2019, 18:47

leftytwoguns hat geschrieben:Ich möchte hier klarstellen: ich bin vettel fan der allerersten stunde, seit er in indi den BMW pilotiert hat un hab seit 2001 kein freies Training oder quali oder rennen verpasst, aber was er da leistet, ist schon sehr fahrlässig.

Ich glaube nicht, dass er noch auf dem Niveau fährt, was einem potenziellen neuen Weltmeister würdig ist.

Obwohl Vettel nicht zu meinen Lieblingsfahrern zaehlt, wie einige hier wissen, hat er heute Groesse bewiesen.
Im Moment laeuft es nicht so fuer ihn, wie er es wollte, ich bin der Meinung, dass er zuviel im Kopf will.. Er hat sich zu sehr darauf fokussiert, der naechste Ferrari WM zu werden, vielleicht ist es besser zurueckzulehnen und die Aufgabe neu zu betrachten.
Bild[/quote]
Nicht der schnellste, sondern der konstanteste Fahrer wird WM.

Benutzeravatar
scuderiablue
Simulatorfahrer
Beiträge: 702
Registriert: 30.09.2018, 15:29
Lieblingsfahrer: Vettel, Leclerc, Ricciardo
Lieblingsteam: Ferrari

Re: "War mein Fehler": Vettel entschuldigt sich nach Crash bei Verstappen

Beitragvon scuderiablue » 14.07.2019, 18:47

Warlord hat geschrieben:Aktuell bin ich eigentlich nur noch Fan von ihm wegen seinem Charakter.
Was er sich da aktuell leider zusammenfährt geht auf keine Kuhhaut mehr.


Ich wünsche mir entweder den Red Bull Vettel von 2011 und 2013 oder den Ferrari Vettel von 2015 und 2017 zurück :domokun:
Aber seit Hockenheim 2018 ... schlimm. Ich wüsste echt gern, was in seinem Kopf vor sich geht. Ob er sich wohl überlegt, nach 2019 den Helm an den Nagel zu hängen und bei der Familie zu bleiben?...Kohle hätte er ja genug...
Bild


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: daSilvaRC, Google Adsense [Bot], marcel-85, Technikbegeisterter, Trent und 26 Gäste