Formel-1-Training Frankreich: Mercedes unterstreicht Favoritenrolle

Kommentiere hier die Berichte rund um die Grands Prix

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6463
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Formel-1-Training Frankreich: Mercedes unterstreicht Favoritenrolle

Beitrag von Redaktion » 21.06.2019, 12:33

Sebastian Vettel fehlt im ersten Freien Training in Le Castellet mehr als eine Sekunde, während Mercedes wieder auf den Plätzen eins und zwei landet © LAT Lewis Hamilton sicherte sich die Bestzeit im ersten Freien Training in Le Castellet Das Mercedes-Team hat im ersten Freien Training zum Grand Prix von Frankreich in Le Castellet (Formel 1 2019 live im Ticker) seine Favoritenrolle bestätigt. Bei strahlendem Sonnenschein fuhr Lewis Hamilton eine Bestzeit von 1:32.738 Minuten und landete vor Teamkollege Valtteri Bottas (+0,069) und Ferrari-Pilot Charles Leclerc (+0,373) auf dem ersten Platz.

Vor allem die ersten 45 Minuten der Session standen ganz im Zeichen von Vergleichstests zwischen alten und neuen Teilen. Ferrari zum Beispiel wechselte zwischen zwei verschiedenen Frontflügeln hin und her, und Red Bull sammelte erste Erfahrungswerte mit dem revolutionär aussehenden neuen Rückspiegel.

Am Ende gab Mercedes relativ deutlich den Ton an, obwohl auch Hamilton und Bottas nicht vor den obligatorischen Ausrutschern auf dem Circuit Paul Ricard verschont blieben. Soweit man das von außen beobachten konnte, lief die Session für die Silberpfeile glatt. Dass Bottas' Lenkung zu Beginn nach rechts zog, war schnell korrigiert.

Ferrari tat sich da - trotz Aero-Updates - schon etwas schwerer. Nach den ersten Runs, die ganz im Zeichen von Komponenten-Tests standen, schob sich zwar Leclerc rasch auf P3. Aber Sebastian Vettel benötigte für seine P5-Zeit (+1,052) mehrere Anläufe. "Vorne fühlt sich etwas nicht ganz richtig an", funkte er kurz vor seiner persönlichen Bestzeit.Reifen wieder ein entscheidendes ThemaBei Leclerc war hingegen "rechts hinten etwas sehr merkwürdig", wie der Ferrari-Pilot schon nach sieben Runden auf seinem ersten Soft-Reifensatz meldete. "Der Reifen ist tot", klagte er - und lieferte damit den ersten Hinweis, dass in Le Castellet das Reifenmanagement wieder ein Thema werden könnte, insbesondere in Bezug auf Graining.Red Bull scheint trotz der Aero-Feinjustierungen nur dritte Kraft zu sein. "Ich weiß nicht, was los ist. Ich rutsche nur, jede Runde", fluchte Max Verstappen zwischendurch. Am Ende belegte er mit 0,880 Sekunden Rückstand den vierten Platz. Pierre Gasly (+1,353) wurde trotz eines Highspeed-Drehers mit dem zweiten Reifensatz Sechster.

"Best of the Rest" waren zu Beginn des Wochenendes die beiden McLaren-Piloten, die von Beginn an einen starken Eindruck hinterließen. Daniel Ricciardo, der einzige Fahrer mit dem neuen Renault-Motor, belegte mit einer halben Sekunde Rückstand auf Lando Norris Platz neun. Er musste nach einem überharten Ritt über die Randsteine eine kurze Pause einlegen.Strafen gegen beide Renault-FahrerNico Hülkenberg war um drei Zehntelsekunden langsamer als sein Teamkollege und wurde Zwölfter. Die Differenz erklärt sich nicht nur durch unterschiedliche Motoren, sondern auch durch einen schlechten dritten Sektor auf Hülkenbergs schnellster Runde. Ohne diesen Fehler wäre ein Top-10-Ergebnis locker drin gewesen.Interessanter Zufall: Beide Renault-Fahrer werden nach FT1 wegen einer Überschreitung des Geschwindigkeitslimits in der Boxengasse zur Kasse gebeten. Hülkenberg muss für 68,4 km/h 900 Euro berappen, Ricciardo kosten 63,8 km/h immerhin noch 400 Euro. Das Speedlimit liegt in Le Castellet bei 60 km/h.

Und sonst? Lokalmatador Romain Grosjean konnte wegen eines Wasserlecks nur neun Runden drehen. Der Haas-Pilot wurde 20. und Letzter. Vor ihm landeten Alfa Romeo und Williams. Wobei bei Williams heute nicht George Russell im Einsatz war, sondern Freitagsfahrer Nicholas Latifi. Der war um 0,025 Sekunden schneller als Robert Kubica.

Toro Rosso erlebte einen gemischten Auftakt. Einerseits fuhr Rookie Alexander Albon überraschend in die Top 10. Andererseits bedeutet das Honda-Update, dass Daniil Kwjat mit einer Grid-Strafe ins Wochenende geht. Er wird am Sonntag vom letzten Platz aus ins Rennen starten müssen - unabhängig von seinem Qualifying-Ergebnis.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 21.06.2019, 13:14, insgesamt 15-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
EinFan
Nachwuchspilot
Beiträge: 371
Registriert: 29.04.2019, 10:22

Re: Formel-1-Training Frankreich: Hamilton vor Bottas, Vettel hat Rückstand

Beitrag von EinFan » 21.06.2019, 12:37

Yes, meine Vorhersage trifft genau ein.
Aktueller WM-Stand: 1. Hamilton , 2. Bottas , 3. Verstappen

Looks like it's Hammertime! :checkered:

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2840
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Formel-1-Training Frankreich: Hamilton vor Bottas, Vettel hat Rückstand

Beitrag von vettel-fan2011 » 21.06.2019, 12:39

The same procedure as every race..
Hoffentlich nicht!
Bild
Bild

Benutzeravatar
DerQuasiLA
Nachwuchspilot
Beiträge: 347
Registriert: 30.04.2016, 14:53
Lieblingsfahrer: VET, ALO, RAI, RIC
Lieblingsteam: Ferrari, Toro Rosso

Re: Formel-1-Training Frankreich: Mercedes unterstreicht Favoritenrolle

Beitrag von DerQuasiLA » 21.06.2019, 13:10

Naja wenn man den Ferrari Ingenieur am Kommandostand gesehen hat, sah das nicht wirklich nach einem Mutmacher aus...

marsal79
Kartfahrer
Beiträge: 111
Registriert: 03.02.2015, 01:10

Re: Formel-1-Training Frankreich: Hamilton vor Bottas, Vettel hat Rückstand

Beitrag von marsal79 » 21.06.2019, 13:12

EinFan hat geschrieben:Yes, meine Vorhersage trifft genau ein.
.... :)
wau du bist der neue nostradamus ...

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17594
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Formel-1-Training Frankreich: Mercedes unterstreicht Favoritenrolle

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 21.06.2019, 13:17

Das war nach dem ersten freien Training in Kanada auch so. Vettel fehlten da 1,1 Sekunden und Leclerc knapp eine Sekunde. Jetzt ist Leclerc bedeutend näher dran. Mal abwarten.
Bild

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3262
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Formel-1-Training Frankreich: Mercedes unterstreicht Favoritenrolle

Beitrag von AktenTaschenAkne » 21.06.2019, 13:18

Wobei bei Williams heute nicht George Russell im Einsatz war, sondern Freitagsfahrer Nicholas Latifi. Der war um 0,025 Sekunden schneller als Robert Kubica.
Bin mal gespannt was es da wieder für Gründe geben kann. Das Kubica auf seine Tage wohl einfach nicht mehr mithalten kann, kann es ja laut Meinung einiger hier, nicht sein.
Faktisch betrachtet ist er auch langsamer als ein Testpilot.

Benutzeravatar
EinFan
Nachwuchspilot
Beiträge: 371
Registriert: 29.04.2019, 10:22

Re: Formel-1-Training Frankreich: Mercedes unterstreicht Favoritenrolle

Beitrag von EinFan » 21.06.2019, 13:20

Ich sage eine Polezeit von 1:29,3 für Mercedes voraus.
Aktueller WM-Stand: 1. Hamilton , 2. Bottas , 3. Verstappen

Looks like it's Hammertime! :checkered:

Martinho
Nachwuchspilot
Beiträge: 355
Registriert: 16.03.2019, 14:03

Re: Formel-1-Training Frankreich: Mercedes unterstreicht Favoritenrolle

Beitrag von Martinho » 21.06.2019, 13:23

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Mal abwarten.
die hoffnung stirbt zuletzt oder was? was willste da abwarten? die ferrari werden gebügelt wie sonst auch. :roll:

Benutzeravatar
DerQuasiLA
Nachwuchspilot
Beiträge: 347
Registriert: 30.04.2016, 14:53
Lieblingsfahrer: VET, ALO, RAI, RIC
Lieblingsteam: Ferrari, Toro Rosso

Re: Formel-1-Training Frankreich: Mercedes unterstreicht Favoritenrolle

Beitrag von DerQuasiLA » 21.06.2019, 13:29

AktenTaschenAkne hat geschrieben:
Wobei bei Williams heute nicht George Russell im Einsatz war, sondern Freitagsfahrer Nicholas Latifi. Der war um 0,025 Sekunden schneller als Robert Kubica.
Bin mal gespannt was es da wieder für Gründe geben kann. Das Kubica auf seine Tage wohl einfach nicht mehr mithalten kann, kann es ja laut Meinung einiger hier, nicht sein.
Faktisch betrachtet ist er auch langsamer als ein Testpilot.
Auf Twitter behaupten ja viele seiner Fans, dass Russel ein besseres Auto hat als er. Das es zwar schon nen Chassistausch gegeben hat, interessiert dabei keinen.
Kubica ist einfach durch und er tut sich hier sicherlich auch keinen Gefallen Woche für Woche von seinem Teamkollegen gebügelt zu werden.

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9340
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Formel-1-Training Frankreich: Mercedes unterstreicht Favoritenrolle

Beitrag von toddquinlan » 21.06.2019, 13:41

Kubica ist gescheitert....die Rückkehr war einfach nur ein gehypter Marketingwitz
Williams ist gescheitert....mit allem, der Teamleitung, der Technik und der Fahrerwahl
Ferrari ist gescheitert....das Team will nicht Weltmeister werden
Vettel ist gescheitert....der wird mit Ferrari nur Weltmeister wenn er die Playstation ausschaltet
Bottas ist gescheitert....an seinem Teamkollegen

wird Zeit für die Saison 2020

Benutzeravatar
mcdaniels
Rookie
Rookie
Beiträge: 1016
Registriert: 01.07.2013, 18:49
Lieblingsfahrer: ALO, RIC, LEC, VES
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Formel-1-Training Frankreich: Mercedes unterstreicht Favoritenrolle

Beitrag von mcdaniels » 21.06.2019, 14:04

GsD ist mir das alles fast egal... same shuuuuuuuuut as mostly every Fri, Satur, Sunday....

Schramm
Nachwuchspilot
Beiträge: 257
Registriert: 14.03.2015, 16:03
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Formel-1-Training Frankreich: Mercedes unterstreicht Favoritenrolle

Beitrag von Schramm » 21.06.2019, 14:06

toddquinlan hat geschrieben:Kubica ist gescheitert....die Rückkehr war einfach nur ein gehypter Marketingwitz
Williams ist gescheitert....mit allem, der Teamleitung, der Technik und der Fahrerwahl
Ferrari ist gescheitert....das Team will nicht Weltmeister werden
Vettel ist gescheitert....der wird mit Ferrari nur Weltmeister wenn er die Playstation ausschaltet
Bottas ist gescheitert....an seinem Teamkollegen

wird Zeit für die Saison 2020
Es wird auch Zeit, dass du dir mal ein Bier aus dem Kühlschrank holst, dich auf die Terrasse setzt und mal tief durchatmest. Habe noch keinen einzigen Post von dir gesehen, in dem nicht alles kacke und zum kotzen ist. Was machst du hier überhaupt?

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1110
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: Formel-1-Training Frankreich: Mercedes unterstreicht Favoritenrolle

Beitrag von Tomek333 » 21.06.2019, 14:19

toddquinlan hat geschrieben:Kubica ist gescheitert....die Rückkehr war einfach nur ein gehypter Marketingwitz
Williams ist gescheitert....mit allem, der Teamleitung, der Technik und der Fahrerwahl
Ferrari ist gescheitert....das Team will nicht Weltmeister werden
Vettel ist gescheitert....der wird mit Ferrari nur Weltmeister wenn er die Playstation ausschaltet
Bottas ist gescheitert....an seinem Teamkollegen

wird Zeit für die Saison 2020
Sehe ich genau so

Dazu noch
Die Formel 1 ist im allgemeinen gescheitert

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6643
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, VES, LEC

Re: Formel-1-Training Frankreich: Mercedes unterstreicht Favoritenrolle

Beitrag von pilimen » 21.06.2019, 14:24

Tomek333 hat geschrieben:
toddquinlan hat geschrieben:Kubica ist gescheitert....die Rückkehr war einfach nur ein gehypter Marketingwitz
Williams ist gescheitert....mit allem, der Teamleitung, der Technik und der Fahrerwahl
Ferrari ist gescheitert....das Team will nicht Weltmeister werden
Vettel ist gescheitert....der wird mit Ferrari nur Weltmeister wenn er die Playstation ausschaltet
Bottas ist gescheitert....an seinem Teamkollegen

wird Zeit für die Saison 2020
Sehe ich genau so

Dazu noch
Die Formel 1 ist im allgemeinen gescheitert
Ich ergänze gerne:

Die gesamte Menschheit ist gescheitert.

Antworten