Formel-1-Training Frankreich: Wer soll diese Mercedes schlagen?

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Formel-1-Training Frankreich: Wer soll diese Mercedes schlagen?

Beitragvon Redaktion » 21.06.2019, 16:31

Eine Beinahe-Kollision zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen wird heiß diskutiert, sportlich gibt's aber keine Diskussionen über die Mercedes-Stärke
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas sicherte sich die Bestzeit im zweiten Freien Training in Le Castellet

Das Mercedes-Team hat sich am Freitag beim Grand Prix von Frankreich (Formel 1 2019 live im Ticker) nicht nur die Bestzeit gesichert, sondern auch die Longrun-Simulationen dominiert und für einen heiß diskutierten Zwischenfall gesorgt. Der betraf eine Beinahe-Kollision zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen, durch die sich viele Fans instinktiv an den Fall Sebastian Vettel in Kanada erinnert fühlen.

Hamilton war gerade unterwegs zu seiner schnellen Runde auf den weichen Reifen, als er in Kurve 3 von der Strecke rutschte, einen Pylonen abräumte und heftig über den Randstein räuberte. Als er in Kurve 4 wieder zurück auf die Fahrbahn steuerte, kam gerade Max Verstappen herangeschossen - und der Red-Bull-Pilot rutschte daraufhin von der Strecke.

Reflexartig forderten unzählige Fans auf Twitter: Wenn Vettel in Kanada bestraft wurde, muss auch das bestraft werden! Diese Argumentation lässt freilich den Wortlaut der Regel außer Acht, die per Definition eigentlich nur im Rennen Anwendung finden kann ("only when it is safe to do so and without gaining a lasting advantage").

Die Rennleitung hat den Fall trotzdem den FIA-Kommissaren vorgelegt, die darüber nach der Session entschieden haben. "Wenn man nach der Vorgangsweise von Montreal vorgehen würde, müsste Hamilton jetzt eine Strafe kriegen", sagt Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko, stellt aber klar: "Wir haben uns nicht beschwert. Aus meiner Sicht ist das nicht strafwürdig."

Für Klien ist klar: Hamilton-Situation verdient keine Strafe

Aus der von 'ORF'-Experte Christian Klien übrigens auch nicht: "Ich würde es nicht als gefährlich erachten, wie Hamilton auf die Strecke zurückgefahren ist. Da war Platz genug. Im Qualifying, wenn er Max' Runde kaputt gemacht hätte, wäre es vielleicht was anderes gewesen. Er hat Verstappen gestört auf seiner Runde. Aber war es gefährlich? Nein."

Denn Verstappen war vollständig an Hamilton vorbei, als sein Red Bull zu rutschen begann, und hatte die Kurve für sich. Denkbar, dass er vom Mercedes im Rückspiegel irritiert war - aber der Vorwurf, Verstappen wurde dadurch in einen Fehler gezwungen, ist absurd. "Ich kann nicht glauben, dass die Kommissare das untersuchen", wundert sich 'Sky'-Experte Anthony Davidson.

Hamilton stand danach erstmal ein Weilchen an der Box, während seine Mechaniker Fehlzündungen und den Unterboden untersuchten. Als klar war, dass der Mercedes keinen substanziellen Schaden davongetragen hatte, ging es in die Longruns, am Freitag immer die wichtigste Übung. Und in denen waren die Silberpfeile haushoch überlegen.

Phasenweise war besonders Valtteri Bottas, heute mit einer Bestzeit von 1:30.937 Minuten Tagesschnellster, um eineinhalb bis zwei Sekunden schneller als die beiden Ferraris. "Mercedes", seufzt Marko, "ist ziemlich schnell. Wenn die dieses Tempo weitergehen, wird es wieder der übliche Doppelsieg."

0,6 Sekunden Abstand zwischen Mercedes und Ferrari

Im zweiten Freien Training war Bottas letztendlich um 0,424 Sekunden schneller als Hamilton. Dahinter folgten die beiden Ferraris: Charles Leclerc (+0,649) vor Sebastian Vettel (+0,728). Fünfter wurde überraschend Lando Norris (McLaren/+0,945) vor Verstappen (+1,112) und Carlos Sainz (McLaren/+1,495).

McLaren war eine der positiven Überraschungen des Freitags. "Wenn du mit dem Auto nicht zufrieden bist, aber trotzdem Siebter wirst, war es ein guter Tag", strahlt Sainz. Auch Vettel ließ Potenzial ungenutzt: Er fuhr auf seiner schnellen Runde in Sektor 2 neben die Strecke, nach persönlicher Bestzeit im ersten Sektor.

Und dennoch muss sich Ferrari warm anziehen, weil von hinten zumindest ein Red Bull drückt. Verstappen fuhr absolute Bestzeit im ersten und persönliche im zweiten Sektor, ehe er sich im dritten Sektor einen Fahrfehler leistete. "Mit Ferrari", glaubt Motorsportkonsulent Marko, "können wir denke ich mithalten."

Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) schob sich nach einem enttäuschenden Vormittagstraining noch in die Top 10, knapp vor Kevin Magnussen (Haas). Dessen Teamkollege Romain Grosjean startete wenig verheißungsvoll ins Wochenende und wurde 17., mit 2,654 Sekunden Rückstand auf die Tagesbestzeit von Bottas.

Schlechter Start ins Wochenende für Grosjean

Grosjean verlor in FT2 viel Fahrzeit wegen eines Wasserlecks. In FT2 beschwerte er sich, dass er "keine Ahnung" habe, was im letzten Sektor los sei. Offenbar tut sich das Haas-Team wieder schwer damit, die Reifen ins richtige Temperaturfenster zu bringen. Und das, obwohl am Nachmittag über 50 Grad Streckentemperatur herrschten.

Und was war mit Renault? Das in Frankreich beheimatete Team lag im Vormittag noch komfortabel auf Top-10-Kurs, verlor am Nachmittag aber etwas das Momentum. Nico Hülkenberg wurde am Ende 14., 0,061 Sekunden hinter Teamkollege Daniel Ricciardo (12.). Der hat dieses Wochenende exklusiv einen neuen Renault-Motor mit mehr Power zur Verfügung.

Hülkenberg drehte sich einmal auf einem Longrun, zeigte sich aber insgesamt zufrieden mit dem Fahrverhalten seines Boliden. Die Aero-Updates scheinen zu funktionieren. Und wenn er eine fehlerlose Runde hinbekommen hätte, wären die Top 10 in Reichweite gewesen. Renault-Kunde McLaren macht bisher aber den noch stärkeren Eindruck.

Mercedes nimmt nach dem Verlauf des Freitags in Le Castellet ziemlich eindeutig Kurs auf den achten Sieg in der Formel-1-Saison 2019. Nicht nur, dass die Longrun-Tests die Favoritenrolle klar untermauern. Abseits der Rennstrecke wurde auch der Ferrari-Protest gegen das Ergebnis in Kanada kurz nach Ende des Freitagstrainings abgeschmettert ...


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 21.06.2019, 21:51, insgesamt 17-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3130
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon terraPole » 21.06.2019, 16:35

Szene des Tages ist definitiv HAM als er den VET macht und unsicher zurück auf die Strecke fährt und VER dadurch die Strecke verlassen musste. :domokun:

Wenn man konsequent wäre müsste es da auch eine Strafe geben!?
Ansonsten werden die Ferrari-Fans so langsam unruhig.

Benutzeravatar
scuderiablue
Simulatorfahrer
Beiträge: 514
Registriert: 30.09.2018, 15:29
Lieblingsfahrer: Vettel, Leclerc, Ricciardo
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon scuderiablue » 21.06.2019, 16:37

terraPole hat geschrieben:Szene des Tages ist definitiv HAM als er den VET macht und unsicher zurück auf die Strecke fährt und VER dadurch die Strecke verlassen musste. :domokun:

Wenn man konsequent wäre müsste es da auch eine Strafe geben!?
Ansonsten werden die Ferrari-Fans so langsam unruhig.


Für mich ist die Sache eindeutig: Hamiltons Ausritt eben und die Blockade von Verstappen - für mich absolut NICHT strafwürdig. Wie es aber schon Helmut Marko und Anthony Davidson von Sky Sports sagten, müsste es der Konstanz halber jetzt eigentlich auch eine Strafe geben.

Es ist jetzt eine loose-loose-Situation, in der sich die Stewards und die FIA selbst hineinmanövriert haben. Gibt man Hamilton eine Strafe macht man sich lächerlich, zieht man Vettels Strafe zurück macht man sich lächerlich, gibt man Hamilton keine Strafe und Vettel behält die Strafe macht man sich auch lächerlich.
Zuletzt geändert von scuderiablue am 21.06.2019, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Vinyard
Nachwuchspilot
Beiträge: 361
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Google+: S. Vettel

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon Vinyard » 21.06.2019, 16:37

Ich lege mich mal ganz weit aus dem Fenster und sage:

Doppel Pole Mercedes.
Doppel Sieg Mercedes.
Keine Strafe für Lewis.
Zumindest hat das meine Glaskugel gesagt.

Also unsafe war das mit Lewis alle mal, zugute muss ich ihm ja halten das es nur das Training war... daher wird ganz sicher nichts kommen.

Zum Glück läuft dieses week auch noch 24h Nürburgring.
Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

Benutzeravatar
DerQuasiLA
Kartfahrer
Beiträge: 233
Registriert: 30.04.2016, 14:53
Lieblingsfahrer: VET, ALO, RAI, RIC
Lieblingsteam: Ferrari, Toro Rosso

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon DerQuasiLA » 21.06.2019, 16:37

Wenn sie konsequent Ihr Regelbuch anwenden gibt’s dafür ne Startplatzstrafe, aber wird wohl eh nichts passieren bzw. davon abhängig gemacht was aus der Vettel Sache wird. Mir wär am liebsten keine Strafe und gut ist.

Meister_Eder
F1-Fan
Beiträge: 89
Registriert: 17.09.2016, 16:48
Lieblingsfahrer: Kimi Raikönnen
Lieblingsteam: Jedes
Kontaktdaten:

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon Meister_Eder » 21.06.2019, 16:40

So die Sache wird heute bestimmt 5 mal neu aufgewärmt und als neue NEWS verkauft.

Meine Meinung: Da wird nix kommen! Hallo ist Mec. ;)


:popcorn:

Benutzeravatar
Vinyard
Nachwuchspilot
Beiträge: 361
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Google+: S. Vettel

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon Vinyard » 21.06.2019, 16:42

EinFan hat geschrieben:gelöscht


Edit glaubst du eigentlich selbst was du schreibst? Es würde mich jedenfalls nicht überraschen. Ziemlich Realitätsfremd... es war nur ein Training... Qualy Duell 6-1 für Vettel :wave:
Zuletzt geändert von Vitello Tonnato am 22.06.2019, 10:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Userdiskussion/Beleidigung editiert
Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2187
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon Alonso und Kimi Fan » 21.06.2019, 16:44

Lustig allemal, ich würde hamilton keine strafe geben, allerdings müsste genau jetzt die fia eben beweißen dass sie jeden fall gleich behandeln, von daher müssten sie theoretisch jetzt hamilton eine strafe geben, werden sie aber eh nicht, und damit bestätigen sie sich selbst mal wieder, dass was ich schon seit 10Jahren sagte "das sie unkonstant sind wie kein anderer haufen" Man hätte vettel kanada einfach überhaupt nicht bestrafen sollen und gut wärs gewesen ABER NEIIIN...

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4066
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon JPM_F1 » 21.06.2019, 16:45

man sollte die telemetriedaten abwarten, womöglich musste lewis schleppgas fahren...man sieht sich in zwei wochen wieder...

Tomek333
Testfahrer
Beiträge: 773
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon Tomek333 » 21.06.2019, 16:45

Formel peinlich geht weiter
Da muss man jetzt Hamilton bestrafen wegen einen Fahrfehler im Training?
Sowas kann nur von Vettelfans kommen
Gab es sowas überhaupt mal?

Ich habe es schon vorher geschrieben
Dieses Theater das Vettel und Ferrari in Kanada bzw nach dem Wochenende vollbracht
haben
Wird nur zur Folge haben
Das noch mehr kontrolliert und bestraft wird!
Das wurde erreicht nichts anderes!

Ich hoffe purist Vettel setzt sich für die ungerechtigkeiten
Für andere auch so ein. Lol
Ansonsten hat er den Stempel des Heuchlerst ganz tief gebrandmarkt
Danke
Sowas von unwürdig dieser ganzer haufen dort

Benutzeravatar
Hyeson
Rookie
Rookie
Beiträge: 1790
Registriert: 06.12.2012, 08:55
Lieblingsfahrer: Heinz-Harald Frentzen
Lieblingsteam: Jordan, Sauber

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon Hyeson » 21.06.2019, 16:48

Tomek333 hat geschrieben:Formel peinlich geht weiter
Da muss man jetzt Hamilton bestrafen wegen einen Fahrfehler im Training?
Sowas kann nur von Vettelfans kommen
Gab es sowas überhaupt mal?


Unsicheres Zurückfahren ist unsicheres Zurückfahren. Sowohl im Training als auch im Rennen.
Entweder muss man das bestrafen, wie es die Komissare ja vor 2 Wochen begründet haben ("Wir hatten keine Wahl, wir hätten nur noch mehr bestrafen können"), oder eben nicht.

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1302
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Dort wo Vettel fährt :)
Wohnort: Nordhessen

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon Warlord » 21.06.2019, 16:51

Für mich gibt es da nur 2 Möglichkeiten, von denen ich die 1. bevorzuge:
1. Man Nimmt Vettels 5 Sekunden Strafe zurück und lässt Hamilton ebenfalls in Ruhe.
2. Man lässt Vettels Strafe so stehen und ahndet die Szene von Hamilton ebenfalls mit einer Rückversetzung zum GP Start am Sonntag.

Ich bin definitiv für freies Fahren, auch wenn es einen Fahrer betrifft, vom dem ich nicht der allergrößte Fan bin.

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2187
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon Alonso und Kimi Fan » 21.06.2019, 16:51

Tomek333 hat geschrieben:Formel peinlich geht weiter
Da muss man jetzt Hamilton bestrafen wegen einen Fahrfehler im Training?
Sowas kann nur von Vettelfans kommen
Gab es sowas überhaupt mal?

Ich habe es schon vorher geschrieben
Dieses Theater das Vettel und Ferrari in Kanada bzw nach dem Wochenende vollbracht
haben
Wird nur zur Folge haben
Das noch mehr kontrolliert und bestraft wird!
Das wurde erreicht nichts anderes!

Ich hoffe purist Vettel setzt sich für die ungerechtigkeiten
Für andere auch so ein. Lol
Ansonsten hat er den Stempel des Heuchlerst ganz tief gebrandmarkt
Danke
Sowas von unwürdig dieser ganzer haufen dort



Du ignorirest dabei völlig, dass was gerade los ist, die fia selber eingebrockt hat. Sie haben behauptet sie müssen unsicheres zurückfahren bestrafen und können nicht anders. Ein freies trainign spielt dabei keine rolle. Es geht ja schließlich um der gefahr der anderen fahrer. Also sind sie verpflichtet sie zu strafen. Natürlich kommt jetzt jeder vettel fan raus. Weil wir alle wissen wie bescheuert diese strafe war, und wir wollen gleichberechtige behandlung. Es gibt aber noch ne notlösung. Fia bestraft hamilton nicht und sie nehmen die vettel strafe zurück mit der begründung dass sie in dem fall wirklich überreagiert haben, und in zukunft besser arbeiten müssen.

Das ist doch kinderkacke pur was die fia hier anstellt. Von meiner sicht aus dürfte weder ham noch vettel bestraft werden. Aber hier geht es nurmehr ums prinzip, ich hab die ganze zeit schon gesagt das mir diese unkonstanz der fia übelst aufn sack geht. Und jetzt können sie sich beweißen. Entweder ham bekommt ne strafe, oder vettels strafe wird zurück genommen. Hier gibs kein drumherum reden, das weiß jeder vettelhater und fan. Jetzt gehört gleichberechtigung. Also miss fia entscheidet euch.
Zuletzt geändert von Alonso und Kimi Fan am 21.06.2019, 16:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
EinFan
Nachwuchspilot
Beiträge: 262
Registriert: 29.04.2019, 10:22

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon EinFan » 21.06.2019, 16:51

Wegen eines freien Trainings bestrafen? Ein kleiner Scherz. Beim Rennen war das eine ganz andere Situation. Wir kennen ja den ungestümen Vettel.
Aktuelle Saison Sieger: Bottas, Hamilton, Hamilton, Bottas, Hamilton, Hamilton, Hamilton, Hamilton, Verstappen, Hamilton

Looks like it's Hammertime! :checkered:

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9257
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk, Ver, Ric, Ham, Kimi

Re: Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Beitragvon Hoto » 21.06.2019, 16:52

Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:Lustig allemal, ich würde hamilton keine strafe geben, allerdings müsste genau jetzt die fia eben beweißen dass sie jeden fall gleich behandeln...

Man kann nichts gleich behandeln was nicht gleich ist und jeder Vorfall ist nun mal anders und eben nicht gleich. Wo es beim Vorfall gerade so reicht um eine Strafe zu kassieren, reicht es beim nächsten eben nicht und es gibt keine Strafe, obwohl es grob betrachtet gleich aussieht. Nur "grob betrachten" können sich die Stewarts nicht leisten, die müssen ganz genau hinschauen und dann sind da eben kleine aber teils wichtige Unterschiede. Ein großer Unterschied ist hier schon Rennen vs freies Training.
Zuletzt geändert von Hoto am 21.06.2019, 16:55, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Grand-Prix-Berichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste