Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29044
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon evosenator » 22.06.2019, 01:04

Dr_Witzlos hat geschrieben:
Aber das lässt sich leider nicht auf Kanada zu dem jetzigen Fall ummünzen. Weil die Bedingungen in beiden Fällen völlig andere sind.



Ich meinte auch nicht die Kanada-Vettel-Strafe, sondern, die, die er in Spielberg gefasst hat

Benutzeravatar
Hangglider
Nachwuchspilot
Beiträge: 363
Registriert: 22.09.2015, 13:58
Wohnort: Österreich

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon Hangglider » 22.06.2019, 01:18

Dr_Witzlos hat geschrieben:Ich kann hier nur den Kopp schütteln, was für ein Unsinn wieder von sich gegeben wird.

1. Die Sache ist überhaupt nicht mit Kanada zu vergleichen, weil die Bedingungen völlig andere sind.

2. Hat Hamilton drauf geachtet, dass er nicht Verstappen von der Strecke bockt.

3. Verstappen hat selber verzögert und beide haben Gefahren vermieden.

Hamilton in dem er langsam auf die Strecke zurückkehrte so dass andere Fahrer sofort aufmerksam sein könnten und vom Gas gehen.

Daher bleibt unterm Strich, die einzige Schlussfolgerung. Keine Strafe.

Bevor jetzt wieder ein Gegenspruch kommt. Ich habe mir die Szene sowohl in der Rennansicht, als auch aus der Cockpit-Perspektive und obendrauf als Bild an Bild angesehen.

Und man sollte nicht Äppel mit Birnen vergleichen sonder auch im Detail schauen.


Und ich werfe jetzt mal der Ferrari-Fraktion mal überspitzt die Frage in die Runde, ob das nicht schon die blanke Frustration spricht?

Und ja, ich bin auch Ferrari-Fan und mir gefällt das auch nicht, was manchmal so gemacht wird. Aber man sollte schon wenigstens in Regelbuch schauen und ggf. sich mal näher mit der Sache beschäftigen, bevor mal wieder mit Heugabeln und Fackeln auf die FIA einstürmt.


Kannst du mal "pf" schreiben?, XP gebe dir aber im allen Punkten recht :thumbs_up:

Benutzeravatar
CanadaGP
Simulatorfahrer
Beiträge: 596
Registriert: 25.06.2017, 17:50
Lieblingsfahrer: Vettel

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon CanadaGP » 22.06.2019, 01:33

Konnte mir die Szene jetzt erst ansehen. Im Artikel klingt das ja sehr dramatisch aber im Video ist das ja dann doch sehr harmlos. Das sowas überhaupt noch untersucht wird?
Für Brasilien mit Sirotkin wäre eine Bestrafung gerecht gewesen, denn das war damals gefährlich.

ElementalRP1
F1-Fan
Beiträge: 46
Registriert: 09.06.2018, 08:51

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon ElementalRP1 » 22.06.2019, 06:32

Die Situationen Hamilton/Verstappen und Vettel/Hamilton sind überhaupt nicht vergleichbar.
Dass dei Situation Hamilton/Verstappen überhaupt zur Untersuchung kam, ist verwunderlich. Vorscihtiger als Hamilton kann man ja gar nicht auf die STrecke zurückkehren. Vettel hingegen hatte aufgrund seiner Überforderung durch die Drucksituation die Nerven verloren und ist rücksichtslos mit voller Gewalt auf die Strecke zurückgekehrt und hat Hamilton massiv gefährdet. Nur druch die Klasse Hamiltons konnte ein Unfall zwischen ihm und den in dem Moment kopflos agierenden Vettel vermieden werden.

Benutzeravatar
Klemsi
Simulatorfahrer
Beiträge: 744
Registriert: 07.06.2013, 08:38
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: wo Vettel fährt und ein wenig
Wohnort: Ösistan

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon Klemsi » 22.06.2019, 06:58

ElementalRP1 hat geschrieben:Die Situationen Hamilton/Verstappen und Vettel/Hamilton sind überhaupt nicht vergleichbar.
Dass dei Situation Hamilton/Verstappen überhaupt zur Untersuchung kam, ist verwunderlich. Vorscihtiger als Hamilton kann man ja gar nicht auf die STrecke zurückkehren. Vettel hingegen hatte aufgrund seiner Überforderung durch die Drucksituation die Nerven verloren und ist rücksichtslos mit voller Gewalt auf die Strecke zurückgekehrt und hat Hamilton massiv gefährdet. Nur druch die Klasse Hamiltons konnte ein Unfall zwischen ihm und den in dem Moment kopflos agierenden Vettel vermieden werden.


Nur wenige vergleichen das mit Kanada! Es geht um Strafen für Vettel wie in Ungarn oder Österreich! Ham kann hingehen machen was er will. Silverstone, das jetzt,...
Bist du blind?
Nahezu die Hälfte der Leute ist dümmer als der Durchschnitt...

Stappie
F1-Fan
Beiträge: 60
Registriert: 22.10.2016, 15:00
Lieblingsfahrer: vettel,Verstappen

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon Stappie » 22.06.2019, 08:34

Garten hat geschrieben:Verstappen / Red Bull müssen ja richtig große Mercedes / Hamilton Fanboys sein! :winky:


Quatsch.Verstappen hat von Anfang an auch die Vettel Strafe in Canada verurteilt.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3638
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon Dr_Witzlos » 22.06.2019, 08:44

Hangglider hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Ich kann hier nur den Kopp schütteln, was für ein Unsinn wieder von sich gegeben wird.

1. Die Sache ist überhaupt nicht mit Kanada zu vergleichen, weil die Bedingungen völlig andere sind.

2. Hat Hamilton drauf geachtet, dass er nicht Verstappen von der Strecke bockt.

3. Verstappen hat selber verzögert und beide haben Gefahren vermieden.

Hamilton in dem er langsam auf die Strecke zurückkehrte so dass andere Fahrer sofort aufmerksam sein könnten und vom Gas gehen.

Daher bleibt unterm Strich, die einzige Schlussfolgerung. Keine Strafe.

Bevor jetzt wieder ein Gegenspruch kommt. Ich habe mir die Szene sowohl in der Rennansicht, als auch aus der Cockpit-Perspektive und obendrauf als Bild an Bild angesehen.

Und man sollte nicht Äppel mit Birnen vergleichen sonder auch im Detail schauen.


Und ich werfe jetzt mal der Ferrari-Fraktion mal überspitzt die Frage in die Runde, ob das nicht schon die blanke Frustration spricht?

Und ja, ich bin auch Ferrari-Fan und mir gefällt das auch nicht, was manchmal so gemacht wird. Aber man sollte schon wenigstens in Regelbuch schauen und ggf. sich mal näher mit der Sache beschäftigen, bevor mal wieder mit Heugabeln und Fackeln auf die FIA einstürmt.


Kannst du mal "pf" schreiben?, XP gebe dir aber im allen Punkten recht :thumbs_up:


pf :mrgreen:

Benutzeravatar
MarvinAyrton007
Rookie
Rookie
Beiträge: 1130
Registriert: 06.06.2015, 18:27
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon MarvinAyrton007 » 22.06.2019, 08:47

Klemsi hat geschrieben:
ElementalRP1 hat geschrieben:Die Situationen Hamilton/Verstappen und Vettel/Hamilton sind überhaupt nicht vergleichbar.
Dass dei Situation Hamilton/Verstappen überhaupt zur Untersuchung kam, ist verwunderlich. Vorscihtiger als Hamilton kann man ja gar nicht auf die STrecke zurückkehren. Vettel hingegen hatte aufgrund seiner Überforderung durch die Drucksituation die Nerven verloren und ist rücksichtslos mit voller Gewalt auf die Strecke zurückgekehrt und hat Hamilton massiv gefährdet. Nur druch die Klasse Hamiltons konnte ein Unfall zwischen ihm und den in dem Moment kopflos agierenden Vettel vermieden werden.


Nur wenige vergleichen das mit Kanada! Es geht um Strafen für Vettel wie in Ungarn oder Österreich! Ham kann hingehen machen was er will. Silverstone, das jetzt,...
Bist du blind?


Es gibt Regeln die sind festgeschrieben. Vettel wurde bestraft weil er Regeln missachtet hat. Lewis wurde nicht bestraft weil er KEINE Regeln missachtet hat.
Mal das Regelwerk zur Hand nehmen und die einzelnen Situationen damit abgleichen. Eventuell merkt der eine oder andere dann was.
Aber letztlich egal. MAMG, FIA, Todt, Toto, Lewis.. die sind Schuld. Die anderen, nein die nicht, die werden alle nur veralbert. Man sieht das was man sehen will. Vernünftig disktutieren ist spätestens seit dieser Saison nicht mehr möglich.
MAY U LIVE 2 C THE DAWN

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3638
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon Dr_Witzlos » 22.06.2019, 09:05

evosenator hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:
Aber das lässt sich leider nicht auf Kanada zu dem jetzigen Fall ummünzen. Weil die Bedingungen in beiden Fällen völlig andere sind.



Ich meinte auch nicht die Kanada-Vettel-Strafe, sondern, die, die er in Spielberg gefasst hat


Das ist Spielberg war auch nicht ohne und man kann es eher mit Kanada vergleichen als auch nicht.

Die Szene ist eher vergleichbar und da war meiner Sicht Vettel der Block. Daher kann man sowas geben muss man aber nicht. Auch das war regeltechnisch okay

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29044
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon evosenator » 22.06.2019, 09:16

Dr_Witzlos hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:
Aber das lässt sich leider nicht auf Kanada zu dem jetzigen Fall ummünzen. Weil die Bedingungen in beiden Fällen völlig andere sind.



Ich meinte auch nicht die Kanada-Vettel-Strafe, sondern, die, die er in Spielberg gefasst hat


Das ist Spielberg war auch nicht ohne und man kann es eher mit Kanada vergleichen als auch nicht.

Die Szene ist eher vergleichbar und da war meiner Sicht Vettel der Block. Daher kann man sowas geben muss man aber nicht. Auch das war regeltechnisch okay



Genau..immer schön und für jeden Fliegenschiss Strafen verteilen

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2059
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon rot » 22.06.2019, 09:50

Dr_Witzlos hat geschrieben:
rot hat geschrieben:LÄCHERLICH

...dass man hierfür überhaupt eine Untersuchung einleitet. :facepalm:

Let them race... :rofl:

Besteht die FIA eigentlich nur noch aus Wegelagerer und selbstverliebten Idioten?

Diese F1 in dieser Beamtenfassung kotzt mich nur noch an. Ein Mimosensport sondersgleichen und ein WITZ für den gesammtem Motorsport. :wall:



Mal ne ganz ernst gemeinte Frage.

Hast du dir die Szene genauer angesehen?!


Ja, das habe ich. Sehe keinen Grund für eine Bestrafung. Sagen es wir mal so. Wäre nach der Vettel Strafe auch dieser "Vorfall" bestraft worden, dann wäre vielleicht annähernd eine Linie der FIA erkennbar gewesen. Glücklicherweise ist es aber nicht bestraft worden, da sonst die F1 zum kompletten Kaspertheater geworden wäre.

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7990
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon Simtek » 22.06.2019, 10:49

evosenator hat geschrieben:
Klemsi hat geschrieben:
Wurde der Ham im Training behindert, gabs schon so manche Strafe! Einfach mal nachdenken! Und Vettel kassierte schon öfters 3 Plätze wegen irgendwas im Training, Quali,... Ham kann da machen was er will! Gegen Vettel wird immer bestraft! Langsam wird das echt peinlich!



Ok, über die Szene kann man jetzt streiten. Immerhin war es nur in einem FT. Aber das Vettel in Oesterreich ne Strafe bekommen hat, als er Sainz nicht gesehen hat und Hamilton keine, wo er Sirotkin ganz gefährlich hat auflaufen lassen, verstehe ich heute noch nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=FMS1_f2srV8

Nicht, dass man Hamilton hätte bestrafen sollen, aber bitteschön, dann Vettel auch nicht.

Es wird wirklich Zeit, dass die FIA in Sachen Stewards etwas verändert


:thumbs_up: Darum geht es und um nichts anderes. :thumbs_up:
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

ElementalRP1
F1-Fan
Beiträge: 46
Registriert: 09.06.2018, 08:51

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon ElementalRP1 » 22.06.2019, 12:25

Klemsi hat geschrieben:
ElementalRP1 hat geschrieben:Die Situationen Hamilton/Verstappen und Vettel/Hamilton sind überhaupt nicht vergleichbar.
Dass dei Situation Hamilton/Verstappen überhaupt zur Untersuchung kam, ist verwunderlich. Vorscihtiger als Hamilton kann man ja gar nicht auf die STrecke zurückkehren. Vettel hingegen hatte aufgrund seiner Überforderung durch die Drucksituation die Nerven verloren und ist rücksichtslos mit voller Gewalt auf die Strecke zurückgekehrt und hat Hamilton massiv gefährdet. Nur druch die Klasse Hamiltons konnte ein Unfall zwischen ihm und den in dem Moment kopflos agierenden Vettel vermieden werden.


Nur wenige vergleichen das mit Kanada! Es geht um Strafen für Vettel wie in Ungarn oder Österreich! Ham kann hingehen machen was er will. Silverstone, das jetzt,...
Bist du blind?



Vettel ist oft überfordert, macht unter Druck zuviele Fehler und reagiert dann in solchen Situationen kopflos, wobei er dann rücksichtslos agiert und andere gefährdet. Vettel muss bei weiteren solchen Vergehen die schwarze Flagge gezeigt bekommen.
Was es definitiv gibt, ist eine Lex Verstappen - der darf wirklich alles machen, was er möchte (s. z.B. Monaco: Normalerweise hätte er eien 10s Stop&Go-Strafe bekommen müssen).

Benutzeravatar
mcdaniels
Testfahrer
Beiträge: 855
Registriert: 01.07.2013, 18:49
Lieblingsfahrer: ALO, RIC, LEC, VES
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon mcdaniels » 22.06.2019, 12:30

Also wenn man hier genau ist und wenn die FIA eine Linie bei den Strafen hätte, ist das dann nicht auch ein unsafe rejoin (oder wie immer man das nennt). Ich meine ja. All die Argumente HAMs klingen ähnlich wie die von Vettel, HAM hat einen Fehler gemacht, ist abgeflogen und hat dann den VES zum Verbremser genötigt.

Einzig wußte wohl Hamiton nicht, dass VES daherkommt (Das könnte man dann den Mercedesmannen an der Mauer umhängen...).

Es ist wie es ist und es immer bleiben wird: Lächerlich, absolut lächerlich....

Entweder man gibt überall derartige Strafen, oder eben nicht!

Indy**
F1-Fan
Beiträge: 69
Registriert: 28.07.2014, 21:42

Re: Hamilton kommt Verstappen in die Quere: Keine Strafe für den Briten

Beitragvon Indy** » 22.06.2019, 12:52

mcdaniels hat geschrieben:
Entweder man gibt überall derartige Strafen, oder eben nicht!


:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Richtig, genau das ist der Punkt.

Kann ja nicht sein, das man an Wochenende A mit etwas durchkommt, was nichtmal eine Untersuchung nach sich zieht und am nächsten Wochenende gibts dafür 3 Plätze oder 5 sek oder irgend solche Hirngespinste.
Vorallem, wenns dann noch mehrere Maßstäbe gibt, je nach Farbe des Wagens.


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AtikaHamilton, Calvin und 13 Gäste