Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Beitragvon Redaktion » 30.06.2019, 10:09

Die unterschiedlichen Strategien zwischen Ferrari & Mercedes/Red Bull könnten im Kampf um den Sieg beim Grand Prix von Österreich das Salz in der Suppe sein

Die drei Topteams haben im Qualifying zum Grand Prix von Österreich in Spielberg (Formel 1 2019 live im Ticker) auf unterschiedliche Strategien gesetzt. Während sich Ferrari auf dem weicheren Soft für Q3 qualifizierte und damit auch mit diesem Reifen starten muss, entschieden sich die Fahrer von Mercedes und Red Bull in Q2 für den etwas härteren Medium.

Damit ist Polesetter Charles Leclerc zwar für den Start möglicherweise im Vorteil, weil er auf den ersten Metern etwas mehr Grip haben sollte. Aber dafür ist er vermutlich gezwungen, früher zum ersten (und wahrscheinlich) einzigen Boxenstopp zu kommen. "Dass Charles auf Soft startet, ist meiner Meinung nach eine riskante Strategie", findet Toto Wolff.

Der Mercedes-Teamchef erklärt: "Entweder macht er zwei Stopps, wenn es schlecht läuft, oder er wird am Ende des ersten Stints Kompromisse eingehen müssen. Red Bull und Mercedes auf dem Medium sind in Sachen möglicher Strategien besser aufgestellt. Ich wäre lieber auf dem Medium als auf dem Soft."

Laut Pirelli ist der Soft um 0,7 Sekunden pro Runde schneller als der Medium, und der Medium um 0,5 Sekunden schneller als der Hard. Dafür baut der Soft schneller ab, und zwar um 0,07 statt 0,04 Sekunden (Soft vs. Medium). Gegen Ende des Stints geht dieses Delta immer weiter auseinander. Nach etwa zehn Runden sollte der Medium den Soft in Sachen Tempo "überholen".

Bei Mercedes ist man daher selbstbewusst, die richtigen Weichen gestellt zu haben: "Wir wollten das Rennen auf den Medium-Reifen beginnen", sagt Einsatzleiter Andrew Shovlin, "da wir glauben, dass diese mit den heißen Bedingungen etwas besser klarkommen werden. Zudem bieten sie uns etwas mehr Flexibilität dabei, wie lange der letzte Stint ausfällt."

Sollten sowohl Leclerc als auch seine Verfolger Max Verstappen und Valtteri Bottas auf eine Einstoppstrategie setzen, wird es zwei Phasen mit Nachteil Leclerc geben. Erstens das Ende von Leclercs erstem Stint, wenn seine Softs abbauen. Und zweitens das Ende des Rennens, wenn Verstappen und Bottas voraussichtlich die frischeren Hards drauf haben werden.

Dass es bei einem Boxenstopp bleibt, ist aber nicht in Stein gemeißelt: "Dass sie mit Soft starten, ist für mich ein Indiz, dass sie wahrscheinlich zwei Stopps planen. Es sei denn, der Soft hält länger als erwartet", vermutet Lewis Hamilton, nach seiner Grid-Strafe hinter Verstappen und Bottas Vierter in der Startaufstellung.

Wie dem auch sei: Den Fehler, Ferrari zu unterschätzen, macht Mercedes nach dem Qualifying kein zweites Mal. "Sie sind sehr schnell, besonders auf den Longruns", verweist Hamilton auf das Freitagstraining auf dem Red-Bull-Ring. Und Leclerc selbst sagt: "Wir sind dieses Wochenende ziemlich konkurrenzfähig."

"Viel wird auf den Start ankommen", weiß er, denn: "Danach kommt eine lange Gerade, und dann noch eine. Normalerweise sind wir auf den Geraden ziemlich schnell. Daher hoffe ich, dass ich den ersten Platz durch die ersten drei Kurven verteidigen kann. Rein vom Renntempo her sah es nämlich am Freitag im Vergleich zu Mercedes und Red Bull ganz gut aus."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 30.06.2019, 10:29, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16707
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 30.06.2019, 10:40

Das ist echt eine schwierige Frage, die wird wohl erst im laufe des Rennens genau beantwortet werden können. Man kann nicht wissen, wie lange der rote Soft-Reifen bei Ferrari gute Rundenzeiten ermöglicht, der Ferrari scheint auf dieser Strecke insgesamt sehr gut zu funktionieren. Wenn man dann auf härtere Reifen wechselt, in einer Lücke wieder rauskommt und frei fahren kann, dann passt es. Zudem wird sich Ferrari mit dem Überholen auf dieser Strecke ganz bestimmt nicht schwer tun.
Könnte auch nach hinten losgehen, sehr schwer zu beantworten. Für den Start dürfte es auf jeden Fall ein Vorteil für Ferrari sein.

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1766
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET, LEC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 30.06.2019, 11:40

LEC muss in den ersten 10 bis 15 Runden einen guten Puffer herausfahren und dann auf Hard wechseln. Sonst könnte es schwierig werden. Da sind die Strategen gefragt und da hat Ferrari bekanntermaßen nicht die besten. Meine größere Sorge ist, ob die Technik hält.
Mission Winnow

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2600
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Beitragvon vettel-fan2011 » 30.06.2019, 13:06

KIMI-ICEMAN hat geschrieben:LEC muss in den ersten 10 bis 15 Runden einen guten Puffer herausfahren und dann auf Hard wechseln. Sonst könnte es schwierig werden. Da sind die Strategen gefragt und da hat Ferrari bekanntermaßen nicht die besten. Meine größere Sorge ist, ob die Technik hält.


