GP Österreich 2019: Diskussionen nach Verstappens Sieg-Attacke

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Number2
Nachwuchspilot
Beiträge: 255
Registriert: 12.12.2017, 11:18
Lieblingsfahrer: Webber, Ricciardo

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon Number2 » 30.06.2019, 17:46

Dai Jin hat geschrieben:
Number2 hat geschrieben:Schwach verteidigt von Leclerc! Da hab ich mehr erwartet.

Schwach? Perfekt verteidigt zwei Runden lang gegen den uberlegenen RB. Wenn er nicht mit Absicht rausgekegelt wird ist er vor der nächsten Kurve wieder vorne weil er mit besserer Traktion rauskommt

Ja, das bessere Rauskommen klappt aber nur, wenn ihm die Strecke nicht ausgeht, was mein Kritikpunkt ist. Da hat er quasi die Zügel aus der Hand gegeben, indem er die Tür noch weiter offen lies und auf Verstappens Fairness (haha) gehofft hat.

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6095
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon RedBull_Formula1 » 30.06.2019, 17:46

turbocharged hat geschrieben:Warum startest du sie dann überhaupt?


Was ist daran offtopic gewesen? Heute hat Honda sein erstes Rennen gewonnen und ich habe einen Fahrer kritisiert, der diesen Hersteller fast aus der F1 vertrieben hätte. Daran ist rein garnichts Offtopic.
"When you point your visionary bow towards a star and spread your wings to reach an unreachable height, thirsty for perfection and rebellious against mediocrity, you have within the mysterious spring of an ideal" - Jose Ingenieros

frost

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon frost » 30.06.2019, 17:47

Aldo hat geschrieben:Wurz brachte bei ORF gerade alles auf den Punkt.

Es ist schon bezeichnend dass es jetzt nach jedem Rennen nur noch um Strafen und Untersuchungen geht. Man kann sich nicht mal mehr richtig freuen.

Wurz hat Durchblick. :thumbs_up:

drk
Kartfahrer
Beiträge: 199
Registriert: 10.04.2018, 10:30
Lieblingsfahrer: Ver Ham Lec Vet

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon drk » 30.06.2019, 17:49

Balestre, Prost und Senna. Todt, Leclerc und Verstappen. Die Geschichte bei der FIA wiederholt sich..... leider.
Zuletzt geändert von drk am 30.06.2019, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
marcel-85
Testfahrer
Beiträge: 877
Registriert: 23.06.2015, 06:31
Lieblingsfahrer: MSC, VET

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon marcel-85 » 30.06.2019, 17:49

Lichtrot hat geschrieben:
1. Es war Racing, das darf nicht bestraft werden. Ganz klar. MEINE MEINUNG. Sollte aber eig auch von jedem ernstzunehmenden Racer so gesehen werden.
2. Es muss sogar bestraft werden, da man in den letzten Rennen auch schon völlig normale und harmlose Vorfälle bestraft hat.

Jetzt ist die Frage, ob man mit den SCHWACHSINNIGEN STRAFEN weitermacht, oder ob man endlich FÜR DEN SPORT entscheidet und das Ergebnis so lässt.

Man ist in einem Teufelskreis gefangen. SELBSTVERSCHULDET.

Da bin ich voll bei bei dir.
Eigentlich muss es lächerlicherweise bestraft werden.
Während der Saison das zu ändern, ist fast noch schlimmer und lässt die früheren Fehlentscheidungen noch mehr schmerzen.
Man muss für die nächste Saison eine Lösung finden, genau wie die Reifen. Das sind meiner Meinung nach die zwei großen Themen, die es zu behandeln gilt.

Benutzeravatar
FU Racing Team
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2958
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon FU Racing Team » 30.06.2019, 17:49

Spocki hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
harrrys hat geschrieben:Mit dem schnelleren Auto und weichen frischeren reifen gegen ein auto mit alten harten reifen mit beschädigtem unterboden, aber anders kann der sep wohl niemanden "schlagen" wenn man das schon so hervorheben muss :lol:

Finde ich auch etwas befremdlich. HIer ist auch interessant, dass VET es mit frischen, schnelleren Reifen NICHT geschafft hat die schnellste Rennrunde zu holen.

Tja genau, wenn der Vettel dann doch mal besser ist, ist es direkt ein Defekt, den er sich selber geholt hat. :)
Kann ein LH Fan nicht einfach mal einsehen, dass er Fehler gemacht hat und heute auch klar langsamer als sein TK war? :lol: :lol: :lol:

Es wird auch ein weiterer Tritt in die Magengrube von Alonso gewesen sein, jetzt da er Honda beim siegen zusehen muss.

Müssen diese Sticheleien immer sein? Kann doch auch mal ohne Provokationen ablaufen.
Vorticity



Schwierig, weil es so nicht stimmt. Erst lässt man Lewis sinnlos ewig lang draußen und das obwohl die Rundenzeiten schon nicht mehr gut waren, dann wechselt man warum auch immer die Nase, was den Stopp auf 11 Sekunden brachte und trotzdem fuhr am Ende Lewis den 18 Sekunden-Abstand zu Bottas fast noch zu. Am Ende waren es noch 2 Sekunden oder so. Ergo, langsamer als Bottas war Lewis das ganze WE nicht, aber Lewis und Österreich, das passt einfach nicht zusmmen!
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Creasy
F1-Fan
Beiträge: 26
Registriert: 22.06.2019, 14:39

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon Creasy » 30.06.2019, 17:50

"Hat man sich leider ein eigenes Problem ins Haus geholt. Nachdem man das Racing bei Vettel und Ricciardo bestrafte..."

Man hat sich hier kein eigenes Problem ins Haus geholt, sondern die Regeln angewendet. Und sowohl bei Vettel, als auch Ricciardo wurden die Strafen völlig zurecht ausgesprochen, denn sonst brauchst du keine Regeln mehr und kannst Autoscooter Style fahren lassen. Und bei Vettel hat man kein Racing bestraft, sondern einen klaren Fahrfehler von Vettel mit anschliessender unsicherer Rückkehr auf die Strecke und Verhinderung eines Überholmanövers durch rausdrücken von Hamilton fast in die Mauer. Vettel und Ferrari hätten das Problem ganz leicht beheben können: Vettel keinen Fahrfehler machen und nicht Hamilton direkt vor die Karre fahren und Ferrari hätte Vettel anweisen sollen, Hamilton vorbeizulassen (was übrigens auch viele Experten gesagt haben, hier im Forum aber von vielen unter den Teppich gekehrt wurde) und es hätte keine Strafe gegeben und Vettel hätte danach mit seinem auf der Geraden um 6 Zehntel schnelleren Auto Hamilton locker wieder überholt. Selbst Schuld in dem Fall.

Und dieser Fall heute wäre sowieso untersucht worden. Das hier einige wieder mit Vettel und Kanada rumheulen müssen ist ein Witz. Das war heute ein Paradebeispiel für " Forcing another Car of the Track", so was von klar. Und dafür gibt es Regeln. Und da hat es auch nicht zu interessieren, wieviele Verstappen Fans am Ring waren. Dieses "Let them Race" Gequatsche geht einem unheimlich auf den Keks, weil es immer nur dann gefordert wird, wenn es Vettel oder Verstappen betrifft. Und bei Hamilton und Co. wird immer gleich die Höchststrafe gefordert und darüber hinaus. Das ist Beweis genug, dass es vielen gar nicht um "Let them Race" geht und schon gar nicht um das Wohl der F1, sondern nur darum ihre Lieblinge zu pushen. Deshalb ist das alles hohles Geschwätz.

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13629
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon turbocharged » 30.06.2019, 17:50

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:Warum startest du sie dann überhaupt?


Was ist daran offtopic gewesen? Heute hat Honda sein erstes Rennen gewonnen und ich habe einen Fahrer kritisiert, der diesen Hersteller fast aus der F1 vertrieben hätte. Daran ist rein garnichts Offtopic.

Doch. Alonso ist in der Tat hier Offtopic.

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1286
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon Spocki » 30.06.2019, 17:50

Dai Jin hat geschrieben:
Spocki hat geschrieben:Aber trotzdem schneller als LH44, und jetzt musst du dann halt mal was von deiner eigenen Medizin schlucken :)

Wen interessiert's? Hamilton ist mir so ziemlich egal. :lol:

Ja dann ist doch super wir gehen alle raus, essen kürbiskuchen und trinken Apfelsaft :)
"It's lights out and Mercedes takes the 1-2 finish!"

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3944
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon Calvin » 30.06.2019, 17:52

drk hat geschrieben:Balestre, Prost und Senna. Todt, Leclerc und Verstappen. Die Geschichte bei der FIA wiederholt sich..... leider.


Warum? Balestre und Prost waren aus dem gleichen Land. Todt und Leclerc sind verschiedene Nationalitäten.

Und keine Angst: Verstappen ist oft genug für fragwürdige Aktionen nicht bestraft worden. Warum sollte man heute Racing bestrafen?
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25273
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 30.06.2019, 17:53

drk hat geschrieben:Balestre, Prost und Senna. Todt, Leclerc und Verstappen. Die Geschichte bei der FIA wiederholt sich..... leider.

Was wiederholt sich denn? Bis jetzt noch gar nichts, aber da werden gleich die ganz ganz dicken Bretter gebohrt.
Du wirst doch hoffentlich nicht die Balestre-Zeit auf die aktuelle Situation übertragen wollen. Todt ist die F1 schlicht egal.
Bild

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18434
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon Aldo » 30.06.2019, 17:55

turbocharged hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:Warum startest du sie dann überhaupt?


Was ist daran offtopic gewesen? Heute hat Honda sein erstes Rennen gewonnen und ich habe einen Fahrer kritisiert, der diesen Hersteller fast aus der F1 vertrieben hätte. Daran ist rein garnichts Offtopic.

Doch. Alonso ist in der Tat hier Offtopic.

Es ist echt bezeichnend und dann werden die Alonso Fans immer als böse dargestellt. Man merkt richtig wie auf diesen Honda Sieg gewartet wurde. Um dann vier Jahre alte Kamellen aus dem Schrank zu holen. Wie gesagt, ich habe für sowas armseliges nur ein Schmunzeln übrig. Denn Alonso scheint den meisten immernoch sehr wichtig zu sein. Wie verzweifelt kann man sein?

Ich hoffe die Moderation schreitet hier ein und bestraft die Stänkerer.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5698
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon Dai Jin » 30.06.2019, 17:55

drk hat geschrieben:Balestre, Prost und Senna. Todt, Leclerc und Verstappen. Die Geschichte bei der FIA wiederholt sich..... leider.

Was meinst du? Weil Todts Sohn Leclerc's Manager ist? Und eine Entscheidung wurde doch noch garnicht getroffen.

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3944
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon Calvin » 30.06.2019, 18:00

FU Racing Team hat geschrieben:
Schwierig, weil es so nicht stimmt. Erst lässt man Lewis sinnlos ewig lang draußen und das obwohl die Rundenzeiten schon nicht mehr gut waren, dann wechselt man warum auch immer die Nase, was den Stopp auf 11 Sekunden brachte und trotzdem fuhr am Ende Lewis den 18 Sekunden-Abstand zu Bottas fast noch zu. Am Ende waren es noch 2 Sekunden oder so. Ergo, langsamer als Bottas war Lewis das ganze WE nicht, aber Lewis und Österreich, das passt einfach nicht zusmmen!


1. Hamilton hat selbst an die Box gefunkt dass die Reifen noch gut genug sind und somit indirekt gesagt dass er länger draussen bleiben möchte.

2. Hamilton hat sich selbst über fehlenden Grip auf der Vorderachse beschwert und gesagt dass er den Frontflügel beschädigt hat (was Mercedes ja auch bestätigt hat). Darum wurde der Frontflügel gewechselt. Dass Hamilton den Unterboden kaputt gefahren hat ist halt blöd. Aber den kann man schlecht wechseln.

3. Bottas hat am Ende alles andere als Vollgas gegeben. 2 Runden vor Schluss hatte Vettel noch einen Rückstand von 12 oder 14 Sekunden. Im Ziel war es keine Sekunde mehr. Aber du kannst gerne glauben dass Magic-Lewis den Rückstand zu Bottas aus seiner eigenen Kraft zugefahren hat.
Honda - The dream of power

harke

Re: GP Österreich 2019: Verstappen fightet Leclerc nieder!

Beitragvon harke » 30.06.2019, 18:01

Creasy hat geschrieben:"Hat man sich leider ein eigenes Problem ins Haus geholt. Nachdem man das Racing bei Vettel und Ricciardo bestrafte..."

Man hat sich hier kein eigenes Problem ins Haus geholt, sondern die Regeln angewendet. Und sowohl bei Vettel, als auch Ricciardo wurden die Strafen völlig zurecht ausgesprochen, denn sonst brauchst du keine Regeln mehr und kannst Autoscooter Style fahren lassen. Und bei Vettel hat man kein Racing bestraft, sondern einen klaren Fahrfehler von Vettel mit anschliessender unsicherer Rückkehr auf die Strecke und Verhinderung eines Überholmanövers durch rausdrücken von Hamilton fast in die Mauer. Vettel und Ferrari hätten das Problem ganz leicht beheben können: Vettel keinen Fahrfehler machen und nicht Hamilton direkt vor die Karre fahren und Ferrari hätte Vettel anweisen sollen, Hamilton vorbeizulassen (was übrigens auch viele Experten gesagt haben, hier im Forum aber von vielen unter den Teppich gekehrt wurde) und es hätte keine Strafe gegeben und Vettel hätte danach mit seinem auf der Geraden um 6 Zehntel schnelleren Auto Hamilton locker wieder überholt. Selbst Schuld in dem Fall.

Und dieser Fall heute wäre sowieso untersucht worden. Das hier einige wieder mit Vettel und Kanada rumheulen müssen ist ein Witz. Das war heute ein Paradebeispiel für " Forcing another Car of the Track", so was von klar. Und dafür gibt es Regeln. Und da hat es auch nicht zu interessieren, wieviele Verstappen Fans am Ring waren. Dieses "Let them Race" Gequatsche geht einem unheimlich auf den Keks, weil es immer nur dann gefordert wird, wenn es Vettel oder Verstappen betrifft. Und bei Hamilton und Co. wird immer gleich die Höchststrafe gefordert und darüber hinaus. Das ist Beweis genug, dass es vielen gar nicht um "Let them Race" geht und schon gar nicht um das Wohl der F1, sondern nur darum ihre Lieblinge zu pushen. Deshalb ist das alles hohles Geschwätz.



Und genau wegen solcher Leute wie dir, ist die Formel 1 tot.
Ihr habt mit Racing nichts am Hut.


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste