Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon Redaktion » 23.06.2019, 20:15

Nach Sebastian Vettel in Kanada büßt auch Daniel Ricciardo in Frankreich: In seiner letzten Runde werden gleich zwei Vergehen bestraft
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo darf seinen siebten Platz nicht behalten

Daniel Ricciardo hat für seine Vergehen in der letzten Rennrunde des Frankreich-Grand-Prix gleich zwei Strafen von den Rennkommissaren aufgedrückt bekommen. Er bekam gleich zweimal fünf Strafsekunden und insgesamt drei Strafpunkte auf seine Superlizenz für zwei separate Vergehen. Damit fällt er von Rang sieben auch aus den Top 10 heraus.

Zunächst ging er an Lando Norris vorbei, kam dabei aber in der Schikane von der Piste ab und anschließend unsicher wieder auf die Strecke zurück und schickte Lando Norris dabei von selbiger. Anschließend fuhr er im Zweikampf mit Kimi Räikkönen neben der Piste und überholte ihn, was die Rennkommissare als anhaltenden Vorteil werteten.

In der Urteilsbegründung zur Norris-Szene heißt es, dass Ricciardo in einem Winkel auf die Strecke zurückkam, der Norris von der Strecke zwang, um eine Kollision zu vermeiden. Zwar akzeptierten die Kommissare, dass Ricciardo verlangsamt und runtergeschalten habe und sogar die Reifen blockierte, und dass das Auto auf den "Rumble Strips" schwieriger zu kontrollieren sei, dennoch sei er unsicher wieder zurückgekommen und habe Norris überholt.

Gegen Räikkönen habe er anschließend die volle Kontrolle über sein Auto gehabt, sei aber neben der Strecke gewesen. Der Finne habe seine Linie leicht nach rechts verändert, aber nie nach rechts gezogen, als Ricciardo neben ihm war, und ihn auch nicht von der Strecke geschickt. Dass Ricciardo anschließend überholte, sei ein anhaltender Vorteil gewesen - daher die Strafe.

Ricciardo: Hatte keinen Vorteil

Ricciardo wusste nach dem Rennen selbst erst einmal nicht, wofür die Untersuchung der Kommissare überhaupt war. "Ist es gegen Lando oder gegen Kimi?", fragt er. Es war beides.

Die Szene mit Norris beschreibt er so: "Wir haben einen neuen Asphalt und es gibt eine Linie voll Grip - alles andere ist voll Abrieb", sagt er. "Ich habe mein Bestes gegeben, um auf der Strecke zu bleiben." Einen Vorteil habe er daraus definitiv nicht gezogen: "Kimi ist ja dadurch an mir vorbeigekommen, weil ich neben dem Randstein war."

"Wenn überhaupt, dann hat es mir und Lando geschadet", so Ricciardo weiter. Zustimmung findet der Australier in Ex-Teamkollege Max Verstappen, der die Szene zufällig auf den Monitoren gesehen hatte. "War ein guter Move", sagt er. "Hast du es gesehen?", entgegnet Ricciardo. "Ja, ich hatte nichts anderes zu tun", so Verstappen.

Norris sieht kein Vergehen

Doch auch "Opfer" Norris selbst hat kein Problem mit Ricciardos Angriff: "Der Move war ursprünglich in Ordnung", meint er. "Aber ich habe es nicht gesehen, weil ich den Kurvenausgang vorbereitet hatte. Er war rechts außerhalb meines Sichtfeldes, also weiß ich gar nicht, was er gemacht hat."

Ihm selbst ging anschließend einfach der Platz aus. "Ich hätte mich gerne noch länger gewehrt, wenn ich gekonnt hätte - aber es ging einfach nicht", sagt der McLaren-Pilot. "Ich habe einfach das Heck in der Kurve verloren."

Den besten Blick auf das Geschehen hatten derweil Kimi Räikkönen und Nico Hülkenberg, die direkt hinter Ricciardo waren und durch den Vorfall an Norris vorbeikamen. "Ich habe gar nicht gesehen, was in der Schikane passiert ist", zuckt der "Iceman" mit den Schultern. "Ich wollte einfach für mich selbst eine gute Position finden und überholen." Seine Meinung: "Es war einfach tolles Racing und hat Spaß gemacht."

Ricciardo bereut nichts

Der Finne rutscht genau wie Hülkenberg und Norris nach der Strafe nach vorne, Pierre Gasly (Red Bull) erbt den letzten Punkt für Platz zehn, während Ricciardo als Elfter leer ausgeht. Bereuen tut er sein Manöver aber nicht: "Es ist die letzte Runde, es geht um eine Position. Es ist nicht mein Stil, mich zurückzulehnen und konservativ zu sein", betont er.

Die Punkte für Renault sind beim Heimspiel aber weg. Zumindest konnte Hülkenberg mit Rang acht vier Zähler mitnehmen. Er selbst kann dazu gar nicht viel sagen: "Ich habe nicht viel gesehen, ehrlich gesagt, denn ich war das letzte Auto im Zug", meint er.

Er war mit seiner eigenen Situation beschäftigt: "Am Ende wurde es interessant, richtig gutes Racing, vier Autos nebeneinander. Ich hatte einen mega Windschatten von Daniel und Kimi. Ich wollte es außen in Kurve 10 versuchen, aber Kimi hat zugemacht. Ich bin nicht sicher, ob er mich gesehen hat. Zur falschen Zeit am falschen Ort. Aber that's Racing."

Apropos Kimi. Der hatte Hülkenberg zuvor ziemlich geärgert. "Der hat voll im Weg gestanden, der Knabe. Der hätte mal lieber zur Bar abbiegen sollen", lacht er. "Dann hätte ich ein freieres Rennen gehabt und eine bessere Platzierung."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 23.06.2019, 20:35, insgesamt 16-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3761
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon Calvin » 23.06.2019, 20:17

"Es war einfach tolles Racing und hat Spaß gemacht."

So spricht ein wahrer Racer.

Und :thumbs_up: an alle beteiligten Fahrer. Keiner hat rumgeheult, sondern einfach das Racing genossen.
Honda - The dream of power

Meister_Eder
F1-Fan
Beiträge: 89
Registriert: 17.09.2016, 16:48
Lieblingsfahrer: Kimi Raikönnen
Lieblingsteam: Jedes
Kontaktdaten:

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon Meister_Eder » 23.06.2019, 20:20

Ok also mit Kimi die Sache. Komm da kannst du nicht einfach rechts neben fahren und auf der blauen Markierung überholen.

In Frankreich soll doch die blaue und rote Markierung als Kiesbett Ersatz herhalten oder?

Benutzeravatar
scuderiablue
Simulatorfahrer
Beiträge: 514
Registriert: 30.09.2018, 15:29
Lieblingsfahrer: Vettel, Leclerc, Ricciardo
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon scuderiablue » 23.06.2019, 20:20

Calvin hat geschrieben:"Es war einfach tolles Racing und hat Spaß gemacht."

So spricht ein wahrer Racer.

Und :thumbs_up: an alle beteiligten Fahrer. Keiner hat rumgeheult, sondern einfach das Racing genossen.


Spannend finde ich ja, dass keiner der Beteiligten eine Strafe gefordert hat. Weder am Funk noch bei den Stewards.
Bild

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4065
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon JPM_F1 » 23.06.2019, 20:23

wird ihm auch kein bein ausreissen. kämpft ja eh um die goldene ananas.

Technikbegeisterter
Testfahrer
Beiträge: 814
Registriert: 06.02.2014, 12:57

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon Technikbegeisterter » 23.06.2019, 20:27

JPM_F1 hat geschrieben:wird ihm auch kein bein ausreissen. kämpft ja eh um die goldene ananas.


Die paar Millionen, die Renault für den 4. Platz in der Konstrukteurs-WM bekommen würde, interessieren ja auch niemanden. Die zahlst du wahrscheinlich aus der Portokasse, oder?

Benutzeravatar
Turel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1774
Registriert: 27.07.2015, 11:34
Lieblingsfahrer: HÄK,MSCH,DC,HAM,JB,RIC,LEC,NOR
Lieblingsteam: Mclaren, von klein an!
Facebook: never
Google+: ever
Twitter: this
YouTube: shit
Tumblr: !

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon Turel » 23.06.2019, 20:30

Bild
TeamLH4️⃣4️⃣ ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

______________________
#keepfighting

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Rookie
Rookie
Beiträge: 1169
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon besser.is.sicher » 23.06.2019, 20:32

Technikbegeisterter hat geschrieben:
JPM_F1 hat geschrieben:wird ihm auch kein bein ausreissen. kämpft ja eh um die goldene ananas.


Die paar Millionen, die Renault für den 4. Platz in der Konstrukteurs-WM bekommen würde, interessieren ja auch niemanden. Die zahlst du wahrscheinlich aus der Portokasse, oder?

Du, und eine Ananas aus purem Gold ist auch nicht zu verachten.
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9253
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk, Ver, Ric, Ham, Kimi

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon Hoto » 23.06.2019, 20:33

Dumm gelaufen für Ric. Die erste Strafe war aber wirklich sehr sehr grenzwertig die noch zu bestrafen, Norris Wagen war nur noch schwer fahrbar und so quer auf die Strecke zurück ist Ric jetzt auch nicht geschossen, aber ok. Die zweite Strafe absolut gerechtfertigt, da war er klar beim beschleunigen komplett neben der Strecke, da war mir gleich klar, dass das eine Strafe geben wird, aber die Strecke verleitet ja auch geradezu dazu.
Zuletzt geändert von Hoto am 23.06.2019, 20:34, insgesamt 1-mal geändert.

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1384
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon Sportsmann » 23.06.2019, 20:33

Nochmal das selbe Urteil wie bei Vettel. Absicht lag nicht vor, alle verstehen, dass der Wagen in der Situation schwer zu kontrollieren ist, aber weil die Regeln so blöd geschrieben sind, gibt es für ein an sich nicht gefährliches oder unfaires Manöver eine Strafe.
Ricciardo hat aber auch Pech gehabt mit dem Zeitpunkt. Ich bin sicher, dass Ricciardo (nur) bestraft wurde, wegen des großen Echos auf die Vettelstrafe, so musste die gleiche Regelanwendung durchexerziert werden um zu zeigen, dass in Kanada alles richtig gelaufen ist. Es hätte auch arg blöd ausgesehen, das Manöver nicht zu bestrafen, wo doch vor wenigen Tagen erst die Revision zu einer ähnlichen Situation abgelehnt wurde. Sicherlich war Ricciardos unsicheres Zurückkehren weit weniger unsicher, aber Politik und das wahren des Gesichts waren schon immer wichtig.

Das vorbeifahren neben der Strecke war hingegen schon eher fragwürdig, ich denke dafür sind 5s nicht verkehrt.
Zuletzt geändert von Sportsmann am 23.06.2019, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Ralonso
Nachwuchspilot
Beiträge: 299
Registriert: 07.01.2012, 10:28
Lieblingsfahrer: Button,Hill, Alonso, Vettel(!)
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon Ralonso » 23.06.2019, 20:34

Lächerlich. Das ist für mich keine F1 mehr. Hab seit 1992 kein einziges Rennen verpasst, so sehr liebte ich diesen Sport. Aber jetzt interessiert mich das kaum noch. R. I. P. FORMULA ONE.

Benutzeravatar
CanadaGP
Simulatorfahrer
Beiträge: 591
Registriert: 25.06.2017, 17:50
Lieblingsfahrer: Vettel

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon CanadaGP » 23.06.2019, 20:35

Turel hat geschrieben:
Bild


:D

Technikbegeisterter
Testfahrer
Beiträge: 814
Registriert: 06.02.2014, 12:57

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon Technikbegeisterter » 23.06.2019, 20:36

besser.is.sicher hat geschrieben:
Technikbegeisterter hat geschrieben:
JPM_F1 hat geschrieben:wird ihm auch kein bein ausreissen. kämpft ja eh um die goldene ananas.


Die paar Millionen, die Renault für den 4. Platz in der Konstrukteurs-WM bekommen würde, interessieren ja auch niemanden. Die zahlst du wahrscheinlich aus der Portokasse, oder?

Du, und eine Ananas aus purem Gold ist auch nicht zu verachten.


Kommt auf die Größe der Ananas an :wink: Der Unterschied zwischen Platz 4 und 5 in der K-WM betrug letztes ja 6 Millionen US-Dollar. Umgerechnet in Gold wären das über 133 kg :winky:

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Rookie
Rookie
Beiträge: 1169
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon besser.is.sicher » 23.06.2019, 20:39

Sportsmann hat geschrieben:Nochmal das selbe Urteil wie bei Vettel. Absicht lag nicht vor, alle verstehen, dass der Wagen in der Situation schwer zu kontrollieren ist, aber weil die Regeln so blöd geschrieben sind, gibt es für ein an sich nicht gefährliches oder unfaires Manöver eine Strafe.
Ricciardo hat aber auch Pech gehabt mit dem Zeitpunkt. Ich bin sicher, dass Ricciardo (nur) bestraft wurde, wegen des großen Echos auf die Vettelstrafe, so musste die gleiche Regelanwendung durchexerziert werden um zu zeigen, dass in Kanada alles richtig gelaufen ist. Es hätte auch arg blöd ausgesehen, das Manöver nicht zu bestrafen, wo doch vor wenigen Tagen erst die Revision zu einer ähnlichen Situation abgelehnt wurde. Sicherlich war Ricciardos unsicheres Zurückkehren weit weniger unsicher, aber Politik und das wahren des Gesichts waren schon immer wichtig.

Das vorbeifahren neben der Strecke war hingegen schon eher fragwürdig, ich denke dafür sind 5s nicht verkehrt.

So sieht's aus. Nun muss die FIA eben konsequent sein und das auch durchziehen. Theoretisch war das im Training schon grenzwertig. Was allerdings wirklich schräg ist, dass Riccardo nun wegen so einem geringen Vergehen drei! Punkte bekommt. Also beim besten Willen, das wird wirklich immer absurder.
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

mysamuel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1206
Registriert: 06.04.2016, 17:35

Re: Rennkommissare greifen durch: Daniel Ricciardo gleich doppelt bestraft

Beitragvon mysamuel » 23.06.2019, 20:40

Sportsmann hat geschrieben:Nochmal das selbe Urteil wie bei Vettel. Absicht lag nicht vor, alle verstehen, dass der Wagen in der Situation schwer zu kontrollieren ist, aber weil die Regeln so blöd geschrieben sind, gibt es für ein an sich nicht gefährliches oder unfaires Manöver eine Strafe.
Ricciardo hat aber auch Pech gehabt mit dem Zeitpunkt. Ich bin sicher, dass Ricciardo (nur) bestraft wurde, wegen des großen Echos auf die Vettelstrafe, so musste die gleiche Regelanwendung durchexerziert werden um zu zeigen, dass in Kanada alles richtig gelaufen ist. Es hätte auch arg blöd ausgesehen, das Manöver nicht zu bestrafen, wo doch vor wenigen Tagen erst die Revision zu einer ähnlichen Situation abgelehnt wurde. Sicherlich war Ricciardos unsicheres Zurückkehren weit weniger unsicher, aber Politik und das wahren des Gesichts waren schon immer wichtig.

Das vorbeifahren neben der Strecke war hingegen schon eher fragwürdig, ich denke dafür sind 5s nicht verkehrt.


:blaugh: Tja das Ei haben sich die Stewarts vor 2 wochen Selber Gelegt nun müssen sie es auch Ausbrüten bei jedem Rennen.

Villeicht merken die Vettelhater mal jetzt das es nicht Pro Vettel war das Echo sondern Pro Rennen Fahren !!!!


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Forza_Ferrari, papi, Silberner Mercedes, Tomek333 und 27 Gäste