Immer wenn er nicht auf 1 ist hält die Technik auch. Hoffen wir mal auch wenn er auf 1 ist. :D
Bild
Bild

Jonas.sw
Kartfahrer
Beiträge: 182
Registriert: 11.12.2018, 11:23

Re: Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Beitragvon Jonas.sw » 30.06.2019, 13:12

Wäre schön, wenn mal eine andere Strategie wie die vorgerechnete die schnellste ist und den Sieger stellt.

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1541
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari erst einmal nicht mehr
Wohnort: Nordhessen

Re: Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Beitragvon Warlord » 30.06.2019, 13:22

Ferrari könnte sich in der Tat ein eigenes Grab geschaufelt haben mit den Roten. Gut Wenn Leclerc weg kommt gehts noch, aber Vettel muss durch das Gewusel. Aber im Q2 wussten die ja noch nicht, das sein Auto Probleme bereitet.
Ich persönlich hätte trotzdem die Mediums als besser empfunden, zumal es heute nochmal wärmer ist - In meiner Bude übrigens auch -.-

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1541
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari erst einmal nicht mehr
Wohnort: Nordhessen

Re: Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Beitragvon Warlord » 30.06.2019, 13:24

vettel-fan2011 hat geschrieben:
KIMI-ICEMAN hat geschrieben:LEC muss in den ersten 10 bis 15 Runden einen guten Puffer herausfahren und dann auf Hard wechseln. Sonst könnte es schwierig werden. Da sind die Strategen gefragt und da hat Ferrari bekanntermaßen nicht die besten. Meine größere Sorge ist, ob die Technik hält.


Immer wenn er nicht auf 1 ist hält die Technik auch. Hoffen wir mal auch wenn er auf 1 ist. :D


Ich hätte nichts dagegen wenn Leclerc gewinnt. Bin zwar Vettel Fan, aber das bringt erst einmal ihm selbst Aufschwung und vor allen Dingen dem Team, was wiederum auch gut für Vettel is. Quasi eine Win-Win-Win Situation :lol:
Also 3 mal auf Holz klopfen :blaugh:

Benutzeravatar
Garten
Kartfahrer
Beiträge: 246
Registriert: 22.03.2017, 18:53

Re: Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Beitragvon Garten » 30.06.2019, 13:42

Der Soft wird zu früh zu sehr einbrechen und am Ende landet sogar Vettel noch vor Leclerc. Zumindest würde das der bisherigen Ferrari Form entsprechen. :nod:

Benutzeravatar
FU Racing Team
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2953
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Beitragvon FU Racing Team » 30.06.2019, 13:51

Garten hat geschrieben:Der Soft wird zu früh zu sehr einbrechen und am Ende landet sogar Vettel noch vor Leclerc. Zumindest würde das der bisherigen Ferrari Form entsprechen. :nod:



Vettel startet ebenfalls mit Soft ;-)
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
Rundumlicht
Simulatorfahrer
Beiträge: 654
Registriert: 05.10.2013, 19:17

Re: Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Beitragvon Rundumlicht » 30.06.2019, 13:56

Garten hat geschrieben:Der Soft wird zu früh zu sehr einbrechen und am Ende landet sogar Vettel noch vor Leclerc. Zumindest würde das der bisherigen Ferrari Form entsprechen. :nod:

Da Vettel die gleichen Reifen fährt und zudem noch reifenfordernd überholen muss, ist das wenig wahrscheinlich.

Ich habe gestern nicht verstanden, wieso Ferrari schon beim ersten Versuch in Q2 auf die Roten gegangen ist. Bisher gehörten sie stets zu denen, die es erstmal mit dem Medium probiert haben, auch wenn sie nur 2. Kraft waren. Wieso das bei x-tremer Hitze nun anders sein soll - keine Ahnung.

Also muss sich Ferrari hier Vorteile davon versprechen. Wahrscheinlich 2 Stopps. Wir werdens gleich sehen.
Racing is nothing without fans.

harke

Re: Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Beitragvon harke » 30.06.2019, 14:01

Glaube wenn sie zweimal stoppen und am Ende wieder auf rot gehen, kann ich mir schon vorstellen, dass Ferrari pro Runde 2-3 Sekunden den abgenutzten Hard Reifen abnehmen kann.

Benutzeravatar
Garten
Kartfahrer
Beiträge: 246
Registriert: 22.03.2017, 18:53

Re: Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Beitragvon Garten » 30.06.2019, 14:11

FU Racing Team hat geschrieben:Vettel startet ebenfalls mit Soft ;-)


Rundumlicht hat geschrieben:Da Vettel die gleichen Reifen fährt und zudem noch reifenfordernd überholen muss, ist das wenig wahrscheinlich.


Autsch, mein Fehler. Entschuldigung. Dann bin ich echt gespannt. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das heute bei den Temperaturen gut geht.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16707
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Toto Wolff: Ferrari-Strategie mit Soft-Reifen ist "riskant"

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 30.06.2019, 14:59

Bei dieser Hitze da heute in Spielberg, dass wird bei den Teams je nach Auto für Unberechenbarheit mit den Reifen sorgen. Das kann noch so einiges an Planungen durcheinanderwerfen. Der Funk-Verkehr wird interessant werden.


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste